Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • **PCGH 06/2015 im Handel** [Update mit Umfragen]: Wärmebildanalysen, GTA 5 PC-Guide, die schnellste Grafikkarte, Grafiktreiber u.v.m. DVD-Vollversion: Emergency 2013

    PCGH #176 06-2015 Quelle: PC Games Hardware

    Die PCGH 06/2015 ist ab dem 6. Mai im Handel. Kernthemen: Wärmebildanalyse kritischer PC-Komponenten sowie der Technik-TÜV GTA 5 PC. Ebenfalls dabei: Grafiktreiber perfekt konfigurieren (Teil 2), Titan X am Limit, CPU-Kaufberatung, Vergleichstests Kompakt-Wakü, DDR3-RAM, Sockel-1150-Boards und Mini-Gehäuse. Die DVD-Plus-Vollversion heißt Emergency 2013.

    PCGH Print: Highlights des Heft-Inhaltes im Überblick

          

    Die wichtigsten, besten und größten Artikel im Kurz-und-knapp-Überblick - der vollständige Heftinhalt befindet sich weiter unten.

    • Praxis: Hardware im Wärmebild
    • Praxis: Stereoskopisches 3D
    • Praxis: GTA 5 PC
    • Test: Marktübersicht GTX 960 4 GiByte
    • Praxis: Grafiktreiber perfekt - Teil 2
    • Praxis: GTX Titan X ausgereizt
    • Praxis: So viel CPU brauchen Sie wirklich
    • Test: Kompaktwasserkühlungen
    • Praxis: Freesync und G-Sync
    • Test: Marktübersicht Sockel 1150
    • Test: DDR3-Speicher
    • Test: Mini-Gehäuse
    • Test: ac-WLAN

    Wie gewohnt erscheint am ersten Mittwoch des Monats die neue Heftausgabe von PC Games Hardware. Die PCGH-Ausgabe 06/2015 bietet wie immer eine breite Themenaufstellung auch neben den traditionell gut besetzten Kerngebieten Grafikkarten und Prozessoren.

    Update 12.05.2015: Wie immer stellt PC Games Hardware den Lesern auch Blitzumfragen per Foren-Quickpoll zur Verfügung, in denen die Meinung über Heft, einzelne Artikel und DVD-Inhalt kundgetan werden kann.

    Der DVD-Inhalt kann separat bewertet werden.

    Im großen Titelthema dieser Ausgabe ist Praxisnutzen angesagt. Die Redaktion der PC Games Hardware beschäftigt sich mit der Hitzeentwicklung verschiedener Hardware-Komponenten und analysiert diese mit Hilfe von Wärmebildern und korrespondierender Temperaturmessungen. Tipps zur entsprechenden Anpassung der PC-Kühlung runden den Artikel ab. Weiteres Special-Thema ist natürlich der Rockstar-Blockbuster GTA 5 für den PC - von Fps-Messungen und Benchmarks Dutzender Grafikkarten und Prozessoren über Frametime-Verläufe und Preset-Empfehlungen für verschiedene Hardwareausstattungen bis hin zur Analyse wichtiger Bildqualitätsoptionen ist für jeden etwas dabei. Im dritten Special werfen zwei Redakteure einen erneuten Blick auf Nvidias 3D-Vision 2 und beantworten die Frage, wie sich das stereoskopische Konzept mit Shutterbrille heute in der Praxis schlägt und welchen Gesamteindruck und -nutzen der User daraus ziehen kann.

