Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Stryke7 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Kaaruzo

        Natürlich ist die geldgeil. Man muss ich nur mal die Fälle durchlesen, wo GEMA Geld von Kitas wegen Kinderlieder (!!!!) verlang hat.
        Nach ihren Regeln ist das absolut korrekt.

        Und genau das ist der Grund, warum diese Regeln dringend mal überholt werden sollten.
      • Von Kaaruzo Gesperrt
        Zitat von interessierterUser
        Das Geld der Gema wird an Künstler verteilt. Was ist daran geldgeil? Es ist die Aufgabe der Gema dafür zu sorgen, das Künstler ihren angemessenen und verhandelten Anteil bekommen. Wer Musik nutzt, muss dafür bezahlen. Es steht doch jedem Youtuber frei, mit seiner Band eigenen Musik aufzunehmen und zu Untermalung der Videos zu nutzen.

        Youtube veröffentlicht und verdient Geld über Werbung mit den Videos. Die Schadensersatzklage geht darum von der Gema an Yputube, die wiederung können sie von den schwarzen Schafen der Youtuber wieder einklagen. So läuft das in einem Rechtsstaat. Ich kann der Begründung des Gerichts nicht folgen.


        Komisch, dass alle anderen Verwertungsgesellschaften mit Youtube einigen konnten, nur die GEMA nicht.

        Natürlich ist die geldgeil. Man muss ich nur mal die Fälle durchlesen, wo GEMA Geld von Kitas wegen Kinderlieder (!!!!) verlang hat.
      • Von plusminus Software-Overclocker(in)
        Ich muss leider sagen das die Gema nicht alle Zahlen offenlegt,weswegen auch viele Künstler klagen
        Desweiteren kann es nicht sein das der Künstler in Deutschland der Gema beweisen muss das sein zb. selbst komponiertes Musikstück von ihm selbst ist,weil die Gema durch das gesetzliche Monopol grundsätzlich annimmt das sie die Rechte daran hat

        Die Gema ist nicht mehr Zeitgemäss und gehört in dieser Form abgeschafft,was pikanterweise grundsäzlich für Monopolstellungen laut Deutschem Recht gilt.
        Soviel zur Politik in diesem Land
      • Von Blizzard_Mamba BIOS-Overclocker(in)
        Die GEMA arbeitet gegen die Künstler und die anderen Menschen die mit Musik ihr Geld Verdienen, wann kapiert das eigentlich der Letzte ?
        Die Verteilung ist vollkommen unfair und die Ausgaben der GEMA selbst sind auch dubios. Nur weil die keinen Gewinn machen dürfen heißt das noch lange nicht, das da nichts in die eigene Tasche wandern kann.
        Absoluter Kotzladen, die "sperren" oder "beanspruchen" Musik die vom Künstler unter einer sehr freien creative commons lizenz veröffentlicht wurden... Ein deutscher Anbieter schlägt sich dann halt mit der Gemavermutung rum... ein Ami denkt sich "Was soll der Mist ?" und sperrt den Content einfach für Deutschland.
      • Von Stryke7 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Freakless08
        Nicht nur von Künstler. Auch von den Plattenlabels selbst, welche ein paar Tracks aus dem Album veröffentlicht haben, welches sie vertreiben.
        Ja, jedenfalls Musik die vom Urheber und somit Besitzer der Verwertungsrechte selbst zur Verfügung gestellt worden sind.

        Der eigentliche Sinn der GEMA ist eigentlich ja gut, aber in der Praxis läuft der Laden wirklich total falsch. Meiner Meinung nach sollte man die GEMA einstampfen und komplett neu aufbauen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184738
Youtube
GEMA verliert vor Gericht erneut gegen Youtube - Revision angekündigt
Die GEMA hat in München erneut gegen Youtube verloren. Auch das Oberlandesgericht sah das Videoportal nicht zur geforderten Schadensersatzleistung in der Pflicht. Das Urteil ist aber letztlich nur dafür ausschlaggebend, wer die Revision führen wird. Man sieht sich vor dem BGH wieder.
http://www.pcgameshardware.de/Youtube-Thema-163920/News/GEMA-verliert-vor-Gericht-erneut-1184738/
29.01.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/Youtube-Sperre_Videoportal_bleibt_in_der_Tuerkei_gesperrt-pcgh_b2teaser_169.jpg
news