Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Geforce GTX 1080 / GTX 1070: Asynchronous Compute, Nvidia-Spiele-Benchmarks, Preise, Release-Termine [Update 3]

    Nvidia Pascal: Geforce GTX 1080 und GTX 1070 offiziell, beide "schneller als eine GTX Titan X" (14) Quelle: Nvidia

    Im Rahmen der Dreamhack Austin hat Nvidia seine ersten Consumer-Grafikkarten aus der Pascal-Generation vorgestellt. Die Geforce GTX 1080 und die GTX 1070 basieren auf dem GP104 und sollen beide schneller sein als eine GTX Titan X. Die GTX 1080 wird als neuer (Performance-)König gefeiert. Preis: 379 bis 699 US-Dollar - Europreise gibt es noch nicht.

    Update 4:

    In seiner ursprünglichen Pressemitteilung zur Geforce GTX 1080 hat Nvidia das Thema Asynchronous Compute angesprochen. Demnach soll die parallele Ausführung von Compute- und Rendering-Aufgaben nun die "Effizienz und Gaming-Performance verbessern". Allerdings müssen Tests noch beweisen, ob Nvidia das auf die bisherigen Asynchronous-Compute-Fähigkeiten von Maxwell und Kepler bezieht - in dem Fall wäre es schon ein Fortschritt, wenn das Feature die Leistung nicht verschlechtert - oder mit ausgeschaltetem Asynchronous Compute vergleicht. Eine AMD-ähnliche Unterstützung würde tiefergehende Änderungen an der Architektur erfordern.

    Darüber hinaus merkt techpowerup.com an, dass auf den gezeigten Bildern der Geforce GTX 1080 beim DVI-Anschluss die analogen Pins fehlen und es sich somit um einen DVI-D-Bildausgang handelt. Passive Adapter für D-Sub-Monitore beziehungsweise -Projektoren funktionieren folglich nicht mehr.

    11:25
    Epic Paragon: Nvidia zeigt Echtzeit-Rendering auf GTX 1080 - "Die Zukunft der Spielegrafik heute"

    Update 3:

    Aus dem Quellcode der Nvidia-Webseite lässt sich herauslesen, dass die unten genannten Benchmarks in WQHD, also in 2.560 x 1.440, entstanden sind. Außerdem gibt es nun auch erste Videos aus der Nvidia-Präsentation, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

    05:39
    GTX 1080 im Video: 60 Fps und Max Quality in The Division, Rise of the Tomb Raider und Mirror's Edge Catalyst
    13:50
    Nvidia Ansel: Das Screenshot-Tool im Video vorgestellt

    Update 2:

    Auf seiner Produktseite zur GTX 1080 zeigt Nvidia mittlerweile auch eigene Benchmarks, die zumindest das Performancebild im Vergleich zu einer GTX 980 etwas erhellen. Demnach ist die GTX 1080 im VR-Benchmark Barbarian auf einem X99-System mit i7-5960X und 16 GB DDR4 in unbekannter Auflösung 2,7 Mal so schnell wie die GTX 980. In Rise of the Tomb Raider (DirectX 12) sind es noch 75 Prozent mehr Leistung. Im Verhältnis am wenigsten bleibt bei The Witcher 3 hängen, hier sind es aber immerhin auch noch 65 Prozent. Wie gesagt, die Auflösungen und Settings stehen nicht fest, es sollten sich aber eher um fordernde Szenarien und Auflösungen handeln.

     GTX 1080GTX 980
    Fertigung16nm28nm
    CUDA-Kerne2.5602.048
    Basistakt GPU (MHz)1.6071.126
    Boosttakt GPU (MHz)1.7331.216
    VRAM (Standard)8 GiB GDDR5X4 GiB GDDR5
    RAM-Interface256 Bit256 Bit
    Speicherbandbreite (GB/s)320224
    DisplayDP 1.4 (ready), HDMI 2.0b, DL-DVIDP 1.2, HDMI 2.0, DL-DVI
    Maximale GPU-Temperatur94 °C98 °C
    Leistungsaufnahme180 Watt165 Watt
    Stromanschluss1x8 Pin2x6 Pin
    Preis Founders Edition699 US-Dollar549 US-Dollar (UVP)
    Preis Custom Designsab 599 US-Dollar 

    Update 1:

    Wie einige PCGHX-Mitglieder korrekt angemerkt haben, bezieht sich Nvidias Angabe, die Geforce GTX 1080 sei doppelt so schnell wie eine GTX Titan X, nur auf die Virtual Reality. In dem Bereich soll Pascal einige Verbesserungen erfahren haben. Ein Diagramm vom Live-Stream bescheinigt der GTX 1080 bei normalen Spielen ein durchschnittliches Leistungsplus von etwa 20 Prozent. Wie sich die Grafikkarte gegen eine (stark) übertaktete GTX Titan X beziehungsweise GTX 980 Ti machen wird, werden unabhängige Benchmarks zeigen müssen.


