Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von GT200b PC-Selbstbauer(in)
        Das liegt auch daran das große Abnehmer wie HP und Dell im Consumerbereich PC's zusammenbasteln die ein überdimensionierten Intel i7-3770 und ne schwache Grafikkarte ala Geforce GT630 verbauen und der PC dann 699€ kostet mit 1TB Festplatte. Geht doch mal in Media Markt, Expert HEM, Euronics usw. Schaut euch die Laptops und Computer an. 4 von 5 Produkte haben ein Intel verbaut obwohl es auch locker ein AMD tun würde da sowieso der Kunde meistens nicht soviel versteht von Computer. Ihn beeindrucken Kerne und Gigaherz und natürlich Arbeitsspeicher. Da Intel auch noch öfters Werbung im TV bringt, ist der Begriff Intel jedem bekannt wie Coca Cola und Pepsi. Das Problem liegt mehr an der Vermarktung wie an der Leistung und Stromverbrauch. Weiß garnicht warum soviele geil darauf sind das die CPU Energiesparsam ist. Im Consumerbereich interessiert das fast keinem und da die Computer und Laptops eh nie mit Energieeffizienzklasse ausgezeichnet sind... juckt das keinen. Ganz anderst sieht es im Gewerbe aus. Da kommt es auf jedes Watt an wenn eine große Firma viele Computer kauft. Mal überlegen wo gibt es viele Office Computer auf einem Fleck? Ich glaube im Bankenviertel in Frankfurt. Deutsche Bank, Commerzbank, Volksbank, Sparkasse usw. Das große Geschäft der beiden Chiphersteller wird immernoch mit Serverchips gemacht. Facebook verwendet ja ausschließlich AMD Opterons fällt mir jetzt spontan ein.

        Selbstverständlich ist auch Apple ein großer Abnehmer. Mehrere Millionen Prozessoren kauft Apple bei Intel ein.
      • Von mr.4EvEr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von D00msday

        Fakt ist, dass immer mehr Menschen auf Intel gesetzt haben. Nicht mehr, nicht weniger. Nur deshalb steht es "momentan" nicht gut um AMD. Das kann sich jederzeit ändern. Ist vom Kunden abhängig.
        Der Kunde greift deshalb so selten zu AMD CPUs, da diese in den meisten Bereichen unterlegen sind. Zum Gamen sind die Bulldozer (abgesehen FX6300) zimlich weit abgeschlagen und für Render PCs haben sie einen zu hohen Stromverbrauch.
        AMD muss nun schauen, die Bulldozer Architektur zumindest so weit zu verbessern, dass Phenom II Nutzer mit AM3+ Sockel umsteigen, dass würde ein bisschen was bringen.
        Ansonsten müssen wir hoffen, dass die APUs das übrige verrichten werden.
        Einigermaßen über Wasser halten, können sich diese zz sowieso nur im GPU Segment und da ist deren Preis-Leistung wirklich Bombe
      • Von D00msday Freizeitschrauber(in)
        Was hier von Einigen für ein Mist von sich gegeben wird, haha - nicht zu fassen

        Intel verdient sich sein Geld illegal, unlauteren Wettbewerb, durch Bestechung und Pi-Pa-Po. Morgen kommt wahrscheinlich noch einer auf die Idee, Intel wurde von Aliens übernommen, die sich aus den Überresten ihrer Raumschiffe aus Area 51 Chips zusammengebastelt haben. Nächste Woche kommt dann ans Licht, dass AMD eine Unterorganisation der Illuminaten ist und deshalb ganz nach dem Motto "alles muss ein Ende haben", Chips auf den Markt bringt.

        Solche Geschichten sind zwar gut für Bücher, aber haben in einem Hardware-Forum nichts zu suchen.

        Fakt ist, dass immer mehr Menschen auf Intel gesetzt haben. Nicht mehr, nicht weniger. Nur deshalb steht es "momentan" nicht gut um AMD. Das kann sich jederzeit ändern. Ist vom Kunden abhängig.
      • Von XE85 Moderator
        Zitat von Sauerland
        Na ja, wer ernsthaft glaubt, dass ein Konzern ala Intel seine Marktmacht absolut legal weiter ausbaut, bzw. aufrecht erhält, der glaubt auch an den Weihnachtsmann, tut mir leid es so zu sagen.
        Ich halte "glauben" bei derartigen Dingen generell für völlig unangebracht. Denn entweder gibt es Fakten/Berichte etc. für bzw gegen etwas oder eben nicht. Alles andere ist doch eine ins blaue spekuliererei.

        Zitat von Sauerland

        Eben genau da kommt AMD aber leider nicht richtig zum Zuge, weil Intel dank seiner Strategie im Wege steht. Was dort im HInterzimmer mit den einzelnen Abnemern ausgehandelt wird, kommt doch nur dann zum Vorschein, wenn mal einer auspacken würde, wozu sich eben keiner traut. Wer will schon freiwillig auf Geld verzichten in einer Marktwirtschaft.
        Was verstehst du unter "nicht richtig zum Zug"? Der überwiegende Teil der Namhaften OEMs haben auch AMD Produkte im Angebot. Wenn ich das richtig mitbekommen habe sind doch die Medion Rechner die etwa bei Aldi verkauft werden in lezter Zeit doch AMD only.

        Zitat von Sauerland

        Also das bezweifele ich schon etwas.
        Ich nicht. Damit man anhand der Fakten entscheiden kann muss man diese natürlich kennen, wenn man sie nicht kennt kann man nicht danach entscheiden - und letzere kommt halt deutlich öfter vor. Ich bin überzeugt davon das viele anders entscheiden würden wenn die die Fakten kennen würden.

        Zitat von Sauerland

        Also das bezweifele ich schon etwas. Die meisten Kunden von OEM Geräten kaufen das was dort in den Regalen steht und eben angepriesen wird. Die haben keine Ahnung was die Dinger wirklich zu leisten Vermögen, sondern lassen sich von Werbeprospekten mit Aussagen wie 4-Kerne mit 3.300Mhz, 4 oder 8 GB Speicher und unendlich viel Softwarebeigaben blenden.
        Angepriesen ist ein gute Stichwort - den wo werden zB AMD Prozessoren groß angepriesen? Ich sehe hier klar einen Grund für diese News - den was man nicht kennt kauft man nicht (bzw eher selten).

        Zitat von Sauerland

        Aber genau das ist es, was bei der überwiegende Zahl der Kaufhauskunden der OEM Anbieter zieht.
        Richtig, wir sind hier aber nicht im OEM Käufer Forum sondern in einem Fachforum. Wie du sicher mitbekommen hast bekommen hast bezieht sich mein Posting aber auf eine Aussage die in diesem Forum getätigt wurde.

        Aber auch das ist ein guter Punkt - denn genau das sollte sich AMDs Marketing endlich mal zunutze machen und dafür sorgen das man den 4GHz 8Kerner einfach haben muss(aus OEM Käufer sicht).
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von XE85
        Für "hat" hätte ich gerne (wie hier schon öfter verlangt) eine Quelle

        Na ja, wer ernsthaft glaubt, dass ein Konzern ala Intel seine Marktmacht absolut legal weiter ausbaut, bzw. aufrecht erhält, der glaubt auch an den Weihnachtsmann, tut mir leid es so zu sagen. Wie derartige Konzerne agieren, können wir hierzulande doch selbst täglich erleben wie z.B. bei den Ölmultis oder der Energiewirtschaft.

        Und noch eins dazu, was hier ja schon zelibriert wurde. Intel hat bis zu seiner freiwilligen (unter lächerlichem Druck der EU) Zahlung an AMD, bereits Milliarden an Gewinnen eben durch diese Geschäftspolitik erwirtschaftet, die in keinerlei Verhältnis zur Zahlung stehen.

        Zitat von XE85
        Das machst du, aber sicher kein OEM Einkäufer, denn der müsste (neben der notwendigen optimierung) auch noch Garantie dafür übernehmen. OEM stellt aber das Hauptgeschäft für AMD dar, nicht der kleine Privatkäufer.

        Eben genau da kommt AMD aber leider nicht richtig zum Zuge, weil Intel dank seiner Strategie im Wege steht. Was dort im HInterzimmer mit den einzelnen Abnemern ausgehandelt wird, kommt doch nur dann zum Vorschein, wenn mal einer auspacken würde, wozu sich eben keiner traut. Wer will schon freiwillig auf Geld verzichten in einer Marktwirtschaft.



        Zitat von XE85
        Für die meisten zählen wohl noch immer die technischen Fakten und das ist auch gut so, denn nur um die geht es nämlich bei Hardware.
        Also das bezweifele ich schon etwas. Die meisten Kunden von OEM Geräten kaufen das was dort in den Regalen steht und eben angepriesen wird. Die haben keine Ahnung was die Dinger wirklich zu leisten Vermögen, sondern lassen sich von Werbeprospekten mit Aussagen wie 4-Kerne mit 3.300Mhz, 4 oder 8 GB Speicher und unendlich viel Softwarebeigaben blenden.



        Zitat von XE85
        Kerne oder Takt für sich betrachtet als Argumentation zu benutzen ist und war nie sinnvoll, da es genau gar nichts aussagt. Ob es jetzt 2 Kerne mit SMT, 2 mit CMT oder 4 sind ist letztlich völlig egal solange die Leistung passt.

        Aber genau das ist es, was bei der überwiegende Zahl der Kaufhauskunden der OEM Anbieter zieht.

        Leuten die hier im Forum agieren, kann sowas kalt lassen, weil die eben über entsprechende Kenntnisse verfügen.

        Als Beispiel, meine Bekannte brauchte einen neuen Rechner, na was wollte sie wohl so haben. Klar einen Rechner mit einer schnellen CPU (hohe Taktzahl) und viel Arbeitsspeicher, so wie in den Metroprospekten. Als ich den von mir zusammengebauten Rechner aufstellte, war sie vollends begeistert. Als ich ihr dann sagte, was da alles verbaut war, staunte diese nicht schlecht wie toll das Ding lief.



        Gruß
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1034501
CPU
AMD: Chiphersteller verliert weiter Marktanteile - nur noch 16,1 Prozent
Die beiden größten Chiphersteller AMD und Intel befinden sich derzeit in einer Krise. Dennoch sind die Probleme, mit denen Intel derzeit zu kämpfen hat, wesentlich geringer als die des Kontrahenten AMD. Bei AMD wurden zuletzt 15 Prozent der Mitarbeiter entlassen - der Marktanteil befindet sich derzeit bei nur 16 Prozent.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/AMD-verliert-Marktanteile-1034501/
08.11.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/03/AMD-Trinity-Update-Cebit-2012-19.JPG
news