Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von .Tobi Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Also die Diskussion hier geht ja eigentlich nur über PewDiePie und allgemein LP. Wobei ich das Gefühl habe, dass alle anderen Youtuber über denselben Kamm geschert werden. Ich mag LPs auch nicht und finde die nicht nur anspruchslos sondern auch langweilig. Aber trotzdem schaue ich sehr gerne einige Youtube Kanäle.
        Außerdem stehen ja aber auch noch 9 andere in der Liste. Von den kenne ich zwar auch nur 3 bzw. von Smosh und Fine Brothers habe ich schon mal ein paar Videos gesehen. Gerade bei den beiden Kanälen oder auch bei Lindsey Sterling sind die Videos ja wesentlich aufwendiger zu produzieren und auch die Qualität ist wesentlich besser als bei den gängigen LP Kanälen. Oder auch Rosanna Pansino's Videos(jetzt mal von diesen komischen Challanges abgesehen) sind qualitativ nicht schlecht und benötigen auch einiges an Vorbereitung.
      • Von Deimos BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von D4rkResistance

        Was also ist in meinen Augen qualitativ guter Content? Dazu müssen wir einfach nur mal ein paar meiner Abonnements anschauen:
        1. MrSuicideSheep = Musikkanal...prodiziert zwar selbst keine Musik, aber hat minunter die besten Songs auf Youtube (DnB).
        Wie die Meinungen bezüglich "qualitiv gutem Content" auseinander gehen, sieht man bereits daran, dass du als erstes Kanäle für Dubsteb / DnB anführst.

        Ich kann Youtube abseits von Fail-Videos wenig abgewinnen. Am schlimmsten finde ich Spieletests oder PC-bezogene Anleitungen. In beiden Fällen ziehe ich Textform deutlich vor.

        Gerade bei Reviews zu Games werden inhaltlich schön gegliederte, pointierte und bebilderte Artikel grösstenteils durch unstrukturiertes Gelaber ersetzt. Grässlich imo.
      • Von D4rkResistance Freizeitschrauber(in)
        Da hier ja eine große Diskussion läuft, möchte ich gerne auch mal meinen Senf dazugeben:

        Youtube ist für mich in den letzten Jahren eine der meistgenutzen Webseiten im Internet geworden. Sei es aufgrund von DnB/Dubstep Musik, Let's Plays, Gameplays, Trailern (Spiele/Filme), Comedy, Modvorstellungen, Spielelösungen oder sonstige Unterhaltung. In der genannten Top 10 Liste kenne ich vielleicht 3.

        Pewdiepie...wie kann man aus so viel ******* nur Geld machen...man geht der Typ mit auf den Sa**!!^^ Roman Atwood...hat einige lustige Pranks...übertreibt es aber zeitweise auch echt. Was aber deutlich auffällt...nicht qualitativer Content entscheidet über das Einkommen...sondern totaler Crap...anders kann man auch den Hype ums AssiTV (Bauer sucht Frau, Mitten im Leben, Berlin Tag und Nacht, Schwiegertochter gesucht, etc.) nicht verstehen.

        Was also ist in meinen Augen qualitativ guter Content? Dazu müssen wir einfach nur mal ein paar meiner Abonnements anschauen:
        1. MrSuicideSheep = Musikkanal...prodiziert zwar selbst keine Musik, aber hat minunter die besten Songs auf Youtube (DnB).
        2. Gronkh = Let's Play Kanal...produziert m.M.n. hochwertigen Content...sympathische Ausstrahlung, interessante Spiele, teilweise lustige Momente.
        3. Ranzratte1337 = Gameplay-Kanal...habe ich ursprünglich wegen seiner lustigen "Helmut Müller" Altis-Life Videos abonniert...macht noch immer echt gute Videos.
        4. FrankieonPCin1080p = Gameplay-Gott...dazu muss man einfach nicht mehr sagen. M.m.n. der beste Gameplayer auf YT, was Inszenierung, Videoschnitt und Unterhaltung angeht.
        5. Moondye7 = Einer der besten Gameplayer was Skill angeht. Wenn ihr euch mal die Battle Royale oder DayZ Runden anschaut...Alter Falter!
        6. FailArmy = Die besten Fail-Video-Sammlungen auf YT. Wer mag nicht gerne Leute beim "Failen" zuschauen.

        Qualität liegt ja bekanntlich immer im Auge des Betrachters...und selbst wenn ihr nach diesen 6 Beispielen, der Meinung seid, dass das alles voll der Müll ist, so muss ich euch ganz klar wiedersprechen. Es gibt einerseits Youtuber wie PewDiePie, die wirklich Müll produzieren...darüber brauchen wir nicht diskutieren xD, und eben Youtuber, wie FrankieonPC, den vielleicht nicht jeder mag, aber der trotzdem seine Daseinsberechtigung hat. Dennoch gebe ich euch recht...min. 70 % der Youtuber würde man nicht vermissen, wenn sie weg wären.

        Was ich ebenfalls noch erwähnen möchte...ich selber bin auch Let's Player...allerdings rein hobbymäßig...nix monetarisiert oder dergleichen und auch nicht super aktiv oder bekannt. Ich lade vielleicht alle 2 Wochen mal ein Video hoch...zu Spielen, die ich grade aktiv zocke. Warum ich das tue? Das hat unterschiedliche Gründe. 1. Da ich den größten Teil meiner Freizeit eh am Zocken bin, kann ich das Ganze auch aufnehmen und möglicherweise andere dazu bewegen, sich das Spiel auch zu holen, um dann mit ihnen zusammen zu zocken. 2. Um lustige Spielesessions oder Momente mit Freunden festzuhalten und nachträglich nochmal ansehen zu können. 3. Weil ich in meiner Freizeit gern etwas "Produktiveres" machen wollte, als stundenlang zu zocken.

        Abschließend muss ich allerdings sagen, das erfolgreicher Youtuber zwar ein cooler Beruf wäre...allerdings wäre ich ja dann quasi dazu verpflichtet aktiv Content hochzuladen, um ein geregeltes Einkommen zu haben. Und das würde meiner Einstellung widersprechen. Ich lade lieber Videos hoch, die ich selbst als gut empfinde und nicht solche, die man dann nur hochlädt, um Kohle zu verdienen. Es macht denke ich eben auch einen Unterschied, ob man zocken muss, um Geld zu verdienen oder weil es einem Spaß macht. Ich denke ich würde letzteres immer bevorzugen.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von interessierterUser
        Das Geld liegt auf der Straßen. Um es aufzuheben, muss man es erkennen und sich bücken. Das ist nicht jedermans Sache.
        Upps das mit dem bücken kann gefährlich sein, kennst du die beiden Bestandteile Knast und Seife
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        wieso auf arm machen? er hat doch sein statement schon in dem einen oder anderen video über seinen verdienst abgegeben und es nicht runtergeredet.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1174806
Youtube
Millionär durch Youtube: Kein Deutscher in den Top-10 der meistverdienenden Youtuber
Das Forbes-Magazin hat eine Liste derjenigen Youtuber erstellt, die am meisten Geld mit der Videoplattform verdienen. An die Spitze der zehn bestverdienenden Youtuber setzt sich erwartungsgemäß der Schwede Felix "PewDiePie" Kjellberg mit einem Jahreseinkommen von 12 Millionen US-Dollar. Deutsche finden sich in der Top-10 nicht.
http://www.pcgameshardware.de/Youtube-Thema-163920/News/Ranking-der-reichsten-Youtuber-1174806/
17.10.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/09/pewdiepie-pc-games_b2teaser_169.png
let's play,youtube
news