Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von scully1234 Software-Overclocker(in)
        Dell wird sich da eindecken bei dem sie die günstigsten Konditionen bekommen, da ist kein VR Voodoo im Gange, denn NVIDIA bietet mit Gameworks VR ebenso eine entsprechende Unterstützung , das ist schlichte Kalkulation.

        Auch wenn die PR Strategen da gerne ausschlachten was auszuschlachten geht

        Da VR ja " the next big Thing" zu werden scheint, will man sich auf dem Markt halt als einer wie Dell frühzeitig positionieren

        Oculus hat ja den Standard schon definiert , und der sieht sowohl GeForce als auch AMD Derivate aller Highendklassen vor
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Zitat von Rollora
        Es geht aber in dieser News darum, den DAU besser zu informieren mit einem speziellen Logo. Und die PCs die mit diesem Logo ausgestattet sind werden nunmal mit AMD Karten ausgestattet - man weiß aber nicht welche.
        Was du verlinkt hast, waren ja nicht die PCs die in der News gemeint sind - also ist das ganze etwas unpassend finde ich.
        Jein. Ich habe die News schon verstanden, es handelt sich hier um eine Absichtserklärung für die Zukunft. Wenn man allerdings die PCs aufruft, die aktuell in Dell oder spezifisch Gaming Alienware hier so anbietet, dann frage ich mich ernsthaft, wie man leistungsfähige Grafikkarten (und das wären bei mir aus dem Hause AMD die R9390 aufwärts, vielmehr eigentlich die Furys) in die entsprechenden Budgets presst. Alienware stufe ich da wie Apple ein, man zahlt sehr viel für Namen und Design, die Komponenten bleiben etwas zurück und bin schon sehr gespannt, welche Grafikkarten hier dann Verwendung finden (der X51 beginnt ja schon bei 1799€.
        Allerdings ist die Funktion dieses Logos schon irgendwie fragwürdig, da es ja kein Alleinstellungsmerkmal von AMD Karten ist, dass Occulus VR funktioniert (im Gegensatz z.B. von Mantle); man benötigt ja "nur" hohe Auflösungen und genügend fps. Und kauft die "Nerd"-Zielgruppe für Occulus wirklich überteuerte Rechner von der Stange? Da stimmt doch die Zielgruppe nicht überein, zumal ich Dell eher als Businesspartner zählen würd.
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Palmdale
        Nun, ich kann mich irren, aber meinen bisherigen Informationen nach liest man bei Anforderungen für Oculus Rift Sätze wie "Wichtig für eine angenehme Virtual-Reality-Erfahrung ist vor allem eine hohe Auflösung und Bildwiederholrate. Sie werden benötigt, um den sogenannten „Screen Door“-Effekt bei Nutzung des Headsets zu verringern." oder "Um die Oculus Rift vernünftig nutzen zu können, benötigen Windows-Anwender eine potente Grafikkarte".

        Und gerade das ist mit den bisher bei Dell oder Alienware erhältlichen AMD-Grafikkarten nicht unbedingt gegeben . Ist damit der Zusammenhang mit der News hergestellt?
        Es geht aber in dieser News darum, den DAU besser zu informieren mit einem speziellen Logo. Und die PCs die mit diesem Logo ausgestattet sind werden nunmal mit AMD Karten ausgestattet - man weiß aber nicht welche.
        Was du verlinkt hast, waren ja nicht die PCs die in der News gemeint sind - also ist das ganze etwas unpassend finde ich.
      • Von FortuneHunter BIOS-Overclocker(in)
        Schon mal überlegt, dass dann Karten wie die Fury oder Fury X in den Rechnern zum Einsatz kommen? Die Rechner stehen auf der Webseite doch noch gar nicht zum Verkauf. Es wurde bisher nur eine Absichtserklärung beider Firmen unterzeichnet.
        Danach finden erstmal Verhandlungen statt und anschließend (bei erfolgreichen Verhandlungen) kannst du frühestens mit der Vorstellung der entsprechenden Konfigurationen rechnen.

        Vor fertigen Rechnern sind wir noch mehrere Schritte entfernt.
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Zitat von Rollora
        ...

        Hilf mir suchen: wo ist das Oculus Rift Ready Logo oder, wenn es das nicht gibt, der Zusammenhang mit der News?

        ...
        Nun, ich kann mich irren, aber meinen bisherigen Informationen nach liest man bei Anforderungen für Oculus Rift Sätze wie "Wichtig für eine angenehme Virtual-Reality-Erfahrung ist vor allem eine hohe Auflösung und Bildwiederholrate. Sie werden benötigt, um den sogenannten „Screen Door“-Effekt bei Nutzung des Headsets zu verringern." oder "Um die Oculus Rift vernünftig nutzen zu können, benötigen Windows-Anwender eine potente Grafikkarte".

        Und gerade das ist mit den bisher bei Dell oder Alienware erhältlichen AMD-Grafikkarten nicht unbedingt gegeben . Ist damit der Zusammenhang mit der News hergestellt?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1173910
Oculus Rift
Oculus Rift Ready: AMD, Dell und Oculus VR verbünden sich
Oculus Rift Ready, das sollen die neuen Computer von Dell und Alienware werden. Dazu hat man sich AMD als Grafikkartenpartner an Bord geholt. So soll garantiert werden, dass VR-Spieler das optimale Erlebnis haben.
http://www.pcgameshardware.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/AMD-Dell-und-Oculs-VR-verbuenden-sich-1173910/
08.10.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/06/Oculus_Touch_und_Rift-gamezone_b2teaser_169.png
news