Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Apple WWDC 2014: Liveticker und Livestream - Update mit dem Fazit: iOS 8 offener denn je

    Die WWDC startet heute und wird von der Keynote eröffnet, die um 19:00 Uhr deutscher Zeit startet. Diese können Sie im Livestream und hier im Liveticker verfolgen. Derzeit geht man allerdings nicht davon aus, dass es etwas Neues zum iPhone 6 geben wird. Spannend wird es aber dennoch, wie Sie hier lesen können.

    Wie angekündigt startet heute Abend um 19:00 Uhr die Keynote zur WWDC 2014 im Moscone Center in San Francisco. Zwar werden derzeit keine Neuigkeiten zum iPhone 6 erwartet, aber trotzdem dürfte sich ein Blick in den Livestream und den Liveticker lohnen- Letzterer startet pünktlich auf PC Games Hardware. Den Livestream selbst kann man via iOS- (ab Safari 4.2) und OSX-Gerät (ab Safari 4 und OSX 10.6) verfolgen. Alternativ soll auch auf der Webseite der Apple Worldwide Developers Conference ein Stream laufen, der allerdings Quicktime 7 voraussetzt. Wer ein Apple TV der zweiten oder dritten Generation mit Version 5.0.2 oder höher besitzt, kann ebenfalls zuschauen.

    Thematisch sind viele Fragen noch offen. Wie es sich für eine Entwicklerkonferenz gehört, wird es gewiss um iOS gehen, mutmaßlich die Version 8, sowie um OSX, möglicherweise Version 10.10. Wie immer macht Apple ein großes Geheimnis aus den Inhalten der Keynote, was die Gerüchteküche brodeln lässt. Auch die jüngst verkündete Übernahme des Kopfhörerherstellers Beats könnte ein Thema sein. Smart Home wurde auch immer wieder genannt. Darunter versteht Apple die intelligente Steuerung der Wohnung mit dem iPhone oder iPad, wozu es aber Kooperationspartner braucht. Im Angebot wären zudem Splitscreen für das iPad, Apple Maps Reloaded oder Healthbook, das dem Smartfitness-Trend entgegen kommen soll. Die Keynote könnte Apple auch dazu nutzen, erste Informationen zum iPhone 6 zu präsentieren, das aber eigentlich erst im Herbst kommen soll. Themen könnten zudem das Macbook Air sein. Wie Sie sehen: Viele Fragen sind offen. Geleitet wird die Keynote wohl wieder von Apple-CEO Tim Cook zusammen mit Software-Chef Craig Federighi und dem Cloud-Verantwortlichen Eddy Cue.

    "Es werden ihnen die neuesten Werkzeuge und Technologien zur Verfügung gestellt, um auch weiterhin die innovativsten Apps für die Millionen von iOS- und Mac-Kunden auf der ganzen Welt zu entwickeln. Die WWDC bietet mehr als 100 technische Sessions, über 1.000 Apple-Ingenieure und Hands-On Labs, die die Entwickler dabei unterstützen neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren sowie die Apple Design Awards, die die besten Apps aus dem vergangenen Jahr präsentieren."

    Passend zur WWDC gibt es auch wieder eine App, auf die iOS-Nutzer zurückgreifen können. Diese setzt allerdings Version 7.1 voraus. Sie bietet auch ohne Entwickler-Login einige spannende Informationen rund um Apples Entwicklerkonferenz. Die State of the Union-Session am Montag und die Apple Design Awards werden live über die WWDC Webseite gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben.

    Liveticker:

    18:52 Uhr: Das Moscone Center in San Francisco füllt sich - es sind noch knapp zehn Minuten bis zum Start der Keynote. Anders als in den letzten Jahren ist diesmal übrigens auch der Apple-App-Store noch erreichbar. Wir begrüßen alle Leser zum Liveticker des diesjährigen WWDC.

    19:00 Uhr: Die Musik ist inzwischen aus - es geht los. Zum Anfang wird ein Video gezeigt.

    19:03 Uhr: Im Video geht es um App-Entwickler. Zur Sprache kommt unter anderem eine App namens Marine Debris Tracker, welche Kollisionen mit anderen Schiffen auf hoher See vermeiden soll. Das Video macht deutlich, wie sehr Apps und Smartphones inzwischen Einzug in unser Leben erhalten haben. "They [die App-Entwickler; d. Red.] make our life easier."

