Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • IDF 2016 - Mit Volldampf voraus: Extremes Broadwell-Extreme-Overclocking
    Quelle: G.Skill

    IDF 2016 - Mit Volldampf voraus: Extremes Broadwell-Extreme-Overclocking

    Auf Intels jährlicher Overclocking-Session ging auf der IDF 2016 in San Francisco eine i7-6950X-CPU mit zehn Kernen auf Weltrekordjagd. Außerdem gab's Infos über neue CPU-Übertaktungswege wie das "Per Core Overclocking" und einen Einblick ins RAM-Übertakten. PC Games Hardware war vor Ort.

    Auch auf dem Intel Developer Forum 2016 in San Francisco fand wieder eine Overclocking-Session statt, bei der dieses Mal ein Core i7-6950X Extreme Edition in nie geahnte Taktfrequenzen gejagt werden sollte. Dan Ragland, Overclocking System Architect bei Intel, holte sich dazu Unterstützung von zwei Hardware-Partnern: Übertakter Jon "elmor" Sandström, Hardware R&D Engineer bei Asus, und Mark Yu, Product Marketing Engineer bei G.Skill.

    Zehn Kerne und ein Halleluja

    Wie schon im letzten Jahr startet Dan Ragland mit der Warnung, dass Übertakten die außerhalb der Garantie einer CPU liegt und dass diese dadurch Schaden nehmen können. Die Anwesenden quittieren es wie zum Ansporn mit mildem Gelächter. Während Jon "elmor" Sandström die in einem Asus ROG Rampage V Edition 10 steckende i7-6950X-CPU mit Stickstoff herabkühlt, gibt Ragland einen kurzen Überblick über das Übertaktungspotenzial, mit dem gut betuchte Tuner arbeiten können.

    "Vor drei Monaten haben wir die Extreme Edition auf der Computex offiziell auf den Markt gebracht - und gleich am ersten Tag hat sie vier Weltrekorde und 15 Globale Erste Plätze eingefahren", freut sich Dan Ragland. Wer die Zehnkern-CPU mit ihren 40 PCI-Express-Lanes übertakten möchte, kann an mehreren Stellschrauben drehen: Kernfrequenz, Speicherverhältnis, DMICLK- beziehungsweise BCLK-Frequenz sind allesamt freigeschaltet, auch die PEG- und DMI-Verhältnisse lassen sich in mehreren Stufen variieren.

    Welcher Kern ist der Schnellste?

    Dan Ragland (Intel) Dan Ragland (Intel) Quelle: PC Games Hardware Die Intel-Designer verpassten der i7-69xx/68xx-Familie außerdem drei neue Overclocking-Optionen. Mit Hilfe der VccU Voltage Control kitzeln Übertakter noch ein Stückchen mehr Leistung aus ihrer CPU. Die Erhöhung der VccU, also der Spannung des internen CPU-Caches, ist laut Dan Ragland jedoch nur etwas für Experten, die alle übrigen Möglichkeiten bereits komplett ausgereizt haben. Alle anderen setzen auf den AVX Ratio Offset: Diese Funktion senkt den Takt automatisch um das Offset, sobald der Instruktionsstrom AVX(2)-Instruktionen enthält. Normalerweise soll das die Leistungsaufnahme beschränken, hier werden Instabilitäten vermieden.

    Wer das nötige Kleingeld für eine CPU mit zehn Kernen hat, wird sich außerdem freuen, dass er nun jeden einzelnen Kern individuell ansteuern kann. "In der Herstellung lassen sich minimale Geschwindigkeitsunterschiede der einzelnen Kerne nicht vermeiden", erklärt Dan Ragland. "Deshalb könnt ihr mit der Turbo Boost Max Technology 3.0 den schnellsten Kern identifizieren und dann dessen Takt getrennt von den anderen hochschrauben." Anders ausgedrückt: Ein Kern, der bei einer für ihn zu hohen Taktfrequenz abschaltet, begrenzt damit nicht mehr das Leistungspotenzial eines anderen, der noch Luft nach oben gehabt hätte. Das ist in Single-Thread-Benchmarks, wie dem SuperPi, nützlich, da dort der schnellste Kern nicht mehr manuell ermittelt und die anderen per BIOS abgeschaltet werden müssen. Zudem kommt der OS-Thread dem Benchmark-Thread nun nicht mehr in die Quere. Übrigens: Die neueste Windows-10-Ausgabe soll die Identifikation des schnellsten Kerns bereits automatisch durchführen.

    Weltrekordjagd auf dem IDF

    Jon 'elmor' Sandstroem (Asus) Jon "elmor" Sandstroem (Asus) Quelle: PC Games Hardware Nun ist der Moment von Jon "elmor" Sandström gekommen: Es gilt, eine Frequenz von 5.726,84 MHz zu schlagen und auf HWBot.org (http://www.hwbot.org) hochzuladen. Sandström zieht den Busfrequenz-Regler des achten Kerns nonchalant auf den Faktor 46 - die daraus resultierende Frequenz von 5.731,78 GHz liegt fünf Hertz über dem bisherigen Rekord. Ihm bleibt noch genug Zeit, die Daten auf einen USB-Stick zu exportieren, denn dann stürzt der PC doch noch ab.

