FX-9590 (Centurion) im Test: Simulation des 5-GHz-Prozessors [Test der Woche]

FX 9590

FX-9590 (Centurion) im Test: Simulation des 5-GHz-Prozessors [Test der Woche]

Raffael Vötter
|
16.06.2013 17:32 Uhr
|
Neu
|
AMD möchte zurück in die Köpfe der Enthusiasten: Mit dem FX-9590 präsentierte der Hersteller just ein Modell, das mit bis zu 5 GHz arbeitet. Da Testmuster des Taktwunders nicht in Sicht sind, die Leistung des "Centurion" jedoch ein heiß diskutiertes Thema ist, wagt PC Games Hardware eine Simulation des FX-9590.

FX-9590 im Test: Simulation des 5-GHz-ProzessorsFX-9590 im Test: Simulation des 5-GHz-Prozessors [Quelle: Siehe Bildergalerie]Update: Auf Basis unseres Themenabends mit MSI gibt es eine neue, vermutlich wichtige Info für alle, die sich möglicherweise für den FX-9590 interessieren. So hatte PCGHX-User Skysnake gefragt, ob ein FX-9xxx überhaupt auf einem Mainboard ohne BIOS-Update läuft. Hintergrund der Frage war, ob beispielsweise ein "Billig-Mainboard" mit einem neuen FX bestückt und gestartet werden kann. Skysnake hatte die Vermutung, dass der neue Microcode verhindert, dass das Board überhaupt startet ohne entsprechendes BIOS-Update. Diese Vermutung wurde von MSI nun offiziell bestätigt: "Der Rechner wird mit einem Board ohne BIOS-Update nicht starten. Der neue Microcode verhindert das", so MSI bei uns im Forum. Ein Start des PCs mit "Unknown Processor" wird damit auch ausgeschlossen.
____________________________________________

Original-Artikel: Der FX-9590 mit dem ehrfurchtgebietenden Codenamen "Centurion" erreicht im Turbo-Betrieb bis zu 5,0 GHz, der Basistakt liegt bei 4,7 GHz. Eine Stufe darunter positioniert AMD den FX-9370, welcher mit 4,4 bis 4,7 GHz arbeitet. Der große Taktsprung gegenüber dem bewährten FX-8350 mit "nur" 4 GHz Basistakt geht mit einem neuen Verbrauchsrekord von 220 Watt einher, ein Wert, der nicht nur die Kühlung, sondern auch die zugrunde liegenden Mainboards auf eine harte Probe stellt. Bisherige Hauptplatinen folgen der Spezifikation für 125 Watt, wenngleich hochpreisige Modelle genügend Reserven für Übertaktung bieten. Mehrere Platinen-Hersteller äußerten Bedenken hinsichtlich der FX-9000-Prozessoren, da günstigere Boards ihren hohen Ansprüchen nicht gewachsen sind – das Defektrisiko aufgrund der markanten Stromstärken ist hoch. Die bisher bekannten Spezifikationen auf einen Blick:

ModellModuleBasistaktTurbo / max. TurboL2-CacheL3-CacheNB-TaktRAMTDP
FX-959044,7 GHz? GHz / 5,0 GHz8 MiByte8 MiByte2,2 GHzDDR3-2400220 Watt
FX-937044,4 GHz? GHz / 4,7 GHz8 MiByte8 MiByte2,2 GHzDDR3-2400220 Watt
FX-835044,0 GHz4,1 GHz / 4,2 GHz8 MiByte8 MiByte2,2 GHzDDR3-1866125 Watt
FX-832043,5 GHz3,7 GHz / 4,0 GHz8 MiByte8 MiByte2,2 GHzDDR3-1866125 Watt
FX-830043,3 GHz3,5 GHz / 3,9 GHz8 MiByte8 MiByte2,0 GHzDDR3-186695 Watt
FX-635033,9 GHz4,0 GHz / 4,2 GHz6 MiByte8 MiByte2,2 GHzDDR3-1866125 Watt
FX-630033,5 GHz3,8 GHz / 4,1 GHz6 MiByte8 MiByte2,0 GHzDDR3-186695 Watt
FX-435024,2 GHz4,3 GHz / 4,3 GHz4 MiByte8 MiByte2,2 GHzDDR3-1866125 Watt
FX-430023,8 GHz3,9 GHz / 4,0 GHz4 MiByte4 MiByte2,0 GHzDDR3-186695 Watt

