Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Mifcom Custom-Paint-PCS: Individueller Komplettrechner im Hands-On-Test

    Gaming-Rechner von der Stange gibt es wie Sand am Meer. Der Münchner Versender Mifcom bringt mit seinen neuen Custom-Paint-PCs Farbe und Individualität ins Spiel. PC Games Hardware hat sich ein Beispielsystem angeschaut. Können Optik, Verarbeitung und natürlich nicht zuletzt die Spieleleistung überzeugen?

    Für erfahrene Nutzer erscheint der Zusammenbau eines Rechners wie eine triviale Aufgabe. Doch einen ausgewogenen Gaming-PC zusammenzustellen, der nicht die Welt kostet und zudem noch sauber verkabelt ist und eine perfekt konfigurierte Windows-Installation vorweist, verlangt einiges an Expertise und Zeit. Dafür hat nicht jeder ambitionierte Spieler Zeit und Lust, weshalb zahlreiche Shops und Versender Komplett-PCs anbieten. Leider kommt bei solchen Systemen die Individualität oft zu kurz. Der Münchner-Shop Mifcom setzt an dieser Stelle an und lässt den Kunden nicht nur die Hardware, sondern auch das Aussehen seiner Custom-Paint-PCs - in einem gewissen Rahmen - selbst gestalten. Wir haben einen Blick auf eine Beispielkonfiguration geworfen.

    Mifcom Custom-Paint-PC: Die Hardware

          

    Die Bandbreite an verfügbaren Komponenten im Mifcom-Shop ist groß: Der Kunde kann zwischen zahlreichen CPUs wählen, von Stromsparend bis High-End. Unser Testrechner basiert auf einer soliden Mittelklasse-CPU, dem Intel Core i5-4690. Der Vierkerner bietet ausreichend Reserven für aktuelle Spiele und stemmt auch Hardwarehungrige Titel in hohen Detaileinstellungen. Mehr zur Performance lesen Sie weiter unten in diesem Artikel. Bei den verfügbaren Grafikkarten sieht die Situation ganz ähnlich aus. Auch hier hat der Kunde eine Vielzahl an Produkten zur Auswahl. Das Spektrum reicht von Einsteigermodellen wie einer Geforce GTX 750Ti, bis hin zu Dual-GPU-Monster wie der AMD Radeon R9 295X2. In unserem Fall war eine Geforce GTX 970 von MSI verbaut. Kombiniert wurde das Ganze mit 8 GiByte Arbeitsspeicher und einer schnellen SSD mit einer Kapazität von 110 (formatiert) GByte. Wie schon bei Prozessor und Grafikkarte ist hier noch Luft nach oben: Wer mag lässt sich von Mifcom noch ein zweites oder größeres Flash-Laufwerk verbauen. Natürlich kann auch der RAM noch verdoppelt werden. Audiophile Naturen können den Onboard-Sound des Mainboards, wie in unserem Fall, noch durch eine separate Soundkarte verbessern.

    Mifcom Custom-Paint-PC: Die Verarbeitung

          

    Mifcom Custom Paint PC (19)Mifcom Custom Paint PC (19)Quelle: PC Games HardwareBeim Kauf eines Komplett-PCs interessiert einen selbstverständlich nicht nur die rohe Spieleleistung, sondern auch die Verarbeitung des Systems. Die ist bei unserem Testrechner hervorragend. Das Corsair-350D-Gehäuse wurde sauber lackiert, ungleichmäßig verteilte Farbe findet sich nirgends, die Optik ist dadurch sehr hochwertig. Dank einer Klarlack-Versiegelung stimmt auch die Haptik. Die LED-Beleuchtung ist beim Bestellvorgang bereits konfigurierbar. Wer kein Freund von dynamischen Lichteffekten ist, wählt entweder eine statische Beleuchtung oder verzichtet ganz darauf. Die Verkabelung der Lichtleisten ist wie auch die restliche Verlegung absolut tadellos: Nirgendwo lagen einzelne Stränge lose im Gehäuse herum und haben damit den Luftstrom gestört. Bei unserem Testsystem waren die Stromverbindungen von CPU, Mainboard und Netzteil mit schicken roten Sleeves überzogen. Das sieht gut aus, kostet aber ein wenig extra. Auf Wunsch werden von Mifcom sämtliche Kabel mir solchen Hüllen überzogen. Auch das ist vorab frei konfigurierbar.

