Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von majinvegeta20
        Dafür ist YouTube mehr als In gerade. Was glaubst du denn wie viele User dort tagtäglich professionell etwas machen und hochladen.
        *nachguck*
        0,025
        *duck und renn*


        Im Ernst: Das meiste Eigenmaterial, was ich auf Youtube sehe, ist weder in HD noch überhaupt geschnitten. Vielleicht hast du recht und da liegt ein großer Markt brach - aber ich denke, die CPU-Hersteller haben da durchaus ein Auge drauf und solange auch nur die Hexacores eine absolute Nische bleiben, während sich Dualcores wie geschnitten Brot verkaufen...
      • Von majinvegeta20 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von ruyven_macaran
        Davon profitieren ist nicht das gleiche, wie "brauchen". Bildbearbeitung ist nunmal sehr gut parallelisierbar - aber 95% der Nutzer haben schlichtweg gar nicht soviel Bilder zu bearbeiten und beim Rest ist zu Hälfte auch eher der User limitierend, der gar nicht so schnell bearbeiten kann. 3D Animationssoftware gehört gleich gar nicht zu üblicher Konsumerbeschäftigung. Es ist wirklich einzig und allein der sehr kleine Kreis der intensiven Videobearbeiter, die noch als klare Zielgruppe in Frage kämen - aber der ist eben verdammt klein, denn Heimvideos sind gelinde gesagt out.

        Dafür ist YouTube mehr als In gerade. Was glaubst du denn wie viele User dort tagtäglich professionell etwas machen und hochladen.

        Aber nun gut, ich denke mal sich nur deswegen darüber zu streiten ist es nicht wert.
        Wäre halt wünschenswert, wenn Intel oder meinetwegen auch AMD einen Gang zulegt.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Davon profitieren ist nicht das gleiche, wie "brauchen". Bildbearbeitung ist nunmal sehr gut parallelisierbar - aber 95% der Nutzer haben schlichtweg gar nicht soviel Bilder zu bearbeiten und beim Rest ist zu Hälfte auch eher der User limitierend, der gar nicht so schnell bearbeiten kann. 3D Animationssoftware gehört gleich gar nicht zu üblicher Konsumerbeschäftigung. Es ist wirklich einzig und allein der sehr kleine Kreis der intensiven Videobearbeiter, die noch als klare Zielgruppe in Frage kämen - aber der ist eben verdammt klein, denn Heimvideos sind gelinde gesagt out.
      • Von majinvegeta20 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von ruyven_macaran
        Nur weil du eine Workstation gebrauchen kannst, dir aber keine leisten willst, heißt das nicht, dass "das Desktop-Segment" diesen Bedarf hat. Da geht es um die Interessen der Mehrheit der Anwender und die solange die Mehrheit der Programme nicht einmal von sovielen Kernen profitiert, solange besteht keine ausreichende Nachfrage nach derartigen CPUs in diesem Segment.
        Was du willst, ist nun einmal ein anderer Markt - in dem du dir schon heute problemlos 16 Kerne mit 32 Threads kaufen kannst und in der nächsten Generation vermutlich auch 24/48 bekommen wirst. Billig ist das zwar nicht, das war das Power-User-Dasein aber auch noch nie.
        16 Kerne bzw. 32 Threads brauche ich auch nicht, mir reichen 8 bzw 16 Threads vorerst aus.
        Ich meinte nur, das ich noch mehr ausnutzen könnte.

        Ich spreche aber von ganz normalen Sachen die auch Privatnutzer nutzen wie z.B. Videobearbeitung oder das Arbeiten mit Bild oder 3D/Animations Rendersoftware.

        Soviel ich weiß bzw. woanders schon gesehen und ausgetestet hab, profitieren diese schon von 8 Kernen.
        Seh ja schon bei mir das alle 8 Thread genutzt werden, auch wenn 4 davon SMT geschuldet sind.

        Und das bei gängiger Consumer Markt Software die bereits schon für unter 100 Euro zu haben ist.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von majinvegeta20
        Achsoooo und die anderen nicht, die sowas auch im Desktop Segment benötigen würden?

        Ich könnte sehr gut 8 Kerne gebrauchen, meinetwegen auch 32. Hab genug Software die das ausnutzt und bin da bei weitem nicht allein.

        Nur weil du eine Workstation gebrauchen kannst, dir aber keine leisten willst, heißt das nicht, dass "das Desktop-Segment" diesen Bedarf hat. Da geht es um die Interessen der Mehrheit der Anwender und die solange die Mehrheit der Programme nicht einmal von sovielen Kernen profitiert, solange besteht keine ausreichende Nachfrage nach derartigen CPUs in diesem Segment.
        Was du willst, ist nun einmal ein anderer Markt - in dem du dir schon heute problemlos 16 Kerne mit 32 Threads kaufen kannst und in der nächsten Generation vermutlich auch 24/48 bekommen wirst. Billig ist das zwar nicht, das war das Power-User-Dasein aber auch noch nie.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1063049
Ivy Bridge
Ivy Bridge-E: CPU-Roadmap und Spezifikationen aufgetaucht
Die chinesische Webseite VR-Zone veröffentlichte eine mutmaßliche Präsentationsfolie, die eine Roadmap für Intels geplante Ivy Bridge-E-Prozessoren offenbart. Angepeilt für einen Erscheinungstermin werde demnach das dritte Quartal 2013.
http://www.pcgameshardware.de/Ivy-Bridge-Codename-238812/News/Ivy-Bridge-E-CPU-Roadmap-Spezifikationen-1063049/
30.03.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/03/ivy_bridge_e_roadmap.png
ivy bridge,intel
news