Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Wenn du die "Programmiersprache" des Gehirn hättest, hättest du noch lange keine Schnittstelle zum Hirn und erst recht keine Schreibfunktion. Das Hirn ist schließlich keine Turing-Maschiene, die Programme aus einem Code oder gar dem Internet lädt, sondern in weiten Teilen eher eine Ansammlung von fixed function Einheiten, die sich in langwierigen Lernprozessen herausgebildet haben.
      • Von Cybertrigger PC-Selbstbauer(in)
        Viele verstehen es hier halt etwas anders das dieser chip im algemeinen schneller ist als ein Prozessor.
        Es geht ja nur darum das der Chip um Faktor X schneller ist als ein Prozessor im sinne von der simulation eines Gehirns.

        Ich weiss nicht in wie weit diese Simulation vergleichbar ist irklich mit einem Gehirn aber es stellt sich für mich eine interessante Frage.

        Wenn man einen Programmiercode dafür entwickelt in wie weit würde man eine solche Programmiersprache dann auf das menschliche Gehirn übertragen können.
        Es gibt doch diverse Filme und Bücher wo dieses Thema angeschitten wird mit Daten auf ein Gehirn zu übertragen.
        Braucht man dann in der Zukunft um sich vor solchen Manipulationen eine art Firewall für eigene Gehirn?
        In der Theory klingt es schon in gewissem masse erschreckend.
        Dann könnte man ja viele Leute manipulieren in dem man eine fürs Gehirn verständliche umprogrammierung vornimmt.
      • Von keinnick Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Shandy_Shofel
        Warum baut man die in Prothesen ein? ich denke die Mehrleistung ist im Computer besser angelegt... Aber man kann dann behaupten:"Meine prothese rechnet 9000 Mal schneller als mein Computer"

        Vielleicht weil sie dort, im Gegensatz zum "normalen Computer" sinnvoll eingesetzt werden könnten? Und selbst wenn nicht, das eine schließt das andere nicht aus. Aber ich denke Du lässt Dich ein wenig zu sehr von "9000 x schneller" blenden. Bitte check erst mal in welchen Disziplinen dieser Geschwindigkeitsvorteil erzielt wird.

        Das steht hier schon im Thread:

        Zitat von ruyven_macaran
        Man beachte hierbei das kleine aber feine Detail, dass in der News und ihrer Überschrift fehlt:
        Das Ding ist 9000 mal schneller, wenn es darum geht, ein Gehirn zu simulieren.

        In kurz: Man hat Spezialchips entwickelt, die -soweit das aus der Kurzmeldung hervorgeht- das !analoge! Verhalten von Neuronen analog nachahmen, anstatt es aufwendig und extrem Ineffizient in Software auf einem digitalen Prozessor zu simulieren.
        Für Zwecke, für die wir bislang PCs einsetzen, würde diese Technik nicht nur keinerlei Geschwindigkeitsvorteile bringen, sondern sie wäre, aufgrund einer hohen Fehlerrate/geringen Präzision, für die meisten Zwecke gar nicht zu gebrauchen.
      • Von Shandy_Shofel Komplett-PC-Käufer(in)
        Warum baut man die in Prothesen ein? ich denke die Mehrleistung ist im Computer besser angelegt... Aber man kann dann behaupten:"Meine prothese rechnet 9000 Mal schneller als mein Computer"
      • Von Auge Komplett-PC-Käufer(in)
        Sind ja recht lustige Anworten dabei...
        Das erinnert mich an eine alte Computerzeitschrift, wo der niegelnagelneue 3-86er vorgestellt wurde.
        Kostenpunkt waren schlappe 30.000 D-Mark, oder so ähnlich...
        Das beste war aber die Überschrift...
        "Wer braucht schon 30 MHz?"

        Nagelt mich jetzt nicht auf die präzisen Zahlen fest aber sinngemäß war der Artikel so.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1119456
CPU
9.000-mal schneller als eine CPU: Forscher entwickeln "Hirn-Chip"
US-amerikanische Forscher haben ein System konstruiert, das 9.000-mal schneller rechnen soll als ein herkömmlicher Prozessor. Dazu machten sich die Wissenschaftler die Funktionsweise des Gehirns zunutze. Von der Massenproduktion ist die Technologie aber noch Jahre entfernt. Es fehlt an Möglichkeiten der Massenfertigung und an Programmiersprachen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/9000-mal-schneller-als-cpu-hirnforschung-hirnchip-1119456/
01.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/05/neurogrid_news-pcgh_b2teaser_169.jpg
cpu,wissenschaft
news