Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        Totgesagte leben länger, vor allem, wenn AMD drauf steht
      • Von wultna Komplett-PC-Käufer(in)
        Für AMD haben nun die Totenglocken zu läuten begonnen ^^
      • Von Löschzwerg BIOS-Overclocker(in)
        Ok, thx für die Erläuterung/Richtigstellung.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von saarlandurpils
        Daher kann eine direkt angebundene IGPU viel schneller mit dem Prozessor kommunizieren und ein Ergebnis austauschen, auch wenn eine dezidierte Grafikkarte die Berechnung als solches schneller ausführen kann, ist das Endergebnis wegen PCIe als Flaschenhals langsamer....
        Bei Grafikberechnungen ist der PCIe-Bus kein Flaschenhals. Da haben iGPUs keinerlei Vorteile. Erst bei gpGPU macht sich die direktere Anbindung bemerkbar, weil hierfür wesentlich mehr Daten zwischen CPU und GPU ausgetauscht werden müssen, vor allem wesentlich mehr voneinander abhängige Daten.

        Zitat von Löschzwerg
        Die PS4 dürfte das Leistungsplus vermutlich eher wegen dem Shared GDDR5 (Ringbus) haben. CPU und GPU können auf den gleichen Bereich zugreifen.
        Ein Ringbus wird von Intel verwendet, nicht von AMD
        Die PS4 (und andere APUs) haben einen gemeinsamen Speichercontroller. Das ist für die GPU-Leistung im Vergleich zu einer dedizierten Grafikkarte aber garantiert kein Vorteil. Für den CPU-Teil im Falle der PS4 eher, denn der wird so mit deutlich schnellerem (G)RAM verwöhnt. Die relativ gute Grafikleistung der PS4 resultiert aber schlicht aus der sehr großen iGPU. Genaugenommen sollte man das Ding daher auch von der anderen Seite her betrachten: Es handelt sich um eine mittelklasse-Radeon mit ein paar zusätzlichen Jaguar-Kernen.

        Der Zugriff auf gemeinsame Speicherbereiche hat mit all dem übrigens rein gar nichts zu tun. Der vereinfacht und beschleunigt auf Softwareebene die Kooperation bei gpGPU-Aufgaben. Fürs Rendering ist er unerheblich und prinzipiell sind solche Konzepte unabhängig von der Lage der GPU möglich (wenn auch deutlich sinnvoller mit iGPU)
      • Von Euda Software-Overclocker(in)
        Die Konkurrenz (Bezug: AMD) schläft nicht
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1069703
Haswell
Haswell-IGP-Benchmarks: Intel holt mächtig auf, AMD führt noch
Bei den integrierten Grafikeinheiten war AMD seit der Einführung leistungstechnisch unangefochten die bessere Wahl. Doch Intel arbeitete sich nach und nach heran und wie nun geleakte Benchmarks beweisen, fehlt der Haswell-CPU Core i5-4670K (HD 4600 GPU) nicht mehr viel zum AMD-Flaggschiff.
http://www.pcgameshardware.de/Haswell-Codename-255592/News/Haswell-IGP-Intel-holt-maechtig-auf-AMD-fuehrt-noch-1069703/
14.05.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/12/Intel-Core-i7-3970X_20121220114414.jpg
news