Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von BigBoymann
        Sehe ich eben wirklich anders. Denn auch zu Hause will man manchmal produktiv sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass sich eben jemand hinsetzt und Briefe über den Tablet schreibt, sowas soll übrigens immer noch vorkommen, dass man Briefe schreibt, zumindest an Ämter, Behören und sonstige offzielle Stellen.
        Kurze Briefe schreibe ich mittlerweile mit dem Smartphone und drucke sie per AirPrint.

        Zitat von BigBoymann
        Dazu kommt, dass eben vieles mehr im Internet passiert, noch ein Beispiel, Fotobücher, ich kann mir nach wie vor eine Bedienung der verschiednen Softwares nicht per Maus vorstellen, per Stift geht sicherlich schon einiges, aber ohne eine Tastatur dann eben auch nicht soviel.
        Fotos mache ich nur noch mit dem Smartphone, ich bearbeite sie mit dem Smartphone/Tablet, ich erstelle Collagen und Slideshows mit dem Smartphone/Tablet. Alles problemlos und komfortabel ohne PC möglich.

        Zitat von BigBoymann
        Und so werde ich für den privaten PC Gebrauch sicherlich noch einige hundert ANwendungsmöglichkeiten finden, die alle nichts mit Power Usern oder Gamer zu tun haben, aber eben auf einem Tab schlichtweg unkomfortabel sind.
        Das magst du so sehen. Andere Leute werden deine hunderte Anwendungsmöglichkeiten vermutlich genauso gut mit einem Tablet oder Smartphone erledigen können.
        PS: Diesen Post schreibe ich übrigens auch mit dem Smartphone.

        Zitat von BigBoymann
        Schreib mal deine Bachelorarbeit am Tablet,
        Ich werde meinen kommenden Roman mit dem iPad Pro, Word und dem Smart-Keyboard schreiben und korrigieren. Bei vorsichtiger Schätzung wird er ungefähr 700-800 Seiten lang.

        Zitat von BigBoymann
        Wie gesagt, einen Rückgang sehe ich auch, ich glaube auch, dass noch nicht das Tal durchschritten ist, aber von aussterben würde ich niemals reden wollen, dafür ist er schon zu lange Teil unseres Leben und nicht mehr wegzudenken.
        Genau das ist der springende Punkt: Für "normale Standard-User" IST der PC längst wegzudenken.

        Nur um mal darzulegen, wie sich mein Nutzungsverhalten in den letzten Jahren geändert hat:

        - Fotos mache ich auf dem iPhone 6S Plus und retuschiere sie damit auch direkt. Dabei kommen dann zum Beispiel Tools wie Afterlight zum Einsatz. Manchmal nehme ich wegen des größeren Displays aber auch gerne das iPad dafür. Slideshows erstelle ich, wenn es schnell gehen und wenig Speicher brauchen soll, mit Replay auf dem iPad. Möchte ich bessere Qualität nehme ich iMovie. Beide Apps machen mit der Leistung und dem Display des iPad Pro wirklich Spaß. Den PC vermisse ich dabei überhaupt nicht.

        - Musik mit Apple Music höre ich nur auf dem iPhone mit meinen drahtlosen Kopfhörern. Das Erstellen und Sortieren einer Playlist ist damit schnell und komfortabel zu erledigen. Einen PC nutze ich dafür schon lange nicht mehr.

        - Kurze Briefe schreibe ich mit dem iPhone oder dem iPad. Warum sollte ich dafür extra den PC anschmeißen. Docs und PDFs (z.B. Rücksendescheine) drucke ich meistens vom iPhone aus. Dann brauche ich nicht den PC zu bemühen.

        - Schnelle Dokument-Scans erledige ich mit dem iPhone und der App Scanner Pro. Das funktioniert schneller und komfortabler als mit Flachbett-Scannern und dem PC.

        - Früher habe ich die Neuigkeiten vom Tage immer über den PC gelesen. Heute setze ich mich dafür mit meinem Tablet und einer Tasse Kaffee auf die Couch und lese mit Flipboard die News. Eine wirklich gelungene News App.

        - Routen, zum Beispiel für den Urlaub, plane ich nicht mehr am PC, sondern mit dem Smartphone.

        - Surfen, Onlineshoppen? Nix PC, sondern Tablet.

        - Dazu lese ich auf dem Pad auch Bücher und Zeitungen (natürlich mit Kaffee auf der Couch). Sachen, die mit einem PC nicht wirklich Spaß machen.

        - Und dann wäre da noch PCGHX. Das erledige ich nur noch über Tapatalk und dem iPhone oder im Web auf dem iPad.