    Vorschau 07 PCGH #176 06-2015: Grafikkarten Vorschau 07 PCGH #176 06-2015: Grafikkarten Quelle: PC Games Hardware Im Grafikkarten-Abschnitt dieser PC-Games-Hardware-Ausgabe findet sich mit der Marktübersicht über die 4-Gigabyte-Versionen der Geforce GTX 960 die Antwort auf die Frage, ob der zum Start der Karte von vielen Testern und Lesern kritisierte Speicherausbau wirklich ein ernsthaftes Limit darstellt. Apropos Limit: Von einem solchen befreit, spielt die Nvidias GTX Titan X groß auf, großzügigen Overclockings, BIOS-Mods und verbesserte Kühlung sei Dank. All das beleuchtet ein Praxisartikel zu Nvidias Luxusgut Titan X. Zu guter Letzt füllt der zweite Teil der Reihe über Grafikkartentreiber Wissenslücken in Bezug auf Kantenglättung und anisotropen Filter durch zahlreiche Vergleichsbilder sowie Messungen zu den Fps-Kosten.

    Die Prozessoren werden in dieser Ausgabe aus einer Meta-Ebene betrachtet. Abseits konkreter Produkttests wird eine generelle Kaufberatung unter dem Motto "Soviel CPU brauchen Sie" gegeben, inklusive Reality-Check durch Benchmarks im in 1080p teilweise einsetzenden Grafiklimit, welche die ebenfalls gebotenen Messwerte in 720p ergänzen. Dem schließt sich eine Marktübersicht für Komplett-Wasserkühlungen an, um das ebenfalls in der Kaufberatung angesprochene Overclocking auch stressfrei und geräuscharm über die Bühne zu bringen.

    Vorschau 18 PCGH #176 06-2015: Infrastruktur Vorschau 18 PCGH #176 06-2015: Infrastruktur Quelle: PC Games Hardware Die Infrastruktur ist in dieser Ausgabe vollgepackt wie selten mit Tests und Marktübersichten: Sockel-1150-Boards auch inklusive USB 3.1, DDR3-Speicher, Mini-Gehäuse, ac-WLAN und die OCZ-Vector-180-SSDs werden durch die umfangreichen Testparcours der Redaktion gejagt und anschließend konkrete Kaufempfehlungen ausgesprochen. Abgerundet wird der Heftabschnitt durch einen zweiten, praxisorientierten Blick auf G-Sync und Free-Sync sowie einen Überblick über aktuelle Gaming-Notebooks von MSI.

    Der Spiele- und Software-Teil wurde zu großen Teilen bereits im Special-Bereich mit GTA 5 bestritten. Nichtsdestotrotz finden auch andere Spiele wie die aktuelle Alpha-Version des Chris-Roberts-Projektes Star Citizen Beachtung.

    In der Bildergalerie befinden sich verkleinerte Vorschau-Ansichten fast aller größeren Artikel für einen ersten Eindruck - einfach mal reinklicken! Den Anfang macht der komplette Inhalt im Überblick.

    DVD: Vollversion Emergency 2013 und zwei Redaktionsvideos in HD

          

    Auf der Heft-DVD befinden sich - geschuldet dem großen Platzbedarf der Vollversion - zwei Video-Artikel im HD-Format, aktuelle Treiber und Tools und in diesem Monat die Top-Vollversion: Emergency 2013.

    Retten, bergen, löschen, schützen - getreu diesem Motto übernimmt der Spieler in Emergency 2013 die Leitung einer internationalen Katastrophenhilfe. Der im Spiel enthaltene Fuhrpark fällt üppig aus. Die Feuerwehr-, Polizei-, Notarzt- und Spezialkräfte zu Lande, zu Wasser und in der Luft sind detailliert dargestellt und die Bedienung erfolgt wie in einem Echt­zeit­strategie­spiel. Neben klas­sischen Brand- und Rettungsmissionen stehen auch Polizeieinsätze auf dem Programm. Der gebotene Spielumfang ist groß. Die Hauptkampagne enthält zwölf Szenarien, dazu gesellen sich drei besonders fordernde Deluxe-Missionen und vier speziell für die 2013er-Version neu designte Einsätze. Die spannenden Aufträge spielen in bekannten Metropolen wie Berlin, London, Moskau und Hamburg.

    Die Eingabe einer Seriennummer oder eine Online-Aktivierung ist für das Spiel nicht nötig.

