Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von bingo88 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Kasjopaja
        Könnte man so eine Karte eigentlich auch zum Rendern nutzen? Ich denke da an Blender, Cinema 4d und co. ICh kenne mich mit der Technik nicht aus, deshalb die Frage.
        Wenn die Software angepasst wird, ja. Ansonsten weiß das Programm damit nichts anzufangen
      • Von Kasjopaja
        Könnte man so eine Karte eigentlich auch zum Rendern nutzen? Ich denke da an Blender, Cinema 4d und co. ICh kenne mich mit der Technik nicht aus, deshalb die Frage.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Multithread
        Da sehe ich kein al zu grosses problem, Software kann man nachreichen.

        Das dachte sich Intel bei Larrabee auch.
        Mit 1-2 Jahren zusätzlicher Entwicklungszeit im Rücken kann Daniel Pohl jetzt ein Jahrzehnt alte Spiele (zugegebenermaßen mit perfekter Beleuchtung) flüssig in aktuellen Auflösungen zocken. Und das bei gerade mal 300 W TDP

        Das ist ein derart gigantischer Leistungsunterschied, dass man nicht einmal darüber spekulieren kann, wann spezialisierte Rasterizer einholen könnte, weil man doppelt soweit zurückliegend alle Spiele noch vollständig auf x86 gerendert wurden...
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von ruyven_macaran
        Teslas sind afaik 100% spieletauglich, solange die Engine das Bild nur rendern und auf anderem Wege ausgeben lässt. Sinn macht das, gerade in Anbetracht des Preises, natürlich nicht, aber technisch ist es kein Problem. Phis dagegen sind so spieletauglich, wie es ein x86 Cluster nur sein kann: Überhaupt nicht, weil es keinen auch nur halbwegs performanten DirectX-Softwarerenderer gibt.
        So siehts aus

        Zitat von Multithread
        Aber auch nur nach anzahl verkauften exemplaren, wenn man nach effektiv im einsatz befindlichen exemplaren geht, dann ist Intel wieder hinter NVidia und AMD.
        Nein, die meisten iGPUs von Intel werden eingesetzt. Nimm mal den Blick weg von den Hardcoregamern.

        Gerade im Buisnessbereich hat sich mit SB und nochmals mit IB einiges geändert. Die kleine dGPU für den Multimonitorbetrieb gibt es praktisch gar nicht mehr, und das waren die Volumenmodelle.

        Zitat

        Da sehe ich kein al zu grosses problem, Software kann man nachreichen.
        Nein kann man nicht, einfach weil die Algorithmen zu ineffizient sind. Das war schon vor dem ganzen Larrabee Projekt eigentlich klar, aber Intel wollte halt mit dem Kopf durch die Wand. Die Geschichte der Computerhardware hat aber eigentlich ausreichend gezeigt, das FFUs sich nicht performant durch Software ersetzen lassen.

        Vor allem nicht, wenn man noch auf den Stromverbrauch achten muss. Es geht einfach nicht, da Softwareimplementierungen immer mehr machen müssen, als ne spezialisierte FFU.

        Und ja, GPUs sind keine echten FFUs mehr, aber im Vergleich zu einer CPU doch noch verdammt eingeschränkt.
      • Von bingo88 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Multithread
        Aber auch nur nach anzahl verkauften exemplaren, wenn man nach effektiv im einsatz befindlichen exemplaren geht, dann ist Intel wieder hinter NVidia und AMD.
        Nein, sind sie auch effektiv. Der Gamer-Bereich ist ein Witz verglichen mit dem Business-Bereich. Zum Beispiel bei den ganzen Office-Rechnern kommen die IGPs auch zum Einsatz.

        Zitat von Multithread

        Da sehe ich kein al zu grosses problem, Software kann man nachreichen.
        Klar kann man das machen, bei 20 FPS mit einer Grafik von 2002 oder so. Die Architektur ist dafür einfach nicht geeignet.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1070052
Xeon Phi
Intel Xeon Phi: Neue Beschleuniger-Karten gesichtet
Rund ein halbes Jahr nach der Vorstellung der ersten Xeon Phi schickt sich Intel an, weitere Beschleuniger-Karten vom Stapel zu lassen. Die neuen Modelle bieten weniger Datentransfer-Rate, dafür aber in Relation eine höhere Rechenleistung.
http://www.pcgameshardware.de/Xeon-Phi-Hardware-256199/News/Intel-Xeon-Phi-1070052/
17.05.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/12/Intel-Xeon-Phi-Coprocessor-Board-Top-Side.png
news