Online-Abo
Games World
      • Von riedochs Ex-Lookbeyond-Member (m/w)
        Viele Firmen kaufen die Hardware nicht mehr, hier wird nur noch über 2 - 4 Jahre geleast.
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Zitat von riedochs
        Da wird HP einen Schutz eingebaut haben. Im Business Bereich schaufelt sich HP schon länger sein Grab. Bei mir auf der Arbeit werden die HP Krücken derzeit gegen Kyocera ersetzt
        In der Firma hatte wir immer Minolta, Kyocera oder ganz alte HPs (Laserjet 4/5/6). Die hatten Laufleistungen von teilweise über 1.000.000 Seiten mit 1.000 Seiten und mehr täglich.

        Für die Farbe waren die Officejets 8500 und 8600 zuständig.
        Da gab es keine Treiberupdates, die wurden installiert und liefen so durch.

        Und beim 8500 konnte man sogar die Druckköpfe wechseln, falls mal einer durchbrannte.

        Privat hab ich seit über 20 Jahren Epson wegen der Fotoqualität und einen kleinen s/w-Laser für die Allgemeinpost.
        Beim Epson ist mir noch nie ein Kopf festgegangen.
        Ich drucke alle paar Wochen ein A6-Foto in höchster Qualität.

        Der Stylus 750 lief 12 Jahre, der R285 jetzt 9 Jahre
      • Von riedochs Ex-Lookbeyond-Member (m/w)
        Zitat von FuTheBear
        Gibt es vielleicht schon eine Möglichkeit für ein Downgrade der Firmware?
        Da wird HP einen Schutz eingebaut haben. Im Business Bereich schaufelt sich HP schon länger sein Grab. Bei mir auf der Arbeit werden die HP Krücken derzeit gegen Kyocera ersetzt. Billiger und nicht die ganzen Probleme mit den Tonern / Patronen.
        Einzelne Kunden werden wohl kaum Klagen, da wird einfach wenn der Vertrag ausläuft ein anderer Hersteller genommen.
      • Von FuTheBear Komplett-PC-Käufer(in)
        Gibt es vielleicht schon eine Möglichkeit für ein Downgrade der Firmware?
      • Von Hackman Software-Overclocker(in)
        Mit dem Tintenproblem ist es so wie mit vielen anderen Verbrauchergängelungen (zur Gewinnmaximierung), siehe "original Autoersatzteile" und geplante Obsoleszenz.
        Meckern in Internetforren hilft trotzdem nix, nur Taten!

        Wenn unzufriedene Kunden sich mal aufraffen würden, und Post an die werten Konzerne schicken....
        Zitat
        Werte Konzernleitung. Soeben habe ich meinen HP Drucker xy entsorgt. Ihre Geschäftstaktik, den Kunden durch "Sicherheitschips" das Verwenden von günstiger Nachfülltinte zu verbieten, trage ich nicht mit. Die Wucherpreise für die Originaltinte, nachdem die mitgelieferten sich als unterdimensionierte Mogelpackung herausstellten, ebensowenig. Mein nächstes Modell wird yz der Firma AB sein, wo man von dieser Art der Kundengängelung noch absieht.
        MfG unzufriedener Kunde
        Aber in der realität ärgern sich die meisten, und schweigen. ich glaube es wäre immer gut, den direkten Kontakt zur Firma zu suchen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 09/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 09/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1208171
Hardware
Bericht: HP-Drucker funktionieren nur noch mit originalen Patronen [Update]
Die Firmware für Drucker von HP enthält offensichtlich ein Ablaufdatum für Patronen von Drittherstellern. Nutzt man eine nicht von HP stammende Druckerpatrone, wird diese automatisch als mangelhaft angezeigt. Mittlerweile hat HP auch eine klärende Stellungnahme veröffentlicht.
http://www.pcgameshardware.de/Hardware-Thema-130320/News/HP-Drucker-Patronen-Tinte-Tintenpatronen-1208171/
19.09.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/07/HP_Logo_b2teaser_169.jpg
hewlett packard
news