    • Vollversion: Emergency 2013
    • Gehäusetest mit Wärmebildkamera
    • Retro 05/2007

    PCGH Print / Digital: Einfach bestellen oder herunterladen!

          

    Die aktuelle PCGH-Ausgabe kann bequem als Heft bestellt oder digital über Apps oder den Webshop heruntergeladen werden:

    • Bestellen: Die PCGH #176 06/2015 erscheint am 6. Mai 2015. Die Ausgabe kann auch bequem im Aboshop bestellt werden.
    • Kiosk finden: Sie suchen einen Händler in der Nähe, der PC Games Hardware führt? Dann ab auf die Website von Mykiosk.com. Dort sind sehr viele der Händler verfügbar: Einfach Adresse oder Postleitzahl angeben, dann das Heft und schon zeigt das Portal nahegelegene Händler.
    • PCGH als iOS-App: In der kostenlosen App können Sie Einzelhefte mit Videos, Galerien und mehr herunterladen, ein Abo abschließen und Leseproben ansehen. Nun für Tablets und Smartphones!
    • PCGH als Android-App: In der kostenlosen App können Sie Einzelhefte mit Videos, Galerien und mehr herunterladen, ein Abo abschließen und Leseproben ansehen. Nun für Tablets und Smartphones!
    • PCGH als App für Kindle Fire: In der kostenlosen App können Sie Einzelhefte mit Videos, Galerien und mehr herunterladen, ein Abo abschließen und Leseproben ansehen
    • PCGH lesen im Browser: In unserem neuen Webshop müssen Sie sich zuerst registrieren. Anschließend können Sie Einzelausgaben und künftig auch ausgewählte Artikel oder Dossiers per Paypal kaufen.
    • Im Pressekatalog findet sich ebenfalls die neue PC Games Hardware als PDF. Am einfachsten ist PC Games Hardware über die Suchfunktion zu finden - dort kann auch gleich ein Abonnement abgeschlossen werden.
    • Onlinekiosk: Einzelausgaben und Jahresabo als PDF
    • iKiosk von Springer: PCGH PDF kann digital auf der Webseite bestellt oder über die iKiosk-App von Springer bestellt werden. -> iOS-App bei iTunes -> Android-App bei Google Play

    PCGH Abonnement: Ein Abo lohnt sich!

          

    PC Games Hardware gibt es in vielen Abo-Varianten: Es gibt eine ständig aktuelle Übersicht über alle Prämien.

    PC Games Hardware Heftumfragen: Ihre Meinung zählt!

          

    Wie immer können die Leser direkt im Feedback-Forum von PC Games Hardware nach einer mit nur wenigen Mausklicks abgeschlossenen, kostenlosen Registrierung ihre Meinung hinterlassen und so Einfluss auf die Gestaltung künftiger PCGH-Ausgaben nehmen. Jeder Leser sollte diese Chance zur Mitbestimmung nutzen. Auch klickbare Blitzumfragen gibt es regelmäßig zu jeder Heftausgabe.


  • Es gibt 56 Kommentare zum Artikel
    Von SpLiNtEx
    Hallo,ich möchte gerne mal wissen warum ihr und die PC Games immer abwechselnd die gleiche Vollversion habt? Warum…
    Von IluBabe
    Ein komplette Simulation ist nicht möglich, dazu müsste man das Bios jedes neuen Boards kennen, um entsprechend zu…
    Von PCGH_Torsten
    Die einzelnen Bauteile für sich kann man nicht benoten, es kommt vor allem auf die Verschaltung und Ansteuerung an.…
    Von IluBabe
    Humm sagen wir es mal so wenn ein Board die Vorraussetzung erfüllt die größte CPU unter Wasser auf nahezu den selben…
    Von PCGH_Torsten
    Die von MSI angeforderten Testsamples sind leider mit starker Verzögerung in der Redaktion eingetroffen und werden…
    • 56 Kommentare im Forum Achtung! Sie kommentieren in einem bereits bestehenden Foren-Thread.
      • Von SpLiNtEx PC-Selbstbauer(in)
        Hallo,

        ich möchte gerne mal wissen warum ihr und die PC Games immer abwechselnd die gleiche Vollversion habt? Warum muss denn überhaupt ein Spiel auf der DVD sein? Ist es nicht möglich nur Videos drauf zu packen, dadurch wäre die DVD meines Erachtens viel interessanter. Ich wünsche mir auch die DVD Papphüllen wieder.

