Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • IFA: James-Bond-Smartpone Xperia T, Xperia V und Xperia J von Sony im Hands-on-Test

    Am IFA-Stand von Sony hatten wir die Gelegenheit die kommenden Android-Smartphones Xperia T, Xperia V und Xperia J bereits ausführlich auszuprobieren. Besonders gut haben uns dabei das Gewicht und die Displays mit hoher Pixeldichte gefallen.


    Während das Xperia T über ein 4,6-Zoll-Display verfügt, sind es beim LTE-Smartphone Xperia V 4,3 Zoll. Da beide Smartphones mit 1280 x 720 Bildpunkten arbeiten, hat das kleinere Xperia V natürlich eine höhere Pixeldichte von enormen 342 ppi. Dementsprechend wirken Bilder, Spiele und Videos extrem scharf. Webseiten sind bereits bei geringer Zoom-Stufe gut erkenn- und lesbar. Doch auch das Xperia T hat mit 319 ppi eine höhere Pixeldichte als beispielsweise das Samsung Galaxy S3 (4,8 Zoll) oder das HTC One X (4,7 Zoll).

    Beim Xperia J gibt es "nur" ein 4-Zoll-Display, die Auflösung ist mit 854 x 480 Pixeln (245 ppi) ebenfalls relativ hoch. Zudem bekommen sie hier lediglich eine 1-GHz-Singlecore-CPU. Dafür ist das Xperia J auch mit 230 Euro relativ günstig; Xperia T und Xperia V sind mit jeweils 550-Euro hingegen mehr als doppelt so teuer.

    Da sowohl Xperia T als auch Xperia V den flotten Dualcore-Prozessor Snapdragon S4 von Qualcomm mit 1,5 GHz verfügen, ließen sie sich schnell bedienen und Webseiten wurden flott aufgebaut. Weitere Infos zu den technischen Details finden Sie in der Meldung "Sony zeigt drei Android-Smartphones Xperia T, V und J auf der IFA". Hier haben wir uns hingegen auf unsere Praxiseindrücke beim Ausprobieren vor Ort in Berlin konzentriert.

    In beiden Smartphones kommt eine 13-Megapixel-Kamera mit einer Auslöseverzögerung von weniger als einer Sekunde zum Einsatz. Beim Hands-on-Test auf der IFA konnten wir mit dem Xperia T bereits sehr scharfe Fotos schießen. Die Farben wirkten ein wenig blass, allerdings war die IFA im Aufbau auch keine optimale Kulisse für Fotos. Wie gut die Kameras wirklich sind, kann erst unser Test in der Redaktion zeigen.

    Obwohl das Xperia T mit 129 x 67 x 9,4 mm relativ groß ist, liegt das Sony-Smartphone dank nach hinten gewölbter "Arc"-Form gut in der Hand. Trotz kleinerem 4,3-Zoll-Display ist das Xperia V mit 129 x 65 x 10,7 mm ähnlich groß wie das Xperia T. Zudem sind beide Smartphones mit 139 beziehungsweise 120 Gramm für die größe erstaunlich leicht. Tatsächlich ist das kleinere Xperia J mit 124 Gramm minimal schwerer als die LTE-Variante Xperia V. Sehr gut haben uns die leicht angerauhten Rückseiten des Xperia T und des Xperia V besonders gefallen.

    Beim Xperia T lässt sich die Rückseite leider nicht abnehmen, weshalb Sie den 1.850-mAh-Akku nicht tauschen können. Anders als beim Vorgänger Xperia S, können Sie beim Xperia T allerdings eine Micro-SD-Karte einsetzen. Beim Xperia V und Xperia J lassen sich sowohl eine Micro-SD-Karte einbauen als auch der Akku wechseln. In beiden Fällen kommt ein 1.750-mAh-Modell zum Einsatz.
    Die Oberfläche von Android 4.0.3 modifiziert Sony bei Xperia T und Xperia V kaum. Sehr praktisch sind allerdings die 50-GByte-Cloud-Speicher.

