Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von TheGoodBadWeird Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Mazrim_Taim
        Warum?
        Wieviel "Gamer" haben heute und ggf. in einem Jahr überhaupt ein 4K TFT?
        Wahrscheinlich nur ein geringer Bruchteil. Jede Person, die potential jedoch auf 4K umsteigen will, wird das so bald wie möglich tun. Spätestens Mitte 2014 mit den neuen 20nm-Karten werden viele zumindest Downsampling mit Bildverbesserungen als Übergangslösung versuchen. Ich schätze die nächste Aufrüstwelle kommt dann irgendwann 2015. Dann gibt es irgenewann DDR4 und SATA-Express usw... zusätzlich zur übernächsten Grafikgeneration(!).

        Der Übergang auf 4k-TFTs ist nur noch eine Frage der Zeit!

        Zitat von Mazrim_Taim

        Was glaubst Du wieviel "Gamer" noch nicht mal bei 1680*1050 angelangt sind.
        Da steckt viel Unwissen dahinter! Ich erschrecke jedesmal, sobald ich die Einstellungen mancher Leute auf einer LAN oder bei Freunden zu Hause sehe. Bei Spielen ohne automatischen Grafik-Einstellungen zocken die auf Minimalauflösung trotz halbwegs aktueller Hardware.

        Zitat von Mazrim_Taim

        Was ist übrigens ein "Gamer"? Jemand der nur BF3 & Metro zockt? oder generell alles auf HQ / Ultra?
        Unter Gamer fasse ich alle Gruppen zusammen, die sich speziell für Videospiele interessieren. Unterscheiden sollte man hier aber deren benötigten Zeitbedarf und die Qualitätsanforderungen.

        --> Jemand mit nur einer Stunde Spielzeit pro Woche wird normalerweise weniger Budget für sein Hobby ausgeben als ein Zocker mit 3-8 Stunden täglich. Entsprechend dem Nutzungsverhalten wird mehr oder weniger für bestimmte Features investiert.

        Zitat von Mazrim_Taim

        Ich kenne viele die Spielen gerne nur mal zwischendurch oder weiterhin ihre alten Spiele.
        Auch sehr oft höre ich das der Einbau zu schwierig ist oder ne neue Grafikkarte zu teuer.

        Dagegen spricht ja auch nichts!
        Meistens haben die Leute aber so viel Ehrfurcht vor der Sache, dass es sie bereits lähmt. Da ist die Angst vor der Materie einfach eine zu große Hürde. Zeigst du diesen Angsthasen dann wie es geht und lässt es sie vielleicht auch das eine oder andere Mal selbst machen, sinken die Barrieren. Sie fangen dann plötzlich an sich dafür zu interessieren.

        Grafikkarten sind aktuell nur in der neuesten Generation zu teuer. Man bekommt gute alte Karten wie eine HD5870 oder GTX570 für deutlich unter 80€ auf Gebrauchtmärkten wie Ebay. Damit kann man so gut wie alles spielen, solange man es bei den Qualitätseinstellungen nicht übertreibt.

        --> Ich habe sogar eine GTS 450 im Zweitrechner und war überrascht, was selbst darauf noch alles läuft. Je nach Spiel sogar Full-HD mit hohen Details! Das hat mich echt überrascht!

        Bei den neueste Blockbustern wird das zwar nicht funktioneren, aber hey: Man kann immer noch in den Qualitätseinstellungen herunter gehen.
      • Von Mazrim_Taim Software-Overclocker(in)
        Zitat von TheGoodBadWeird


        Naja, ich nehme intel iGPU und Gaming nicht in denselben Mund! Sobald die Games auf 4k-Auflösung gehen, wird man die Intel nicht mal mehr sehen. Dafür sind sie einfach unterdimensioniert. Mir wäre sogar lieber wenn es mehr CPUs ohne iGPU geben würde. Außer in HTPCs, Mini-PCs mit ITX oder halt Mobilgeräten wie Notebooks, Netbooks und Tablets macht eine iGPU in meinen Augen keinen Sinn.

