Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von flankendiskriminator Gesperrt
        Zitat von creat1ve
        Warum wird dann die sich nie ändernde UUID mit übertragen, wenn es keinen praktischen Nutzen gibt und sie auch nicht gespeichert wird?
        Das wirst du Google fragen müssen. Vielleicht gibt es auch einen sehr logisch, nachvollziehbaren Grund?

        Wobei eine UUID ja gar nicht nötig ist, wenn die Verbindung für die Übertragung dieser Datenbank statt findet - da kann das ganze auch schlicht über die WLAN-MAC stattfindet. Anhand der MAC und der IP kann man auch das WLAN bestimmen, man muss sich zum Zeitpunkt also wenige Meter rund um den Access Point bewegen.

        Wurd sogar schon gezeigt:
        Hack uses Google Street View data to stalk its victims ? The Register

        Geht mit nem iphone natürlich ähnlich. Man sollte über sowas lieber gar nicht nachdenken....

        Der Link ist nebenbei SEHR interessant, besonders seine Präsentation.

        Zitat von creat1ve
        Du erzählst mir, dass ich vielleicht auch mistrauisch darüber sein soll, ob die von Apple erzeugte zufällige ID wirklich so zufällig ist - gleichzeitig wendest du aber selbst die Unschuldsvermutung bei Google an. Wollen wir beide dann nicht bei beiden Firmen jene anwenden?
        Unschuldsvermutung gilt erstmal für jeden, ich sage ja auch nicht, dass ok ist, dass Google die UUID sendet. Dennoch gestehe ich Google dennoch ein wenig mehr Vertrauen zu, als Apple - immerhin ist Android Open Source.

        btw: Es hat schon seinen Grund, warum ich z.B. Mails an meine Googlemail-Adresse nur an meinen eigenen Mailserver weiterleiten lasse (und die Adresse nie nutze ).

        Zitat von creat1ve
        Hast du gelesen, was ich geschrieben habe? Wir reden hier von GPS-Daten des Nutzers bzw. GPS-Daten, die das iPhone mit dem GPS-Modul selbst bestimmt. Diese sind nicht Bestandteil der Datenbank, weil sich diese Datenbank nur auf die Standorte von WLAN-Access-Points und GSM-Stationen bezieht. Nett, dass du mir genau das noch einmal erklärst, ich habe es aber verstanden, denn sonst würde ich es nicht schreiben.
        Man muss halt sehr genau treffen zwischen den gesammelten Daten vom Telefon selbst und den von Apple zugesendeten Daten. Ich halte wie gesagt die reine Kontaktaufnahme an Apple und dieses Zusenden für eine Zumutung, wenn man diese Option explizit deaktiviert hat. Das ist imho der Skandal.

        Zitat von creat1ve
        Mehr oder weniger genau? Eher weniger. Weitaus weniger als bei GPS. Mein Bewegungsprofil meines iPads mit 3G erstreckt sich über ganz NRW, obwohl ich es nur Zuhause (RE) und in Oberhausen nach dem Auspacken benutzt hatte. Besonders nach Essen ist mein iPad wohl öfter schlafgewandelt.
        Ich rede von der Anfrage des iPhones an Apple. Dort werden nur die empfangenen Netze an Apple gegeben und daraus die dann endgültig verschickten Daten berechnet. Die Position an diesem Zeitpunkt kann man auf wenige Meter genau berechnen, WLAN-Stationen reichen nicht sehr weit.

        Zitat von creat1ve
        Natürlich ist er der schwächste von Heise in letzter Zeit, wenn er nicht mit der eigenen Haltung übereinstimmt.

        Heise erklärt wunderschön das Verfahren und auch, warum es sich nicht um ein Bewegungsprofil handelt - ebenso berichten auch andere größere Techblogs und Experten.
        Meine Haltung spielt dabei keine Rolle. Peinlich an diesem Artikel finde ich, dass man dieser Datenbank Probleme anheftet und behauptet sie wäre ungenau, obwohl sie doch offensichtlich selbst gemerkt haben, dass das Problem nicht die iPhone-DB ist, sondern die externe DB.

        Zitat von creat1ve
        Das Problem ist wunderbar angekommen. Diese Tatsache scheint bei dir aber leider nicht angekommen zu sein. Besonders bei Zitaten ist es immer wieder hilfreich, den Bezug zu erörtern. (Kleiner Tipp: Dennis sprach von der Überprüfung einer einzelnen App, also was diese macht.)

