Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • FIFA 17 Demo: Benchmark, Spielgrafik, Frostbite-Engine - Die ersten Eindrücke [Test der Woche]
    Quelle: PC Games Hardware

    FIFA 17 Demo: Benchmark, Spielgrafik, Frostbite-Engine - Die ersten Eindrücke [Test der Woche]

    Seit dem 14. September können Interessenten eine Demoversion von FIFA 17 ausprobieren. Dabei ist die Testversion nicht nur für Fußball-Fans einen Download wert, auch für Technikinteressierte lohnt ein Blick, da in FIFA 17 erstmals die Frostbite-Technik zum Einsatz kommt. Wir werfen einen ersten Blick auf die Performance.

    Die Demo zu FIFA 17 kann seit dem 14.09 über EAs Origin-Client bezogen werden. Die Demo benötigt keine über Origin hinausgehende Registrierung oder Anmeldung, der Download umfasst etwa 7 GiByte. Es stehen Freundschaftsspiele zwischen mehreren verfügbaren Mannschaften zur Verfügung, darunter etwa Bayern München, Real Madrid oder Arsenal London. Zudem kann der neue Story-Modus "The Journey" ausprobiert werden. Mehr Infos dazu finden Sie in unserer News zur FIFA-17-Demo.

    FIFA 17 Demo - Das bislang hübscheste FIFA

    Das Hauptaugenmerk von FIFA lag in den vergangenen Jahren eher nicht auf maximal opulenter Optik. Und daran ändert auch der Umstieg auf die Frostbite-Engine nicht viel, wenngleich der diesjährige Ableger der bislang hübscheste Teil der langjährigen Reihe ist. Die Beleuchtung ist schick, das komplett dreidimensionale Publikum ansehnlich, die Animationen nun geschmeidiger und Gesichter sowie Trikots detaillierter und dynamischer. Soviel lässt zumindest die aktuelle Demo-Version vermuten, wenngleich diese natürlich noch nicht repräsentativ für das Wieso kommt FIFA 17 grafisch nicht an die genannten Frostbite-Vorbilder heran? finale Produkt sein muss. Doch eine grafische Opulenz vergleichbar mit anderen aktuellen Frostbite-Titeln wie beispielsweise das kommende Battlefield 1 oder Star Wars: Battlefront sollten Spieler eher nicht erwarten. Das war nach der Bekanntgabe der Systemanforderungen für FIFA 17 auch nicht anders zu erwarten. Diese stiegen zwar im Vergleich zum Vorgänger deutlich an, aber vor allem die Anforderungen an die Grafikkarte dürfen getrost als überschaubar bezeichnet werden.

    Dabei stellt sich uns die Frage: Wieso kommt FIFA 17 grafisch nicht an die genannten Frostbite-Vorbilder heran? Denn zumindest der PC hätte für zusätzliche Grafikschmankerl noch reichlich Leistung übrig. Tatsächlich läuft die Demo von FIFA 17 dermaßen gut, dass wir gar nicht so recht wissen, wohin mit der ganzen Leistung. Selbst mit mehrere Jahre alten Mittelklasse-GPUs können wir uns am PC in 4K-Gefilde wagen und erzielen dennoch fast durchgängig sehr flüssige Bildraten. Aktuelle Grafikkarten sind in FIFA 17 nur per Auflösungs-Hammer und Downsampling-Keule halbwegs in die Knie zu zwingen - sofern man das möchte. Das wählbare Detaillevel dürfte aus diesem Grund für die allermeisten Spielerechner überflüssig sein. Aber vielleicht wollen Sie ja mit einer älteren Mittelklasse-Grafikkarte in Ultra HD ohne auch nur die kleinsten Ruckler spielen - in diesem Fall wäre wohl tatsächlich ein Wechseln von "Ultra" auf das hohe Preset nützlich.

     FIA 17, Frostbite-EngineFIFA 16, Ignite-Engine (2015)FIFA 15, Ignite-Engine (2014)
    Empfohlen   
    BetriebssystemWindows 7/8.1/10, 64 BitWindows 7/8.1/10, 64 BitWindows Vista/7/8/8.1, 64 Bit
    ProzessorCore i5-3550K, FX-8150Core i5-2550K, FX-6350Core i5-2550K, FX-6350
    GrafikkarteGeforce GTX 660, Radeon R9 270Geforce GTX 460, Radeon HD 6870Geforce GTX 460, Radeon HD 6870
    Arbeitsspeicher8 GiByte8 GiByte8 GiByte
    Massenspeicher50 GByte15 GByte13 GByte
    Minimal   
    BetriebssystemWindows 7/8.1/10, 64 BitWindows 7/8/8.1, 64 BitWindows Vista/7/8/8.1, 64 Bit
    ProzessorCore i3-2100, Phenom II X4 965Core i3-2100, Phenom 7950/Athlon II X4 620C2Q Q6600, Phenom 7950/Athlon II X4 620
    GrafikkarteGeforce GTX 460, Radeon R7 260Geforce GTX 650, Radeon HD 5770Geforce GTX 650, Radeon HD 5770
    Arbeitsspeicher8 GiByte4 GiByte4 GiByte
    Massenspeicher50 GByte15 GByte13 GByte

