Login Registrieren
Games World
  • The Witcher 3 Wild Hunt: DirectX-11-Engine mit Tessellation, Physx, brandneue Bilder - Exklusive Technikinfos, Video-Update

    von Frank Stöwer - Zu den neuen Gameplay-Features von The Witcher 3: Wild Hunt, u. a. die narrative Auslegung oder der Open-World-Ansatz, gibt es schon eine Menge Infos. Mit der Auskunft, mit welcher Technik die Spielwelt, die 30 Mal so groß wie bei Witcher 2 ausfallen soll, in Szene gesetzt wird, gehen die Macher spärlich um. PCGH gegenüber verrriet man erste Details. Jetzt mit unserem Technikvideo!

    Bei einem exklusiven PC-Games-Präsentationstermin Ende Januar, an dem auch PC Games Hardware teilnahm, deutete es Entwickler CD Projekt Red bereits an: Der PC dient bei The Witcher 3: Wild Hunt zwar als Entwicklungsplattform, der Titel wird aber parallel auch für die PS4 und Xbox 720 entwickelt und zeitgleich für alle Plattformen 2014 erscheinen. Doch die anwesenden Entwicker verrieten bei ihrer Vorführung nicht nur Infos zum Produktionsprozess, sie hatten auch einige Details zur Technik des dritten Witcher-Teils auf Lager:

    Die wohl wichtigste Information erfuhren wir gleich zu Anfang. Der noch in der exklusiven Demo zum Einsatz kommende Renderer basiert auf dem Grafikmotor des zweiten Witcher-Teils, wird aber bis zum Release im Jahr 2014 komplett von DX9 auf DX11 umgestellt. Dank DX11-Render-Techniken wie Tessellation, MSAA oder Global Illumination könne laut Michal Platkow-Gilewski eine viel bessere grafische Qualität als noch mit der DX9-Renderer von The Witcher 2 erzielt werden. Um hohe Sichtweiten für die riesige, offene Spielwelt zu garantieren, habe der polnische Entwickler der Basistechnik schon jetzt ein neues Streaming-System spendiert. Große Umwälzungen gab es, so Michal Platkow-Gilewski, auch beim Physik-Part der Engine. Hier fand ein Wechsel von Havok auf Nvidia Physx statt, inklusive Nutzung der Apex-Module für eine Stoffsimulation, eine realistische Zerstörungssimulation (zum Beispiel umherfliegende Trümmer) sowie eine Simulation von Fluiden wie Wasser. Ob dabei auch die GPU zur Rechenarbeit herangezogen wird, darüber schwieg sich unser Gesprächspartner noch aus, nannte aber noch weitere technische Details. So werde die KI-Engine neu programmiert, der Sound auf Wise umgestellt, die 96 neuen Kampfanimationen im hauseigenen Motion-Capture-Studio aufgezeichnet und frische Facial-Animation für die Gesichter der Charaktere erstellt. Dazu kommen, führt der Leiter der Marketing-Abteilung aus, ein Wettersystem, das Einfluss auf das Spielgeschehen hat, der stark überarbeitet Tag-und-Nacht-Zyklus, der sich ebenfalls deutlich auf die Spielmechanik auswirkt, sowie eine sehr offene Spielwelt, in der die Umgebung für die eigenen Zwecke genutzt werden kann.

    Obwohl bei der den Kollegen von der PC Games vorgeführten Version längst nicht alle technische Neuerungen vorhanden waren, hat uns der aktuelle Stand der Optik schon jetzt beeindruckt. Die Texturen sind größtenteils sehr detailliert und Parallax Occlusion Mapping lässt vor allem Umgebungsobjekte sehr plastisch erscheinen. Aber auch viele Charaktere sehen dank hohem Geometriegrad sehr detailliert aus. Die Schattendarstellung ist trotz DX9-Rendering schon sehr hochwertig, Schatten besitzen schon jetzt weiche Kanten, sollen aber per DX11 gerendert noch filligraner und somit realistischer aussehen, verspricht Michal Platkow-Gilewski am Ende der Vorführung.

    Übrigens: Auch die Kollegen von PC Games haben einige spannende Infos zu Witcher 3. Zum einen gibt es ein Exklusiv-Interview mit CD Projekt, zum anderen eine große Vorschau zu Witcher 3.

    Hintergrund zu The Witcher 3

    The Witcher 3: Wild Hunt soll 2014 für PC und "alle High-End-Plattformen" erscheinen, womit vermutlich die Xbox 720 und die Playstation 4 gemeint sind. Das Rollenspiel soll sich deutlich von den bisherigen Titeln der Reihe unterscheiden und den Spieler nicht mehr zwingen, ständig der Story zu folgen. Die Spiele-Welt soll so groß sein, dass die Reisezeit von einem Ende zum anderen rund 40 Minuten beträgt. Auch die Spielwelt von Skyrim soll um 20 Prozent übertroffen werden. Mehr zu The Witcher 3 gibt es auf unserer Themenseite.

