Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von thorecj PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von octogen
        Das stimmt, das einzige Szenario bei dem man den zusätzlichen Vram gebrauchen könnte, ist wenn man die GPUś im CF- oder SLI-Gespann betreiben würde und das auch nur in 4K. Ich hab eine GTX1080 mit 8GB in 4K könnte ich sie voll auslasten, mach ich aber nur in Spielen wie GTA V, in BF1 spiele ich lieber in hohen statt Ultra Settings um mehr FPS zu haben. Ein Upgrade auf die GTX1080Ti oder gar Titan Xp halte ich zur Zeit für genauso sinnlos, ich warte lieber bis es bezahlbare 4K High Refreshrate Monitore gibt (dann kommt erstmal das große Monitor Upgrade und bis dahin gibt es wohl schon die GTX2070 und 2080.)
        Trotzdem würde ich persönlich die RX580 der GTX1060 vorziehen (bzw. eine gebrauchte RX480 kaufen und sie zu einer RX580 flashen), mehr VRam hat noch niemanden geschadet und die 4G modelle sind kaum günstiger).
        Die beste Combo aus GraKa und Monitor ist sowiso eine GTX1080 und ein (U)WQHD Monitor mit min. 100Hz, anstatt 1300Euro in eine Titan Xp zu stecken ist es sinnvoller sich für das gesparte Geld einen guten Gaming-Monitor zu kaufen.
        Stimmt. Crossfire und SLI hatte ich nicht bedacht, ist aber auch nicht relevant für mich. Zwei RX480/580 oder GTX1060 sind eben auch so teuer wie ne GTX1080 und bieten auch weniger Leistung im Schnitt.

        Die 2Gb mehr VRAM wären für mich lediglich ein nettes Gimmick ohne großen Nutzen bei Single GPU Usern, aber eben kein kaufentscheidender Grund, wie es hier oft dargestellt wird.

        VRam Menge und Leistungsfähigkeit einer Grafikkarte müssen natürlich auch zusammen passen. Die 4Gb meiner GTX980 waren schon zum Kauf recht knapp. Es mangelte halt an Alternativen. Aber die Leistungsfähigkeit des GM104 ist trotzdem heute noch sehr gut. Es reicht zwar nicht mehr ganz für 4k, aber mit 8Gb VRAM hätte ich jetzt noch nicht so einen Aufrüstdruck. Jetzt muss es halt ne GTX 1080ti werden, die mit ihren 11Gb dann etwas länger halten wird/muss.
      • Von octogen PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Zitat von thorecj
        Bei dem leidigen Thema über den VRam bin ich aber anderer Meinung. Ich kann mir kein aktuelles oder zukünftiges Szenario vorstellen, wo sich 8 statt 6Gb bei Chips wie Polaris 10/20 und GP106 auszahlen.
        In höheren Auflösungen als FHD, wo die 2Gb ein Vorteil wären, werden die Grafikchips keine flüssigen Bildraten generieren können. Wenn man dann Details reduziert, entlastet diese Maßnahme ja auch wieder den VRam.
        Mit Mods kann man den VRam natürlich auch schnell füllen, auch in FHD oder noch niedrigeren Auflösungen, aber die fressen auf viele % an Fps auf, genauso wie hochwertiges AA.
        Die zusätzlichen 2Gb werden dann auch in 2-3 Jahren, wenn beide Karten schon mit FHD kämpfen werden, keinen ausschlaggebenden Vorteil bringen.
        Das stimmt, das einzige Szenario bei dem man den zusätzlichen Vram gebrauchen könnte, ist wenn man die GPUś im CF- oder SLI-Gespann betreiben würde und das auch nur in 4K. Ich hab eine GTX1080 mit 8GB in 4K könnte ich sie voll auslasten, mach ich aber nur in Spielen wie GTA V, in BF1 spiele ich lieber in hohen statt Ultra Settings um mehr FPS zu haben. Ein Upgrade auf die GTX1080Ti oder gar Titan Xp halte ich zur Zeit für genauso sinnlos, ich warte lieber bis es bezahlbare 4K High Refreshrate Monitore gibt (dann kommt erstmal das große Monitor Upgrade und bis dahin gibt es wohl schon die GTX2070 und 2080.)
        Trotzdem würde ich persönlich die RX580 der GTX1060 vorziehen (bzw. eine gebrauchte RX480 kaufen und sie zu einer RX580 flashen), mehr VRam hat noch niemanden geschadet und die 4G modelle sind kaum günstiger).
        Die beste Combo aus GraKa und Monitor ist sowiso eine GTX1080 und ein (U)WQHD Monitor mit min. 100Hz, anstatt 1300Euro in eine Titan Xp zu stecken ist es sinnvoller sich für das gesparte Geld einen guten Gaming-Monitor zu kaufen.
      • Von thorecj PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von IronAngel
        ach und warum ? die rx hat 2gb mehr Speicher. Siehe HD 7970 vs GTX 770. Siehe Gtx 1060 3gb vs rx 470 4 gb. Mehr Speicher ist immer besser, auf lange Sicht jedenfalls. Mag sein das man seine Karte im Jahre 2007 nur 2-3 jahre genutzt hat, aber wir sind im Jahre 2017. Da wird eine Karte gerne mal 5 Jahre oder länger genutzt.