        EDIT: Das Heft ist wie immer gut, nur die Inhalte der DVD sind nicht so cool.
      • Von IluBabe Volt-Modder(in)
        Ein komplette Simulation ist nicht möglich, dazu müsste man das Bios jedes neuen Boards kennen, um entsprechend zu manipulieren. Das wäre einfach zu viel Aufwand.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Die einzelnen Bauteile für sich kann man nicht benoten, es kommt vor allem auf die Verschaltung und Ansteuerung an. Welche Rolle Kapazität und Innenwiderstand von Kondensatoren und Spulen spielt, hängt von der Interaktion beider, von der Schaltfrequenz, der gefodertern Spannung und der geforderten Stromstärke ab. Für kritische Übertaktungssituationen ist vor allem auch die Reaktionsgeschwindigkeit und -Präzision der Ansteuerung und der Reaktionsgeschwindigkeit der restlichen Schaltung auf diese abhängig. Testen kann man eine Spannungsversorgung nur in ihrer Gesamtheit. Einzelne Bauteile für sich geben lediglich einen Hinweis darauf, ob der Hersteller sich Mühe gegeben oder wortwörtlich Kosten und Mühen gescheut hat. Aber als Notengrundlage könnte man nur das Gesamtergebnis heranziehen – und das ist nur mit sehr großem Aufwand vermessbar.

        Die Anregung bezüglich weiterer Schnittstellen (z.B. TB-AIC) habe ich notiert und werde gucken, wie sie beim nächsten Update des Testsystems einfließen kann.
      • Von IluBabe Volt-Modder(in)
        Zitat von PCGH_Torsten
        Die von MSI angeforderten Testsamples sind leider mit starker Verzögerung in der Redaktion eingetroffen und werden deswegen in Teil 2 des Tests in der kommenden Ausgabe mitgetestet. Im Gegenzug ist das Gigabyte G1.Sniper vorgezogen worden, weswegen ich das versammelte Testfeld auch nur noch bedingt als "gehobene Mittelklasse" bezeichnen konnte.
        Man muss aber auch ganz klar sagen: Bislang wird unser Preisvergleich von 200-300 Euro teuren Platinen dominiert und der Sockel-1150-Markt geht bis über 400 Euro. Da ist ein Testfeld um die 160 Euro noch kein Luxus.
        Humm sagen wir es mal so wenn ein Board die Vorraussetzung erfüllt die größte CPU unter Wasser auf nahezu den selben Takt zu bringen wie ein Highend Board fängt für mich da die Mittelklasse an. Dann kann man meintwegne noch 10-20 der Spannbreite im Preis zwischen günstigem und teuersten Board draufrechnen und schwups hat man die "Mittelklasse" - oder die Klasse die jedem normalen Anwender das beste als Starpunkt bietet.

        Zitat von PCGH_Torsten
        Über mögliche Spannungswandler-Kriterien habe ich mir lange Gedanken gemacht. Aber leider lässt sich die Qualität weder theoretisch ableiten noch auf einfache Art in der Praxis überprüfen. Messungen mit Lötarbeiten und Oszilloskop sind aber sehr aufwendig und selbst im Bereich unter 100 Euro hört man selten von Mainboards, die bei normalen Alltags-OC limitieren. Mehrere Tage zusätzliche Arbeit für Ergebnisse, die nur für Rekordjäger eine Rolle spielen, sprengen leider den möglichen Rahmen.
        Man könnte mal nachfragen ob die Hersteller Samples von den verbauten Komponenten mitschicken. Also Kondensator, Spule, Spannungswandler. Dann hättet ihr was ihr direkt elektrisch ausmessen könntet. Das sagt zwar dann noch nicht viel aus über Lötqualität und Verschaltung, aber wenn die Hersteller darauf eingehen ist es Benefit uns als Kunden. Wobei Lötqualität eh gut ist idR. Das einzige ist halt wenn ihr von Shops Boards fürs Testen zur Verfügung gestellt bekommt, da ist Auslöten wohl nicht so gern gesehen.