        Ach übrigens, ich sehe tatsächlich kein Problem, wenn sich diese Datei auf meinem Handy befindet. Nur dass es kein Expired-Date besitzt, ist für mich unlogisch. Mehr nicht. Ein großes Problem, weswegen ich mich jetzt hinter'm Sofa verstecken sollte, sehe ich nicht.
        Du vielleicht nicht, können andere durchaus anders sehen. Ich denke wenn man diese Option deaktiviert hat sie schlicht deaktiviert zu sein. Und das war sie nicht.

        Google mussten für ihren WLAN-Bug 100.000€ alleine nur in Frankreich als Strafe zahlen. Und das war nichts anderes.

        Zitat von creat1ve
        Bist du gerade frisch aus dem sternTV-Studio gekommen? Mein Backup ist verschlüsselt, wenn es auf dem Computer landet. Screen shot 2011-04-27 at 23:51:40.png
        Nö, das weiß ich sonst seit gestern Mittag

        Default ist auch soweit ich weiß das Backup unverschlüsselt. Und noch dazu stellt sich die Frage, warum solch eine Datei überhaupt ins Backup kommen sollte. Ich sichere ja auch nicht meine Temp-Folder, wozu? Je mehr man sich die Fakten anschaut desto mehr stellt man fest, dass da bei Apple einiges schief gelaufen ist in der Entwicklung.
      • Von Dennisth Software-Overclocker(in)
        Zitat von creat1ve

        Haargenau das habe ich doch schon einige Beiträge geschrieben und verlinkt. Liest hier irgendwer mit?
        Ja tue ich aber ich finde es trotzdem sehr sehr lustig, dass Apple dies als Programmfehler abtut. Nix für ungut aber wenn du sowas sagst ist das nichtmal halb so lustig als wenn die das bei RTL, ZDF usw. sagen...

        Apple soll sich das bei Google abschauen: Bei der App, im Market, wird schön aufgelistet was diese App will und worauf die Zugang bekommt. Desweiteren soll man die Standartapps komplett löschen können und durch alternative, wenn gewünscht, ersetzen dürfen.

        Das wäre richtig toll. Man darf ja wohl noch träumen

        mfg
        Dennisth
      • Von creat1ve Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von flankendiskriminator
        Soweit ich mich dran errinnere, hat Google nie gesagt, dass die UUID nicht mit übertragen wird, es ging einzig und alleine um die Speicherung. Und auch das ist dsa Entscheidende. Wenn die UUID nicht in der Datenbank gespeichert wird, ist die ganze Sache genauso anonym, als wenn keine UUID übertragen wird. Und auch weiß niemand, ob die von Apple erzeuge zufällige ID wirklich so zufällig ist. Wäre auch durchaus möglich, dass sie die zurückrechnen können.
        Warum wird dann die sich nie ändernde UUID mit übertragen, wenn es keinen praktischen Nutzen gibt und sie auch nicht gespeichert wird?

        Du erzählst mir, dass ich vielleicht auch mistrauisch darüber sein soll, ob die von Apple erzeugte zufällige ID wirklich so zufällig ist - gleichzeitig wendest du aber selbst die Unschuldsvermutung bei Google an. Wollen wir beide dann nicht bei beiden Firmen jene anwenden?

        Zitat von flankendiskriminator
        Natürlich befinden sich in der Datenbank GPS-Daten, was auch sonst? Diese GPS-Daten zeigen allerdings nicht auf das iPhone selbst, sondern nur in seiner Umgebung befindliche WLAN/GSM-Stationen.
        Hast du gelesen, was ich geschrieben habe? Wir reden hier von GPS-Daten des Nutzers bzw. GPS-Daten, die das iPhone mit dem GPS-Modul selbst bestimmt. Diese sind nicht Bestandteil der Datenbank, weil sich diese Datenbank nur auf die Standorte von WLAN-Access-Points und GSM-Stationen bezieht. Nett, dass du mir genau das noch einmal erklärst, ich habe es aber verstanden, denn sonst würde ich es nicht schreiben.

        Zitat von flankendiskriminator
        Dennoch lassen sich natürlich über die in der Nähe befindlichen Gebäude die Position eines iPhones mehr oder weniger genau bestimmen. Wenn jemand aus einer fremden Stadt einen besucht und er ruft an um zu fragen wo er hin muss fragt man ihn ja auch nach markanten Punkten (Kirchen etc.), nichts anderes lässt sich natürlich auch mit diesen Daten anstellen.
        Mehr oder weniger genau? Eher weniger. Weitaus weniger als bei GPS. Mein Bewegungsprofil meines iPads mit 3G erstreckt sich über ganz NRW, obwohl ich es nur Zuhause (RE) und in Oberhausen nach dem Auspacken benutzt hatte. Besonders nach Essen ist mein iPad wohl öfter schlafgewandelt.