    Das Seitenfenster ist Standard bei den Mifcom Custom-Paint-PCs. Optional hingegen ist die Laserung im Seitenfenster. Unser Beispielsystem wird vom Mifcom-Firmenlogo geziert. Alternativ können Interessenten aber auch das Logo von u.a. Battlefield 4 im Sichtfenster prangen lassen. Wer auf solchen optischen Schnickschnack verzichten kann, gibt dies entsprechend bei der Bestellung an. Die rote Lackierung unseres Testsystems ist natürlich nur eine mögliche Gehäusefarbe. Grün, Gelb und Blau stehen ebenfalls im Programm. Gut gefällt uns, dass auch die Innenseiten des Corsair 350D konsequent lackiert wurden. Unschöne Farbabweichungen gibt es nicht. Damit der Rechner sicher beim Kunden ankommt, lassen die Münchner den Innenraum des Case ausschäumen, so werden eventuelle Kratzer und andere Beschädigungen vermieden. Unser Testsystem hat zwar eine kleine Macke in der Seitenscheibe, aber dieser "Fehler" war vorab bekannt und trübt daher den ansonsten sehr guten Qualitätseindruck nicht weiter.

    Mifcom Custom-Paint-PC: Temperatur und Lautstärke

          

    Mifcom Custom Paint PC (4)Mifcom Custom Paint PC (4)Quelle: PC Games HardwareUnser Testrechner ist weder Brüllaffe noch Leisetreter, Die Kompaktwasserkühlung H100i von Corsair sorgt für angenehm niedrige Betriebstemperaturen ohne dabei störend laut zu werden. Interessanterweise macht es kaum einen Unterschied, ob der Rechner im Windows-2D-Betrieb idelt oder aber von anspruchsvollen Anwendungen wie 3D Mark Fire Strike und Spielen belastet wird. Der Geräuschpegel bleibt in etwa der Gleiche und schwankt subjektiv gesehen nur sehr wenig. Gerne würden wir Ihnen an dieser Stelle harte Sone-Zahlen präsentieren, aufgrund der Weihnachtsfeiertage, blieb uns aber für diese Messungen bislang keine Zeit. Der subjektive Eindruck ist jedoch gut. Wirklich unhörbar ist das System aber nie.

    Mifcom Custom-Paint-PC: Spieleleistung

          

    Bei der Gaming-Performance schlägt sich der Mifcom Custom-Paint-PC wie erwartet. Die Komponenten sind gut gewählt, sauber eingebaut und korrekt vorkonfiguriert. Full HD stellt für unseren Beispielrechner kein Problem dar, auch WQHD ist in vielen Fällen flüssig, stellenweise sogar mit Bildverbesserungen wie Kantenglättung. Mit Ultra HD hingegen hat das System seine liebe Mühe, in Crysis 3 etwa kommt der PC nicht über knappe 12 Bilder pro Sekunde hinaus, allerdings war hier zusätzlich 4x MSAA im Spiel. Battefield 4 in Ultra-Einstellungen macht auch mit 2.450 x 1.440 Pixeln Auflösung noch Spaß, in UHD müssen dann aber Details reduziert werden. Insbesondere die Kantenglättung zehrt doch sehr an der Performance. Der Rollenspielklassiker Skyrim hingegen ist auch in Ultra HD noch spielbar - vorausgesetzt Sie verwenden nicht allzu viele Mods. ENB-Series & Co erhöhen den Hardwarehunger stark.

    Benchmark/AnmerkungenFull HDWQHDUltra HD
    Skyrim/8x MSAA (Avg./Min. Fps)76,5/6859,1/5535,3/29
    Battlefield 4/4x MSAA (Avg./Min. Fps)118,2/11652,4/4826,0/24
    Crysis 3/4x MSAA (Avg./Min. Fps)44,5/3826,0/2112,1/11
    Fire Strike/Extreme/Ultra (Punkte)944848592482
    Catzilla/1440p (Punkte)126437150N. möglich

    Mifcom Custom-Paint-PC: Beispielrechner im Überblick

          

    Diese kurze Tabelle zeigt Ihnen die Konfiguration unseres Testsystems im Überblick.

