Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte

Grafikkarten

Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte

Carsten Spille, Raffael Vötter, Marc Sauter
|
15.01.2009 15:00 Uhr
|
|
Im Test der Geforce GTX 285 muss die neue Nvidia-Grafikkarte in 9 Spiele-Benchmarks und dem 3DMark Vantage beweisen, ob sie ein würdiger Nachfolger der GTX 280 ist und sich dabei mit 11 anderen Grafikkarten messen. Hinzu kommen Messungen zum Overclocking, Extrem-FSAA-Modi, Lautstärke und Leistungsaufnahme.

Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte [Quelle: http://www.pcgameshardware.de]

Geforce GTX 285 - Einleitung
Heute fällt der offizielle Startschuss zur Nvidia Geforce GTX 285. Die Karte mit der 55nm-GPU GT200b soll den Vorgänger GTX 280 ablösen und besonders preislich besser mit den Radeon-Grafikkarten konkurrieren können. Denn außer einer leichten Taktsteigerung hat Nvidia bei der GT200b-GPU, welche auf der Geforce GTX 285 zum Einsatz kommt, lediglich den Grafikprozessor ansich auf einen Fertigungsprozess mit 55 Nanometer feinen Strukturen umgestellt und Board-Layout sowie Kühler kostenoptimiert. Eine Erhöhung der Pro-MHz-Leistung suchen wir im Test vergebens.

Der Benchmark-Test mit 9 aktuellen Spielen wie Left 4 Dead, Fallout 3, Race Driver Grid, Crysis Warhead oder Stalker Clear Sky zeigt, ob das genügt, um gegen AMDs teils drastisch im Preis gefallen Karten wie die HD 4870 mit 1.024 MiByte GDDR5 und auch den eigenen Vorgänger, die Geforce GTX 280 zu bestehen. Weitere Tests mit extremen FSAA-Modi wie 16xS und reinen Supersampling-Modi loten die Grenzen der Karten bis ans Äußerste aus.

GPU-z hat die Angaben für Transistoren und Chipfläche noch nicht in der Datenbank hinterlegt.GPU-z hat die Angaben für Transistoren und Chipfläche noch nicht in der Datenbank hinterlegt. [Quelle: http://www.pcgameshardware.de]Weitere Artikel zur Geforce GTX 285:
Direkt zur günstigsten Nvidia Geforce GTX 285 im PC Games Hardware-Preisvergleich

Test der Geforce GTX 285 auf PCGH Extreme
Geforce GTX 285 offiziell vorgestellt: Alle Infos zur neuen Nvidia-Grafikkarte - Test folgt bald
Geforce GTX 285 und 295 von Asus und Palit im PCGH-Preisvergleich
Geforce GTX 295 und GTX 285: Weitere Grafikkarten von EVGA, XFX, Colorful und Gainward

Geforce GTX 285 - neue Nvidia-Grafikkarte im Test bei PC Games Hardware Online.Geforce GTX 285 - neue Nvidia-Grafikkarte im Test bei PC Games Hardware Online. [Quelle: http://www.pcgameshardware.de]Geforce GTX 285 - Details zu Board, RAM und Kühler
Die neue Geforce-Grafikkarte haben wir bereits zum Paperlaunch, also dem Datum, an dem Spezfikationen und Fotos öffentlich gemacht wurden, ausführlich vorgestellt. Hier daher nur noch einmal die technischen Daten in der Schnellübersicht.