        Zitat von flankendiskriminator
        Leider ist der Artikel einer der schwächsten von Heise in letzter Zeit. Nur weil die Datenbanken über die WLAN-Stationen schlecht ist (siehe das Beispiel mit der Messe), macht das die Daten noch lange nicht unbrauchbar.
        Natürlich ist er der schwächste von Heise in letzter Zeit, wenn er nicht mit der eigenen Haltung übereinstimmt.

        Heise erklärt wunderschön das Verfahren und auch, warum es sich nicht um ein Bewegungsprofil handelt - ebenso berichten auch andere größere Techblogs und Experten.

        Zitat von flankendiskriminator
        Offensichtlich ist das Problem immer noch nicht angekommen: Auch wenn man die Standortfunktion ausgeschaltet hat, landen die Daten zur Standortbestimmung über WLAN/GSM-Netze immer noch auf dem iPhone, DAS ist das Problem.[...]
        Das Problem ist wunderbar angekommen. Diese Tatsache scheint bei dir aber leider nicht angekommen zu sein. Besonders bei Zitaten ist es immer wieder hilfreich, den Bezug zu erörtern. (Kleiner Tipp: Dennis sprach von der Überprüfung einer einzelnen App, also was diese macht.)

        Ach übrigens, ich sehe tatsächlich kein Problem, wenn sich diese Datei auf meinem Handy befindet. Nur dass es kein Expired-Date besitzt, ist für mich unlogisch. Mehr nicht. Ein großes Problem, weswegen ich mich jetzt hinter'm Sofa verstecken sollte, sehe ich nicht.

        Zitat von flankendiskriminator
        Und wenn man das Backup im iTunes fährt, dnan landen sie sogar unverschlüsselt auf dem PC. Das ist das zweite Problem.

        Bist du gerade frisch aus dem sternTV-Studio gekommen? Mein Backup ist verschlüsselt, wenn es auf dem Computer landet. Screen shot 2011-04-27 at 23:51:40.png

        Zitat von Dennisth
        Laut RTL hat Apple denen gesagt, dass die Speicherung ein Programmfehler ist und dieser beim nächsten Update behoben werden soll.
        Haargenau das habe ich doch schon einige Beiträge geschrieben und verlinkt. Liest hier irgendwer mit?
      • Von PEG96 BIOS-Overclocker(in)
        Übrigens kann man die Funktion bei Apple ausschalten, man geht einfach einmal auf oo.apple.com

        Dieser Thread ist zum Großteil einfach nur Kindergarten, der tolle iPhone user verteidigt sich gegen den tollen android user, der sich auch verteidigen muss.(Sicher es sind auch qualifizierte Beiträge dabei)
        Sagen wir es mal so: Apple, Google und Microsoft haben allesamt Scheixxe gebaut.
        Wichtig fände ich nur, dass die EU bzw. Politik mal eingreift und was dagegen tut und sich nicht wie immer verkriecht. Eine Strafe in Höhe des Jahrsegewinnes würde schon dafür sorgen, dass die so etwas nicht nochmal machen.
      • Von Dennisth Software-Overclocker(in)
        Nett gerade den Stean TV Bericht gesehn. Wieso um Gottes Willen musste ich dabei nur so lachen?

        Laut RTL hat Apple denen gesagt, dass die Speicherung ein Programmfehler ist und dieser beim nächsten Update behoben werden soll.

        Aber man hat an den "Testobjekten" (Testsubjekte ist ein geschützer Aperture Science Name ) gesehen, warum Apple so einen Erfolg hat und warum die iPhones wie blöd verkaufen...

        Ach ja ist das Glashaus hier toll.

        mfg
        Dennisth
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
821825
iPhone
Smartphone und Tablet
Das iPhone und iPad von Apple sollen angeblich ortsbezogene Daten sammeln und auf dem iTunes-PC des Besitzers speichern. Mittlerweile gibt es auch ein Statement von Steve Jobs, dessen Echtheit ist allerdings noch nicht bestätigt.
http://www.pcgameshardware.de/iPhone-Smartphone-216880/News/Smartphone-und-Tablet-821825/
26.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/iPhone-iPad-Apple-Track.jpg
apple,ipad,iphone
news