AMD FX-9590 im Test: Simulation anhand eines FX-8350

AMD spricht von einer Verfügbarkeit der neuen FX-CPUs in "diesem Sommer" – allerdings nur für OEM-Fertiger. Für den FX-9590 ruft der Hersteller 800 US-Dollar auf und für den FX-9370 noch 400 US-Dollar. PC Games Hardware bietet Ihnen schon jetzt Leistungswerte des FX-9590 mithilfe einer Simulation: Wir testen einen FX-8350 mit unterschiedlichen Taktraten und geben damit einen Ausblick auf die Leistung der jungen AMD-Speerspitze. Erklimmt der FX-9590 mit der Brechstange den Leistungsthron?

Asus Sabertooth 990FX GEN3 R2.0Asus Sabertooth 990FX GEN3 R2.0 [Quelle: Siehe Bildergalerie]Die Basis der Bemühungen ist das High-End-Mainboard Asus Sabertooth 990FX/GEN3 R2.0, das wir nicht nur mit einem handelsüblichen FX-8350, sondern auch mit flinkem DDR3-2133-Speicher und einer Kompakt-Wasserkühlung aus dem Hause Corsair bestücken. Letztere wird mit der für 5 GHz nötigen Überspannung fertig, die Temperaturen bei anhaltender 8-Kern-Volllast sind jedoch keineswegs niedrig. Die Grafikarbeit übernimmt eine auf 1.200/3.600 MHz übertaktete Radeon HD 7970 aus dem Hause Sapphire, welche die Spielebenchmarks gemäß unserer CPU-Testphilosophie jedoch nur in 1.280 x 720 Pixeln ohne Anti-Aliasing und anisotrope Filterung darstellen muss.

Die Benchmarks finden mit verschiedenen Taktraten statt, um mehrere Eigenheiten eines echten FX-9590 zu simulieren und damit dessen Leistung bestmöglich zu skizzieren. Einstellung Nummer 1 bildet einen gewöhnlichen FX-8350 mit 4,0 GHz Basistakt und aktivem Turbo ab. Die (automatische) "Allcore"-Übertaktung beträgt im Testsystem immer 4,1 GHz, die Kernspannung lastabhängig zwischen 1,33 und 1,35 Volt. Der DDR3-Speicher läuft gemäß AMDs Spezifikation mit 1.866 MHz bei den Timings 9-9-9-21-1T.

Für die zweite Einstellung übertakten wir den FX-8350 auf 4,8 GHz, da wir beim FX-9590 von einem Allcore-Turbo in diesem Bereich ausgehen (Basistakt: 4,7 GHz). Der Uncore-Bereich (wie der L3-Cache), welcher durch den Northbridge-Takt gesteuert wird, beträgt unverändert 2,2 GHz, der DDR3-Speicher arbeitet hier mit 2.133 MHz (9-9-9-21-1T). Unserem FX-8350 genügen hierfür die spontan eingestellten 1,45 Volt unter Volllast (die Loadline Calibration ist aktiv).

Einstellung 3 bildet nach, was die wohlwollenden Gerüchte im Vorfeld versprachen: Der Prozessor arbeitet mit konstanten 5,0 GHz und auch die Northbridge wurde kräftig von 2,2 auf 2,7 GHz (+23 %) beschleunigt. Letzteres ist vor allem Spielen zuträglich, diverse PCGH-Tests identifizierten die Northbridge als Flaschenhals der FX- und Phenom-II-Chips. Für 8-Kern-stabile 5,0 GHz nebst 2,7 GHz NB-Takt benötigt der Simulant einen kräftigen Schluck aus der Spannungspulle, letztendlich landeten wir bei rund 1,51 Volt unter Last und 1,25 Volt NB-Spannung (~1,4 Volt CPU/NB). Beachten Sie, dass Einstellung 3 gewiss höhere Bildraten erzeugt als ein authentischer FX-9590.

