Login Registrieren
Games World
  • Game Dev Tycoon: Entwickler veröffentlicht absichtlich gecrackte Version mit Spezial-Gameplay

    von Andreas Link - Der kreative Umgang mit DRM-Maßnahmen kann für Lacher sorgen. Die Entwickler des Spiels Game Dev Tycoon haben sich etwas ganz Besonders für nichtzahlende Kunden einfallen lassen, die den Titel über Filesharing-Netzwerke beziehen.

    Die Entwickler von Game Dev Tycoon (im Spiel geht es naheliegenderweise um das Entwickeln und Veröffentlichen von Spielen) haben sich mit dem Thema DRM auf eine ungewöhnliche Weise auseinandergesetzt. Neben dem normalen Release (im Übrigen DRM-frei) wurde absichtlich eine geckrackte Version bereitgestellt. Im Gegenzug haben die Entwickler eine Modifikation ins Spiel eingebaut: Spiele, die man in der virtuellen Welt entwickelt, haben eine hohe Chance darauf, der Schwarzkopie zum Opfer zu fallen. Das schlägt sich wiederum in den Verkaufszahlen nieder und sorgt über kurz oder lang dafür, dass das virtuell aufgebaute Studio den Bach hinunter geht.

    Die unwissenden Spieler beklagten sich natürlich in Foren darüber, dass hier etwas nicht stimmen könne. Selbst hoch bewertete Spiele würden aufgrund der Schwarzkopien kaum noch nennenswerte Verkaufszahlen erreichen. Wie sich nun herausstellt, ist das die volle Absicht des Entwicklers. Die gehen sogar soweit, dass in ihrer Wirtschaftssimulation hochbewertete Spiele stärker davon betroffen sind wie mittelmäßig bewertete Spiele. Der Kreativität des Entwicklers von Game Dev Tycoon muss man für diese Aktion durchaus Respekt aussprechen, schließlich sorgt man so für einige Lacher, auch wenn die Betroffenen das wohl anders sehen.

    Angesichts der Tatsache, dass der Titel nur 8 US-Dollar kostet, kann man die Aktion als durchaus gelungen bezeichnen. Das Spiel ist nämlich tatsächlich DRM-frei. Nur die in Filesharing-Netzwerken verbreitete Fassung hat das oben beschriebene "Feature".

    Quelle: greenheartgames.com (momentan schlecht erreichbar)

    Reklame: Günstige PC-Spiele jetzt bei Alternate bestellen
    Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: Denuvo: Warner Bros und Funcom entfernen Kopierschutz in zwei Spielen (1)TOP5

    Denuvo: Warner Bros und Funcom entfernen Kopierschutz in zwei Spielen

    Die Spiele Batman Arkham Knight und Conan Unconquered kommen künftig ohne Denuvo Anti-Tamper-Technologie aus. Warner Bros sowie Funcom entfernten den Schutz kürzlich nahezu zeitgleich aus ihrem jeweiligem Spiel.
    Vorschau: PC-Spiele 2019 (im Bild: Anno 1800)93

    Die neuen PC-Spiele 2019 und 2020: Games Releases mit Update zu Total War Troy, Plants vs. Zombies, Rune 2

    Die Top-PC-Spiele im umfangreichen September-Update - jetzt nachlesen. Welche neuen PC-Spiele erscheinen 2019 und 2020?
    PC-Spiele 2019/2020: Wer hat eine Chance gegen Cyberpunk 2077?<br> 11

    PC-Spiele 2019/2020: Cyberpunk 2077 schlägt Star Citizen und Star Wars Jedi: Fallen Order

    Alle gegen Cyberpunk 2077? Und auch in den "Worst 10" gibt es Überraschungen.
    [PLUS] PC-Spiele verschönern: Bildoptimierung für aktuelle und alte Titel [PLUS] PC-Spiele verschönern: Bildoptimierung für aktuelle und alte Titel PCGH Plus: Der PC bietet unzählige Möglichkeiten, Spiele zu verschönern. Wir zeigen, wie Sie moderne Titel wie Anno 1800, The Witcher 3 oder Monster Hunter World mit Effekten und Details ausstatten und alten DOS-Spielen neues Leben einhauchen. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 07/2019.
    mehr ...
    zum Artikel
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Wenn ich ein Problem mit einem Spiel hätte, würde ich ehrlich gesagt lieber als "Raubkopierer" bezeichnet werden und dadurch erfahren, dass es ein Kopierschutzbezogenes Problem ist, als dass ich wegen einem undefiniertem Fehler anfange, das System zu zerlegen.

