Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von MiToKo PC-Selbstbauer(in)
        Also ich war von Donnerstag bis Sonntag da, die Bahnanbindung zu meinem Quartier war gut, abgesehen von Sonntag schon ab ca. 9 Uhr, Sonntag nur etwas Später. Do und Fr war vorm Einlass auch immer schon Schlangen, aber gegen 9:15 wurden die Leute reingelassen. Nur dann war immer in Halle 10 vor den Toren Riesen Menschenmassen, wie auf dem Video, und wenn dann die Tore aufgingen ging es sofort rein. Was das Gedränge beim Reingehen anging, war dass noch voll in Ordnung. Man wurde zwar etwas geschoben, aber sobald man durch das Tor durch war löste sich der Druck.
        Do. und Fr. waren die Menschenmassen nicht so extrem schlimm meiner Meinung nach, obwohl NRW noch Sommerferien hat und so auch viele Schüler, wie ich auch, da waren. Aber Sa. und So. war es wirklich schlimmer mit den Massen, wobei ich sagen muss, dass ich es beim Kirchentag teilweise schlimmer fand und da waren auch einige Veranstaltungen überfüllt, aber ohne dass es Stress oder so gab.

        Die Wartezeit vor manchen Ständen war wirklich extrem, aber ich hab mir eh lieber Präsentationen zu den Spielen angeguckt als es selbst anzuspielen. Gutes Beispiel wäre hier COD: Bei der Schlange zum anspielen waren es ca. 3h Wartezeit, bei der Präsentation 40min. Und es waren eigentlich 2 Präsentationen, einmal COD Elite(oder wie das Onlinecommunityprogram heißt) und das Spiel an sich.

        Der Müll auf den Wegen fand ich jetzt nicht so extrem. Auf größeren Jahrmärkten hat man so etwas in der Nähe der Lebensmittelbuden noch mehr.
        Ach ja, was das mit den Toiletten angeht, was Eisdieler angesprochen hat, bei den Toiletten zwischen den Hallen war teilweise warten angesagt bei den Herren, aber bei den Abseits gelegenen, wie hinter dem EA Stand waren die Toiletten doch ziemlich leer.

        Ich finde, die Messe könnte wirklich besser aufgeteilt werden und auf mehr Hallen aufgeteilt werden, sodass z.B. Hardware und Spiele in Verschiedenen Hallen wären und vielleicht auch die Spiele nach Genre aufgeteilt werden würden, wie es schon mit den Onlinespielen gemacht wurde. Außerdem finde ich könnten die Programmpunkte, wie die Diskussionen in der Halle 8 besser ausgehangen werden.

        Hannover hätte wirklich ein paar Vorteile, so hätte man auch mehr Platz draußen Angebote zu machen, wie die in Halle 10 und man hätte mehr Platz um draußen Mittagspause zu machen, und vor allem schönere Plätze dafür, und nicht nur diese kleinen Zwischenplätze zwischen den Hallen, die zur Mittagszeit überfüllt waren.

        PS: Was mir dieses Jahr auch überhaupt nicht gefallen hat, waren die Altersbänder. Die konnte man ohne größere Probleme abmachen und so z.B. einen 15J. ein 18er Band geben. Manche Stände haben es aber auch gut gemacht und am Eingang in den 18er Bereich alle, bei denen es nicht eindeutig erkennbar war, wie bei mir auch, bin aber auch erst 18, den Ausweis kontrolliert und alle Jüngeren weggeschickt. Ach ja, eigentlich bin ich kein Fan von den Altersbeschränkungen, aber wenn es die schon gibt, sollten sie aber auch hart kontrolliert werden.

        So viel erst einmal auch meiner Sicht.
      • Von GTA 3 BIOS-Overclocker(in)
        Naja zum Glück bin ich mit dem Zug angefahren, konnte die Messe immer sehr gut erreichen und S-Bahne/U-Bahne fuhren zur jeder Zeit!
      • Von Hansvonwurst Lötkolbengott/-göttin
        Das mit der Anfahrt und den Parkplätzen ist ganz klar ein Planungs-Fail!
        Wer baut schon ein Messegelände in ienem bereits dich besiedelten Gebiet, wo erfahrungsgemäß bei fast jedem Wochende, wo die Leute einkaufen gehen die Straßen nahe an ihrem Limit sind?
      • Von nfsgame F@H-Team-Member (m/w)
        Also ich fand die komplette Organisation mehr als blamabel. Fing bei der Anfahrt an (3,5Std Stau, gut das wir jemanden dabei hatten der und dann durch die Stadt gelotst hat), ging weiter über die Parkplatzsuche (schön, dass es für Besucher mit Presseakkreditierung gesonderte Parkplätze gibt, nur wo?? Kaum etwas war ausgeschildert und die Ordner wussten auch nix) und dann kam der nächste Aufreger auf dem Messegelände aufgrund der mickrigen Freiflächen. Wo man sich auf einem echten Messegelände mal herausbewegen kann muss man sich in dem Freizeitvernichtungslager in Köln durch die Hallen bewegen die einen überhaupt nicht interessieren.
        Gamescom->Not again
      • Von mf_Jade Freizeitschrauber(in)
        Das ist doch kacke wenn du so viele halb leere Hallen hast. Da kommt kein Messe-Feeling auf. Ich fand es in Ordnung, man müsste nur die Ballungszentren ein wenig entlasten. Die 3 Blizzard-Stände sind ja immer total überfüllt. Die sollte man großflächiger verteilen. Aber ansonsten kann ich mich nicht über zuviele Leute beklagen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
840374
gamescom
Köln, 17. bis 21.08.2011
Die Koelnmesse hat auf Twitter mitgeteilt, dass man den Einlass stoppen musste. Dies sei aufgrund der Besucherzahlen nötig gewesen. Am Eingang Süd finden die Wartenden Getränke.
http://www.pcgameshardware.de/gamescom-Event-238739/News/Koeln-17-bis-21082011-840374/
20.08.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/07/gamescom_10_031_002.jpg
gamescom
news