Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Chris-W201-Fan PCGH-Community-Veteran(in)
        Im Luxx hat einer seine 480 unter wasser auf 1500MHz Core gebracht, dass nenne ich beachtlich, für weniger als 1,3V

        Edit vom 29.07.16 - 9:50:
        Mit nem Spiel benötigt er jetzt aber 1,315v.
        Dauerhaft möchte er diese Einstellung aber nicht nutzen.
      • Von wolflux Volt-Modder(in)
        Zitat von chiquita
        Ich bin der Ansicht das bei AMD das Thema Undervolting stärker ins Rampenlicht gerückt werden sollte.
        Durch die großen Chips und der viel zu hoch angesetzten Spannung kann man IMO schon bei jeder Generation von AMD eine nicht zu verachtende Menge an Effizienz aus fast allen Chips herauskitzeln.

        Auch damals bei meiner 7970 GHz konnte ich die Spannung von 1,256 Volt auf etwa 1,1 Volt reduzieren und immer noch eine Übertaktung von 1,1 GHz ausfahren, was dazu führte dass der Verbrauch des Gesamtsystems von etwa 350 Watt auf 270 Watt reduziert werden konnte.

        Bei meiner Aktuellen 7870LE kann ich auch die Spannung von 1,18 Volt auf etwa 1,1 Volt senken und statt 975 MHz etwa 1,05 GHz.
        Auch hier sinkt der Verbrauch und die Temperatur um nicht zu verachtende 10 °C.

        Das sind zwar alles nur eigene Erfahrungen, aber ich bin dennoch der Ansicht, dass Undervolting bei AMD ein viel zu stark unterschätztes Thema ist.
        Ideal ist wenn du beides stock, sagen wir mit 0.950- 1.0 Volt anpasst und wenn du Power brauchst dann den Spannungsregler parallel nach oben setzem kannst.
        Mehr kann man sich von einer Karte nicht wünschen, außer die GPU ist genügsamer, mit etwas Glück. Ähnlich habe ich das über das Bios mit meiner Stromschluckenden 980ti um 200 Watt u 1200 MHz gemacht, die Spannung rauf und sie hält 315 Watt u 1506 MHz. Kurz gesagt macht richtig Spaß das anzupassen egal welche Karte man hat. Sicher bei Stromfressern macht es noch mehr Sinn. Warum sollte man darauf verzichten 15-25% mehr Rechenleistung zu haben, es geht ja beides.
      • Von chiquita PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von King-of-Kings
        Meine Sapphire 4GB Karte, die ich auf 8GB erweitern konnnte , läuft tadellos mit 1250 Mhz bei 1,0 vgpu. Damit dürfte es sich dann mit der Steckplatzproblematik und der erhöhten Stromaufnahme erledigt haben.
        Ich bin der Ansicht das bei AMD das Thema Undervolting stärker ins Rampenlicht gerückt werden sollte.
        Durch die großen Chips und der viel zu hoch angesetzten Spannung kann man IMO schon bei jeder Generation von AMD eine nicht zu verachtende Menge an Effizienz aus fast allen Chips herauskitzeln.

        Auch damals bei meiner 7970 GHz konnte ich die Spannung von 1,256 Volt auf etwa 1,1 Volt reduzieren und immer noch eine Übertaktung von 1,1 GHz ausfahren, was dazu führte dass der Verbrauch des Gesamtsystems von etwa 350 Watt auf 270 Watt reduziert werden konnte.

        Bei meiner Aktuellen 7870LE kann ich auch die Spannung von 1,18 Volt auf etwa 1,1 Volt senken und statt 975 MHz etwa 1,05 GHz.
        Auch hier sinkt der Verbrauch und die Temperatur um nicht zu verachtende 10 °C.

        Das sind zwar alles nur eigene Erfahrungen, aber ich bin dennoch der Ansicht, dass Undervolting bei AMD ein viel zu stark unterschätztes Thema ist.
      • Von midgard00 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von plusminus
        Seit dem Treiber Update wurde die Strom Aufnahme vom PEG Steckplatz verringert und bleibt jetzt bis auf kleine wenige Spitzen in der Norm dafür muss jetzt der 6 Pol Stecker des Netzteiles über der Norm Strom liefern.
        Sehe ich das richtig ?
        Der 6 Pol Stecker ist quasi ein 8 Pol, bei dem AMD zwei unnötige Masseleitungen eingespart hat. Er hat 3 12v Leitungen und kann damit wie ein 8 Pol 150W innerhalb der Spezifikation liefern. Wenn man ein Netzteil mit einem 6+2 Pol hat, ist das also kein Problem. Einzig bei einem älteren Netzteil mit nur einem "echten" 6 Pol würde ich nicht übertakten.

        Beim übertakten liegt auf dem Steckplatz wahrscheinlich trotz Treiberanpassung überlast an. Das ist aber kein Problem, siehe hier:
        Radeon RX 480: Abfackelnde Mainboards sind sehr unwahrscheinlich [Update]

        Zitat von plusminus
        Bleibt die Garantie beim Kühlertausch erhalten ?
        Nicht wirklich. Ich habe die Karte von XFX genommen, weil die angeblich recht kulant sind was Garantiefälle nach Kühlerwechsel angeht. Wenn mans genau nimmt ist die Garantie aber weg.
      • Von EchoeZ PC-Selbstbauer(in)
        @plusminus
        Dr8auer hats im Videoblog gut erklärt, ab 2:30 Sonntags Q&A #2: 6 Pin PCIe vs. 8 Pin PCIe - AMD RX 480 - YouTube
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1202896
Grafikkarten
Radeon RX 480: Erfahrungsbericht zu Overclocking & Undervolting im PCGHX-Forum
Die Radeon RX 480 erfreut sich hoher Beliebtheit, denn die Grafikkarte bietet einen ziemlich hohen Gegenwert im preislichen Mittelfeld zwischen 250 und 300 Euro. Einer der Käufer ist midgard00 aus dem PC-Games-Hardware-Extreme-Forum. Das Community-Mitglied schildert, welche Erfahrungen es hinsichtlich der Overclocking- und Undervolting-Reserven gemacht hat.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Radeon-RX-480-Overclocking-Undervolting-PCGHX-Forum-1202896/
27.07.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/06/AMD-Radeon-RX-480-8GB-7-pcgh_b2teaser_169.jpg
overclocking,forum,radeon
news