Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von seahawk Software-Overclocker(in)
        NV kann doch in 8nm gar nicht mehr DP Leistung und Spieleperformance bei dem Big-Chip verbessern, denn bereits GK110 liegt ziemlich nahe an den Grenzen der sinnvoll möglichen Diefläche. GK210 hat ja wohl auch gerade im Bereich der Caches einige spürbare Optimierungen erhalten und wird wohl den DP-lastigen Part bis zu Pascal abdecken. Gerade weil man in diesem Marktsegment ja auch Pascal schon bei deutliche schlechteren Yields mit Gewinn verkaufen kann.

        GM200 wird damit primär den Gamingmarkt (evtl. Quadro) abdecken. Ein von der DP-Last entschlackter Chip hat aber eben auch Potential für deutliche mehr Leistung im SP-Bereich.

        Wie sich Fiji da schlagen wird, dürfte spannend werden. Gehen wir davon aus, dass GM204 min. 6GB DDR5 haben wird. Wenn ich sehe wie wenig GM204 an der Bandbreite hängt, dann könnte er konkurrenzfähig sein, gerade wenn Spiele das Plus an VRAM nutzen können.
      • Von der-sack88 Software-Overclocker(in)
        Die 9800GTX war doch die "neue" 8800GTS, wenn ich mich recht entsinne. Aus der 8800GT wurde die 9800GT.

        Wie auch immer, das wäre doch eigentlich nur zweimal recycelt? Einmal die Ursprungsversion (8800GTS, 79x0), einmal recycelt (9800GTX, 280) und zweimal recycelt (GTS250, 370).

        Aber solange aus der 280X keine 380X wird wie damals bei nVidia könnten die gerne noch ein zweites mal recyceln... aber wies aussieht wird das ja eh Tonga, oder? Dann fällt Tahiti wohl weg.
      • Von hotfirefox Software-Overclocker(in)
        Zitat von Multithread


        Tahiti dürfte rausfallen, nen ehem. high end Chip 3 mal zu recyklen, das traue ich aktuell noch keinem der hersteller zu
        NV hat das schon durchgezogen, mit dem G92 als 8800 GT, 9800 GTX und GTS 250
      • Von ALL_FOR_ONE Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Atma
        Deutlich schneller als GDDR5, deutlich genügsamer bei der Leistungsaufnahme gegenüber GDDR5 und man muss nicht jede Menge Platz für ein viel zu fettes 512 Bit SI verbraten. Somit hat AMD einen größeren Spielraum bei Anzahl der Shadereinheiten und beim Takt. An sich bringt HBM also nur Vorteile, einen Nutzen werden zumindest Games jedoch kaum bis überhaupt nicht daraus ziehen weil Spiele nicht bandbreitenintensiv sind. GPGPU dürfte das hingegen ordentlich pushen.
        Nicht zu vergessen den Inovationsvorteil wann kommt Pascal irgendwann 2016.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Atma
        Deutlich schneller als GDDR5, deutlich genügsamer bei der Leistungsaufnahme gegenüber GDDR5 und man muss nicht jede Menge Platz für ein viel zu fettes 512 Bit SI verbraten. Somit hat AMD einen größeren Spielraum bei Anzahl der Shadereinheiten und beim Takt. An sich bringt HBM also nur Vorteile, einen Nutzen werden zumindest Games jedoch kaum bis überhaupt nicht daraus ziehen weil Spiele nicht bandbreitenintensiv sind. GPGPU dürfte das hingegen ordentlich pushen.
        Das ist offensichtlich, mir geht es um die Speicherkapazität.
        Im Profimarkt sind 4 GB viel zu wenig.

        AMD hat entweder 8 GB vor Augen oder sie passen diese Runde, ebenso wie Nvidia.
        Schließlich ist das eine folgenschwere Entscheidung, wenn die erste HBM Lieferung nur maximal 4GB bieten wird.

        Zitat von Sueff81
        Warum bremst dann langsamer Speicher bei GPUs und APUs so extrem ein?
        Nun diese Situation spielt sich in einer völlig anderen Liga ab.
        APUs haben einfach zu wenig Grundspeicherbandbreite.
        CPUs und GPUs teilen sich einen Speicher, da gibt es Konflikte, effektiv ist die nutzbare Bandbreite geringer, die bei 2133 DDR3 sowieso nur 34 GB/s beträgt und bei handelsüblichen Produkten noch weniger.
        Dank moderner Farbkompression sparen aber AMD und Nvidia gewaltig bei der Speicherbandbreite, was Spiele mit einem Haufen von Pixeln angeht.
        Auge auf Carrizo halten, da bin ich gespannt auf die Auswirkungen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1151178
AMD Radeon
Pirate Islands (Radeon R300): Unter Fiji angeblich nur Rebrands
Die schwedische Gerüchteküche sweclockers.com will in Erfahrung gebracht haben, dass AMD innerhalb seiner kommenden 300er-Grafikkartengeneration nur einen Chip neu auflegen werde. Alles unter Fiji soll demnach Rebrands von Hawaii, Tonga und Bonaire darstellen.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeon-Grafikkarte-255597/News/Pirate-Islands-R300-Fiji-Rebrands-1151178/
19.02.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/AMD_Never_Settle_Forever_Praesentation_13-pcgh_b2teaser_169.png
amd,grafikchip,gpu,radeon,grafikkarte
news