        Warum?
        Wieviel "Gamer" haben heute und ggf. in einem Jahr überhaupt ein 4K TFT?
        Was glaubst Du wieviel "Gamer" noch nicht mal bei 1680*1050 angelangt sind.
        Was ist übrigens ein "Gamer"? Jemand der nur BF3 & Metro zockt? oder generell alles auf HQ / Ultra?

        Ich kenne viele die Spielen gerne nur mal zwischendurch oder weiterhin ihre alten Spiele.
        Auch sehr oft höre ich das der Einbau zu schwierig ist oder ne neue Grafikkarte zu teuer.
      • Von TheGoodBadWeird Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Multithread
        50% der Entwicklungszeit? Ich sehe das du keine Ahnung von Modernen AAA Titeln und deren Mache hast. Die Meiste Entwicklungszeit geht drauf für Animationen/Motion Capturing und die Spielwelt, die Engine ist meist kein so grosser Budgetposten wie diese beiden Genanten dinge.
        Wie kommst du von Entwicklungszeit auf Budget?
        -Mein Argument war, dass man für eine neue Engine mindestens 1-2 Jahre braucht (AAA-Titel) bevor man mit dem eigentlich Spiel in der Tiefe beginnen kann. Wird sie dagegen komplett selbst entwickelt kann es auch wesentlich länger dauern.

        Wenn bereits eine vollständige Engine vorhanden ist, spart man sich viel Zeit und Budget. Teuer sind vorallem die Personal- und Hardware-Kosten.

        Zitat von Multithread

        Ich halte 10 Milionen für den reinen Grafikrenderer der Frostbite Engine für zu hoch angesetzt, sollte mich jemand korrigieren können: gerne
        Die Frostbite-Engine halte ich ein wenig für überbewertet. Die Cryengine 3+ oder die Unreal Engeine 4+ sind aktuell die Speerspitze der Technik. Auch wenn Frostbite nicht weit dahinter ist, klafft da doch eine Lücke.

        Dazu will EA die Engine nur für eigene Titel benutzen:
        http://www.gamestar.de/ne...

        Zitat von Multithread

        Auch mit einer Vorgefertigten Engine kann man nahezu das Maximum raus holen, auch bei einer Low Level API.
        Der sinn einer Vorgefertigten Engine ist es den Entwicklern eine möglichst einfache und schnelle Art zu geben Ihre vision umzusetzen.
        Nein, du kannst nur herausholen wofür die Engine bereits bedacht wurde. Falls du anfängst dazwischen noch in der Schnittstelle herum zu doktorn, kann das auch negative Auswirkungen haben.

        Eine Engine ist ein Grundgerüst - genau wie eine API eine Schnittstelle ist. Eigentlich arbeitet eine Engine innerhalb ihrer Parameter außer du erweiterst sie sehr stark mit Eigencode. Das ist aber sehr aufwändig und zeitintensiv. Selektive Verbesserungen an Mantle in Form bestimmter Module oder Tricks werden sich erst im Laufe der Zeit entwickeln. Entwickler müssen sich in ein solches Thema erst einarbeiten. Oder warum denkst du brauchen die Konsolen-Entwickler so lange bis sie die Grafik in den Griff bekommen?

        --> Mantle wird bei Marktstart noch fast nackt sein! Außer ein paar Studios wie DICE hat noch kaum jemand den Code oder die Implementierung gesehen.

        Zitat von Multithread

        Die Frostbite Engine zb. kommt für viele verschiedene Genres zum Einsatz, das ist der relativ egal. Was zählt ist das sie die Grafik und die KI/Physik schnell und Mehrkernoptimiert umsetzten kann. die BF4 Beta war nicht nur eine BF Beta, sondern auch der erste Grosse Test der neuen Frostbite Engine.
        Du erzählst nichts neues, aber dennoch macht es keinen Sinn! So groß ist der Unterschied zwischen den Version nicht. Die Änderungen zu Version 3 halten sich in Grenzen. Bis EA nicht die Hosen herunter lässt und Fakten sprechen lässt, wird das auch so bleiben!