Technische Spezifikationen Geforce GTX 285

HerstellerNvidia Geforce     AMD Radeon   
GrafikkarteGTX 295*GTX 285GTX 280GTX 260-2169800 GTX+8800 GTXHD 4870 X2*HD 4870HD 4850HD 3870
ca.-Preis (Euro)460,-330,-300,-230,-140,-280,-390,-190,-130,-100,-
Chip2 x GT200bGT200GT200GT200(b)G92(b)G802 x RV770RV770RV770RV670
Fertigung (Nanometer)55556565/5565/559055555555
Transistoren (Mio.)2 x 1.4001.4001.4001.4007546812 x 965965965666
Taktrate Chipkern (MHz)576648602576738575750750625775
Taktrate Shader-ALUs (MHz)1.2421.4761.2961.2421.8361.350750750625775
Taktrate Speicher (MHz)9991.2421.1079991.1009001.8001.8001.0001.125
Shader-Version4.04.04.04.04.04.04.14.14.14.1
Shader-ALUs2 x 2402402402161281282 x 800800800320
Speicherausstattung (MiByte)2 x 8961.0241.0248965127682 x 1.024512512512, 1.024
Speicherbus (Bit)2 x 4485125124482563842 x 256256256256
SpeichertypGDDR3GDDR3GDDR3GDDR3GDDR3GDDR3GDDR5GDDR5GDDR3GDDR4
MAD-Leistung (GFLOP/s)2 x 596,2708,5622,1536,5470345,62 x 1.2001.2001.000496
Texturfüllrate (MTex/s)2 x 46.08051.84048.16041.47247.23236.4002 x 30.00030.00025.00012.400
Speicherbandbreite (MiByte/s)2 x 111.888158.976141.696111.88870.40086.4002 x 115.200115.20064.00072.000
Multi-Sampling, max.8x8x8x8x8x8x8x8x8x8x
Anti-Aliasing, max.16xQ16xQ16xQ16xQ16xQ16xQ24x CFAA24x CFAA24x CFAA24x CFAA
Multi-GPUSLISLI, 3-W.-SLISLI, 3-W.-SLISLISLI, 3-W.-SLISLICrossfire XCrossfire XCrossfire XCrossfire X
PCI-E.-Stromanschl. (6-Pin/8-Pin)1x/1x***2x/0x1x/1x***2x/0x2x/0x2x/0x1x/1x2x/0x1x/0x1x/0x

Preise auf Basis der Preissuche PC Games Hardware, Stand: 13.1.2009
* Einzelwerte addieren sich nicht notwendigerweise durch Multi-GPU-Setup.
** MUL-Leistung nur beschränkt nutzbar

*** Achtpin-Anschluss zwingend notwendig

Wie bereits erwähnt, wurde das PCB, also das Board, auf dem der Grafikprozessor montiert ist, modifiziert. Zum einen geschah dies durch die drastisch von 236 auf 183 Watt gesenkte TDP - also die maximale Verlustleistung, auf die der Kühler ausgelegt ist. Zum anderen natürlich um Kosten zu sparen und die Karten mit den riesigen Geforce-GT200-Grafikchips günstiger verkaufen zu können. AMD hat Nvidia mit den HD-4870-Karten ordentlich Feuer unter dem Allerwertesten gemacht, der Kunde profitiert, der Aktionär eher weniger.

Geforce GTX 285 - der GDDR3-RAM von Hynix ist aus der 'N3C'-Reihe und damit bis zu 1.300 MHz spezifiziert.Geforce GTX 285 - der GDDR3-RAM von Hynix ist aus der "N3C"-Reihe und damit bis zu 1.300 MHz spezifiziert. [Quelle: http://www.pcgameshardware.de]Auch ohne den Heatspreader, welcher den Grafikprozessor nochmals größer erscheinen läßt, ist das Die, also die GPU selbst, des alten 65nm-GT200 laut unserem digitalen Meßschieber rund 606 mm² groß (GPU-z gibt 576 mm² an). Die GPU-Schmiede TSMC, welche GT200 und GT200b fertigt, gibt für den neuen Prozess eine 10 prozentige, lineare Schrumpfung an. Hat Nvidia diese komplett ausnutzen können, liegt die Die-Größe des GT200b nun bei rund 490 mm² - das ist immer noch fast doppelt so groß wie ein RV770-Die, die auf den Radeon-HD-4800 eingesetzt werden.

Um nicht in den Ruin getrieben zu werden, setzte Nvidia nicht nur bei der GPU-Größe, sondern auch bei den Kosten, die durch Board und Kühler verursacht werden, den Referenzdesign-Rotstift an. Anstelle einer metallenen Vollverschalung der alten GTX2x0-Reihe kommt die GTX 285 ohne Rückenplatte aus, benötigt dafür aber wieder den metallenen Stabilisierungsrahmen um die GPU herum, der schon von den ersten Geforce-8800-Karten bekannt ist. Der Kühler nutzt nun weniger Heatpipes und fällt allgemein etwas kleiner aus - der Radiallüfter ist allerdings derselbe geblieben. Durch die stromsparendere GPU konnte wie erwähnt die TDP gesenkt werden, sodass die Geforce GTX 285 nun nicht mehr auf einen achtpoligen PCI-E-Stecker vom Netzteil angewiesen ist, sondern mit zwei 6-Pol-Anschlüssen auskommt. Der eingesetzte GDDR3-RAM ist die derzeit schnellste Selektion ("N3C") von Hynix und nominell für 1.300 MHz spezifiziert - auf der GTX285 läuft er mit 1.242 MHz.

