Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Tune my PC: Aufrüstaktion von ASUS und PC Games Hardware erfolgreich abgeschlossen [Anzeige]

    Ende 2013 suchten wir auf pcgameshardware.de nach Lesern, die mit der Leistung ihres PCs nicht mehr zufrieden sind. Wir wählten einen Bewerber aus und brachten seinen PC auf Vordermann.

    Die Wahl fiel auf den Leser Stefan, der sich als 3D-Künstler mit Animation und visuellen Effekten im Bereich Film beschäftigt. Komplexe Szenen mit einigen Sekunden Laufzeit können mehrere Tage oder gar Wochen Rechenzeit in Anspruch nehmen. Nach Abschluss des Studiums möchte Stefan sich auch beruflich mit Videoeffekten auseinandersetzen.
    ASUS und PCGH erneuern einen Leser-PC ASUS und PCGH erneuern einen Leser-PC Quelle: asus.com Die Ausgangsbasis
    Der alte Leser-PC: Die defekte Grafikkarte hing nach der Ankunft lose im Gehäuse und die Rechenleistung reicht für aktuelle Spiele nicht mehr aus. Der alte Leser-PC: Die defekte Grafikkarte hing nach der Ankunft lose im Gehäuse und die Rechenleistung reicht für aktuelle Spiele nicht mehr aus. Quelle: PC Games Hardware Der Eigenbau-PC von Stefan wurde vor rund vier Jahren konfiguriert und bekam seitdem nur zusätzlichen Arbeitsspeicher spendiert. Verbaut ist ein AMD Phenom II X4 920 BE mit vier Kernen zusammen mit 8 GiByte DDR2-RAM auf einem Sockel-AM2+-Mainboard mit 790GX-Chipsatz. Die Geforce 8800 GTX musste Stefan schon mehrfach bei 200 °C in den Backofen legen, damit sie eine Zeit lang funktioniert. Nicht mehr aktuell sind auch die 250 GByte fassende Festplatte, das 460-Watt-Netzteil sowie der abgenutzte Midi-Tower.

    Bestandsaufnahme
    Wie sich rasch nach dem Auspacken des eingeschickten PCs in der Redaktion herausstellte, mangelt es dem System nicht nur an Rechenleistung, sondern auch an Schrauben: Das Netzteil war lediglich mit einer Schraube befestigt und die Grafikkarte war nicht im Steckplatz fixiert, sondern hing nur an den Stromkabeln des Netzteils. Um dem PC ein Bild zu entlocken, mussten wir auf eine baugleiche Grafikkarte aus dem Testlabor zurückgreifen. Auch das Betriebssystem hatte seine besten Zeiten hinter sich: Nach einem gemächlichen Start von Windows 7 gab die Antiviren-Software Warnmeldungen aus.

    Für unsere Benchmarks griffen wir daher auf eine vergleichbare Festplatte mit einem frisch installierten Betriebssystem zurück. Dabei zeigte sich rasch, dass das System für aktuelle Spiele kaum mehr zu gebrauchen ist. Selbst in 1.280 x 720 liefert das System in Battlefield 3 und Skyrim nur rund 20 Fps - eine ruckelige Angelegenheit. Für einen flüssigen Spielablauf müssten die Details massiv reduziert werden. Auch Anwendungen laufen nur mäßig flott und die Leistungsaufnahme im Leerlauf ist unerfreulich hoch. Kurzum: Aus dem PC war nicht mehr viel herauszuholen, sodass wir uns zusammen mit ASUS dafür entschieden, ein komplett neues System mit aktueller Hardware auf die Beine zu stellen.

    11:06
    Tune my PC: Tuning-Aktion von ASUS und PCGH

    Tune my PC
    Der neue Leser-PC: Moderne Komponenten sorgen für eine sehr hohe Spieleleistung und niedrige Ladezeiten. Auch die Leistungsaufnahme und Lautstärke überzeugen. Der neue Leser-PC: Moderne Komponenten sorgen für eine sehr hohe Spieleleistung und niedrige Ladezeiten. Auch die Leistungsaufnahme und Lautstärke überzeugen. Quelle: PC Games Hardware Die Basis des neuen Systems ist der Intel Core i7-4820K für den Sockel 2011, dessen Kühlung ein Enermax ETS-T40 Black Twister übernimmt. Beim Mainboard handelt es sich um das ASUS Sabertooth X79, das neben einer aufwendigen Kühlung unter anderem auch Firewire und USB 3.0 bietet. Wir verbauen dazu ein Quad-Channel-Kit von Corsair mit 16 GiByte. Da die Hauptplatine über acht RAM-Steckplätze verfügt, lässt sich der Arbeitsspeicher später bei Bedarf weiter aufstocken. Für flüssiges Spielvergnügen bei hohen Details sorgt die ASUS GTX 780 DirectCU II OC mit 3 GiByte GDDR5-Speicher. Deren Rechenleistung wird benötigt, um den neuen Bildschirm in seiner nativen Auflösung betreiben zu können: Der ASUS PB278Q bietet mit 2.560 x 1.440 Pixeln nämlich 78 Prozent mehr Pixel als ein gewöhnlicher Full-HD-Monitor.