    Das Xperia XT, von dem manche Webseiten berichten, wird es in Deutschland allerdings nicht zu kaufen geben. Laut Sony ist der Unterschied zum Xperia T zu gering.

    Zwar handelt es sich beim Xperia T laut Sony um das "James-Bond-Smartphone" (schließlich nutzt es der Doppelnull-Agent im neuen Film Skyfall), im Hands-on-Test auf der IFA konnten wir aber weder eine Funktion für einen Säureangriff noch einen integrierten Flammenwerfer finden.

    Mit etwas Glück ist noch rechtzeitig ein Testmuster verfügbar, sodass wir Ihnen schon in der neuen Ausgabe der Pad & Phone am 26.09. einen ausführlichen Test bieten können.

  • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von Scipioxx
    Das TX soll nicht kommen weil kein so großer Unterschied vorliegt? Dachte das TX bekommt nen Quad-Core Prozessor? Wenn…
    Von BigBubby
    Die sehen irgendwie inspiriert aus.Letzten SmartPhones die mir vom Design her gefallen haben war das S2 und das Razer
    Von Daniel_M
    Stimmt, danke - ich korrigiere es.
    Von PunkPuster
    Hätte Sony in das Xperia J bloß einen Dualcore eingebaut, dann wäre es ein richtig interessantes Modell gewesen, so…
    Von |L1n3
    Muss wohl Xperia V sein, sonst gibts keinen Sinn ...
      • Von Scipioxx Komplett-PC-Käufer(in)
        Das TX soll nicht kommen weil kein so großer Unterschied vorliegt?

        Dachte das TX bekommt nen Quad-Core Prozessor?

        Wenn das mal nicht ein entscheidender Unterschied ist dann weiß ich auch nicht mehr weiter!?!

      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Die sehen irgendwie inspiriert aus.
        Letzten SmartPhones die mir vom Design her gefallen haben war das S2 und das Razer
      • Von Daniel_M Asus Staff/Ex-Redakteur
        Zitat von |L1n3
        Muss wohl Xperia V sein, sonst gibts keinen Sinn ...


        Stimmt, danke - ich korrigiere es.
      • Von PunkPuster Freizeitschrauber(in)
        Hätte Sony in das Xperia J bloß einen Dualcore eingebaut, dann wäre es ein richtig interessantes Modell gewesen, so wirds wohl eher ein HTC Desire X werden...
      • Von |L1n3 Freizeitschrauber(in)
        Zitat
        Beim Xperia T lässt sich die Rückseite leider nicht abnehmen, weshalb Sie den 1.850-mAh-Akku nicht tauschen können. Anders als beim Vorgänger Xperia S, können Sie beim Xperia T allerdings eine Micro-SD-Karte einsetzen. Beim Xperia T und Xperia J lassen sich sowohl eine Micro-SD-Karte einbauen als auch der Akku wechseln. In beiden Fällen kommt ein 1.750-mAh-Modell zum Einsatz.
        Muss wohl Xperia V sein, sonst gibts keinen Sinn ...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1021588
Xperia S
IFA: James-Bond-Smartpone Xperia T, Xperia V und Xperia J von Sony im Hands-on-Test
Am IFA-Stand von Sony hatten wir die Gelegenheit die kommenden Android-Smartphones Xperia T, Xperia V und Xperia J bereits ausführlich auszuprobieren. Besonders gut haben uns dabei das Gewicht und die Displays mit hoher Pixeldichte gefallen.
http://www.pcgameshardware.de/Xperia-S-Smartphone-239797/News/IFA-James-Bond-Smartpone-Xperia-T-Xperia-V-und-Xperia-J-von-Sony-im-Hands-on-Test-1021588/
30.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/08/Sony_Xperia_T__Xperia_V_und_Xperia_J_05.jpg
news