    19:06 Uhr: Tim Cook betritt die Bühne und dankt den Entwicklern noch einmal persönlich.

    19:08 Uhr: 9 Millionen registrierte Entwickler gibt es Cook zufolge inzwischen, von denen der jüngste nur 13 Jahre alt ist.

    19:12 Uhr: Cook spricht über OS X Mavericks und iOS. Und kann sich einen Seitenhieb auf Windows nicht verkneifen: Mavericks (und damit das aktuelle System) läuft auf rund 40 Millionen Geräten - wesentlich weniger Nutzer der Windows-Sparte sind auf das aktuelle System umgestiegen.

    19:13 Uhr: Jetzt steht Craig Federighi auf der Bühne.

    19:15 Uhr: Auch das neue Mac OS Xsoll wieder nach einem Ort benannt werden. Letzten Endes hat sich Apple für OS X Yosemite entschieden. Das neue Design wird im Video auch prompt vorgestellt.

    19:16 Uhr: Die Icons erinnern doch stark an iOS.

    19:18 Uhr: "OS X - the best ever", wird von Craig Federighi verkündet.

    19:20 Uhr: Spotlight wurde erneuert und lässt sich für die Suche nach installierten Programmen (wie dem Kalender) verwenden und zur Suche im Internet. Insgesamt sehr viel Transluzenz.

    19:22 Uhr: Jetzt geht es um das Notification Center. Soll sich jetzt noch leichter bedienen lassen und zudem perfekt an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen lassen.

    19:25 Uhr: Craig Federighi spricht jetzt über iCloud Drive. Voller Überzeugung stellt er iCloud Drive vor - das Publikum klatscht auch begeistert. Insgesamt handelt es sich aber doch um eine in OS-X-implementierte Dropbox. Und von Apple. Der Datenaustausch funktioniert mit Apple- und Windows-Geräten.

    19:29 Uhr: Federighi stellt die Weiterentwicklung des Mail-Programms vor. Mit diesem ist es jetzt mithilfe der Cloud möglich, sehr große Dateien zu verschicken. OS-Nutzer erhalten die Datei in Form eines Anhangs, alle anderen einen Download-Link.

    19:31 Uhr: Auch Safari wurde weiter entwickelt. Apple zufolge handelt es sich um den schnellsten Browser überhaupt.

    19:33 Uhr: Auch bei "unendlich vielen geöffneten Tabs", lässt sich noch "smooth" durch diese navigieren. Das zeigt auch die Live-Demonstration. Die neue Tab-Übersicht scheint tatsächlich einen guten Überblick zu liefern. Praktisch für alle, die stets unzählige Tabs geöffnet haben.

    19:35 Uhr: Mithilfe der Funktion "Markup" ist es sehr einfach, Screenshots zu verschicken und diese auch leicht zu bearbeiten - etwa durch Einfügen eines Textes.

    19: 37 Uhr: Craig Federighi stellt jetzt Continuity vor. Mithilfe dieser Funktion wird es möglich, eine am Mac begonnene Arbeit an einem anderen Apple-Gerät fortzusetzen. Beispielsweise eine E-Mail oder ein anderes Dokument. Eine nette Sache.

    19:40 Uhr: Jetzt wird iOS und OS X vermischt. Denn zukünftig lassen sich am Mac SMS empfangen, lesen und auch versenden. Auch mit Anrufen soll das funktionieren. Es klingelt nicht nur das iPhone, sondern auch der Mac. Außerdem lassen sich die PC-Lautsprecher zum Telefonieren verwenden.

    19:42 Uhr: Die Demonstration von Federighi ist nett.

    19:43 Uhr: Federighis Mutter ruft an. Der Anruf erscheint auf dem Mac - Federighi nimmt jedoch nicht ab. Das Publikum quittiert das mit einem "Ohh". Stattdessen will Federighi mit Dr. Dre telefonieren, um ihn bei Apple zu begrüßen.

    19:44 Uhr: Das war es vorerst mit Yosemite. Entwickler haben ab sofort Zugriff, normale Nutzer bekommen es kostenlos im Herbst.