    ProduktnameMifcom Custom-Paint-PC
    Hersteller (Webseite)Mifcom (http://www.mifcom.de/)
    Preis/Preis-Leistungs-VerhältnisCa. € 1.600,- mit Windows 8.1 64 Bit/Befriedigend
    Garantie/Rückgaberecht36 Monate/14 Tage
    Ausstattung 
    Größe/Gewicht211 x 440 x 450 mm (BxHxT)/6,0 Kg
    Prozessor (Kühlart)Intel Core i5-4690K
    Grafikkarte (vorhandene Anschlüsse)MSI Geforce GTX 970 Gaming 4
    Festplatte1.000 Gbyte, SATA 6 GB/s, 7.200 U/min.
    Speicher 8 GiByte Corsair Vengeance DDR3-1600
    LAN/AudioKiller E2200/Creative Soundblaster Z
    I/O-Anschlüsse (Vorne)2 x USB 3.0, Kopfhörer und Mikrofon
    I/O-Anschlüsse (Hinten)1x PS/2, 2x USB 2.0, 6x USB 3.0, 2x eSATA, 6x Klinke, 1x SP/DIF
    Optisches LaufwerkBlu-Ray-Brenner
    BetriebssystemWindows 8.1 64 Bit
    Weitere AusstattungIndividuelle Lackierung, LED-Beleuchtung und Laserung der Seitenscheibe

    Mifcom Custom-Paint-PC: Fazit

          

    Den Custom-Paint-PCs merkt man an, dass sie von erfahrenen Händen zusammengebaut werden und vorab getestet sind Mit den Custom-Paint-PCs hat Mifcom eine interessante Reihe an Komplettrechnern im Programm. Die große Stärke liegt in der Individualität: Der Kunde kann den Wunschrechner nahezu nach Belieben konfigurieren und an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Wer sich auskennt kann sogar bestimmen welches Modell genau verbaut werden soll, also beispielsweise auf einer MSI Geforce GTX 970 Gaming 4 beharren. Die Preise sind fair, wenn auch nicht besonders günstig. Das macht aber nichts, denn dafür stimmt die Verarbeitung: Den Custom-Paint-PCs merkt man an, dass sie von erfahrenen Händen zusammengebaut werden und vorab getestet sind. Für Komplett-PC-Käufer stellen die Systeme eine spannende Alternative zu anderen bekannten Anbietern auf dem Markt dar.

    Reklame: Mifcom Custom-Paint-PCs

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Den besten Gamer-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren [November]
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von Astra-Coupe
        Hast du dich verschaut oder bekomme ich was nicht mit Threshold? Das ist doch ein Corsair Netzteil?!
        Das ist ein Unfall von Flextronics mit einem herrlichen Yate Loon Lüfter der schon ab Werk klackert.
      • Von Astra-Coupe Sysprofile-User(in)
        Zitat von Threshold
        Wozu bauen die da ein 760 Watt Netzteil ein?
        Und dann noch das Teil von Flextronics.
        Hast du dich verschaut oder bekomme ich was nicht mit Threshold? Das ist doch ein Corsair Netzteil?!

        Zur Leistung, solange es Effizient ist bin ich einverstanden denn dann ist zumindest Reserve übrig für etwaige Änderungen wie z.B. eine zweite Grafikkarte wenn jemand sowas vorhat. Ich persönlich verbaue auch kaum noch Netzteile mit weniger als 600 Watt in richtigen Gamingrechnern. Hatte es schon ein- zweimal, das jemand ein "passendes" Netzteil als ausreichend bezeichnete und später dann feststellen musste das es eben nur für diese Konfiguration dann passt und mit stärkerer Hardware überfordert ist. Dann ist der Aufschrei wieder groß wenn man sich die neue Grafikkarte gerade so leisten konnte und nochmal 100-150€ für ein vernünftiges Netzteil abdrücken muss. Ich kann da nurnoch mit den Schultern zucken wenn ich die Leute vorher darauf aufmerksam gemacht habe.

        Wünsche allen noch frohe Feiertage und ggf. einen guten Rutsch in's neue Jahr!

        LG
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Wozu bauen die da ein 760 Watt Netzteil ein?
        Und dann noch das Teil von Flextronics.
      • Von bootzeit PCGH-Community-Veteran(in)
        Klasse Firma .
      • Von -Cryptic- Freizeitschrauber(in)
        Find' ich super. Ich habe zwar die letzten 15 Jahre immer selbst gebaut, aber für die Zukunft wäre das durchaus eine Option. Gefällt mir, vor allem die Individualisierung jeden PC's.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1146652
Komplett-PC
Mifcom Custom-Paint-PCS: Individueller Komplettrechner im Hands-On-Test
Gaming-Rechner von der Stange gibt es wie Sand am Meer. Der Münchner Versender Mifcom bringt mit seinen neuen Custom-Paint-PCs Farbe und Individualität ins Spiel. PC Games Hardware hat sich ein Beispielsystem angeschaut. Können Optik, Verarbeitung und natürlich nicht zuletzt die Spieleleistung überzeugen?
http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/Specials/Mifcom-Custom-Paint-PC-Test-1146652/
25.12.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/12/Mifcom_Custom_Paint_PC__15_-pcgh_b2teaser_169.JPG
specials