Intel Haswell: Sockel 1150 mit Z87-, H87- und B85-Chipsatz in 32 Nanometer ab Q2/2013

CPU

Hersteller:
k.A.

Intel Haswell: Sockel 1150 mit Z87-, H87- und B85-Chipsatz in 32 Nanometer ab Q2/2013

Marc Sauter
|
10.07.2012 16:27 Uhr
|
19°
|
Die Haswell-Prozessoren setzen im Desktop-Segment auf den Sockel 1150, die passenden Chipsätze nennen sich unter anderem Z87, H87 und B85. Ihre Fertigung erfolgt im 32-Nanometer-Verfahren, als Startzeitpunkt sprechen die Roadmaps vom zweiten Quartal 2013.

Intel Haswell: Sockel 1150 mit Z87-, H87- und B85-Chipsatz in 32 Nanometer ab Q2/2013 Intel Haswell: Sockel 1150 mit Z87-, H87- und B85-Chipsatz in 32 Nanometer ab Q2/2013 [Quelle: PC Games Hardware] Haswell DT soll im zweiten Quartal 2013 als Teil der "Shark Bay"-Plattform in den Handel kommen, dazu gehören natürlich auf die "Lynx Point"-Chipsätze. Z87, H87 und B85 treten die Nachfolge von Z77, H77 und B75 an - des Weiteren schickt Intel die Modelle Q87, Q85 und H81 ins Rennen. Alle werden erstmals im 32- statt 65-Nanometer-Verfahren gefertigt, neue Mainbaords mit dem Sockel 1150 stehen ebenfalls nächstes Jahr bereit (u. a. aufgrund einer geänderten Spannungsversorgung).

Was die Ausstattung der Chipsätze anbelangt, so gibt sich Intel etwas großzügiger als derzeit: Die Anzahl der USB-3.-0-Anschlüssen stagniert bei vier, dafür gibt's nun maximal sechs statt zwei SATA-6GB/s-Ports (was AMD seit Jahren bietet!). Natives Thunderbolt wird nicht angeboten. Overclocking wird offenbar erneut nur mit K-Prozessoren ermöglicht und wie gehabt wird Intel maximal vier Kerne plus SMT im Mainstream-Segment aufbieten - das muss reichen gegen AMDs kommende Vishera-CPUs. Da Intel das zweite Quartal benennt, dürfte es März, eher aber April 2013 werden bis Haswell DT aufläuft.

Quelle: VR-Zone, Chiphell

 
Schraubenverwechsler(in)
25.11.2012 16:05 Uhr
hurra , hier gibts das thema " haswell " schon.
ich hab mich ende 2011 endschlossen , auf haswell zuwarten .
war kurz davor , mir ein ivy zukaufen , aber ich hätte auch beim ivy sowohl mainboard , ram als auch lüfter kaufen müssen ,
da ich noch mit dem sockel 775 unterwegs bin .
hab ein Intel Core 2 Quad 2.83 GHz Prozessor verbaut , und bin eigendlich bis zur stunde immernoch voll zufrieden .
deshalb eilt das auch nicht sosehr , und bis zum haswell warten........das ist ok.

ich zocke assissins , crisis u.s.w. und mache viel filmschnitt arbeiten.
soll also dann auch etwa der nachfolger vom jetzigen I7 3770k werden.
für meine jetzige cpu hab ich anfang 2008 schon knapp 270 € bezahlt , also weiss ich ,
was auf mich zukommt.
nun aber eben auch mainboard , ram und lüfter . das muss gut geplant werden , und da sollten die teile also auch
langsam mal auf dem markt erscheinen^^.

halten sollte er dann möglichst wieder 4-5 jahre , und das ist eigendlich kein prob. in dem preisegment.
sechs kerner ist noch nicht nötig , finde ich , vieleicht danach .
Software-Overclocker(in)
30.07.2012 22:07 Uhr
Ich bin mit meinem Prozie zufrieden, ich brauch da nix neues. Auch wenn neue Sachen raus kommen, ist zwah schön. Wenn Gewisse Leute aufrüsten möchten, aber ich bin aktuell sehr zufrieden mit dem was ich habe. Also von mir aus ist es ok
Software-Overclocker(in)
30.07.2012 22:03 Uhr
Zitat: (Original von Threshold;4433570)
Haswell wird schon deswegen schneller werden weil Haswell neue Befehlssätze bekommen wird.
Aber wie groß der Unterschied am Ende in der Praxis beim Spielen sein wird kann dir niemand beantworten. Da hilft nur abwarten bis es Fakten gibt.


Beantworten könnten es aktuell sicher schon einige ^^.

Ich denke schon, das Haswell einen deutlicheren Sprung nach vorne macht. Natürlich wird die Grafikeinheit noch viel stärker aufpoliert als die CPU-Einheit, dennoch sollte mit der neuen Architektur und dem verbesserten Verständnis mit 22nm und Tri-Gate ein Plus von über 20% möglich sein.
Gespannt bin ich hauptsächlich, welche Taktraten zu erwarten sind. Vom i5-760 zum i5-2500(K) wars ein Sprung von 2,8GHz auf 3,3GHz, daher erwarte ich beim i5-2500K/i5-3570K Pedanten zumindest 3,5GHz. Mehr als Spekulation ist das aber nicht.
Moderator
30.07.2012 21:58 Uhr
Zitat: (Original von Jan565;4433467)
Ich frage mich eher ob Haswell schneller wird als SB oder IB. Der unterschied zwischen SB und IB liegt bei fast 0.

Kann man halt warten. Aber ich vermute mal nicht, das da so extrem viel bei rum kommen wird.


IB ist, in gleichem TDP-Rahmen, merklich schneller. Es wurden halt nur parallel die maximalen TDPs gesenkt, weil man mit schnelleren Modellen nicht AMD, sondern nur den SB-E (die ggf. noch ein ganzes Jahr am Markt bleiben sollen) Konkurrenz machen würde.
Trockeneisprofi (m/w)
30.07.2012 21:15 Uhr
Haswell wird schon deswegen schneller werden weil Haswell neue Befehlssätze bekommen wird.
Aber wie groß der Unterschied am Ende in der Praxis beim Spielen sein wird kann dir niemand beantworten. Da hilft nur abwarten bis es Fakten gibt.

Verwandte Artikel

862°
 - 
AMD hat auf der chinesischen Messe Chinajoy zwei neue Prozessoren angekündigt, je eine für den Sockel FM2+ sowie AM3+. Der Athlon II X4 860K kommt als erstes Steamroller-Pendant ohne integrierte GPU. Der FX-8300 stellt hingegen einen erneuten Aufguss von Vishera dar und kommt wie gewohnt für den Sockel AM3+. Zu guter Letzt sind die Kaveri-Neuzugänge A6-7400K sowie A10-7800 mittlerweile verfügbar. mehr... [27 Kommentare]
563°
 - 
Die Internet-Regierung - das geschah am 18. September. Jeden Tag wirft PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers. mehr... [0 Kommentare]
389°
 - 
Wer USB 3.0 in seinem Computer hat und noch auf Windows 7 oder Windows XP setzt, der braucht die passenden USB-3.0-Host-Controller-Treiber für den Chip. In diesem Artikel finden Sie eine Download-Übersicht mit allen wichtigen Herstellern wie Intel, Texas Instruments, Etron, VIA, Fresco Logic, AS Media und NEC/Renesas. mehr... [34 Kommentare]