    19: 45 Uhr: Tim Cook ist zurück auf der Bühne.

    19:47 Uhr: 800 Millionen verkaufte iOS-Geräte. Viele davon wurden Cook zufolge an Ex-Android-Nutzer verkauft, die sich ihr Android-Gerät "versehentlich" gekauft haben - seit ihrem Umstieg aber ein besseres Leben führen.

    19:48 Uhr: 89 Prozent der iOS-Nutzer haben das aktuellste System installiert. Bei den Android-Nutzern sind es nur 9 Prozent. Viele nutzen noch eine Android-Version von vor vier Jahren - Cook sieht Gemeinsamkeiten zur Steinzeit.

    19:51 Uhr: Nachdem man einige Minuten darüber gesprochen hat, warum iOS besser als Android ist, verkündet Cook: iOS 8!

    19:52 Uhr: Craig Federighi ist zurück auf der Bühne. iOS 8 wurde auf iOS 7 aufgebaut. Neu sind interaktive Nachrichten. Viele neue Gesten-Funktionen. Die neue Tab-Übersicht von Yosemite soll es auch auf iOS 8 geben.

    19:55 Uhr: Wird bei iOS 8 oben eine SMS angezeigt, lässt sich diese runterziehen, um direkt ein Antwortfenster zu erhalten. Dieses System funktioniert aber nicht nur mit der Apple-Nachrichten-App, sondern auch mit Facebook- und sonstigen Dritt-Anbieter-Apps.

    19:57 Uhr: Die Zusammenarbeit von Mail und dem Kalender wurde überarbeitet. Während dem Schreiben einer Mail lässt sich diese noch einmal kurz in den Hintergrund stellen, um beispielsweise ein Datum aus einer anderen E-Mail noch einmal nachzuschauen.

    19:59 Uhr: Federighi spricht über eine verbesserte Tastatur. Ab sofort heißt diese Quicktype.

    20:00 Uhr: Quicktype macht Vorschläge für mögliche folgende Worte. Außerdem ist die neue Apple-Tastatur lernfähig.

    20:02 Uhr: Bei der Nachrichten-App gibt es jetzt eine neue Gruppennachricht-Funktion. Ebenfalls neu ist die Funktion, anderen seinen Standort mitzuteilen.

    20:05 Uhr: Audio-Nachrichten auch bei iMessage. Kennen wir eigentlich alles von What's App. Was neu ist: Wenn man eine Sprachnachricht aufnimmt, während man das Handy am Ohr hat und das Handy dann vom Ohr wieder in die Hand nimmt, wird die Nachricht automatisch verschickt.

    20:07 Uhr: Nach einer kurzen, weitestgehend wenig aufregenden, Demonstration ist wieder Craig Federighi auf der Bühne.

    20:09 Uhr: Es geht um Enterprise-Features. Die Einrichtung von Sicherheits-Features beispielsweise soll einfacher geworden sein.

    20:10 Uhr: Jetzt wird über Health gesprochen.

    20:11 Uhr: Mithilfe von zahlreichen Apps und zusätzlichen Geräten lassen sich Daten zu Gesundheit und Fitness sammeln. Mit Health Kit soll es zukünftig möglich sein, sämtliche Daten an einer Stelle gesammelt zu sehen.

    20:13 Uhr: Die von Health gesammelten Daten lassen sich direkt an den Arzt senden.

    20:14 Uhr: Federighi zeigt Family Sharing. Dadurch lassen sich Daten aller Art innerhalb der Familie austauschen. Kauft ein Kind mit der elterlichen Kreditkarte eine App, erhält der Kreditkarten-Besitzer eine Nachricht auf sein iPhone, wo er dem Kauf zustimmen muss.

    20:15 Uhr: Außerdem lassen sich ausgeliehene Filme von bis zu fünf Familienmitgliedern anschauen. Apple wünscht sich also, dass die ganze Familie mit iPhones/iPads ausgestattet wird.

    20:17 Uhr: Jetzt wird die überarbeitete Foto-App präsentiert. Mit dieser sind auch Bearbeitungen möglich.