Inhaltsverzeichnis
  1. 1Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Einleitung
  2. 2Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Point of View Exo-Edition
  3. 3Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Leistungsaufnahme, Lautstärke und Kühlung
  4. 4Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Testsystem und Benchmarkauswahl
  5. 5Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Overclocking
  6. 6Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark 3DMark Vantage
  7. 7Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Call of Duty: World at War (dt., DirectX 9)
  8. 8Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Crysis Warhead (DirectX 10)
  9. 9Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Fallout 3 + HD-Texturepack 1.00(DirectX 9)
  10. 10Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Far Cry 2 (DirecX 10)
  11. 11Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Half-Life 2 (dt.): Episode 2 + Cinematic-Mod 9.5 & HD-Addon (DirectX 9)
  12. 12Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Left 4 Dead (dt., DirectX 9)
  13. 13Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Race Driver Grid (DirectX 9)
  14. 14Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmark Stalker Clear Sky (DirectX 10 & 10.1)
  15. 15Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Benchmarks mit extremen FSAA-Modi
  16. 16Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte: Fazit
  17. 17Bildergalerie zu "Geforce GTX 285 - Test der neuen Nvidia-Grafikkarte"
 
Kabelverknoter(in)
27.02.2009 17:00 Uhr
also dieses Phänomen trat bis jetzt bei meiner XFX GTX 285 Black Edition nicht auf.
Kabelverknoter(in)
09.02.2009 10:31 Uhr
Hallo.

Habe selbst auch eine GTX 260 (GT200b) in der AMP! Edition von Zotac. Hab den Lüfter im Spielebetrieb manuell über den Rivatuner auf 65% angehoben, da sie hier auf den maximalen Taktraten 729/1566/1188 Mhz läuft. Dort ist sie deutlich hörbar. Aber sonst kann ich mich nicht beschweren, da die Nvidiavorgabe nur 35% vorsieht und das für den 2D Betrieb mehr als ausreichend ist. Kann die Aufregung auch nicht verstehen. Aber es handelt sich ja hierbei um ein eher subjektives Verhalten, da jeder Mensch Geräusche unterschiedlich empfindet/wahr nimmt.

mfg
PCGH-Community-Veteran(in)
22.01.2009 12:24 Uhr
Hmhm, aber selbst eine GTX260 soll schon extrem sein:

[YT]<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/Tuly2mhP48g&hl=de&fs=1"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/Tuly2mhP48g&hl=de&fs=1" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>[/YT]

Und die GTX280/285 dreht noch einmal etwas schneller, ich schätze dass die GTX280 so mit 80% unter Last dreht.
PC-Selbstbauer(in)
22.01.2009 06:50 Uhr
wie gesagt, meine karte kann ich nur hören wenn ich das ohr hinhalte. keine ahnung warum sich da alle so aufregen. bei meiner 8800gtx war es das selbe, allerdings kein fiepen wie bei einem NT. das verschwand irgendwann komplett.
PCGH-Community-Veteran(in)
21.01.2009 22:01 Uhr
Da fiept meine HD4870 auch, da tut das eigentlich jede Grafikkarte

Verwandte Artikel

1845°
 - 
Die Kollegen von Heise berichten aktuell über gefälschte Grafikkarten des Typs Geforce GTX 660 sowie GTX 650, die sich im deutschen Einzelhandel befinden. Tatsächlich handelt es sich dabei um geflashte Modelle mit beschnittener GF106-GPU (Fermi), wie man sie beispielsweise bei der GT 440 OEM findet. Der Leistungsunterschied beträgt einige 100 Prozent. mehr... [30 Kommentare]
1659°
 - 
Die Gerüchteküche videocardz.com will neue Informationen zu Nvidias ersten großen Maxwell-Grafikkarten in Erfahrung gebracht haben. Demnach werde man die GTX-800-Serie überspringen und direkt die GTX 980/970 veröffentlichen. Ein Paper-Launch sei für Anfang September angesetzt, am 19. September soll das komplette NDA fallen. Währenddessen habe AMD zwei weitere Konter vorbereitet. mehr... [24 Kommentare]
1575°
 - 
Geht es nach der fernöstlichen Gerüchteküche, könnten wir schon im übernächsten Monat erste Notebooks mit Nvidias GTX-900M-Grafikkarten sehen. Genauer gesagt soll MSI seine neueste Iteration des GT72-Notebooks ab dem 11. Oktober mit der GTX 980M sowie der GTX 970M offiziell listen. mehr... [0 Kommentare]