        Fakt ist die Rx 580 kostet deutlich weniger als eine vergleichbare GTX 1060, hat mehr Vram. Verbraucht leider aber mehr Strom. Was man aber gut durch undervolting in den Griff bekommen kann, jedenfalls so das man damit leben kann. Und nach 3 Jahre geht der 1060 die Luft aus und die RX 480/580 wird mal wieder die alte Karte überflügeln. Siehe HD 7870 vs gtx 660 oder HD 7970 vs GTX 680/770 oder r9 290/390 vs gtx 780 - 970.

        Auf lange Sicht fährt man mit einer AMD Karte immer besser, man hat genug Leistung für das hier und jetzt und für die Zukunft sind noch Steigerungen möglich. Wenn man sich nur die reinen Gflops anschaut, dann sollte einen klar sein, das die AMD Karten mit der Zeit immer besser werden. Nicht so bei Nvidia, da kacken die Karten nach einer Zeit ab, weil einfach zuwenig Vram verbaut ist.
        Bei dem leidigen Thema über den VRam bin ich aber anderer Meinung. Ich kann mir kein aktuelles oder zukünftiges Szenario vorstellen, wo sich 8 statt 6Gb bei Chips wie Polaris 10/20 und GP106 auszahlen.
        In höheren Auflösungen als FHD, wo die 2Gb ein Vorteil wären, werden die Grafikchips keine flüssigen Bildraten generieren können. Wenn man dann Details reduziert, entlastet diese Maßnahme ja auch wieder den VRam.
        Mit Mods kann man den VRam natürlich auch schnell füllen, auch in FHD oder noch niedrigeren Auflösungen, aber die fressen auch viele % an Fps auf, genauso wie hochwertiges AA.
        Die zusätzlichen 2Gb werden dann auch in 2-3 Jahren, wenn beide Karten schon mit FHD kämpfen werden, keinen ausschlaggebenden Vorteil bringen.
      • Von VikingGe Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Prozessorarchitektur
        pvz gw2 das game ist selbst in 1080p und max grafiksetting ohne msaa im cpu limit bei etwa 180fps Minimum und gpu auslastung bei 80-95%
        Du machst denselben Fehler wie alle anderen auch und vergisst, dass Spiele grafisch anspruchsvoller werden, Bildschirmauflösungen steigen etc. Ob man im Jahre 2020 mit einer Mittelklasse-Grafikkarte in einem Spiel von 2016 bei 180 FPS im CPU-Limit klebt, interessiert keine Sau (spiel mal Quake 3 auf ner 1080 Ti...), viel interessanter ist, wie die Hardware von <=2020 in Spielen von >=2020 läuft. Und darüber kann man im Moment kaum eine Aussage treffen.
      • Von Prozessorarchitektur Lötkolbengott/-göttin
        du musst die gpu Auslastung beobachten,. keine sorge mit hwinfo64 und genericlogviewer kann man die log in Diagramme begutachten.
        es ist die frage ob ein Entwickler das game die min 60fps erreichen bei cpu limt oder ein gpu limit erzwungen wird.
        nimm mal ein game mit moderner engine
        bsp frostbyte2
        pvz gw2 das game ist selbst in 1080p und max grafiksetting ohne msaa im cpu limit bei etwa 180fps Minimum und gpu auslastung bei 80-95%
        oder mal gta5
        Da ist das gpu limit schon eher präsent aber man muss aber auch die cpu Anforderung anheben um wirklich das maximum zu sehen
        Einstellung Sichtweite Bevölkerungsvielfalt und dichte sowie das geliebte Gras
        ich garantiere das in der Stadt GTA5 maximal nur noch 30fps sind bei einer gtx1060 bei hohen gpu setting
        Heißt das die gpu nur zu 60% ausgelastet wird. bei 3,6ghz cpu Takt haswel-e ipc
        Das passiert aber zum Glück nur bei maximalen betrieb. bsp Polizeiverfolgung auf max stufe
        Aber gta5 lässt sich prima einstellen da es nie wirklich zu unbespielbaren Momenten kommt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1226145
Geforce GTX 1080/8G 11 Gbps OC
GTX 1080 11 Gbps & GTX 1060/6G 9 Gbps offiziell veröffentlicht und teils deutlich teurer [Update]
Nvidia hat die neuen RAM-OC-Versionen der Geforce GTX 1080 und GTX 1060/6G offiziell freigegeben. Fast alle Boardpartner haben entsprechende Custom-Designs heute Nachmittag in ihr Portfolio aufgenommen und kennzeichnen diese über ein "+" oder ein 11 Gbps beziehungsweise 9 Gbps im Namen. Erhältlich sind sie aktuell noch nicht.
http://www.pcgameshardware.de/Geforce-GTX-1080-8G-11-Gbps-OC-Grafikkarte-265908/News/GTX-1060-6GB-9-Gbps-Release-1226145/
21.04.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/03/Geforce-GTX-1080-1060-Speicher-pcgh_b2teaser_169.png
news