Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        @ Bluebird

        Bei der Präsentation ging es aber um die Speicherversorgung der Zukunft.
        Neuere Prozesse und die Shrinks geschehen zwar immer seltener bzw. brauchen länger, aber sie werden nicht verschwinden.
        Wir werden auch in Zukunft GPUs mit immer mehr Recheneinheiten haben, 8.000 ALUs, 16.000 ALUs und die müssen versorgt werden mit 2 TB/s, mit 4 TB/s usw.
        Es zeichnet sich einfach schon frühzeitig eine Strommauer mit dem aktuellen HBM-Standard ab, selbst wenn die Effizienz noch um 50% erhöht werden kann, würden grob 3 TB/s viel zu viel Strom verbrauchen.
        Es ging wirklich nicht um Anti-HBM-Werbung oder Pro GDDR oder ähnliches in der Richtung, sondern wir haben jetzt HBM und das ist toll, aber in schon 5 Jahren stehen wir wieder vor dem selben Problem, wo aus der Not HBM geboren ist, nachdem GDDR5 nicht mehr ausreichend skalieren konnte.
      • Von Bluebird Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Locuza
        Eine Alternative wurde nicht genannt, aber ein pragmatischer Ausblick auf die Zukunft wurde gestellt, der praktisch nichts mit negativer PR zu tun hat.
        Sowie HBM wesentlich effizienter ist als GDDR5, wird es auch in einigen Jahren wieder einen neuen Standard geben müssen, der wesentlich effizienter ist als der aktuelle HBM-Standard.
        Naja wenn es um die groesse geht ist die Fury Nano heute noch ungeschlagen , soviel leistung bei so einer kleinen Karte wird ausser mit HBM kaum moeglich sein in absehbarer Zeit und wenn ich ehrlich bin hab ich auch keine Bock mehr auf die 30> cm langen Brocken im Tower , wenn es auch mit 20 cm und weniger geht
        Also auch was die Leistung angeht sehe ich GDDR5X nicht mehr an HBM rankommen und da ist ja schon die Rede von mk3 bevor mk2 verbaut wurde , also GDDR6 oder 5X ist in zukunft wahrscheinlich nur noch fuer Mainstream und darunter interessant aber wir werden ja sehen .
        Wie gesagt die Karten zz mit schnellem GDDR5 oder 5X sind alle sehr Speicher limitiert wenn die GPUs da in einem Jahr wieder 25% drauflegen wirds schwer .
      • Von XXTREME Volt-Modder(in)
        Jou so ne ZEN APU mit HBM wäre sicherlich was feines. Würde ich wahrscheinlich auch kaufen wenn die APU dadurch nicht teurer wie 200€ würde .
      • Von DKK007 Moderator
        Den Low-Cost HBM könnte ich mir für eine große ZEN-APU schon als VRAM vorstellen.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Bluebird
        Was Nvidia nicht alles sieht , ich sehe das ihre GTX1080 schon jetzt am ausgestreckten Speicher arm verhungert , also was soll die Alternative sein ?!
        [...]
        Eine Alternative wurde nicht genannt, aber ein pragmatischer Ausblick auf die Zukunft wurde gestellt, der praktisch nichts mit negativer PR zu tun hat.
        Sowie HBM wesentlich effizienter ist als GDDR5, wird es auch in einigen Jahren wieder einen neuen Standard geben müssen, der wesentlich effizienter ist als der aktuelle HBM-Standard.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1205397
RAM
High-Bandwidth Memory: Schnelle Low-Cost-Variante und HBM3
Auf der aktuellen laufenden Hot Chips in Cupertino haben Samsung und SK Hynix über die Zukunft des High-Bandwidth Memorys gesprochen. Die Südkoreaner arbeiten an einer Low-Cost-Ausführung, die für den Mobile-Markt sowie APUs interessant werden könnte. Zudem soll HBM3 die Übertragungsrate verdoppeln.
http://www.pcgameshardware.de/RAM-Hardware-154108/News/High-Bandwidth-Memory-HBM3-1205397/
22.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/06/AMD_R9_Fury_X_Fiji_Aufmacher_05-pcgh-pcgh_b2teaser_169.jpg
samsung,ram,speicher
news