Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von valandil
        Ein Smartphone bzw Tablet hält man zwangsweise ab und zu in der Hand.
        Wenn es sich dabei durchbiegt und auf die Display-Unit drückt wurde es falsch konstruiert und/oder gefertigt.
        Apple hat beim iPhone6 auch zu dünn gebaut, und dann (vielleicht) mit einem "Konstruktionsupgrade" nachgeholfen.
        Mein iPhone 6 Plus, welches ich zum Release erhalten habe, biegt sich jedenfalls genau so wenig durch, wie ich Bildschirmflackern habe, wenn ich das Air 2 in der Hand halte. Für mich persönlich sind diese Meldungen und der Aufschrei in den Medien und sozialen Netzwerken wieder viel Lärm um nichts, denn bei mir treten diese Probleme nicht auf.
      • Von valandil PC-Selbstbauer(in)
        Ein Smartphone bzw Tablet hält man zwangsweise ab und zu in der Hand.
        Wenn es sich dabei durchbiegt und auf die Display-Unit drückt wurde es falsch konstruiert und/oder gefertigt.

        Apple hat beim iPhone6 auch zu dünn gebaut, und dann (vielleicht) mit einem "Konstruktionsupgrade" nachgeholfen.

        Sowas passiert. Jedoch sollte bei einem solch stolzen Preis genug getestet worden sein.
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von hawk910
        dass auch Apple-Geräte nichts weiter sind als zusammengeschraubte Hardware, wie auch all die Produkte anderer Hersteller.

        Das waren sie schon immer
      • Von hawk910 Freizeitschrauber(in)
        Bin zwar grundsätzlich kein Fan von Apple nachdem ich entsprechende Geräte ja mal selbst hatte, bzw. habe, aber immer öfters kommt mir der Gedanke, dass deren Produkte nicht mehr wirklich ein Aushängeschild für Qualität sind (je nach dem wie der einzelne "Qualität" definiert), das war eigentlich immer ein Punkt den man Apple einfach mal zugestehen mußte, auch wenn mein damaliges einzig "wahre" iPhone (2G) auch nicht gerad so berauschend zusammengeschustert war. Ob das auch daran liegt, dass Apples geistiger Vater nicht mehr dabei ist? Ich weiss es nicht. Aber ich weiss, dass unser iPad 1 solche Krankheiten nicht besitzt und ich das auch niemals akzeptiert hätte bei dem Preis. Man wird sich wohl daran gewöhnen müssen, dass auch Apple-Geräte nichts weiter sind als zusammengeschraubte Hardware, wie auch all die Produkte anderer Hersteller.
      • Von Gast20141208
        Zitat von Brehministrator
        So ein Unsinn. Es gab mehrere hundert Berichte von Leuten, bei denen sich das Gerät in der Hosentasche verbogen hat! Sicher ist da auch der ein oder andere Fall dabei, wo jemand etwas Aufmerksamkeit erregen wollte. Aber willst du diese Leute alle als Lügner hinstellen?

        Die Zahl der Rückläufer, auf die du dich beziehst, war in Wirklichkeit keine Zahl der Rückläufer, sondern die Anzahl der Beschwerden, die direkt bei Apple eingegangen sind. Da sind nicht die Geräte enthalten, die beim Händler umgetauscht oder zurückgegeben wurden (was in der Mehrzahl der Fälle sicher so geschehen ist, wieso sollte man sich direkt an Apple wenden?).
        Selbst wenn es tausend verbogene Geräte waren, ist es bei den Verkaufszahlen kein nennenswertes Problem und nach den Spezialisten, die sich ein Barthaar ausgerissen haben, bin ich bei solchen "News" eher skeptisch.

        Natürlich baut auch Apple mal richtig Mist, aber das Aufblasen jeder Kleinigkeit ist einfach nur noch lächerlich.
        Nächste News:
        Display des iPhone 6 nicht lesbar, wenn man die Hand drauf legt!!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1142017
iPad Air 2
iPad Air 2: Druck auf die Rückseite sorgt für punktuelles Display-Flackern
In letzter Zeit häufen sich die Berichte von Besitzern des iPad Air 2, nach denen selbst leichter Druck auf die Rückseite sichtbare Spuren auf dem Display hinterlässt. Dieses Phänomen fällt bereits bei mehr oder weniger billig verarbeiteten Ultrabooks auf. Apple bietet einen Umtausch an, sofern das punktuelle Display-Flackern schon beim einfachen Halten des Geräts auftritt.
http://www.pcgameshardware.de/iPad-Air-2-Tablet-259636/News/iPad-Air-2-Druck-auf-Rueckseite-sorgt-fuer-punktuelles-Display-Flackern-1142017/
08.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/10/apple-pcgh_b2teaser_169.jpg
ipad,tablet-pc,apple
news