        Ob das mit der geringen Crack-Quote stimmt, weiß ich nicht. Auf der einen Seite fällt eine derartige Änderung natürlich erst auf, wenn der Cracker viele Stunden Probe spielt. Auf der anderen Seite besteht das Grundprinzip des Crackens afaik schon seit Jahren, dass man den Versionserkennungsmechanismus gezielt sucht und rausschmeißt - ohne zu gucken, was der bei erkennen einer Raubkopie überhaupt macht.
        Müsste man also zumindest mit multiplen Systemn kombinieren (eins, dass gecrackt wird, ein zweites, dass sich erst nach einigen Stunden spielzeit bemerkbar macht) - aber irgendwann hat man dann halt wieder einen "Kopierschutz mit Begleitspiel" entwickelt.
      • Von Homerclon BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Sicherlich verändert diese Art der Kopierschutzwirkung nicht das Problem, dass Kopierschutzmechanismen immer wieder den falschen treffen. Mir wäre aber nicht bekannt, dass es bei diesen Spielen häufiger zu solchen Fällen gekommen wäre, als bei Spielen die z.B. einfach den Start verweigern.
        Häufiger wohl nicht, aber die Leidtragende werden schneller als Raubkopierer hingestellt.
        Das ist es, was mich an dieser Art des Kopierschutzes stört.

        Ansonsten ist es häufig eine Witzige Methode um darauf hinzuweisen, das man doch ein Original kaufen möge.
        Spiele mit dieser Art Schutz werden wohl seltener voll funktionsfähig gecrackt, so das es einige Kopierer noch zum Kauf anregt.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Homerclon
        Ist zudem nicht nur in Ausnahmefälle dazu gekommen, das der Kopierschutz dieses "Feature" ungerechtfertigterweise ausführten, und die Spieler, die sich mit dem Problem nach Hilfe umschauten, als Raubkopierer hingestellt wurden.
        (Nicht unbedingt bei Siedler3, sondern allgemein bei Spiele mit dieser Art "Kopierschutz".)
        Sicherlich verändert diese Art der Kopierschutzwirkung nicht das Problem, dass Kopierschutzmechanismen immer wieder den falschen treffen. Mir wäre aber nicht bekannt, dass es bei diesen Spielen häufiger zu solchen Fällen gekommen wäre, als bei Spielen die z.B. einfach den Start verweigern.


        Zitat von enozone
        naja ich denke das ich Dir ja nicht zu Erklären brauche...das was einmal im Internet ist auch dort bleibt und weiter...

        Das nicht. Ist aber für deine Frage unerheblich.
        Damit die Verbreitung eines Spiels legal ist, muss der Urheberrechtsinhaber den Verbreiter dazu berechtigen. Wenn der Urheber eine Version des Spiels selbst zum download anbietet, ist das wohl, bezogen auf diese Version, der Fall. Wenn er es z.B. über Torrents macht, ist vermutlich auch die parallele Bereitstellung des Torrents von anderne Rechnern gedeckt. Aber spätestens wenn der Urheber seine Downloadoption vom Netz nimmt oder wenn das Spiel an anderer Stelle neu ins Netz gestellt wird (z.B. jemand den Torrent bei Mega hochlädt), dann sind alle weiteren Downloads Vervielfältigen, zu denen der Urheber niemanden berechtigt hat. Alias "Raubkopien".
      • Von banned4life PC-Selbstbauer(in)
        muss barbon da zustimmen. ist vor allem lustig, wenn man die gleichen kombinationen von game dev story verwendet.
        Zudem kann man die Raubkopie Statistik eh knicken, da man ja erst du diese Nachricht auf das Spiel aufmerksam wurde.

        Also fassen wir zusammen:
        - Unbekanntes Spiel wurde erst durch "Raubkopien" bekannt
        - Ist selber ein Abklatsch von einem Spiel
        - Missbraucht eine wertlose Statistik um auf Spieleseiten klicks zu generieren

        3 Daumen nach unten
      • Von barbon Kabelverknoter(in)
        öhm das spiele ist eine fast 1:1 kopie von dem android game "Game Dev Story" o0 doppelte ironie aber ok lustige idee
  • Print / Abo
    Apps
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMore 09/2019 play³ 10/2019 Games Aktuell 09/2019 XBG Games 01/2018
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMORE Computec Kiosk