Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Zitat von FanboyOfMySelf
        Der PC wird niemals aussterben schließlich wird so gut wie alles auf dem PC programmiert.
        Kommt drauf an, was man unter "PC" versteht. Die riesen Kisten werden mit Sicherheit irgendwann mal eine Rarität sein. Wenn auch vllt nicht die nächsten 10 Jahre. Persönliche Computer egal in welcher Form wird es wohl aber immer geben.

        Vor zehn Jahren haben wahrscheinlich nur wenige Menschen daran geglaubt, dass es mal "Handys" geben wird, die stark genug sind für viele Bereiche, die ursprünglich nur vom PC bedient werden konnten. Und Tada, heute können wir Full-HD Videos schauen, mit Breitband im Netz surfen, 3D-Spiele zocken und das alles unterwegs. Ich will damit nicht behaupten, dass die Spiele dem PC ebenbürtig sind, aber trotzdem hätten das Anno 2004 wohl nicht viele von einem "Handy" erwartet.

        Zitat von Sepulzera
        Ohja, Photoshop und Videobearbeitung auf einem Smartphone/ Tablet!!!
        Sagt ja auch niemand. Allein wegen dem winzigen Bildschirm und der erbärmlichen Touchbedienung macht dies kaum einen Sinn. Ne riesen Kiste wird man aber auch dafür nicht ewig brauchen, wenn die Leistung der kleinen Geräte weiter zu nimmt. An nen Bildschirm etc. kann man wie gesagt auch jetzt schon jedes aktuelle Smartphone (theoretisch) anschließen.

        Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Android das nächste Windows wird. Aktuell ist es halt nur für den mobilen Gebrauch ausgelegt. Ist die Performance auch mal für anspruchsvollere Anwendungen ausreichend, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass Google irgendwann auch den Schreibtisch in Angriff nehmen wird.

        In einem geräumigen Gehäuse, mit starkem Netzteil und guter Kühlung wird man naturgemäß natürlich immer noch mehr Leistung rausholen können. Selbst wenn es sich um die gleiche Technik handelt. Mehr Takt und Kerne ginge in jedem Fall.

        Ich könnte mir zukünftig eine sehr großer Skalierbarkeit der Hardware vorstellen. Es wird im Prinzip nur eine Architektur entwickelt, die für alle Bereich angewendet werden kann, extrem sparsam mit relativ wenigen Kernen für mobile und taktmäßig ausgereizt mit massig Kernen für Power-User, die mehr machen als browsen und Medien konsumieren.
        Im Prinzip so wie es bei Grafikkarten schon heute ist. Je nach Anspruch werden einfach mehr oder weniger Einheiten verbaut. Ok Aufgaben von Grakas lassen sich zugegebenermaßen viel besser parallelisieren als der allgemeine Fall.. Aber auch hier wird sich sicher noch einiges tun.

        Ich schätze aber, dass diese "Hochleistungs-Rechner" immer teurer/exklusiver werden, je mehr Leute sich auch mit der Leistung eines kleinen Devices begnügen. Konzepte wie das Asus Transformer oder das MS Surface scheinen heute vllt noch Raritäten zu sein, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass man zukünftig das selbe Gerät angepasst für jeweils unterschiedliche Situationen in unterschiedlichen "Gewändern" nutzen können wird.
      • Von Sepulzera PC-Selbstbauer(in)
        Ohja, Photoshop und Videobearbeitung auf einem Smartphone/ Tablet!!!
        Ich kann es kaum erwarten

        Bis der PC ausstirbt, vergehen noch mindestens 10 Jahre. Und dann kommen wohl die Bio-PCs mit zu großer Hardware für Smartphones...und der ganze Spaß beginnt vonr vorne
      • Von FanboyOfMySelf PCGH-Community-Veteran(in)
        Der PC wird niemals aussterben schließlich wird so gut wie alles auf dem PC programmiert.

        Ohne PC gäbe es nicht einmal Internet, das verstehen viele anscheint nicht
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Zitat von Suebafux
        Geht ja nicht um das jetzt, sondern um die Zukunft. Da sehe ich kein Problem für den PC, aber sehr wohl für die Konsolen.
        Klar, was sich in einigen Jahren tun wird ist Spekulation, wenn man aber bedenkt wie sich die Smartphones entwickelt haben (besonders im Vergleich zu den Konsolen) ist es mein Prognose

        Beim PC sehe ich das Problem, dass die CPU Entwicklung sich jetzt schon kaum bewegt, bei AMD ist seit Jahren quasi nix atemberaubendes erschienen und bei Intel gibt es seit Sandy Bridge auch kaum mehr Leistung. Was denkst du wie viel Anreiz hier besteht, großartig weiter zu entwickeln, wenn der Mainstream Markt weiter auf mobile umschwenkt, so wie es derzeit der Fall ist.

        Klar bei den Grafikkarten tut sich noch was, einerseits da es hier für die schnellen Modelle eh schon immer nur die kleine Nische von uns Gamern gab andererseits weil GPGPU, aktuell noch im Trend liegt..
      • Von Suebafux Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von turbosnake
        Weil die Spiele dafür auch so selten und einfach sind.

        Geht ja nicht um das jetzt, sondern um die Zukunft. Da sehe ich kein Problem für den PC, aber sehr wohl für die Konsolen.
        Klar, was sich in einigen Jahren tun wird ist Spekulation, wenn man aber bedenkt wie sich die Smartphones entwickelt haben (besonders im Vergleich zu den Konsolen) ist es mein Prognose
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1119058
Komplett-PC
"PC in Zukunft irrelevant" versus "Steam als Retter des PCs" - Ein Kommentar von Andreas Link
Totgesagte leben länger: Während Microsoft-Vize Steve Elop den PC in Zukunft für irrelevant erklärt, hält Entwicklerlegende Brian Fargo eine Lobeshymne auf Valve und Steam, die den PC gerettet haben sollen. Recht werden beide nicht behalten. Der PC ist, und das wurde bewusst damals so entschieden, ein Chamäleon, das sich nicht in Schubladen pressen lässt, keine Totengräber braucht und auch keine Retter.
http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/Specials/Das-Ende-des-PC-ist-da-oder-doch-nicht-1119058/
28.04.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/04/Intel_Pentium_Flying_b2teaser_169.jpg
specials