Battlefield 4: Second Assault Multiplayer-Benchmarks - Geforce mit Windows 8.1, Radeon mit Mantle

Battlefield 4 (PC)

Release:
30.10.2013
Genre:
Action
Publisher:
Electronic Arts

Battlefield 4: Second Assault Multiplayer-Benchmarks - Geforce mit Windows 8.1, Radeon mit Mantle

Andreas Link Google+
|
24.02.2014 18:00 Uhr
|
Neu
|
Nostalgiker frohlocken: Mit dem zweiten DLC für Battlefield 4, "Second Assault", kehren vier beliebte Karten aus dem Vorgänger zurück. Was uns besonders freut: Auch unsere Benchmark-Map "Kaspische Grenze" ist in Gestalt von "Caspian Border 2014" wieder dabei.

Battlefield 4: Second Assault Multiplayer-Benchmarks (3) Battlefield 4: Second Assault Multiplayer-Benchmarks (3) [Quelle: PC Games Hardware] Die vier neuen, alten Karten hören auf die Namen Gulf of Oman, Operation Firestorm, Operation Métro und natürlich Caspian Border. Allesamt tragen den Zusatz "2014" im Namen, um zu verdeutlichen, dass die dort stattfindenden Kämpfe zeitlich nach den Ereignissen in Battlefield 3 spielen. Zudem hat DICE die Karten nicht einfach kopiert, sondern auch leicht überarbeitet. Zwar ist insbesondere Operation Metro immer noch verdammt eng und verkommt so stellenweise zum endlosen Grabenkrieg, aber immerhin gibt es ein paar neue Laufwege, um dem Gegner doch hin und wieder mal in den Rücken zu fallen. Alles in allem halten sich die Änderungen an den Maps aber in Grenzen.

Nettes Detail an unserer neuen, alten Benchmark-Map Caspian Border: Fanden die dortigen Schlachten in Battlefield 3 noch im grünen Sommer statt, dominieren nunmehr herbstliche Farben die Stimmung der Karte. Auch die Befestigungen in der Nähe der russischen Basis fallen nun wesentlich heftiger aus. Wenn Sie die Performance Ihres heimischen Rechners mit unseren Ergebnissen vergleichen wollen, werfen Sie einen Blick ins Video, denn dort zeigen wir die komplette Benchmarkszene.

01:26
Battlefield 4: Second Assault - Multiplayer-Benchmark-Szene
Für die Verwendung in unseren Foren:


Als Testsystem dient wie immer ein Core i7-4770K mit 4,6 GHz, 8 GiByte Arbeitsspeicher und eine 240-GByte-SSD. Auch wenn Windows 7 bei Spielern immer noch beliebter und weiter verbreitet ist als der Nachfolger Windows 8.1, verwenden wir letzteres Betriebssystem als Basis. Dank Optimierungen von Direct X 11.1 profitieren Geforce-Grafikkarten dort von einem ordentlichen Geschwindigkeitsschub. Nur so lassen sich Radeons mit Mantle-Unterstützung und Nvidia-Karten halbwegs fair vergleichen. Die Zeit für Windows-7-Benchmarks war bis zur Veröffentlichung dieses Artikels zu knapp, weshalb wir diese nachliefern.

Grafikkarte per Mausklick auswählen
BF 4 SA MP Win 81 Geforce-pcgh

Wie die Werte gut zeigen, können Geforce-Karten dank Windows 8.1 sehr gut mit den Mantle-kompatiblen Radeons mithalten und deren Leistung stellenweise sogar übertreffen. Allerdings muss auch gesagt werden, dass sich die Mantle-API immer noch in einem sehr frühen Stadium befindet und dort weitere Verbesserungen der Bildwiederholrate zu erwarten sind. Wir sind gespannt, wie sich die Situation in den kommenden Wochen und Monaten entwickelt.

Als vorläufiges Fazit lässt sich auf jeden Fall sagen, dass Geforce-Nutzer unbedingt auf Windows 8.1 setzen sollten, um maximale Performance aus ihrem System kitzeln zu können. Wer auf einer Radeon spielt, sollte, falls kompatibel, Mantle als Renderpfad verwenden. Die hardwarenahe Schnittstelle entlastet die CPU deutlich und sorgt so für bessere Frameraten.

Reklame: Battlefield 4 jetzt bei Amazon bestellen

 
CSO
Software-Overclocker(in)
27.02.2014 02:32 Uhr
Zitat: (Original von dbilas;6197540)
Das weiß ich aber es gibt genügend user bei denen der Mantle Treiber schon jetzt was bringt ~@171/172 z.b.


Post 171 kannste schon mal vergessen.
Mit den Settings dropt sogar meine Kiste aber ganz locker unter 100.
Shanghai 64 Spieler eine Explosion beim über ne Mine fahren...hat schon gereicht.
Auf Flood Zone das gleiche.

Post 172 von beren2707
Das passt dann schon eher.
PC-Selbstbauer(in)
26.02.2014 22:59 Uhr
Das weiß ich aber es gibt genügend user bei denen der Mantle Treiber schon jetzt was bringt ~@171/172 z.b.

Meine 7870 scheint ne Diva zu sein
CSO
Software-Overclocker(in)
26.02.2014 22:52 Uhr
Mit der 7870Ghz ?

Ist doch aber auch noch nix optimiert für die 7000er Serie.
PC-Selbstbauer(in)
26.02.2014 21:13 Uhr
Bei mir läuft der 14.2Treiber noch schlechter als zuvor der 14.1.
Frameeinbrüche in Sekundentakt von 70 auf unspielbare 10/15Fps

Ich warte lieber auf die Final und werde nun jede weitere Beta meiden

Verwandte Artikel

1572°
 - 
Test von Grafikkarten und Bestenliste: Der Markt für AMD- und Nvidia-Grafikkarten ist für viele Anwender ein undurchsichtiger Dschungel. PC Games Hardware gibt stets einen aktuellen Überblick über Tests und Kaufempfehlungen für Geforce- und Radeon-Karten. mehr... [732 Kommentare]
1449°
 - 
Das Destillat unserer CPU-Tests von AMD- und Intel-Modellen im Überblick: Sie suchen eine neue CPU oder APU zum Spielen oder möchten einfach über das derzeitige Angebot Bescheid wissen? PC Games Hardware wirft einen Blick auf die aktuelle Situation in der Prozessor- wie APU-Welt von AMD und Intel und gibt Kaufempfehlungen auf Basis runderneuerter Tests. mehr... [889 Kommentare]
1237°
 - 
Spiele-PC selbst zusammenstellen: Eine ausbalancierte Zusammenstellung für einen Spiele-PC beinhaltet viele Stolpersteine und längst nicht jeder blickt bei Grafikkarten, Prozessoren und Co. durch - daher bietet Ihnen PC Games Hardware mit der Kaufberatung für Selbstbau-Spiele-PCs eine Auflistung aller relevanten Komponenten in verschiedenen Preisklassen, die gut miteinander harmonieren. mehr... [168 Kommentare]