AMD FX-9590 im Test: Testergebnisse

Die nachfolgenden Benchmarks zeigen eine klare Tendenz: AMDs FX-9590 ist (mit 4,8 GHz auf allen Kernen) bis zu 18 Prozent schneller als ein gewöhnlicher FX-8350. In modernen Spielen mit ausgereiftem Multithreading (wie Crysis 3 und Grid 2) und massiv parallelen Anwendungen wie x264-Video-Enkodierung genügt das Taktplus, um Intels Haswell-Topmodell Core i7-4770K davonzulaufen. An den Intel-Sechskernern wie dem Core i7-3960X beißt sich jedoch auch der Centurion FX-9590 die Transistorzähne aus. Die Optimisten-Einstellung mit konstanten 5 GHz und einer 2,7-GHz-Northbridge legt nochmals einige Prozente obendrauf und arbeitet so bis zu 24 Prozent schneller als ein FX-8350 @ 4,1 GHz.

Beachten Sie bitte, dass wir aufgrund des völlig anderen Testsystems in Spielen keine Vergleichswerte abbilden. PCGH testet normalerweise mit einer GTX Titan @ 900 MHz, bei der außerplanmäßigen Centurion-Simulation kommt eine HD 7970 @ 1,2 GHz zum Einsatz. Die Werte wären nicht 1:1 vergleichbar, weshalb wir darauf verzichten. Im x264-Benchmark finden Sie jedoch brandneue Werte, den großen Rest in der PCGH 07/2013 im Haswell-Megatest.

x264 HD

Besonders interessante Werte sind in Skyrim zu verzeichnen, da hier der Northbridge-Takt voll durchschlägt: Die Min-Fps des Bestcase-FX-9590 steigen gegenüber dem FX-8350 um 29 Prozent, obwohl die Prozessorkerne nur um 22 Prozent beschleunigt wurden. Bei aller Euphorie um den mit Abstand schnellsten AMD-Prozessor und die einzige CPU mit bis zu 5 GHz Kerntakt dürfen jedoch zwei Dinge nicht vergessen werden: Voraussichtlich werden echte FX-9590-CPUs nicht so schnell sein wie unser 5-GHz-Simulant, sondern auf dem Niveau des 4,8-GHz-Chips arbeiten.

Last but not least wollen wir die Leistungsaufnahme unserer Einstellungen erwähnen. Im x264-HD-Benchmark, welcher 8-Kern-Volllast erzeugt, haben wir die folgenden Verbrauchswerte des Gesamtsystems protokolliert:

- Einstellung 1 (FX 8350 @ ~4,1 GHz bei ~1,35 Volt): ~245 Watt
- Einstellung 2 (FX 8350 @ ~4,8 GHz bei ~1,45 Volt): ~320 Watt
- Einstellung 3 (FX 8350 @ ~5,0 GHz bei ~1,51 Volt): ~360 Watt

Sobald AMD Testmuster der Centurion-Chips bereitstellt, lesen Sie natürlich auch den "echten" Test des FX-9590 bei PC Games Hardware.

   
Bildergalerie: FX 9590
Bild 1-4
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (10 Bilder)
03:21
AMD A-Serie im Promovideo: _be invincible_
Für die Verwendung in unseren Foren:
 
Komplett-PC-Aufrüster(in)
06.07.2013 13:28 Uhr
8 Kerne! 5 Ghz! 220 W TDP
Software-Overclocker(in)
27.06.2013 11:04 Uhr
Der Energieverbrauch juckt mich herzlich wenig aber die da durch entstehende Hitze nervt halt.Die muß erst einmal abgeführt werden.
Komplett-PC-Aufrüster(in)
26.06.2013 20:43 Uhr
Ich schätze der Centurion könnte für ein paar Hardware-Sammler (mit entsprechenden Budget natürlich) interessant sein. P/L ist natrülich in diesem Fall Mist, aber darum geht es schließlich nicht. Es ist ein Exot der vermutlich am ehesten für "Hey, guck mal, was ich habe!" interessant ist. Für alle OCler hier ist natürlich mit einem 8320 oder 8350 besser gedient .
BIOS-Overclocker(in)
26.06.2013 20:27 Uhr
Zitat: (Original von Sunjy;5401273)
Macht euch doch nicht über den Energieverbrauch so nass.