        Die Nutzungszeiten des Rechners sind bei mir also rapide gesunken, dahingehend, dass ich ihn privat kaum noch nutze (außer zum Zocken natürlich). Und damit bin ich bestimmt nicht der einzige.
      • Von BigBoymann PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Cook2211

        Meine persönliche Prognose: Was den privaten Gebrauch angeht, liegt der PC im Sterben, mit Ausnahme der Randgruppen Power User und Gamer.
        Sehe ich eben wirklich anders. Denn auch zu Hause will man manchmal produktiv sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass sich eben jemand hinsetzt und Briefe über den Tablet schreibt, sowas soll übrigens immer noch vorkommen, dass man Briefe schreibt, zumindest an Ämter, Behören und sonstige offzielle Stellen. Dazu kommt, dass eben vieles mehr im Internet passiert, noch ein Beispiel, Fotobücher, ich kann mir nach wie vor eine Bedienung der verschiednen Softwares nicht per Maus vorstellen, per Stift geht sicherlich schon einiges, aber ohne eine Tastatur dann eben auch nicht soviel. Und so werde ich für den privaten PC Gebrauch sicherlich noch einige hundert ANwendungsmöglichkeiten finden, die alle nichts mit Power Usern oder Gamer zu tun haben, aber eben auf einem Tab schlichtweg unkomfortabel sind. Schreib mal deine Bachelorarbeit am Tablet,

        Wie gesagt, einen Rückgang sehe ich auch, ich glaube auch, dass noch nicht das Tal durchschritten ist, aber von aussterben würde ich niemals reden wollen, dafür ist er schon zu lange Teil unseres Leben und nicht mehr wegzudenken.
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von BigBoymann
        Hier wird immer angenommen, dass der PC Markt ausstirbt, dem ist nicht so, wir haben nur seit langem eine Phase wo "mehr Power" nicht mehr benötigt wird und produktiv nicht mehr umgewandelt wird, so dass der PC Absatz schrumpft. Klar ist doch nur eines, ich kenne kein Büro in dem kein PC für jeden Mitarbeiter steht.


        Also ich für meinen Teil unterscheide da zwischen Arbeit und Freizeit. Im Arbeitsumfeld wird der PC auch auf lange Sicht nicht zu ersetzen sein. Aber im Privaten sieht das mittlerweile ganz anders aus. Es ist noch nicht so lange her, da war der PC der einzige brauchbare Weg ins Internet. Doch das hat sich entscheidend geändert. Für viele Leute ist ihr Smartphone mittlerweile der primäre Zugangspunkt ins Netz und der Mittelpunkt ihres "digitalen Lebens". Sie brauchen für das, was sie tun (Surfen, E-Mail, Facebook, Whatsapp) keinen PC mehr. Und das wird dem PC weiterhin nachhaltig schaden.
        Meine persönliche Prognose: Was den privaten Gebrauch angeht, liegt der PC im Sterben, mit Ausnahme der Randgruppen Power User und Gamer.
      • Von BigBoymann PC-Selbstbauer(in)
        @dastash:

        So unterschiedlich sind dann die Geschmäcker. Ich finde, zum reinen Surfen reicht ein 7" Gerät vollständig aus, 10" oder noch größer wie das SP4, oder IpadPro machen in der Hand einfach keinen Spaß mehr.
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        7" ist für mich pers. eine völlig unverständliche Größe, da kann man auch gleich sein Smartphone nutzen. Unter 10" empfinde ich persönlich als zu klein auch für couch surfing.

        Die Verschmelzung von Laptops und Tablets halte ich auch für einen logischen Schritt, wobei mir da das SP4 Konzept am besten gefällt und auch am ausgereiftesten ist. Wozu braucht man auch zwei Geräte, wenn man damit doch eigentlich das gleiche macht und machen kann.

        MfG
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1177864
iPad
iPad Pro im Test bei Golem: Apple bietet das aktuell leistungsfähigste Tablet
Apples bisher größtes Tablet ist seit Kurzem erhältlich und richtet sich mit seiner optionalen Tastatur sowie einem Stylus passend zum Namen vor allem an professionelle Anwender und Kreative. Die Kollegen von Golem.de haben das iPad Pro auf den Prüfstand gestellt und kommen zu dem Schluss, dass das Gerät in Anbetracht der Zielgruppe zwar in einem nicht unerheblichen Punkt zum Schwächeln neigt, aber ansonsten zu überzeugen weiß.
http://www.pcgameshardware.de/iPad-Tablet-234526/News/Pro-Golem-Test-Apple-mit-leistungsfaehigstem-Tablet-1177864/
13.11.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/09/Apple_iPad_Pro_4-pcgh_b2teaser_169.jpg
ipad,apple
news