    FIFA 17 Demo - Grafik- und Spieloptionen

    Die Einstellungsmöglichkeiten im externen Grafikmenü sind zumindest momentan recht spartanisch, neben der Auflösung dürfen wir vier Presets von "niedrig" bis "ultra" wählen sowie ein optionales Multisampling-Antialiasing mit maximal vierfacher Stufe zuschalten. Letzteres ist dabei offenbar aktuell noch ohne Funktion, wobei die letzten Frostbite-Titel allesamt kein MSAA mehr nutzten und dort stattdessen eine temporale Kantenglättung zum Einsatz kam. In der Demoversion von FIFA 17 ist Letzteres wiederum nicht der Fall. Außerdem können die Bildraten auf Wunsch auf 30 oder 60 begrenzt oder das Framelock deaktiviert werden. Darüber hinaus können die Symbole für die Eingabeaufforderung mittels Controller angepasst und im Audio-Tab die Lautsprecherkonfiguration festgelegt werden.

    Fifa 17 - Das Optionsmenü (extern)
    Fifa17Demo-Grafikeinstellungen-pcgh


    Im eigentlichen Spiel können hingegen keine technisch relevanten Einstellungen vorgenommen werden, allerdings lassen sich beispielsweise Bildschirmanzeigen, Steuerung und Kamera oder sogar Kleinigkeiten wie die Beschaffenheit der Tore dem persönlichen Geschmack nach anpassen. Wollen Sie die Grafikeinstellungen ändern, müssen Sie das Spiel zuerst wieder verlassen.

    02:10
    FIFA 17 (Demo): Die PC-Version im Grafikvergleich Min vs. Max.

    FIFA 17 Demo - Flüssige Performance in Ultra HD für alle?

    Für unsere Performance-Eindrücke haben wir den Beginn eines Matches zwischen Bayern München und Real Madrid gewählt. Gespielt wird im Stadion Stamford Bridge an einem klaren Abend. In dieser spielnahen Szene lassen sich Messungen recht gut reproduzieren, die Last liegt hier zudem etwas höher als bei anderen von uns evaluierten Szenen.

    00:46
    Fifa 17 Demo - Die PCGH-Benchmarkszene "Anstoß" im Video

    Wir haben uns für die Demo auf eine Handvoll aktueller und in unserer Community besonders verbreiteter Karten sowie einige beliebte, ältere GPUs beschränkt. Auch deshalb, weil Benchmarks mit sehr schnellen Grafikkarten im wahrsten Sinne beinahe überflüssig sind. Die Frameraten gehen bereits mit Mittelklasse-GPUs durch die Decke, die ehemalige Oberklasse in Form der R9 390 erzielt sogar in Ultra HD dreistellige Fps-Werte. Allerdings nur direkt im Spiel, im Menü sowie in den schicken, TV-inspirierten Stadion-, Nahaufnahmen und Kamerafahrten liegt ein 30-Fps-Lock an. Im ersten Fall ist dies halbwegs sinnvoll, um die Hardware in den größtenteils statischen Menüs nicht über Gebühr zu strapazieren; die Bildratenbegrenzung während der Kamerasequenzen stößt uns indes ein wenig sauer auf, denn der Übergang vom sehr flüssigen Gameplay wirkt ein wenig holprig, zudem sehen die eigentlich geschmeidigen Animationen aufgrund der 30-Fps-Begrenzung deutlich unsauberer aus. Eventuell handelt es sich um ein Überbleibsel aus den Konsolenfassungen. In diesen Sequenzen liegt die Grafiklast aufgrund qualitativ höherwertiger Spielermodelle beziehungsweise deren feinstem Level-of-Detail und zusätzlichem Post-Processing wie etwa einer ansehnlichen Tiefenschärfe wahrscheinlich um einiges höher; gut möglich, dass die Konsolen hier ihr 60-Fps-Target nicht halten konnten. Auch auf dem PC fallen hier im Spiel eigentlich sehr gut laufende Karten teils mit einem kleinen Einbruch auf. Dies gilt aber nur dann, wenn die entsprechenden Grafikkarten eigentlich über Gebühr strapaziert werden, beispielsweise eine GTX 770/2G mittels Ultra HD.

