Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Zwischen Haswell & Skylake: Intels Broadwell ... Das meinen die PCGH-Redakteure

    Zwischen Haswell & Skylake: Intels Broadwell ... Quelle: PC Games Hardware

    Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "Zwischen Haswell & Skylake: Intels Broadwell ..."

    Das Format "Redaktion intern" gibt Ihnen Einblicke in die Redaktion fernab einer Webcam oder einer Heft-Kolumne. Jeder PCGH-Redakteur gibt hier seinen persönlichen Kommentar zu einem aktuellen Thema ab. Dabei behandeln wir nicht nur die ganze Welt der PC-Hardware, sondern auch Spiele inklusive aktueller Konsolentitel, Filme und ganz allgemein der Technik - welche in mannigfaltiger Art und Weise unser tägliches Leben beeinflusst. Redaktion Intern erscheint wöchentlich: Jeden Sonnabend um 11:45 Uhr.

    Heutiges Thema "Zwischen Haswell & Skylake: Intels Broadwell ..."

    Broadwell - durch Verspätung uninteressant ... was denken Sie? Nutzen Sie die Kommentarfunktion! Gern können Sie uns auch Themenvorschläge für "Redaktion intern" unterbreiten.

    Hintergrund: "Zwischen Haswell & Skylake: Intels Broadwell ..."

    Broadwell wird wahrscheinlich nur in Form von zwei gesockelten Prozessoren für den Desktop-Markt erscheinen. Sowohl der Core i7-5775C als auch der i5-5675C passen in den Sockel 1150 und sollen mit einer TDP von 65 Watt erscheinen. Dabei soll die GPU im Vergleich zu sämtlichen Haswell-LGA1150-Ablegern stark vergrößert werden. Zum Einsatz komme eine Iris Pro 6200 (Gen8) mit 48 Ausführungseinheiten und 128 MiByte eDRAM-L4-Cache, beim Core i7-4790K und Co. war es noch eine HD 4400 (Gen7) mit 20 EUs. Die GPU bekomme bei den beiden Broadwells damit ein höheres TDP-Budget, die CPU selbst müsste folglich niedriger takten, um die 65 Watt noch einhalten zu können. Das wiederum hat zur Folge, dass der i7-5775C und i5-5675C CPU-seitig wohl kaum schneller sein werden als aktuelle Haswell-Modelle.

    Alles in Allem wirken die beiden Prozessoren wie Lösungen für einen sehr spezifischen Markt. Beispielsweise, wenn man sich aus Geldmangel oder anderen Gründen einen Pentium G3258 AE (dort hätte man am ehesten ein Z97-Mainboard erstanden) gekauft hat, jetzt aber aufrüsten möchte, ohne ein neues Mainboard und RAM kaufen zu müssen. Wir möchten jetzt gerne wissen, ob Sie so ein Fall sind und sich daher für eine Broadwell-CPU für den Sockel 1150 interessieren oder ob Ihnen dieser "Tok" völlig egal ist.

    Sie - unsere Leser - haben bereits abgestimmt und nur 13,3% befanden Broadwell für den Sockel 1150 für interessant …

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Intel Broadwell "K"/H FAQ: Abschließende Übersicht
  • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von CrimsoN 2.0
    Skylake wäre für mich schon einen blick mehr wert als Broadwell denn ich habe immer noch meine Sandige Brücke drin die…
    Von Zundnadel
    Wenn meine Person die sache richtig verstanden hat finden im Moment eher die veränderungen im bereich Ram…
    Von RobinsonC
    Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass sehr selten von einer zur nächsten Serie große Sprünge gemacht werden.…
    Von violinista7000
    Mich lässt Broadwell absolut kalt, leider! AMD soll was gutes bringen! Der einzige Grund, der mich zum Aufrüsten…
      • Von CrimsoN 2.0 Volt-Modder(in)
        Skylake wäre für mich schon einen blick mehr wert als Broadwell denn ich habe immer noch meine Sandige Brücke drin die zwar noch genug Power hat aber ich gern mal aufrüsten will.

        Am besten auf einen 6/8Kerne samt SMT aber das ist zur Zeit einfach noch zu Teuer.
      • Von Zundnadel Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wenn meine Person die sache richtig verstanden hat finden im Moment eher die veränderungen im bereich Ram Grafikartenspeicher - Bit Speicherinterface Festplattengrösse Statt während der Prozessor eher wie im Jahr 2000 etwa stagniert .Der mehrpreis für 2011 ddr 4 sowie Skylark oder Broadwell wird sich vermutlich nur für wenige anwender lohnen windows 10 bringt inhaltlich eigentlich auch scheinbar nicht allzuviel während die für Gamer wichtigen Grafifkartenanforderungen ja immens gestiegen sind siehe Wolfenstein und Batman sehr schön übrigens und 50 -70 Gb installationsgrösse bald wird sicher auch 16 Gb ram fällig sein 1150 hat ja spielraum bis 32 Gb .
        Natürlich wird es immer Argumente für Prozessor oder Mainboardwechsel geben aber wo ist für Gamer Handlungsbedarf ?
      • Von RobinsonC Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass sehr selten von einer zur nächsten Serie große Sprünge gemacht werden. Ausnahmen bestätigen die Regel wie z.B. der Sprung zwischen der ersten DualCore P Generation zum Core2Duo bzw. Core2Quad.
        Wer jetzt einen Haswell besitzt oder noch einen leistungsfähigen I7 auf Sockel 1366 kann dem Bericht zu folge noch locker eine weitere Generation abwarten. Es scheint sich gerade zu lohnen auf AMDs ZEN zu warten und zu sehen, wie sich die Konkurrenz verhält.
        Ich pers. fahre einen I4790k den ich mit einigen Tricks in einen erträglichen Temperaturbereich brachte, so dass er auch unter Last die volle Leistung entfalten kann. Ohne gute Kühlung kann man m.E. mit dieser CPU keine Freude unter Last haben.
        Daneben betreibe ich ebenfalls einen alten Phenom II X 6 1055T @3,7 GHz in Verbindung mit einer Saphir R9 280x Vapor X. Die Programme, die momentan auf dem Markt sind (ob Multimedia oder Spiele), schafft das Teil auch in HD (wenngleich Crysis 3 mit der Einstellung Supersampling "nur" mit 4-fach MSAA läuft und sonst alles auf Volleinstellung). Und das ist ein guter Wert - ja sehr gut, wenn man bedenkt, dass das alte Museumsstück ja schon etwa 6 Jahre auf dem Buckel hat.

        Skylake&Broadwell reißt mich wirklich gar nicht vom Hocker.
      • Von violinista7000 BIOS-Overclocker(in)
        Mich lässt Broadwell absolut kalt, leider! AMD soll was gutes bringen!

        Der einzige Grund, der mich zum Aufrüsten bewegen würde, wäre eine kaputte Motherboard, solange das nicht so ist, werde ich bei meinem 3930 K mindestens bis Mitte 2017 bleiben.
    • Aktuelle PC Games Hardware Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1160366
PC Games Hardware
Zwischen Haswell & Skylake: Intels Broadwell ... Das meinen die PCGH-Redakteure
Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "Zwischen Haswell & Skylake: Intels Broadwell ..."
http://www.pcgameshardware.de/PC-Games-Hardware-Brands-18366/News/Zwischen-Haswell-und-Skylake-Intels-Broadwell-1160366/
30.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/05/Redaktion-Intern_b2teaser_169.png
broadwell,intel,cpu
news