Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von frEnzy Software-Overclocker(in)
        Mir ist irgendwie noch immer nicht klar, was euer Problem ist. Ihr guckt auf einer Plattform, die euch kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, freiwillig ein Video von jemanden, der euch kostenfrei Kontent zur Verfügung stellt, den ihr aber offensichtlich nicht mögt, um euch danach darüber aufzuregen, was diese Person gesagt hat? Wo ist also für euch das Problem? Ich kapiere es anscheinend wirklich nicht.

        Zitat von CiD
        Monatelang?
        Das Video wurde Anfang Januar 2017 gedreht. Das ist nicht mal 2 Monate her.
        Sorry, mein Fehler. Es kam mir deutlich länger vor, dass das online kam. Aber da es gelöscht wurde, konnte ich das nicht so leicht nachvollziehen. Tut mir leid für diese ungewollte Übertreibung.

        Zitat von CiD
        Keine Ahnung in welcher Welt du lebst aber in meiner wurde das Video kurz nach Veröffentlichung in diversen Blogs und Communities kritisiert! Selbst in den Kommentaren zum Video gab es EINIGES an Kritik. Man findet genug darüber wenn man eine Suchmaschine mit bestimmten Schlagwörtern füttert (nicht nur Treffer die erst ein paar Tage alt sind).
        Keine Ahnung, in welcher Welt du lebst, aber in meiner wird im Internet alles immer sofort kritisiert und ******* gefunden. Seiten, auf denen man Dinge kommentieren kann, gehören zu den Idiotenmagneten. Und nur weil etwas kritisiert wird, heißt das noch lange nicht, dass diese Leute recht damit haben oder das wegen deren Kritik irgendwas unternommen werden müsste. Es finden sich schließlich zu jeder Aussage garantiert welche, die davon angepisst sind.

        Und wenn Pewdiepie, mit über 50 Millionen Abonenten, unter jedem seiner Videos jeden Kommentar durchlesen würde, käme er zu überhaupt nichts mehr. Schon gar nicht, wenn er diese auch noch ernst nehmen würde. Es gibt da einen tollen Spruch: "Das Tolle am Internet ist, dass jeder seine Meinung kund tun kann. Das Schlechte ist, dass es auch jeder tut." oder anders gesagt "Meinungsfreiheit heißt, dass man seine Meinung kund tun darf. Nicht, dass man es muss."

        Zitat von CiD
        Erst als der WSJ sein Senf dazu gegeben hat, haben es die Onlinemedien wie z.B. auch PCGH thematisiert was aber nicht bedeutet, dass vorher niemand ein Problem damit hatte.
        Nein, natürlich heißt es das nicht. Aber das heißt wie gesagt auch nicht, dass irgendwer darauf reagieren muss. Wie ich schon sagte: Niemand muss sich diese Videos angucken, es werden keine Verbrechen begangen, die verfolgt werden müssten und wer sich dennoch darüber aufregt... tja, der hat wohl schräge Hobbys, oder so.

        Zitat von CiD
        Der Typ weis ganz genau was er tut, sein Getue und Gehabe ist reinste Fassade weil er genau weis das es da draußen genug Deppen gibt denen er einen Bären aufbinden kann.
        Aber genau so etwas will die Masse sehen. Warum? Keine Ahnung, vielleicht ist sie einfach nur dumm!
        Hier nochmal meine Frage vom Anfang: Was ist deiner Meinung nach genau das Problem, über das du dich so aufregst?

        Zitat von scully1234



        Und genau darum brauch er sich jetzt nicht als Unschuldslamm geben, er hat gewusst was da stand, er hat gewusst welche Tragweite sowas hat, er hat jegliche Kritik daran verworfen über einen viel zu langen Zeitraum, und letzen Endes den Clip so lange Online gelassen, bis es peng gemacht hat.

        Nicht mal bewertet ist dabei die Beeinflussung seines jungen Publikums!