    20:19 Uhr: Smarte Bildkorrekturen. Vorgenommene Änderungen werden mithilfe der iCloud direkt auch an die anderen Geräte übertragen.

    20:21 Uhr: Für weitergehende Bearbeitungen werden zukünftig also keine zusätzlichen Apps mehr benötigt. Auch der Mac soll im Jahre 2015 ein neues Foto-Programm erhalten, welches über noch weitaus mehr Bearbeitungsfunktionen verfügen soll.

    20:21 Uhr: Die Preise für die Cloud: 5 GByte sind kostenlos - mehr Speicherplatz (bis zu 1 TByte) ist gegen Gebühren erhältlich. 99 Cent für 20 GByte.

    20:22 Uhr: Außerdem lässt sich Siri jetzt mit den Worten "Hey, Siri" aufwecken. Ab sofort ist es nicht mehr nötig, das Handy überhaupt zu berühren.

    20:25 Uhr: Cook ist zurück auf der Bühne und spricht über den App-Store. Mehr als 1,2 Millionen Apps im App-Store, insgesamt mehr als 75 Milliarden Downloads.

    20:25 Uhr: Mit Testflight stellt Cook eine Beta-Test-Plattform für Apps vor. Es geht also wieder um Entwickler.

    20:26 Uhr: "The biggest release since the launch of the App Store" - damit kündigt Cook das neue iOS SDK an.

    20:30 Uhr: Außerdem gibt es jetzt ein Feature namens Extensibility. Damit wird es möglich, dass sich die Funktionen einer App in eine andere App einbinden lassen. Klingt nach einer interessanten Sache.

    20:32 Uhr: Als Beispiel wird eine Foto-App genannt, die beispielsweise Filter in die Apple-eigene Foto-App integriert. Das ist tatsächlich eine sehr große Neuerung.

    20:33 Uhr: Erstmals erlaubt Apple die Installation von Dritthersteller-Tastaturen. Ist man vom eigenen Quicktype wohl nicht vollkommen überzeugt?

    20:33 Uhr: Auch Dritthersteller-Widgets lassen sich jetzt im Notification Center einfügen.

    20:34 Uhr: Federighi spricht jetzt über Touch ID. Ab sofort können auch Dritthersteller-Apps Touch ID zur Verifikation nutzen. Scheint fast so, als ob Apple iOS 8 ein gutes Stück offener gestaltet.

    20:36 Uhr: Homekit - eine weitere große Neuerung. Mithilfe von Homekit soll sich beispielsweise per Siri-Spracheingabe das Garagentor schließen lassen. Viele Entwickler von smarten Haushaltsgeräten sollen eng mit Homekit zusammen arbeiten.

    20:38 Uhr: Mit Cloudkit soll die Weiterentwicklung von Apps einfacher werden.

    20:40 Uhr: Federighi zeigt Metal. Dieses soll den Open-GL-Speicherverbrauch minimieren, wovon Spiele direkt profitieren würden. EA hat mithilfe von Metal Plants vs. Zombies mit Frostbite-Engine auf das iPad portiert.

    20:44 Uhr: Tim Sweeny von Epic Games zeigt, wie bei einem Baum 5.000 Blätter einzeln animiert werden.

    20:45 Uhr: Außerdem wird ein Zen-Garten gezeigt. Dabei handelt es sich um eine Grafik-Demo von Epic, die mit iOS 8 veröffentlicht wird. Die Demo ist zweifelsohne gelungen.

    20:47 Uhr: Federighi stellt mit Swift eine neue Programmiersprache vor. Bislang wurden Apps mithilfe von Xcode und der Programmiersprache Objective-C programmiert - letztere wird von Swift ersetzt. Entwickler sollen sich aber frei entscheiden können, ob sie mit Objective-C oder Swift arbeiten wollen.

    20:50 Uhr: Auf der Bühne wird jetzt mithilfe von Swift live programmiert.

    20:51 Uhr: Ein Entwickler demonstriert, wie leicht sich ein einfaches 2D-Spiel programmieren lässt. Offenbar ist jetzt wesentlich weniger Programmiercode notwendig.

    20:54 Uhr: Die Swift-Beta wird Entwicklern ab sofort zur Verfügung stehen. Alle anderen bekommen ab Herbst Zugriff. Damit verabschiedet sich Federighi.