        Zitat von Multithread

        Laut Steam Hardware Umfrage spielt jeder 7te mit einer Intel GPU, das ist in meinen Augen durchaus schon nennenswert.

        Naja, ich nehme intel iGPU und Gaming nicht in denselben Mund! Sobald die Games auf 4k-Auflösung gehen, wird man die Intel nicht mal mehr sehen. Dafür sind sie einfach unterdimensioniert. Mir wäre sogar lieber wenn es mehr CPUs ohne iGPU geben würde. Außer in HTPCs, Mini-PCs mit ITX oder halt Mobilgeräten wie Notebooks, Netbooks und Tablets macht eine iGPU in meinen Augen keinen Sinn.
      • Von Kannibalenleiche Software-Overclocker(in)
        Oder die Erkennung bei den Surveys nimmt bei den Laptops die iGPU, da die dedizierte gerade am pennen ist...
      • Von Multithread Software-Overclocker(in)
        Zitat von TheGoodBadWeird

        Dein "nur" kostet aber mindestens 50% der gesamten Entwicklungszeit. Solange man nicht wie Activision in Call of Duty zwei Studios abwechselnd dasselbe Spiel entwickeln lässt, so dass es jedes Jahr erneut erscheinen kann, verlängert sich definitiv die Entwicklungszeit.

        Mit vorgefertigten Engines erreicht man nicht das Maximum einer Low-Level-API. Ich bezweifle stark, dass es so einfach ist!
        50% der Entwicklungszeit? Ich sehe das du keine Ahnung von Modernen AAA Titeln und deren Mache hast. Die Meiste Entwicklungszeit geht drauf für Animationen/Motion Capturing und die Spielwelt, die Engine ist meist kein so grosser Budgetposten wie diese beiden Genanten dinge. Ich halte 10 Milionen für den reinen Grafikrenderer der Frostbite Engine für zu hoch angesetzt, sollte mich jemand korrigieren können: gerne

        Zu bezweifelst....
        Auch mit einer Vorgefertigten Engine kann man nahezu das Maximum raus holen, auch bei einer Low Level API.
        Der sinn einer Vorgefertigten Engine ist es den Entwicklern eine möglichst einfache und schnelle Art zu geben Ihre vision umzusetzen.

        Die Frostbite Engine zb. kommt für viele verschiedene Genres zum Einsatz, das ist der relativ egal. Was zählt ist das sie die Grafik und die KI/Physik schnell und Mehrkernoptimiert umsetzten kann. die BF4 Beta war nicht nur eine BF Beta, sondern auch der erste Grosse Test der neuen Frostbite Engine.

        Zitat von TheGoodBadWeird

        Intel ist noch nicht nennenswert, aber bald. Die Zeiten von Glide waren eine Pionierzeit. Als der Umschwung auf richtige 3D-Grafikkarten kam, ist 3dfx daran zugrunde gegangn wie viele andere Hersteller auch. Auch wenn ich ein großer Fan und bewunderer dieser tollen Grafikschmiede bin, hatte ich damals das Gefühl nach der Voodoo 2 kam nichts mehr vernünftiges nach.
        Laut Steam Hardware Umfrage spielt jeder 7te mit einer Intel GPU, das ist in meinen Augen durchaus schon nennenswert.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1093405
AMD Radeon
Nvidia-Event: Fan bringt mit Frage zu AMDs Mantle Spieleentwickler in Verlegenheit
Auf dem kürzlich von Nvidia veranstalteten "The Way It's Meant to Be Played"-Event in Montreal standen auch prominente Spieleentwickler den Gästen Rede und Antwort. Etwas verlegen reagierten die Entwickler, als aus dem Publikum eine Frage zu AMDs Mantle auf die Bühne drang. Dennoch gaben sie fundierte Meinungen zum Besten
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeon-Grafikkarte-255597/News/Nvidia-Event-AMD-Mantel-Spieleentwickler-1093405/
19.10.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/10/nvidia_event_amd_mantle-pcgh.jpg
radeon,battlefield 4,amd,nvidia,mantle
news