Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Jeanboy Volt-Modder(in)
        Zitat von DKK007
        Wenn man die ÖR-Sender schaut und nicht das Hartz4 Nachmittagsprogramm von RTL, dann lernt man durchaus einige Dinge. Und wenn es nur die Nachrichten mit dem aktuellen Politik- und Weltgeschehen sind.
        Weil die Nachrichtensendungen der ÖR ja so gut sind ...
        Wie viele "Fehler" die sich (absichtlich?) erlaubt haben
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Die schießen sich ja selbst ins aus da braucht es keine Meinungsmache. Ist ja gut und schön das es da eine Anstalt gibt die die Musiker zu ihrem Geld verhilft, aber man kann es auch übertreiben und muss sich nicht den Löwenanteil einsaugen.
      • Von DKK007 Moderator
        Zitat von Yutshi
        der Bürger durch das öffentlich rechtliche Fernsehen ganzheitlich gebildet wird
        Wenn man die ÖR-Sender schaut und nicht das Hartz4 Nachmittagsprogramm von RTL, dann lernt man durchaus einige Dinge. Und wenn es nur die Nachrichten mit dem aktuellen Politik- und Weltgeschehen sind.
      • Von Yutshi PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Zsinj
        Eigentlich würde ich ja zustimmen, wenn man nicht für jede Speicherkarte, DVD, Drucker, Smartphone, Festplatte ordentlich Geld abdrücken müsste ohne auch nur die geringste Leistung in Anspruch genommen oder bekommen zu haben. Da wird nicht nur einmal für den Download Geld verlangt, da wird einfach für alles was potentiell in Berührung kommen könnte eingesackt. Das auf USB Kabel noch keine Abgabe fällig ist, ist auch alles. Wer hobbymäßig mehr mit Computern macht, wird hier regelrecht ausgenommen. Das lässt mir jedes mal den Kragen platzen.
        Das kann ich gut nachvollziehen. Wie für uns Privatanwender "verantwortlich" will die GEZ einen monatlichen Beitrag um den Bürger bilden zu können. So einst die Abgabe für genutze Übertragungsmedien entsprechend unterschiedlicher Staffelungen.
        Heute gibt´s eine "Haushaltspauschale". Warum?
        Hatten auf einmal zu viele Bürger bemerkt, dass sie nur ein Radio um Haus haben und keinen Fernseher? Das Radio war natürlich günstiger, ins Haus / in die Wohnung musste man keinen GEZ-Mitarbeiter lassen, es sei, die Polizei war dabei und hatte noch einen Durchsuchungsbefehl. In allen anderen Fällen musste man niemanden in sein Reich lassen.
        Nun gut, heute haben sie es sich durch die Haushaltpauschale etwas leichter gemacht. Mitarbeiter konnten wahrscheinlich entlassen werden, ein monatlich höherer Beitrag wurde eingefahren - denn jetzt kann niemand mehr sagen, dass er nur ein Radio hat.
        Das Problem in diesem Zusammenhang ist aber, dass die Einnahmen zur Produktion von bildendem Fernsehen für den Bürger nicht ausreichen (so mal eine Doku). Was macht man also nun? Genau, man schaltet doch die allseits beliebte Werbung.

        Es gitb einige wunderbare Sachen, das ist nicht die Frage. Aber wenn ich allein für eine Wahrscheinlichkeit zahlen soll, dies betrifft auch die GEMA, dann hätte ich gern für meine potenziellen 10 kommende Kinder jetzt schon mal das Kindergeld. Wann sie ins Leben treten (der Bürger durch das öffentlich rechtliche Fernsehen ganzheitlich gebildet wird) ist erstmal egal, hauptsache ich kann "Etwas" absichern (Geld verprassen).

        Wie und wo war das nochmal, dass auf der Hompage des Bundesministeriums eine Studio zur (Achtung, meine Wortwahl) Sinnlosigkeit der GEZ und Co. veröffenltich wurde? Ich hab es mir mal geladen....ich hoffe, ich habe es noch.
      • Von borsTiHD Komplett-PC-Käufer(in)
        Auch wenn Google hier die GEMA schlecht reden will (was nicht ok ist), aber dennoch finde ich das was Google versucht gut.
        Die GEMA und auch dieser andere Drecksverein (ich glaube dieser "hast du GEZahlt?" mist) gehören verboten!

        Ich verstehe nicht wieso wir ein Land sind mit einer legalisierten(!) Verbrecherbande!
        Und weil es nicht genug Ausrufezeichen waren, hier noch eins... !

        Das tat gut.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158869
Youtube
Youtube-Hinweistafeln: Google unterliegt GEMA erneut vor Gericht
Google ist der GEMA erneut vor Gericht unterlegen. Das Oberlandesgericht München bestätigte die Entscheidung aus dem ersten Urteil, dass die Hinweistafeln zu Musikvideos auf Youtube salopp gesagt Stimmungsmache gegen die Verwertungsgesellschaft sind.
http://www.pcgameshardware.de/Youtube-Thema-163920/News/Google-unterliegt-GEMA-erneut-vor-Gericht-1158869/
13.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/Youtube_muss_GEMA-Sperrtafeln_entfernen-pcgh_b2teaser_169.jpg
youtube
news