    Fifa 17 Demo - Grafikkarten-Benchmarks

    • Wählen Sie die Auflösung im Drop-Down-Menü!
    Info Icon
    Game/Version Fifa 17 Demo, Origin / unspecified Demo Version
    Details PCGH-Benchmark Anstoß, Ultra-Details, HQ-AF
    Software/Drivers Geforce 372.70 WHQL, Radeon Software 16.9.1 Hotfix, Windows 10 x64
    • Benchmarks (1 von 3)

    • Produkte ein-/ausblenden

    ~1.860 MHz, 8 GT/s
    251.0
    220
    ~1.316 MHz, 7 GT/s
    235.8
    207
    1.010 MHz, 6 GT/s
    229.2
    194
    ~1.242 MHz, 6,6 GT/s
    227.2
    205
    ~1.241 MHz, 7 GT/s
    161.4
    135
    960 MHz, 5 GT/s
    150.9
    147
    0
    10
    20
    30
    40
    50
    60
    70
    80
    90
    100
    110
    120
    130
    140
    150
    160
    170
    180
    190
    200
    210
    220
    230
    240
    250
    260
    Name
    1.920 × 1.080 (Average Fps)
    Minimum Fps

    System

    Intel Core i7-6700K @ 4,5 GHz (45 × 100, L3 @ 4,5 GHz), MSI Z170A Gaming Pro Carbon, 4 × 8 GiByte Corsair DDR4-3000 RAM

    Resultate nicht unbedingt vergleichbar mit früheren Reviews/Results not necessarily comparable with earlier reviews


    Fifa 17 Demo - CPU-Auslastung @ 1,0 GHz, GTX 1080 OC, 1080p, UltraFifa 17 Demo - CPU-Auslastung @ 1,0 GHz, GTX 1080 OC, 1080p, UltraQuelle: PC Games HardwareWie sie den Benchmarks entnehmen können, haben die Grafikkarten keinerlei Probleme mit Ultra-Details und Full HD, selbst WQHD und Ultra HD liegen mit den getesteten GPUs absolut im Bereich des Machbaren - zumindest in der Demo. Die Performance ist wirklich sehr gut, auch die Frametimes sind glattgebügelt, einzig die GTX 770 und R9 280 zeigen in Ultra HD einige kleinere Stocker. Der nur 2 GiByte große Speicher der GTX 770 ist indes in Ultra HD offenbar auch ein wenig knapp, es traten zwar während unserer relativ kurzen Tests keine groben Stocker auf, doch beobachteten wir kleinere Streaming-Verzögerungen. Generell sind 2 GiByte Speicher für Full HD aber ausreichend. Haben Sie eine aktuelle High-End-Grafikkarte, können Sie die Leistung in Ultra HD im Gegenzug momentan nur begrenzt vernünftig nutzen. Entweder Sie begrenzen die Bildraten und lassen die GPU selbst in Ultra HD Däumchen drehen oder Sie opfern Bildruhe für eine niedrigere Eingabelatzenz und leben mit Tearing. Oder Sie nutzen zusätzliches, über Ultra HD hinausgehendes Downsampling. Mit einer GTX 1080 OC erzielten wir in der wahnwitzigen Auflösung von 7.680 × 4.320 Pixeln (8K UHD, 33 Megapixel, 16-fache Full-HD-Auflösung) noch beinahe spielbare Bildraten um 50 Fps. Auch die CPU-Auslastung testeten wir mit dieser Karte, reduzierten den Takt unseres Intel Core i7-6700K allerdings vorher von 4,5 auf 1,0 GHz. Selbst dermaßen gehandicapt zeigte sich FIFA von der flüssigen und die Frostbite-Engine von einer ihrer besonders optimierten Seiten: Die CPU wurde so ausgesprochen gut ausgelastet, die Bildraten im Spiel blieben indes über der 100-Fps-Marke, wenngleich die mittels Kamerafahrten oder Mini-Tutorials verdeckten und im Normalfall kaum als solche identifizierbaren Ladezeiten etwas länger ausfielen.