        Zitat von PCGH_Torsten
        Einen Thunderbolt-Controller hat keines der getesteten Mainboards und oft sind Kategorien mit gleichen Eigenschaften auch sehr wichtige Kategorien. Die Hersteller verbauen eben alle das Gleiche, weil jeder das so möchte.
        Mir viel es nur auf wegen: intern: 1x Thunderbolt AIC beim Asus und Asrock xD Produktvergleich Gigabyte G1.Sniper Z97, ASUS ROG Maximus VII Ranger (90MB0IE0-M0EAY0), ASUS Z97-A/USB 3.1 (90MB0L60-M0EAY0), ASRock Z97 Extreme6 (90-MXGTE0-A0UAYZ), Biostar Gaming Z97X | Geizhals Deutschland

        Ich stell nicht in Abrede das Kategorien wichtig wären mit gleichem Inhalt. Aber ich halte etwa die Kategorie Vcore Offset nach oben/unten Vdrop bzw. in Kombination mit VCCIO/IMC/RING/PCH Spannung ja/konfigurierbar/einstellbar zusammenlegbar - weils ein Komplex darstellt der durch den verwendeten pwm chip vorgegeben wird (klar kanns im Bios automatisch geregelt werden und gesperrt sein vom Hersteller). Wobei das bei Z97er Chipsatz schon fast banal ist.
        Mal so als Gedanke: kann man ggf auch zusammenfassen wie Soundchip und Kopfhörerverstärker DTS oder DDL wechselbarer OP-AMP in zwei Zeilen statt drei und dafür hätte man für andere Unterschiede Platz. Bzw Audiochip und Audio Ausgänge weil das eine das andere quasi bedingt.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von IluBabe
        So 1150 Test:
        So hab mir heute die Ausgabe gekauft, nicht zuletzt, weil ich das nachgeteste Z97 Extreme 6 besitze. Der Artikel an sich war sehr gut. Kritikpunkt ist natürlich dennoch vorhanden. Den Satz " Wir legen unseren Fokus dementsprechend auf Vernunft-Platinen aus der Mittelklasse, [...] halte ich angesichts der 160€ aufwärts bei den getesten Modelle für unpassend. Klar ist der Preis angestiegen wie aufgeführt, aber. eine Vernunftplatine für mich, wenn sie nicht sehr viele Zusatznutzen durch viele Anbindungen bietet ist eher im bereich um die 100€ bis 125€ anzusiedeln und da waren einige der Boards nie auf einen solchen Preis gefallen. Zurecht müsst ihr dann die im Absatz relativieren auf "gehobenen 160€ Bereich". Das Asus Ranger hat da vergleichsweise am meisten angezogen zu seinem Tiefstpreis, neben MSI. Schade kein Board von MSI, das ist unschön bezogen auf 2 Asus Boards, klasse aber der mit eingebrachte Test des Biostar hingegen.
        Die von MSI angeforderten Testsamples sind leider mit starker Verzögerung in der Redaktion eingetroffen und werden deswegen in Teil 2 des Tests in der kommenden Ausgabe mitgetestet. Im Gegenzug ist das Gigabyte G1.Sniper vorgezogen worden, weswegen ich das versammelte Testfeld auch nur noch bedingt als "gehobene Mittelklasse" bezeichnen konnte.
        Man muss aber auch ganz klar sagen: Bislang wird unser Preisvergleich von 200-300 Euro teuren Platinen dominiert und der Sockel-1150-Markt geht bis über 400 Euro. Da ist ein Testfeld um die 160 Euro noch kein Luxus.