    Viele Spekulationen hat es bereits im Vorfeld gegeben, nun hat Nvidia sie offiziell angekündigt, die Geforce GTX 1080 und GTX 1070. Obwohl die Tesla P100 mit GP100-GPU früher vorgestellt wurde, soll es sich bei der Geforce GTX 1080 um die erste FinFET-GPU in der Massenproduktion und die größte bisher gebaute handeln. Das Marketing und die ganzen von Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang propagierten VR-Verbesserungen mal außen vor gelassen, kommt mit höchster Wahrscheinlichkeit die GP104-GPU zum Einsatz, die fürs Erste moderat groß ausfiele und im Gegensatz zum GP100 nicht direkt in die Vollen bei TSMCs 16FF+-Prozess ginge.

    Nvidia Pascal: Geforce GTX 1080 und GTX 1070 offiziell, beide 'schneller als eine GTX Titan X' (9)Nvidia Pascal: Geforce GTX 1080 und GTX 1070 offiziell, beide "schneller als eine GTX Titan X" (9)Quelle: PCGH (Screenshot)Nvidia Pascal: Geforce GTX 1080 und GTX 1070 offiziell, beide 'schneller als eine GTX Titan X' (10)Nvidia Pascal: Geforce GTX 1080 und GTX 1070 offiziell, beide "schneller als eine GTX Titan X" (10)Quelle: PCGH (Screenshot)Nvidia nennt bei der Geforce GTX 1080 2.560 Shader-Einheiten gepaart mit einem 256 Bit breitem Speicher-Interface, an dem 8 GiByte GDDR5X-Speicher hängen. Letzterer stammt von Micron und setzt mit 10 Gbps an den unteren Möglichkeiten an - erreicht wird eine Übertragungsrate von 320 GB/s. Die GPU-Taktraten werden im Referenzdesign auf 1.607 MHz Basis beziehungsweise 1.733 Boost beziffert, wobei die TDP bei 180 Watt liegen soll. Das Ganze rechne dann schneller als zwei Geforce GTX 980 im SLI-Verbund und zwei Mal schneller als eine Geforce GTX Titan X (in VR) - wohlgemerkt taktet Letztere ab Werk mit moderaten 1.089 MHz. Ob bei der GTX 1080 bereits ein voller GP104 eingesetzt wird, ist unbekannt. Im Live-Stream wurde noch ein Rendering aus Epics Paragon gezeigt, bei dem eine GTX 1080 mit Luftkühlung 2.114/5.506 MHz erreichte (zu sehen in EVGAs Precision-X-Tool). Für OC-Modelle der Boardpartner scheint also noch Luft nach oben hin vorhanden zu sein.

    Die Geforce GTX 1070 wurde erst zum Ende hin als Ass aus dem Ärmel geschüttelt, wobei einige Details noch unbekannt verbleiben. Statt GDDR5X kommen 8 GiByte GDDR5 zum Einsatz, zudem fällt die theoretische Rechenleistung mit 6,5 statt 9,0 TFLOPS um knapp 30 Prozent geringer aus. Denkbar wären also 1.792 Shader bei ähnlichem Takt oder 2.048 bei niedrigerem. Die GTX 1070 soll leistungstechnisch noch über einer GTX Titan X liegen.

    Erwähnenswert ist noch die Zertifizierung von Displayport 1.2 und die Eignung für die Nachfolger 1.3 und 1.4. Die Geforce GTX 1080 soll ab dem 27. Mai für empfohlene 599 US-Dollar ausgeliefert werden. Die "Nvidia-designed Founders Edition", im Livestream von Nvidia-Chef Huang als "besonders OC-freudiges" Modell bezeichnet, soll 699 US-Dollar kosten. Die Geforce GTX 1070 wird am 10. Juni für 379 USD beziehungsweise 449 in der Founders Edition folgen.

