Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Khabarak Freizeitschrauber(in)
        AMD will in den nächsten Jahren ja erst mal leichtere Updates der Architektur bringen. Jedes Jahr ein Feintuning. Dazu noch den etwas besser ausgereiften Prozess und wir sind bei den angesprochenen 100-300 MHz mehr Takt.
        AMD wird sich sicher nicht ausruhen.
        Wie immer haben nur nicht alle Pläne für Verbesserungen in den Zeitplan für den ersten Zen Launch gepasst.

        Bei den Namen können sie es ja wie Intel handhaben.
        Zen+ wäre dann die 2000er Generation etc.
        Intel hat die 1000 nur übersprungen und ist gleich zu 2000 über gegangen.
      • Von wolflux Volt-Modder(in)
        Zitat von Incredible Alk
        Da raucht nix ab, schlimmstenfalls wird eben gedrosselt.
        Wie es bei hunderttausenden AMD-OEM-PCs da draußen seit vielen Jahren der Fall ist wo zwar nicht die CPU-TDP das Problem ist aber die Spannungswandlervorgaben zu gering waren und die Dinger immer glühend heiß sind bei günstigen Boards (die eben nur das verbaut haben was vorgeschrieben ist). Ein riesen problem hat AMD deswegen nie bekommen - 99% der Leute die son Ding haben haben das wohl bis heute nie bemerkt.

        Natürlich sollte die TDP-Angabe in etwa passen - aber wie gesagt, auf 20W mehr oder weniger kommts da nicht an (außerhalb vom Serverbereich in dem Kühlungen wirklich auf Kante dimensioniert werden).
        Ich hasse Billigboards da du nur auf der Problemsuche bist, die du zeitlich in das sinnvolle Einstellen investieren könntest. Andersherum sind für mich die richtig teuren Boards auch nicht wirklich ihr Geld Wert. Viel mehr Punkte an Hardware die wiederum auch nur ärgern können.

        Wenn ich über diese AMD 16/32 CPU 1000 $ nachdenke sind die fast schon ein Schnäppchen.
        Gruss
      • Von Skrondgar Schraubenverwechsler(in)
        Sehr gut, wenn AMD weiter vorlegt, dann wird Intel nachziehen müssen. Endlich wird es wieder spannend auf dem Markt.
      • Von Atma BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Pu244
        Das Problem hat man bei nicht verbrennbarem Giftmüll, wie Quecksilber und Cadmium, ebenfalls (sogar noch schlimmer) und es interessiert keinen. Hier in Hessen haben wir einen der giftigsten Orte Weltweit (Herfa-Neurode), dort wird der Giftmüll einfach untertage reingestopft. Nach uns die Sintflut und kein Schwein interessiert es, so wie (fast immer), beim bösen Atommüll ist es jedoch auf einmal ein Problem. Der Atomausstieg ist auf eine FUD Kampagne zurückzuführen. Leider sind Angst und Panik keine guten Ratgeber, Besonnenheit und klugen Abwägen sind da deutlich besser. Tatsache ist das wir eine verkorkste Energiewende haben, die jetzt feststeckt und bei der scheinbar keiner der Akteure eine Ahnung hat was da eigentlich getan werden muß. Die Strompreise haben sich mehr als verdoppelt und ein Ende ist nicht in Sicht, wenn man das richtig (!!!) machen wollte, dann würden die Preise wohl auf ca 0,5-1€ kWh steigen.
        Das sind alles nur Ausreden und keine Entschuldigungen. Atomkraftwerke sind in höchstem Maß unwirtschaftlich und produzieren Kosten in Milliardenhöhe für die am Ende die Steuerzahler (also wir) aufkommen müssen. Die Kraftwerke existieren nur, weil die Regierungen in all den Ländern Unsummen zur Subventionierung reinpumpen. Die Endlagerung von Atommüll verschlingt zudem ebenfalls zweistellige Milliardenbeträge. Außerdem sind Unfälle nicht versichert, kein Versicherer wäre so wahnsinnig und würde sich darauf einlassen. Wenn was passiert, muss am Ende wieder mal die Allgemeinheit dafür aufkommen wie zuletzt bei Fukushima in Japan. Tepco musste wegen der massiven Kosten verstaatlicht und vor dem Bankrott gerettet werden, sonst gäbe es diese Firma heute nicht mehr.