    20:56 Uhr: Tim Cook ist wieder auf der Bühne und beendet das Event offenbar.

    20:58 Uhr: Cook fordert alle Leute, die am heutigen Event in irgendeiner Art beteiligt waren, auf, aufzustehen und bedankt sich bei diesen. Damit ist die Keynote vorbei. Wir verabschieden uns und bedanken uns bei allen Lesern.

    Fazit: Die wohl spannendste Neuerung dürfte iOS 8 gewesen sein. Dort hat Apple eine Menge verändert und das System vor allem wesentlich offener gestaltet. iOS-Nutzer sind nicht mehr auf Original-Tastaturen von Apple angewiesen, sondern dürfen auch Dritthersteller-Tastaturen installieren. Auch Notification-Widgets von Drittherstellern lassen sich jetzt verwenden. Solch ein offenes System kannte man von iOS bislang nicht - einige der neuen Features waren bislang nur durch einen Jailbreak verfügbar. Dass sich Touch ID künftig auch von anderen Apps wie Facebook nutzen lässt, gehört ebenfalls zu diesen Funktionen.

    Ebenfalls überraschend waren die neuen Verknüpfungsmöglichkeiten von iPhone, iPad und Mac. So lassen sich über den Mac Anrufe annehmen und SMS verschicken/lesen. Auch die Synchronisation zwischen den Geräten wurde dank iCloud einfacher. Letzteres ist zwar nicht revolutionär und hat doch überwiegend Ähnlichkeiten zu Dropbox, ist für Apple-Nutzer aber zweifelsohne dank der vermutlich gelungenen Implementierung in iOS/OS X interessant. iOS 8 steht Entwicklern ab sofort zur Verfügung, Endkunden erhalten im Herbst Zugriff. Auch OS X Yosemite wurde weiterentwickelt und bietet erstmals ein dunkles Design. Optisch hat es nun noch mehr Gemeinsamkeiten mit iOS. Wie auch bei iOS 8 erhalten Endkunden OS X Yosemite im Herbst.

    Apple hat den WDCC genau als solchen genutzt: einen Developer Congress, bei dem es eigentlich weniger um Hardware geht. Während es letztes Jahr immerhin den Mac Pro zu sehen gab, wurde heute tatsächlich gar keine neue Hardware präsentiert. Insgesamt dürfte die offene Gestaltung von iOS 8 das aber aufwiegen.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    02:52
    iPhone 6 & iWatch: Display, Kamera, Gehäuse - Gerüchte zur Apple-Hardware im Video
  • Stellenmarkt

    Es gibt 39 Kommentare zum Artikel
    Von Cook2211
    Genau so ist es. Die Hersteller "inspirieren" sich seit Jahren gegenseitig, im Fall von Windows und OSX sogar seit…
    Von Diavel
    So what? Als ob irgendein System nicht ohne implementierung anderer Ideen zurechtkommt. In 1-2 Jahren hat auch Android…
    Von mrpendulum
    Ich bin schon seit einem Jahr kein Entwickler mehr auf iOS. Ich habe die Abteilung gewechselt. Mir sind die Neuerungen…
    Von Cook2211
    @ über mirWas meinst du eigentlich, wen es interessiert, was es wann und wo vielleicht schon mal gegeben hat? Richtig,…
    Von mrpendulum
    Dann wollen wir mal Aufklärung betreiben. Ich liste hier nur ein paar der "neuen" Features auf:Tap To Talk: Gibt es…
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von Diavel
        So what? Als ob irgendein System nicht ohne implementierung anderer Ideen zurechtkommt. In 1-2 Jahren hat auch Android Continuity, so wie Android nach ein paar Jahren auch ein Airplay Pendant hatte. Nokia hatte Push to Talk, Whatsapp griff es auf. Der eine hat ein Feature zuerst, der nächste kopiert es etwas anders. Sein wir froh drum, sonst wären unsere Smartphones alle um so einige Funktionen ärmer. Blödsinn ist es davon auf den zukünftigen Erfolg einer Firma zu schließen.