        Ein zwei Klicks in Eigenregie in den Youtube Optionen
        [COLOR=#000000]

        (dafür braucht er keine extra Fuzzies,das kann der Kasper auch selber) ,und der Clip wäre für die Öffentlichkeit und die Kiddies sofort nicht mehr auffindbar gewesen, aber der Brandmeister dachte halt er könne das Feuer zähmen
        Wer gibt sich denn hier als Unschuldslamm? Eben genau wegen der Tragweite etc. hat er sich ja direkt, im original Video, distanziert und entsetzt gezeigt, was man für so wenig Geld bekommen kann. Wo ist also das Problem? Er hat sich anschließend dafür eingesetzt, die entstandenen Probleme wieder gerade zu rücken und er hat sich erklärt und öffentlich entschuldigt, falls sich jemand von dem Video angegriffen gefühlt hat.

        Und zur Beeinflussung des jungen Publikums: Du unterstellst, dass dieses Video einen wie auch immer schlechten Einfluss auf das "junge Publikum" hat oder haben könnte. Hast du dafür Belege? Oder ist das nur eine Vermutung von dir, die du nutzen möchtest, um ein weiteres Fass aufzumachen?
      • Von frEnzy Software-Overclocker(in)
        Doppelpost...
      • Von scully1234 Software-Overclocker(in)
        Zitat
        Das Video wurde Anfang Januar 2017 gedreht. Das ist nicht mal 2 Monate her
        .

        Zitat
        wurde das Video kurz nach Veröffentlichung in diversen Blogs und Communities kritisiert! Selbst in den Kommentaren zum Video gab es EINIGES an Kritik


        Und genau darum brauch er sich jetzt nicht als Unschuldslamm geben, er hat gewusst was da stand, er hat gewusst welche Tragweite sowas hat, er hat jegliche Kritik daran verworfen über einen viel zu langen Zeitraum, und letzen Endes den Clip so lange Online gelassen, bis es peng gemacht hat.

        Nicht mal bewertet ist dabei die Beeinflussung seines jungen Publikums!

        Ein zwei Klicks in Eigenregie in den Youtube Optionen

        Zitat
        Er hat aber kein Team von hochbezahlten Werbungs- und Öffentlichkeitsarbeitsfuzzi
        (dafür braucht er keine extra Fuzzies,das kann der Kasper auch selber) ,und der Clip wäre für die Öffentlichkeit und die Kiddies sofort nicht mehr auffindbar gewesen, aber der Brandmeister dachte halt er könne das Feuer zähmen
      • Von CiD Software-Overclocker(in)
        Zitat von frEnzy
        Das Video war monatelang online [...]
        Monatelang?
        Das Video wurde Anfang Januar 2017 gedreht. Das ist nicht mal 2 Monate her.

        Zitat von frEnzy
        [...]und es war überhaupt kein Problem für irgendwen.Erst als die Deppen vom Wall Street Journal ihn zu einem Antisemiten machen wollten, kam das ganze ins Rollen.
        Keine Ahnung in welcher Welt du lebst aber in meiner wurde das Video kurz nach Veröffentlichung in diversen Blogs und Communities kritisiert! Selbst in den Kommentaren zum Video gab es EINIGES an Kritik. Man findet genug darüber wenn man eine Suchmaschine mit bestimmten Schlagwörtern füttert (nicht nur Treffer die erst ein paar Tage alt sind).
        Erst als der WSJ sein Senf dazu gegeben hat, haben es die Onlinemedien wie z.B. auch PCGH thematisiert was aber nicht bedeutet, dass vorher niemand ein Problem damit hatte.

        Der Typ weis ganz genau was er tut, sein Getue und Gehabe ist reinste Fassade weil er genau weis das es da draußen genug Deppen gibt denen er einen Bären aufbinden kann.
        Aber genau so etwas will die Masse sehen. Warum? Keine Ahnung, vielleicht ist sie einfach nur dumm!
      • Von frEnzy Software-Overclocker(in)
        Zitat von scully1234
        Nein geht es nicht!,Und das erzähl ich dir nun auch schon zum tausendsten mal ,ich habe mich nicht übers Wall Street Journal informiert oder beeinflussen lassen,sondern sein Video seine Reaktion und sein Handeln als Schlaftablette bewertet, um mir ein Bild von dem Kasper zu machen,und ab da an ist deine Wall Street Schutzbehauptung schon im Lokus wo sie hingehört.
        Gut dass du das original Video gesehen hast, schade, dass du es nicht verstanden zu haben scheinst. Er hat sich in dem Video von der Äußerung direkt distanziert, hat gesagt, dass er nicht glauben kann, dass die so eine ******* tatsächlich abliefern. Damit war damals das Thema abgehakt! Und eben so für Google und Disney, denn:

