Online-Abo
Games World
      • Von Cook2211 Lötkolbengott/-göttin
        Ja, stimmt. Das kommt auch noch dazu.
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Du musst noch entlüften. Das hast du vergessen.
        Nichts ist nerviger als wenn man Luftblasen im Kreislauf hat.
      • Von Cook2211 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von pvenohr
        Eine Wasserkühlung ist vom Einbau und Wartungsaufwand her nur wenig aufwändiger als eine Luftkühlung.


        Sorry, aber der Einbau einer Wakü ist sogar wesentlich aufwendiger.

        Lukü:

        -WLP aufbringen

        -Kühler auf die CPU schrauben

        -Lüfter anbringen und anschließen

        Fertig

        Wakü

        -WLP aufbringen

        -Kühler auf die CPU schrauben

        -Radi anbringen

        -Lüfter anbringen

        -Pumpe anbringen

        -Ausgleichsbehälter anbringen

        -Schlauchlängen abmessen und schneiden

        -Schläuche anbringen

        -Probelauf, Wakü auf Dichtigkeit prüfen

        Erst dann ist man fertig.
        Und checken sollte man seine Wakü sowieso regelmäßig.
        Ganz zu schweigen falls man dann auch noch die GPU kühlen möchte.

        Also erzähl bitte keine Märchen
        Im Vergleich zu einem luftgekühlten System ist eine Wakü verhältnismäßig viel Arbeit.
      • Von pvenohr Schraubenverwechsler(in)
        Eine Wasserkühlung ist vom Einbau und Wartungsaufwand her nur wenig aufwändiger als eine Luftkühlung. Wenn man sich nicht anstellt wie der letzte Depp und beim Einbau ein bisschen aufpasst (Moderne Systeme sind in der Beziehung eigentlich narrensicher) dann hat man damit keine Schwierigkeiten. Ich hab meine WaKü jetzt seit ein paar Monaten eingebaut und bin hochzufrieden. Eine Änderung der Wasserqualität gibt es bisher nicht, daher kann ich sagen das sich auch der Wartungsaufwand in Grenzen hält (Ich verwende eine Mischung aus drei Teilen destilliertem Wasser und einem Teil Glysantin).

        In Sachen Effizienz ist eine Wasserkühlung einem Luftkühler um Welten überlegen. Wie man auf die Idee kommt ein Peltierelement zu verwenden ist mir allerdings schleierhaft. Es kann funktionieren wenn man die entstehende Abwärme vom Kühlelement direkt ableitet aber von der Energieeffizienz ist es derart stromzehrend das ich eine Wasserkühlung jederzeit bevorzugen würde. Für alle die Bock haben mit ihrem PC die Wohnung zu heizen ist es eine Überlegung wert
      • Von netheral Software-Overclocker(in)
        Also mal ehrlich: Das Ding verdient in meinen Augen nur einen schiefen Lacher.
        Da sind teilweise 40€ Kühler mit Silenteigenschaften, einem Lüfter, ohne dieses stromverbratende "Pelztier" usw. besser am Kühlen als dieser Turbinenfake.

        Fazit: Abgelehnt... oO
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 11/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 11/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 11/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
679659
Luftkühlung
Neue Technik - bessere Kühlung?
Cooler Masters V10 ist kein gewöhnlicher CPU-Kühler: Er ist riesig, kühlt mit gleich zwei Lüftern und verwendet ein Peltier-Element, mit dessen Hilfe er über 200 Watt Wärmeleistung abführen kann. PC Games Hardware testet den neuen Monsterkühler.
http://www.pcgameshardware.de/Luftkuehlung-Hardware-217993/Tests/Neue-Technik-bessere-Kuehlung-679659/
23.03.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/03/100_7437_1.JPG
cpu-kühler
tests