        Genau so ist es. Die Hersteller "inspirieren" sich seit Jahren gegenseitig, im Fall von Windows und OSX sogar seit Jahrzehnten. Und alle lassen sich gerne von Apps "inspirieren" wie z.B. von Dropbox, und Widgets gab es beispielsweise auch schon vor Android. Und genau deswegen finde ich das hier betriebene "Das gab es aber vorher schon" auch ziemlich albern.
      • Von Diavel Software-Overclocker(in)
        Zitat von mrpendulum
        Dann wollen wir mal Aufklärung betreiben. Ich liste hier nur ein paar der "neuen" Features auf:

        So what? Als ob irgendein System nicht ohne implementierung anderer Ideen zurechtkommt. In 1-2 Jahren hat auch Android Continuity, so wie Android nach ein paar Jahren auch ein Airplay Pendant hatte. Nokia hatte Push to Talk, Whatsapp griff es auf. Der eine hat ein Feature zuerst, der nächste kopiert es etwas anders. Sein wir froh drum, sonst wären unsere Smartphones alle um so einige Funktionen ärmer. Blödsinn ist es davon auf den zukünftigen Erfolg einer Firma zu schließen.
      • Von mrpendulum Freizeitschrauber(in)
        Ich bin schon seit einem Jahr kein Entwickler mehr auf iOS. Ich habe die Abteilung gewechselt. Mir sind die Neuerungen trotzdem sehr wohl bewusst. Aber ich gehe auch nur auf die oben genannten Punkte ein. Wen es interessiert solltest wohl nicht du selbst entscheiden
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        @ über mir

        Was meinst du eigentlich, wen es interessiert, was es wann und wo vielleicht schon mal gegeben hat? Richtig, niemanden....
        iOS User freuen sich einfach über neue Features für "ihr" OS.
        Mal ganz davon abgesehen, gehe ich davon aus, dass Leandros Aussage, als Sicht eines Entwicklers zu verstehen ist. Denn die Entwickler stehen bei iOS 8 ganz besonders im Fokus, und Leandros ist Entwickler.
      • Von mrpendulum Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Leandros
        Was kompletter Schwachsinn ist. Da du eh keine Ahnung hast, kannst du das gerne glauben.

        Dann wollen wir mal Aufklärung betreiben. Ich liste hier nur ein paar der "neuen" Features auf:

        Tap To Talk: Gibt es schon lange bei WhatsApp, Facebook und anderen Diensten und dort nennt sich dieses Feature Push To Talk.
        Location sharing: Auch diese Funktion ist bereits aus zahlreichen Apps bekannt. Google nutzt unter anderem seit dem letzten Jahr bei Hangouts.
        iCloud Drive: Ich sage nur Google Drive. Selbst beim Namen haben sie sich keine mühe gegeben.
        Interactive Notifications: bei Android seit Jahren fester Bestandteil.
        QuickType: Auch dieses Feature gibt es schon sehr lange bei Android.
        Widgets: Ach herrje, die Widgets kommen aufs Iphone. Von vielen iOS-Fans als unnütz abgestempelt jetzt kommt's aufs IPhone und IPad
        Tastaturen von Drittanbietern: Diese Möglichkeit gibts auch schon seit Android 2.0.
        Siri Update: Aufwecken von Siri mit "Hey Siri". Von vielen iOS-Fans mit Spott und kriminellen Machenschaften von Google verbunden, da always-On. Jetzt macht's Apple nach und wo bleiben die Diskussionen?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1123311
iPhone 6
Apple WWDC 2014: Liveticker und Livestream - Update mit dem Fazit: iOS 8 offener denn je
Die WWDC startet heute und wird von der Keynote eröffnet, die um 19:00 Uhr deutscher Zeit startet. Diese können Sie im Livestream und hier im Liveticker verfolgen. Derzeit geht man allerdings nicht davon aus, dass es etwas Neues zum iPhone 6 geben wird. Spannend wird es aber dennoch, wie Sie hier lesen können.
http://www.pcgameshardware.de/iPhone-6-Smartphone-236389/News/Apple-WWDC-Liveticker-und-Livestream-1123311/
02.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/05/WWDC_2014_im_Livestream_Stellt_Apple_das_iPhone_6_vor-pcgh_b2teaser_169.jpg
iphone 6,apple ios,apple
news