        Zitat von scully1234
        Schau auf die Zeitstempel für die Distanzierung ,und schau wann das kompromittieren Video online ging,und wie lange es verfügbar war.
        Zitat von scully1234
        Das ist eben auch das was der Typ nicht checkt,das auch Disney und Google Zugang zum unverfälschten Clip hatten ,und wussten wie lange das geschmacklose Zeug durchs Internet geisterte.Nein lieber macht er immer wieder das eine Magazin verantwortlich,für das was über ihn herein bricht,genau wie du das jetzt hier versuchst!

        Wenn du jetzt wieder ,mit deinem komischen Wall Street Argument kommst, dann wird es langsam langweilig
        Das Video war monatelang online und es war überhaupt kein Problem für irgendwen. Erst als die Deppen vom Wall Street Journal ihn zu einem Antisemiten machen wollten, kam das ganze ins Rollen. Denn sie sind mit den Anschuldigungen nicht zu Pewdiepie gegangen, um ihn damit zu konfrontieren. Das wäre der korrekte Weg gewesen, aber das hätte natürlich nicht die gewünschte Wirkung gehabt. Stattdessen sind sie zu seinen Geschäftspartnern/direkt an die Öffentlichkeit gegangen und haben denen/uns ihre Version aufgetischt.

        Die beiden Konzerne sind nicht dumm, die wissen ganz genau, dass die meisten Menschen nur die Überschriften lesen und den gedruckten Zeitungen glauben. Und dass die dann lieber Pewdiepie aufgrund der erfundenen Vorwürfe fallen lassen, als in der Öffentlichkeit als Unterstützer eines Antisemiten, vielleicht gar Nazi wahrgenommen zu werden, halte ich persönlich zwar für extrem peinlich, aber immerhin nachvollziehbar.

        Und genau aus Grund kann man die beiden Geschichten nicht voneinander trennen. Ohne die gefakte Geschichte vom Wall Street Journal wäre überhaupt nichts passiert, weil jedem die Distanzierung im original Video selbst gereicht hat oder reichen muss.

        Dass dir seine Videos nicht gefallen, du seinen Stil blöd findest und/oder seine Satire nicht erkennst oder für zu flach hälst, ist dein gutes Recht. Aber dann verstehe ich dein Anliegen hier nicht.

        Zitat von scully1234
        Er hat total versagt ,mit dem Umgang damit, Wall Street hin oder her, der hat nicht mal die Absicht gehabt zu reagieren, erst nachdem es aus dem Ruder lief ist er aktiv geworden,wie es die Situation eigentlich sofort gefordert hätte!
        Hinterher ist man immer schlauer. Da lässt sich leicht sage "Da hätte man längst dies oder jenes machen müssen". Er hat aber kein Team von hochbezahlten Werbungs- und Öffentlichkeitsarbeitsfuzzis. Und auch dafür hat er sich entschuldigt. Außerdem muss man sich für nichts entschuldigen, wenn es niemanden gibt, der beleidigt ist. Und selbst dann ist es fraglich, ob man sich entschuldigen muss/sollte. Dass er erst jetzt versucht die Wogen zu glätten, liegt einfach daran, dass es erst jetzt Wellen gab. Ganz einfach.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1221176
Youtube
Nach Antisemitismus-Vorwurf: Pewdiepie entschuldigt sich und kritisiert Wall Street Journal
Felix "Pewdiepie" Kjellberg war kürzlich mit Videos in die Schlagzeilen geraten, die unter dem Vorwurf des Antisemitismus stehen, weswegen unter anderem der Disney-Konzern seine Zusammenarbeit mit dem Youtube-Star beendete. Nun hat Pewdiepie erstmals in einem Video auf die Angelegenheit reagiert und sich entschuldigt, aber gleichzeitig auch den ursprünglichen Bericht des The Wall Street Journal scharf kritisiert.
http://www.pcgameshardware.de/Youtube-Thema-163920/News/Antisemitismus-Vorwurf-Pewdiepie-Entschuldigung-und-Kritik-1221176/
17.02.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/12/pewdiepie-pc-games_b2teaser_169.jpg
youtube,internet
news