    Statt einer simplen Onboard-Soundlösung kommt nun eine ASUS Xonar Phoebus für die Klangwiedergabe zum Einsatz. Die langsame mechanische Festplatte ersetzt die ASUS ROG RAIDR Express, eine Flash-Speicherlösung, die dank PCI-E-2.0-Steckplatz nicht an die Transferratenlimits von SATA 6 Gb/s gebunden ist. Diese Komponenten finden Platz im Enermax Fulmo ST, einem schwarzem Midi-Tower mit Sichtfenster. Präzise Eingaben ermöglicht das Echelon Mechanical Gaming Keyboard mit schwarzen Cherry-MX-Tasten und Beleuchtung sowie die Echelon Laser Gaming Mouse samt passendem Mauspad aus der Echelon-Serie.
    Der neue Leser-PC: Moderne Komponenten sorgen für eine sehr hohe Spieleleistung und niedrige Ladezeiten. Auch die Leistungsaufnahme und Lautstärke überzeugen. Der neue Leser-PC: Moderne Komponenten sorgen für eine sehr hohe Spieleleistung und niedrige Ladezeiten. Auch die Leistungsaufnahme und Lautstärke überzeugen. Quelle: PC Games Hardware Ein gewaltiger Unterschied
    Leistungsunterschiede im dreistelligen Prozentbereich ermitteln wir bei unserer Arbeit im Testlabor eher selten, dem neuen Leser-PC gelingt es aber, das alte System zu deklassieren: Skyrim läuft butterweich mit über 150 Fps statt ruckelig mit rund 20 Fps. Auch Battlefield 3 ist mit durchschnittlich 82 Fps nun hervorragend spielbar. Dass daran nicht nur die flotte ASUS GTX 780 DirectCU II OC, sondern auch der Vierkerner mit SMT seinen Anteil hat, zeigt die mehr als verdoppelte Rechenleistung in 7-Zip und Cinebench (660 statt 282 Punkte, +134 %). Dank der ROG RAIDR Express beträgt die Boot-Zeit nur noch 47 statt 89 Sekunden. Erfreulicherweise gehen diese hervorragenden Leistungswerte nicht zulasten des Energiebedarfs: Im Leerlauf und bei CPU-Last ist das neue System deutlich sparsamer und außerdem allgemein leiser.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Den besten Gamer-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren [Februar]
  • Es gibt 33 Kommentare zum Artikel
    Von grinch66
    hab gerade selbst gemerkt das ich überlesen habe das es eine ASUS Aktion ist. sorry
    Von AMD4EVA
    sry, aber eine beschnittene 780 für cuda usw., da wäre eine 580 schneller gewessen
    Von ich558
    Haha der Typ war der Käufer meiner alten 8800 GTX (er wusste das sie nur nach dem Backen eine Zeit lang leif )
    Von Dr Bakterius
    Irgendwie hört man hier doch etwas öfters was das an Futterneid erinnert. Ob man den Rechner genau dafür wieder…
    Von Sharidan
    Schöne Aktion und ich freue mich für den Gewinner. Jedoch ist das auf keinen Fall Pimp my PC sondern hier hast ne neue…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1111203
Komplett-PC
Tune my PC: Aufrüstaktion von ASUS und PC Games Hardware erfolgreich abgeschlossen [Anzeige]
Ende 2013 suchten wir auf pcgameshardware.de nach Lesern, die mit der Leistung ihres PCs nicht mehr zufrieden sind. Wir wählten einen Bewerber aus und brachten seinen PC auf Vordermann.
http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/Specials/Tune-my-PC-Aufruestaktion-von-ASUS-und-PC-Games-Hardware-erfolgreich-abgeschlossen-Anzeige-1111203/
05.03.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/Tabelle-pcgh_b2teaser_169.jpg
komplett-pc,asus,tuning
specials