Was braucht den ein 4770 auf 4,5Ghz? der wird dann auch an die 200Watt kratzen oder? und auf 5 braucht er sicher das selbe. Der FX hat dazu auch 8 Harte Kerne der I7 hat SMT was aber sicher nich soviel energie braucht wie ein zusätzlicher Kern.

Klar die leistung vom 4770 is besser bei gleichem Takt aber der STromverbrauch beim hochtakten sicherlich auch nicht ohne.

Ich versuch aber auch nur einen FX 8350 zu takten und auf FX 9590 zu bekommen^^


Ein Haswell braucht, je nach Spannung, mit 4,5 GHz vllt. 20-30 Watt mehr
Lötkolbengott/-göttin
26.06.2013 13:57 Uhr
Zitat: (Original von Sunjy;5401273)
Macht euch doch nicht über den Energieverbrauch so nass.


Nass mach ich mich gar nicht. Besonders nicht wenn Strom in der Nähe ist.

Was braucht den ein 4770 auf 4,5Ghz? der wird dann auch an die 200Watt kratzen oder? und auf 5 braucht er sicher das selbe. Der FX hat dazu auch 8 Harte Kerne der I7 hat SMT was aber sicher nich soviel energie braucht wie ein zusätzlicher Kern.


Und wie sieht es mit der Effizeinz aus? Der i7 steht dort wesentlich besser da. Gleiche Leistungsaufnahme @5Ghz? Wo sind deine Beweise?
AMD hat 8 harte Kerne? Wem willst du den Unsinn erzählen. AMD hat 4 Module. Nicht mehr. Nicht weniger. Intel hat 4 Kerne.


Klar die leistung vom 4770 is besser bei gleichem Takt aber der STromverbrauch beim hochtakten sicherlich auch nicht ohne.


Natürlich ist er nicht ohne. Deswegen bringt Intel solchen Unsinn ja auch nicht auf den Markt sondern orientiert sich daran, wo Leistungsaufnahme und Leistung in einem guten Verhältnis stehen.

Verwandte Artikel

71°
 - 
Das Destillat unserer CPU-Tests von AMD- und Intel-Modellen im Überblick: Sie suchen eine neue CPU oder APU zum Spielen oder möchten einfach über das derzeitige Angebot Bescheid wissen? PC Games Hardware wirft einen Blick auf die aktuelle Situation in der Prozessor- wie APU-Welt von AMD und Intel und gibt Kaufempfehlungen auf Basis runderneuerter Tests. mehr... [862 Kommentare]
55°
 - 
Grafikkartentests und Kaufempfehlungen: Der Markt für AMD- und Nvidia-Grafikkarten ist für viele Anwender ein undurchsichtiger Dschungel. PC Games Hardware gibt daher stets einen aktuellen Überblick über Tests und Kaufempfehlungen für Geforce- und Radeon-Beschleuniger. mehr... [701 Kommentare]
24°
 - 
Radeon R9 295 X2 im Test: Wasser, Marsch! Erstmals in der Geschichte setzt ein Grafikkarten-Referenzdesign auf eine Hybridkühlung, welche sich nicht nur Luft-, sondern auch Wasserkraft zunutze macht. Ihr ist es zu verdanken, dass AMD zwei übertaktete 290X-Grafikkarten mit bis zu 560 Watt Leistungsaufnahme vereinen kann. Kostenpunkt: rund 1.300 Euro. PC Games Hardware prüft, ob die Radeon R9 295 X2 diese stolze Summe wert ist. mehr... [186 Kommentare]