    Was seinem Kollegen Nick Shih von Asrock im letzten Jahr verwehrt blieb, gelingt dem Jon "elmor" Sandström auf Anhieb: Das Hochladen der Rekorddaten funktioniert tadellos, die Zuschauer kommentieren es mit überrascht-zurückhaltendem Applaus. Fairerweise muss man dazusagen, dass er den ganzen Vormittag vor der Session dazu nutzen konnte, den leistungsfähigsten CPU-Kern ausfindig zu machen.

    Übertakten mit Kontoschonfunktion

    Ihnen sind die knapp 1.700 Euro für den Core i7-6950X doch etwas zu teuer für Übertaktungsexperimente? Kein Problem, Intel bietet schließlich noch immer die Vierkerner i7-6700K und i5-6600K an, die in einem Mainboard mit Z170-Chipsatz ebenfalls in schwindelnde Gigahertz-Regionen getrieben werden können - natürlich neben den kleineren Broadwell-E-Ablegern i7-6900K, i7-6850K und i7-6800K. Darüber berichtete Dan Ragland schon im letzten Jahr - und in diesem sah er keinen Grund, seinen damaligen Informationen etwas Neues hinzuzufügen.

    Auch die Tools des letzten Jahres sind noch immer angesagt. Das kostenlose Intel Extreme Tuning Utility gibt es inzwischen in der Version 6.1. Damit lässt sich ein PC-System in Echtzeit tunen und Benchmark- sowie Stress-Tests bearbeiten. Ebenfalls noch immer aktuell sind die Ausführungen zu Intels Extreme-Memory-Profile-Spezifikation für DDR4-Speicher. Wer hier fixe RAM-Riegel kauft, sollte unbedingt darauf achten, im BIOS die Timings von JEDEC auf XMP umzuschalten, um die von Haus aus mitgelieferte Leistung nicht brachliegen zu lassen.

    RAM-Overclocking-Weisheiten

    Mark Yu (G.Skill) Mark Yu (G.Skill) Quelle: PC Games Hardware Mark Yu von G.Skill gehören die letzten Worte der Session - denn im Rampage V Edition 10 stecken acht 16-GiByte-Speicherriegel der Trident-Z-DDR4-Serie, getaktet mit 3333 MHz. Stolz berichtet Yu, dass seine Firma die ersten DDR4-4266-MHz-RAMs auf den Markt gebracht hat, und dass G.Skills Speicherchips als erste die Schallmauer von fünf GHz durchbrochen haben. Seine Overclocking-Experimente fasst Yu so zusammen: Höhere Taktfrequenzen wirken sich am stärksten auf die Leistung des RAMs aus, niedrige Timings unter CL 15 steigern die Speichereffizienz, während eine höhere Spannung für mehr Stabilität sorgt.

    Auch die Menge des installierten Speichers spielt eine Rolle: Mehr ist nicht automatisch besser, denn größere RAM-Reserven lassen sich nicht so einfach übertakten. So kommen 32 GiByte der Trident-Z-Serie in einem Broadwell-E-System auf 3466 MHz, 128 GiByte jedoch auf "nur" 3333 MHz. Im Vergleich zu Haswell-E immer noch ein Zuwachs um 266 (32 GiByte) beziehungsweise 533 MHz (128 GiByte). Und auf einem X99-Mainboard flacht schließlich die Zunahme der Speicherbandbreite mit steigender Frequenz ab.

    Was viele PC-Games-Hardware-Leser interessieren würde, beantwortet Dan Ragland zum Schluss der Veranstaltung etwas schwammig: Wie lange überlebt denn eine CPU, die außerhalb ihrer Spezifikationen betrieben wird? "Das hängt von zwei Faktoren ab: der Temperatur und der Spannung", antwortet Ragland. "Wir veröffentlichen aber keine Betriebskurven außerhalb der normalen Arbeitsbedingungen, weil dadurch Rückschlüsse auf unsere Prozessorherstellung gezogen werden könnten. Gut gekühlt könnt ihr eine CPU aber lange Zeit mit 1,3 Volt betreiben - wollt ihr die Spannung erhöhen, dann sollte das nur eine kurze Zeit lang passieren" - wenige Millivolt werden den Braten aber gewiss nicht fett machen.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    11:44
    CPU auf Stabilität testen: Videoanleitung
      • Von DKK007 Moderator
        Zitat von takan
        also 10 jahre wenn man die spannung bzw vid einhält?
        Da wird sich wohl eher mal das Board zwischendurch verabschieden.
      • Von vfxworld Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wozu machen Leute solche sinnlosen Dinge? Zumal BW-E alles andere als ein OC Monster ist...
      • Von takan PC-Selbstbauer(in)
        also 10 jahre wenn man die spannung bzw vid einhält?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1205256
Overclocking
IDF 2016 - Mit Volldampf voraus: Extremes Broadwell-Extreme-Overclocking
Auf Intels jährlicher Overclocking-Session ging auf der IDF 2016 in San Francisco eine i7-6950X-CPU mit zehn Kernen auf Weltrekordjagd. Außerdem gab's Infos über neue CPU-Übertaktungswege wie das "Per Core Overclocking" und einen Einblick ins RAM-Übertakten. PC Games Hardware war vor Ort.
http://www.pcgameshardware.de/Overclocking-Thema-98540/Specials/IDF-Extreme-Overclocking-1205256/
20.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/08/Overclocking-1--pcgh_b2teaser_169.png
specials