        Zitat
        Wenn man schreibt: "Wenn das Mainboard aufgrund der Integration nahezu aller Funktionen in die CPU und der einheitliche PCH keinen Einfluss mehr auf die Leistung hat, so gewinnt die Erweiterbarkeit an Bedeutung für die Kaufentscheidung ist bei den Z97er Boards die fürs übertakten angedacht sind selbst in diesem Preisbereich auch die Ausstattung der Spannungsversorgung für die CPU, gerade hier hätte man ein paar Kriterien die die Boards durchaus unterscheiden.
        Über mögliche Spannungswandler-Kriterien habe ich mir lange Gedanken gemacht. Aber leider lässt sich die Qualität weder theoretisch ableiten noch auf einfache Art in der Praxis überprüfen. Messungen mit Lötarbeiten und Oszilloskop sind aber sehr aufwendig und selbst im Bereich unter 100 Euro hört man selten von Mainboards, die bei normalen Alltags-OC limitieren. Mehrere Tage zusätzliche Arbeit für Ergebnisse, die nur für Rekordjäger eine Rolle spielen, sprengen leider den möglichen Rahmen.

        Zitat
        Beim Auszug der Testtabelle halte ich es für fast schon unnötig, die Sachen die sich über alle Kandidaten gleichen in einer eigenen Zeile zu bedenken. Gerade bei Eigenschaft wird das dann doch sehr deutlich wie ähnlich sich die Mainboards sind, gerade weil sich bedingt durch die Architektur der CPU nur wenige Unterschiede ergeben. Also sollten die Feinheiten da differenzieren, anstatt aufzulisten was sich ohnehin gleicht. Irgendwie fehlt Thunderboldt`- für jene die sich einen Fake-Mac/Hackintosh machen wollen sicher interessant?
        Einen Thunderbolt-Controller hat keines der getesteten Mainboards und oft sind Kategorien mit gleichen Eigenschaften auch sehr wichtige Kategorien. Die Hersteller verbauen eben alle das Gleiche, weil jeder das so möchte.

        Zitat von White-Eagle
        Ich hätte mich auf einen ausführlichen Bericht von Intel Skylake mit den beiden K-CPU gefreut
        ev. ein sehr ausführliches Sonderheft mit DVD,
        dazu nen Bericht über die Hartware der neuen Mainbord's, Übertaktungen mit Beispielen. bzw. Empfehlungen zur Übertaktung ... usw.
        Bis wir die ersten Skylake-Mainboards im Haus haben, wird sicherlich noch einige Zeit vergehen. Als nächstes warten wir erst einmal auf die Möglichkeit, Broadwell zu testen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1157642
PC Games Hardware
**PCGH 06/2015 im Handel** [Update mit Umfragen]: Wärmebildanalysen, GTA 5 PC-Guide, die schnellste Grafikkarte, Grafiktreiber u.v.m. DVD-Vollversion: Emergency 2013
Die PCGH 06/2015 ist ab dem 6. Mai im Handel. Kernthemen: Wärmebildanalyse kritischer PC-Komponenten sowie der Technik-TÜV GTA 5 PC. Ebenfalls dabei: Grafiktreiber perfekt konfigurieren (Teil 2), Titan X am Limit, CPU-Kaufberatung, Vergleichstests Kompakt-Wakü, DDR3-RAM, Sockel-1150-Boards und Mini-Gehäuse. Die DVD-Plus-Vollversion heißt Emergency 2013.
http://www.pcgameshardware.de/PC-Games-Hardware-Brands-18366/News/PCGH-06-2015-Magazin-DVD-Download-PDF-1157642/
28.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/04/Hauptbanner_PCGH-pcgh_b2teaser_169.jpg
news