    00:52
    Geforce GTX 1080: Das neue Flaggschiff im Video vorgestellt
    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    10:23
    Nvidia Pascal: Vorstellung der Tesla P100 mit GP100 im GTC-Video
  • Nvidia Pascal
    Nvidia Pascal
    Hersteller
    Nvidia

    Stellenmarkt

    Es gibt 989 Kommentare zum Artikel
    Von iLastRescue
    Ich hab auch keine Probleme mit den aMD treibern
    Von Old-Knitterhemd
    Ich hatte ohnehin noch nie wirkliche Probleme mit den Treibern...Und wenn man mal verstanden hat dass sich AMD bei den…
    Von 9Strike
    @Old-Knitterhemd also bei den Treibern finde ich, stimmt das nicht mehr. AMD hat die letzten Monate je 2 oder 3…
    Von hellr3aser
    Kinders das Ding ist doch nicht zwei Mal schneller als ne Titan X jedenfalls nicht beim normalen Gaming es werden…
    Von SuddenDeathStgt
    Je nach Witterung & Druckphase kann es da auch Schwankungen geben. Ausgehend von "klein Maxwell", also dem…
      • Von iLastRescue Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich hab auch keine Probleme mit den aMD treibern
      • Von Old-Knitterhemd BIOS-Overclocker(in)
        Ich hatte ohnehin noch nie wirkliche Probleme mit den Treibern...
        Und wenn man mal verstanden hat dass sich AMD bei den "beta" Treibern nur die WHQL Zertifizierung spart, sollte man mit der Frequenz der Releases sehr glücklich sein.

        Mir ging es dabei auch eher ums öffentliche Bild von den beiden Firmen.

        Nichts desto trotz: Nvidia schafft es präsenter zu sein und das gibt den meisten (zu recht) Sicherheit.

        Und sie performen idR bei gleichem Prozessor besser als ihre AMD Pendants...
      • Von 9Strike Software-Overclocker(in)
        @Old-Knitterhemd also bei den Treibern finde ich, stimmt das nicht mehr. AMD hat die letzten Monate je 2 oder 3 Treiber rausgebracht. Ich komm mit dem Updaten gar nicht mehr nach
        Aber das mit der DX11 Performance stimmt schon, aber derzeit laufen die meisten ja eh im GPU Limit und Low Level APIs kommen.

        Ansonsten: In drei Tagen gibt es die ersten Benches
      • Von hellr3aser Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von manimani89
        2x schneller als ne titan x? was macht nvidia?? kommt mir ein bischen vor wie independence day 2 die 20 jahre mit alien technologie experimentierten^^ achso und meine titan steht ab sofort zum verkauf
        Kinders das Ding ist doch nicht zwei Mal schneller als ne Titan X jedenfalls nicht beim normalen Gaming es werden bestimmt 20-30 % sein aber mehr denke ich nicht und in den Nvidia Benchmarks ist die 1080 übertaktet und alle anderen Karten wahrscheinlich nicht das ist jetzt puschen von aller feinsten also erst mal wirkliche Tests abwarten

        Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      • Von SuddenDeathStgt Software-Overclocker(in)
        Zitat von McZonk
        Ja aber was soll ich denn jetzt machen, wo ich nicht mehr den Längsten habe?? SCNR ...
        Je nach Witterung & Druckphase kann es da auch Schwankungen geben.
        Ausgehend von "klein Maxwell", also dem Performancechip, bekommt man je nach Soft & Setting die doppelte Leistung & egalisiert damit Pi*Daumen ein SLI-Gespann. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass solch ein Gespann (SLI) erstklassig performt.
        Vom vorherigen BigChip zum Performance-Chip bei einer neuen Gen, hat sich ein Wechsel eigentlich noch niemals "gelohnt", es sei denn, man möchte immer "den Längsten" haben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1194648
Nvidia Pascal
Geforce GTX 1080 / GTX 1070: Asynchronous Compute, Nvidia-Spiele-Benchmarks, Preise, Release-Termine [Update 3]
Im Rahmen der Dreamhack Austin hat Nvidia seine ersten Consumer-Grafikkarten aus der Pascal-Generation vorgestellt. Die Geforce GTX 1080 und die GTX 1070 basieren auf dem GP104 und sollen beide schneller sein als eine GTX Titan X. Die GTX 1080 wird als neuer (Performance-)König gefeiert. Preis: 379 bis 699 US-Dollar - Europreise gibt es noch nicht.
http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Pascal-Hardware-261713/News/Geforce-GTX-1080-GTX-1070-Ankuendigung-Preis-Release-1194648/
09.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/05/Nvidia-Geforce-GTX-1080-3-pcgh_b2teaser_169.jpg
nvidia,gpu,nvidia pascal,grafikkarte,geforce
news