        Atomkraft mag zwar eine günstige Energiequelle sein, jedoch geht das zu Lasten der aktuellen und allen zukünftigen Generationen die mit dem Problem Atommüll fertig werden müssen. Das Risiko von Unfällen ist ein ständiger Begleiter und weil auch Länder wie China die es nicht so genau mit der Sicherheit nehmen Kraftwerke bauen, steigt es unaufhaltsam an. Gefälschte Sicherheitszertifikate sind selbst bei Betreibern in Frankreich oder anderen europäischen Ländern trauriger Alltag. Um nicht noch ausschweifender zu werden und das OT Gerede zu beenden, lege ich dir noch einen schönen Artikel ans Herz: "Atomkraftwerke sind wirtschaftlich nicht tragbar" | Telepolis

        Ich bin kein Mitglied bei Greenpeace oder einer anderen Umweltorganisation, trotzdem bleibe ich dabei: Atomkraft, nein danke!
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Pu244
        Eine Steigerung der Taktrate der 8 Kerner auf etwa 5GHz und mehr wäre wirklich eine echte Überraschung.
        Wird auch nicht passieren.
        Bis 2019 hängt man im 14nm Prozess fest, und der ist nunmal nicht auf hohe Taktraten hin optimiert.
        Wobei natürlich mit neuen Steppings ein bisschen mehr drin ist. 100-300mhz mehr vielleicht.
        Zitat von gecan

        muss aber schon lachen http://extreme.pcgameshar... die zeit mit 4 kerner und 5ghz oc für intels cpus gaming ist nun bald geschichte meine damen und herren.
        Naja Bald. Bevor solchen Prozessoren die Puste ausgeht, vergehen noch 3-5 Jahre.

        Dann gab es sie über 10 Jahre. Wenns soweit ist werde ich meine Opa-CPU mal aufrüsten
        Zitat von Edelhamster
        Wen interessieren 50W mehr oder weniger?
        Dieser ganze Stromspar-Wahnsinn..sollen Sie lieber die Atomkraftwerke wieder ans Netz bringen. In Frankreich stehen davon allein 58 Dinger. Wenn da was passiert zieht das bei dem ständigen West-Wind sowieso hier rüber. Naja..
        Wir sollten auch wieder fleißig Atomwaffen testen, macht Nordkorea ja auch. Und auch den Partikelfilter verbieten, immerhin haben sie den in anderen Ländern ja auch noch nicht... mannmannmann was man wieder für einen Unsinn lesen muss hier.
        Zitat von Edelhamster

        Zum Ryzen 16-Kerner selbst, nette Kiste mit Quadchannel-Ram.
        Und wenn die engineering-samples schon mit 3,1/3,6Ghz laufen.
        Die Ryzen 7 engineering-samples liefen zum Vergleich mit 2,8-3,0Ghz, das geht dann doch für einen 16-Kerner mit 3,1 schon richtig gut los.
        Naja die späteren ES hatten schon die aktuellen Taktraten.
        Und zwischen den aktuellen ES und dem gemunkelten Release tut sich nicht mehr viel, erwarte lieber keine Wunder sonst wirst du enttäuscht.
        Wenn das Ding mit 3.1 Ghz und Turbo daherkommt haben wir eine super CPU
        Zitat von Edelhamster

        Wir alle können AMD in jedem Falle dankbar dafür sein, dass Sie Bewegung in den Markt bringen mit Ihren CPU´s. Intel wird die Schiene mit Ihren 4-Kernern alá 7700K nicht mehr lange in der gleichen Form weiterfahren können.
        Absolut richtig.
        Außerdem freu' ich mich natürlich, weil den 8 oder 16 Kerner werden die Spielehersteller wieder viele Jahre nicht ausnützen, da kann ich wieder 1x aufrüsten und hab ewig Ruhe. Allerdings warte ich dennoch auf die 7nm Generation bzw die Antwort von Intel, bis dahin komme ich wohl durch.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1223614
AMD Zen
Ryzen: AMD angeblich bald mit bis zu 16 Kernen für Consumer [Update]
AMD soll jüngsten, durchaus wilden Gerüchten zufolge binnen des kommenden halben Jahres Prozessoren mit bis zu 16 Kernen für den Endkundenmarkt anbieten, also für reguläre Consumer-PCs. Die sollen einen neuen Chipsatz, einen neuen Sockel und ein Quad-Channel-Speicherinterface bekommen.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Zen-Codename-261795/News/AMD-angeblich-bald-mit-bis-zu-16-Kernen-fuer-Consumer-1223614/
24.03.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/03/Review-Box-Ryzen-7-1800X-2--pcgh_b2teaser_169.JPG
news