Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Brexzidian7794
        Ich denke mal ist ein fehler im Text.DDR 4 hat mehr Kontaktlanes(pins) oder wie immer das auch nennt.Also kann kein DDR3 Ram da reinpassen oder funktionieren.Es sei den man verbaut seperate Steckplätze für DDR 3.Wenn es in beide Ausführung erscheinen würde wär das eigentlich ideal.

        DDR4 hat mehr Kontakte, aber weiterhin 64 Datenleitungen. Der Rest ist eine Frage des Controllers. Bei DDR2/3, DDR1/2 und SDR/DDR1 gab es ebenfalls wechselnde Kontaktzahlen und Intel hat iirc jedes Mal Kombi-Controller gebracht. Das Gerücht, dass es auch Broadwells mit DDR3 Support geben könnte, ist jedenfalls nicht neu.

        Aber von einem Octa-Core-DIE mit "-DE" Kennung höre ich gerade zum ersten Mal. Was soll der Markt dafür sein? Soviel Leistung bekommt man in einem hochkompakten Geräte nicht mit Strom versorgt, geschweige denn gekühlt. Und Dual-Channel könnte bei soviel Rechenleistung auch schnell zum Flaschenhals für professionelle Anwendungen werden.
      • Von Kondar Software-Overclocker(in)
        ich weiß nicht ob die so viel schneller sein werden wie die akt. Generation.

        naja bald kauft man sich keine neue CPUs wegen mehr Leistung sondern eher zusätzlich da man ein neues
        MoBo wollte was die akt. Sachen unterstützt / hat.
      • Von ooKodeXoo Schraubenverwechsler(in)
        Ein kurzer Blick auf die Quelle verrät, dass der Text keinen Fehler enthält. Dort heißt es:

        Zitat von CPU-World
        Broadwell-DE chips incorporate a dual-channel memory controller, that supports DDR3L memory with data rates up to 1600 MHz, and DDR4 memory with data rates up to 2133 MHz, and up to 2400 MHz on some SKUs.


        Der Speichercontroller, der in den SoC-Prozessoren verbaut ist, unterstützt demnach DDR3- und DDR4-Speicher. Entsprechende Mainboards können also wahlweise mit DDR3- oder DDR4-Bänken bestückt werden. Broadwell-DE kommt mit beidem zurecht.
      • Von DKK007 Moderator
        Wahrscheinlich ist der Broadwell-DE wieder eine der Chip, die es nur auf dem Board auf gelötet zu kaufen gibt, wie das zurzeit schon bei den Desktop-atoms der Fall ist. Somit wäre je nach Board auch verschiedene Ramsockel möglich. Allerdings werden die mit DDR4 erstmal eher die Ausnahme sein.
      • Von Brexzidian7794 Software-Overclocker(in)
        Ich denke mal ist ein fehler im Text.DDR 4 hat mehr Kontaktlanes(pins) oder wie immer das auch nennt.Also kann kein DDR3 Ram da reinpassen oder funktionieren.Es sei den man verbaut seperate Steckplätze für DDR 3.Wenn es in beide Ausführung erscheinen würde wär das eigentlich ideal.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1125433
CPU
Intel Broadwell-DE: Einige Informationen aufgetaucht
In den Weiten des Internets sind verschiedene Details zu den noch nicht erschienenen Broadwell-Prozessoren aufgetaucht. Deren SoC-Variante Broadwell-DE wird demnach bis zu acht Kerne und einen 12 MiB großen L3-Cache besitzen. Darüber hinaus sind Technologien wie Hyper-Threading, Turbo Boost, Virtualisierung und Trusted Execution mit an Bord.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Intel-Broadwell-DE-Informationen-1125433/
16.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/06/Intel_Low_Power_roadmap-pcgh_b2teaser_169.jpg
cpu,broadwell,intel
news