    Reklame: The Witcher 3 jetzt bei Amazon bestellen
    Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: The Witcher 3 HD Reworked Project bietet verbesserte Texturen.PCNSWPS4XBO10

    The Witcher 3 HD Reworked 11.0: Vergleichsvideo mit neuen HD-Texturen

    Nach wie vor ist das Rollenspiel The Witcher 3 von CD Projekt in der Modding-Szene sehr beliebt. Der Modder "Halk Hogan PL" hat ein neues Video mit HD-Texturen seines "The Witcher 3 HD Reworked Projects" veröffentlicht.
    Die Beleuchtung wird durch die Mod märchenhafter.PCNSWPS4XBO4

    The Witcher 3: Mod Enchanted Light verzaubert die Atmosphäre

    Auch wenn der kommende Titel Cyberpunk 2077 das aktuelle Projekt von CD Projekt ist, gibt es noch sehr viele Fans und Modder, die sich mit dem Rollenspiel The Witcher 3 beschäftigen, beispielsweise für eine märchenhafte Beleuchtung.
    Witcher und Cyberpunk 2077: CD Projekt setzt auf Dual-Franchise-Modell (1)PCPS4XBO5

    Witcher und Cyberpunk 2077: CD Projekt setzt auf Dual-Franchise-Modell

    CD Projekt Red hat im Rahmen eines Finanzberichts bekanntgegeben, dass sie künftig auf ein Dual-Franchise-Modell setzen. Dadurch könne man effizient an zwei großen Projekten gleichzeitig arbeiten. Konkret geht es um die Witcher-Serie und Cyberpunk 2077.
    09:13
    Witcher 3 versus Skyrim: Grafikvergleich im Video
    [PLUS] PC-Spiele verschönern: Bildoptimierung für aktuelle und alte Titel [PLUS] PC-Spiele verschönern: Bildoptimierung für aktuelle und alte Titel PCGH Plus: Der PC bietet unzählige Möglichkeiten, Spiele zu verschönern. Wir zeigen, wie Sie moderne Titel wie Anno 1800, The Witcher 3 oder Monster Hunter World mit Effekten und Details ausstatten und alten DOS-Spielen neues Leben einhauchen. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 07/2019.
    mehr ...
    zum Artikel
  • The Witcher 3
    Release
    19.05.2015
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Cook2211
        Ich kann dir sagen warum ich immer zitiere. Damit ich es nicht nachträglich machen muss, falls sich in einer Diskussion noch jemand dazwischen schiebt und damit man weiß mit wem ich rede. Und wie im Vorpost, wenn ich nur auf einen Teil einer Aussage eingehen möchte.
        Aber ich werde es eindämmen
        Ich machs aus denselben Gründen, und weil ich halt in der Aussage immer dabei stehen haben will, worauf ich mich beziehe.
        Wer sieht, dass es sich eh um dieselbe Aussage handelt wie drüber, muss es eh nicht 2x lesen
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Laut Gerüchten ja. Aber genau weiß man es natürlich nicht
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von Cook2211
        Ja, das hoffe ich auch. Für uns PC-User dürfte es mit Sicherheit von Vorteil sein, dass die CPUs der Konsolen auf x86 basieren.

        Gilt das denn auch für die Xbox?
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Waren nicht 2 GHz angekündigt? Na ja, egal.
        Ich glaube, viele versprechen sich etwas zu viel von der Multicore-Optimierung.
        Es gibt Szenarien da profitiert man enorm, wie beim Gras in Crysis 3, aber es gibt genau so Szenarien, wo man gar nicht profitiert. Und da wird wohl das zum Tragen kommen, was du beschreibst. Die Kerne werden gleichmäßig ausgelastet, aber spürbare Vorteile bringt es nicht.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Deine Gründe sind mir durchaus bewusst, ich gehe niemals davon aus, dass jemand etwas bestimmtes ohne Grund macht. Jedoch bei recht kurzen Beiträgen, die fast ausschließlich direkt aufeinander erfolgt sind wäre es wirklich nicht nötig, selbst wenn sich jemand dazwischen schiebt.
        Danke jedenfalls für deine Einsicht.

        Zum Thema:
        Ich denke, dass wir auf jeden Fall von einer besseren multicore Nutzung profitieren werden. Was mich jedoch interessiert ist der Takt. Jaguar kommt ja nur mit je 1,6 GHz daher. Sehen wir dann in Zukunft acht genutze Kerne, die alle mit 30 Prozent Auslastung vor sich hin idlen?
  • Print / Abo
    Apps
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMore 09/2019 play³ 10/2019 Games Aktuell 09/2019 XBG Games 01/2018
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMORE Computec Kiosk