    FIFA 17 Demo - Vorläufiges Fazit

    Die FIFA-Demo bietet technisch kaum Anlass zur Kritik, wenngleich wir uns bei solcherlei außerordentlich hohen Performance-Leveln ein wenig mehr optische Pracht gewünscht hätten. Vielleicht bietet die Vollversion noch das eine oder andere grafische Extra, etwa in Form des noch nicht funktionierenden Mulitsamplings oder einer optionalen und über 100 % hinausgehende Auflösungsskalierung. Doch bereits in dieser Form ist FIFA 17 das bislang hübscheste FIFA, dazu ist auch die Audio-Untermalung und der Surround-Sound Frostbite-typisch ausgezeichnet.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    FIFA 17: Frostbite-Engine bestätigt, Release-Datum und Sonder-Editionen
      • Von EVPointMaster Schraubenverwechsler(in)
        Ich hab mal gerade die Aufnahmefunktion von Afterburner angeworfen. Ich hab meinen Monitor auf 120hz gestellt, damit die Cutscenes entsprechend in 60FPS sind. Mein Rechner ist aber nicht primär zum Aufnehmen gedacht, deshalb musste ich die Videoqualität etwas runterschrauben und während der Aufnahme schwankte es zwischen ungefähr 55 und 60 FPS. Du kannst das Video auch runterladen und die Frames einzeln zählen, wenn du es genauer wissen willst.

        FIFA 17 Demo - The Journey Intro [Ultra/60FPS] - YouTube

        Hatte übrigens keine Probleme mit Vsync und Framte Target Control, die Demo startet ganz normal, nur Vsync bringt eben nichts
      • Von Soulblader Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Macht es nicht Sinn das man die Benchs wiederholt da Fifa 17 eine Funktion in sich hat die automatisch die Settings bestimmt, je nach verbauter Hardware. Deswegen sieht es bei einigen Leuten echt bescheiden aus trotz Ultra Einstellung und bei Anderen sehr geil mit gleicher Einstellung. Eure genau Settings findet Ihr in der Datei initfs_Win32 dort seht ihr die Einstufung eures Systems und Fifa 17 legt eure Grafikeinstellung automatisch fest.

        Bitte schaut nochmal drüber.
      • Von bath92 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von EVPointMaster
        Bei Nvidia Karten soll es angeblich gehen im Control Panel V-Sync anzuschalten und bei der Demo auf unbegrenzt stellen.
        Ansonsten kann man den 30-FPS Lock umgehen, indem man einen Bildschirm mit höherer Wiederholungsrate nimmt. Bei meinem 60hz Bildschirm sind die Cutscenes in 30 FPS, egal ob ich Vsync an oder ausschalte, bei meinem 144hz Bildschirm laufen sie plötzlich mit 72 FPS, also immer mit genau der Hälfte der Wiederholungsrate


        Hab zwar eine AMD-Karte, sollte theoretisch aber genau so funktionieren. Allerdings friert das Spiel beim Start komplett ein, wenn ich Vsync und Frame Target Control im Treiber aktiviere..
        Hätte auch einen 144 Hz Monitor, allerdings konnte ich das Verhalten nicht beobachten. Hab auch für die Vollversion wenig Hoffnung, da bei Fifa 16 schon das gleiche Problem auftrat.
      • Von EVPointMaster Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von bath92
        Hallo

        gibt´s es irgendeine Möglichkeit den 30-FPS-Lock in den Zwischensequenzen und Wiederholungen zu umgehen?

        Gruß bath92


        Bei Nvidia Karten soll es angeblich gehen im Control Panel V-Sync anzuschalten und bei der Demo auf unbegrenzt stellen.
        Ansonsten kann man den 30-FPS Lock umgehen, indem man einen Bildschirm mit höherer Wiederholungsrate nimmt. Bei meinem 60hz Bildschirm sind die Cutscenes in 30 FPS, egal ob ich Vsync an oder ausschalte, bei meinem 144hz Bildschirm laufen sie plötzlich mit 72 FPS, also immer mit genau der Hälfte der Wiederholungsrate
      • Von Zeus18 Lötkolbengott/-göttin
        Ja also es geht mir wie bei etlichen hier auch genau so. Die Grafik ist echt Top und bis jetzt das beste was ich jemals gesehen habe. Ich bin schon ehrlich gesagt sehr begeistert gewesen als ich die Demo das erste Mal gespielt habe.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207685
FIFA 17
FIFA 17 Demo: Benchmark, Spielgrafik, Frostbite-Engine - Die ersten Eindrücke [Test der Woche]
Seit dem 14. September können Interessenten eine Demoversion von FIFA 17 ausprobieren. Dabei ist die Testversion nicht nur für Fußball-Fans einen Download wert, auch für Technikinteressierte lohnt ein Blick, da in FIFA 17 erstmals die Frostbite-Technik zum Einsatz kommt. Wir werfen einen ersten Blick auf die Performance.
http://www.pcgameshardware.de/FIFA-17-Spiel-56573/Specials/Fifa-17-Demo-Technik-Performance-1207685/
18.09.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/09/Fifa17_Demo_PCGH_055-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials