Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von N-Golth-Batai Freizeitschrauber(in)
        Zitat von PCGH_Carsten
        Wenn du aber erst mal 150 Mio im Vorfeld in dessen Entwicklung investiert hast, brauchst du nochmal 5 Millionen Chips, um überhaupt deine Kosten wieder reinzukriegen. (ARM/x86/Grafik-) Prozessoren zu entwickeln kann schnell teurer werden als man so befürchtet.
        Leute, hier geht es um "Gewinn". Und der wird realisiert, wenn man einen Marktpreis auswirft, in dem man schon alle Kosten reinkalkuliert hat. Natürlich basierend auf einer umzusetzenden Stückzahl.
        Wenn jetzt allerdings im Vorfeld gemeint war, dass die Kosten/Stück nur 10 Taler betragen sollten, dann muss man ja auch nicht nur die Entwicklungskosten am Ende abziehen, sondern auch die gesamten Vertriebs-, Lizenz-, etc.-Kosten. Und dann wird es eng.

        Gruß
      • Von burnbabyburn2 Gesperrt
        Zitat von PCGH_Torsten
        Eigenes ARM-Know-How könnte für AMD gerade in Bezug auf HSA wichtig werden. Heterogenes Computing bietet eine Vielzahl neuer Optimierungsansätze; AMD ist aber der einzige x86-Produzent in der HSA Foundation und hat umgekehrt nur einen kleinen Anteil am x86-Markt. Mit einer großen Verbreitung von HSA und systematischer Nutzung durch Softwareentwickler ist also eher im ARM-Markt zu rechnen.
        wenn sie aber schon nicht das Geld habe um selber Software zu schreiben sollten sie wenigstens eine ordentlichen Guide schreiben, wenn man schaut wie gut beschrieben Cuda ist im Gegensatz zu OpenCL, obwohl teilweise die gleichen Bespiele drin stehen
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von Khabarak
        AMD sollte lieber die Ressourcen in zukunftsweisende Technologien wie HSA stecken. Jetzt mit dem Erscheinen der Spezifikation 1.0 werden auch die anderen Mitglieder mehr an passenden Chips arbeiten. Qualcomm und andere haben ja schon passende Chips angekündigt.
        Eigenes ARM-Know-How könnte für AMD gerade in Bezug auf HSA wichtig werden. Heterogenes Computing bietet eine Vielzahl neuer Optimierungsansätze; AMD ist aber der einzige x86-Produzent in der HSA Foundation und hat umgekehrt nur einen kleinen Anteil am x86-Markt. Mit einer großen Verbreitung von HSA und systematischer Nutzung durch Softwareentwickler ist also eher im ARM-Markt zu rechnen.
      • Von burnbabyburn2 Gesperrt
        Zitat von PCGH_Carsten
        Ist nicht so, als stünde die Quelle nicht auch seit Veröffentlichung im Artikel …
        Ja stimmt kommt davon wenn man immer alles Goooooogelt
      • Von PCGH_Carsten Redakteur
        Zitat von burnbabyburn2
        Ist nicht so, als stünde die Quelle nicht auch seit Veröffentlichung im Artikel …
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1178681
CPU
AMD K12: Angeblich erster ARM-Kern mit SMT
AMDs erster selbstentwickelter ARM-Kern soll SMT unterstützen, also mindestens zwei Threads gleichzeitig abarbeiten können. So soll es jedenfalls von Quellen bei ARM heißen, die wissen, was ihre Lizenznehmer so treiben.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/AMD-K12-SMT-1178681/
23.11.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/11/AMD_K12_ARM-pcgh_b2teaser_169.png
amd,cpu
news