Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von KuroSamurai117 PC-Selbstbauer(in)
        Dich speziell habe ich nicht gemeint, keine Sorge.
        Man liest halt nur immer wieder wie groß und laut ein PC doch im Wohnzimmer sei.

        Nur ein PC heutzutage recht fexibel und vielfälltig aufbaubar.

        Natürlich wird es immer Leute geben die sich eh nie von einer Plattform wegbewegen weil schon kleine Unterschiede ausschlaggebend sind.

        Jemand der einfach ein kleineres Volumen will, sich nicht mit Einstellungen befassen und nur eine Bedienoberfläche lässt sich nicht so einfach zum PC bewegen.

        Genau wie PCler die sich halt mit der Hardware auseinandersetzen wollen, die das Design selber aufbauen und sehen wie die Komponenten im Inneren arbeiten eben nicht diese Freiheit aufgeben. Da ist dann oft das Design der Grafikkarte schon entscheident und dass man die Performance jederzeit seinen Wünschen anpassen kann.

        Zumal sicherlich allein schon Faktoren wie "eo spielt der Freundeskreis" ausschlaggebend sind. Zumindest wenn man viel Online zockt. Bringt ja nichts wenn msn als Einziger eine andere Plattform hat. Erst Finge wie Cross-Play würden die Hürde lösen.

        Aber auch welche Genres, also Games, man bevorzugt.
        Es gibt da immer noch gewisse Spiele die woanders stärker vertreten sind.
        Führt ja auch oft zu dass man dann sich eine zweite Plattform hinstellt.

        Dass Sony/MS den PC als Konkurrenz sieht trifft halt auf den kleinen Kteis der Unentschlossen zu die halt mit Beidem kein Problem haben.
        Sicherlich nicht auf drn Otto-Normal Käufer von MM, Saturn und Amazon der Angebote gerade mal aus den Werbeprpspekt kennt. Der kennt nicht mal ausländische Store oder Key-Shop.

        Eher auf Diejenigen die verstärkt im Netz surfen und sich Heute dirch das Netz immer mehr Vergleichsmöglichkeiten gegenüber sehen.
        Nicht wie Früher wo man Unterschiede nur aus Zeitschriften kennt.

        Da die Konsolen Gen 2013 nicht mehr subvenzioniert ist und man keinen Sprung wie 2D zu 3D hatte muss man halt einen tecjnisch interessierten Kreis mit neuer Hardware locken.
        Ohne das Konzept grundlegen über Board zu werfen.
        Aber hat halt dann jetzt den Aufrüstcharakter wie am PC damit erschaffen.
      • Von Ajani Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von RavionHD
        Mit der Scorpio würde ich persönlich sagen dass man eben nicht diese Zielgruppe anvisiert - also die klassische Konsolenzielgruppe die ab und zu am Abend eine Runde Fifa bzw CoD spielt.
        Deshalb denke ich dass Scorpio eben ein sehr gewagtes Experiment ist, aber das kommt natürlich ganz auf den Preis an den Microsoft verlangen wird.
        Wie gesagt, ich persönlich denke dass der klassische PC eben eine Alternative für potentielle Scorpio Käufer ist, Microsoft erstellt eben eine Alternative zur herkömmlichen Xbox One und geht davon aus dass das Plus an Leistung einige Leute zur Scorpio führen wird.
        Sony hat ja auch schon gesagt dass die PS4 Pro nur existiert weil man eben nicht will dass zu viele zum PC abwandern:
        PS4 Pro - Soll Spieler von Wechsel auf den PC abhalten - GamePro
        Der PC ist für Sony aktuell der Hauptkonkurrent:
        PS4 Pro: Sony sieht den PC als grosste Konkurrenz, nicht die Xbox - Mein-MMO.de
        Also diese Zielgruppe verschwimmt sehr stark, sie ist definitiv nicht eindeutig definiert.
        Mit klassische Zielgruppe meinte ich diejenigen, die simples Couch Gaming schätzen. Denn das ist es, was die Konsoleros seit je her haben wollen. Mit ihrem Konsumverhalten bzgl Spiele hat das erstmal nichts zu tun. ^^ Und was die News betrifft, ja richtig, Sony hat gesagt, dass sie ein Abwandern verhindern wollen, weil ab einem bestimmten Punkt der Abstand einfach zu groß wird. Nur wie sah denn die Antwort von Sony auf dieses Abwandern aus? Genau, die Pro war eine klassische Konsole, kein TowerPC. Die Zielgruppe bleiben nach wie vor die Gamer, die CouchGaming ABER eben auch mehr Leistung wollen. Dieses Gesamtpaket scheint den Leuten wichtig zu sein bzw sie favorisieren diese Kombination über dem klassischen PC, sodass Sony und MS eben diesen Weg gegangen sind. Es scheint einfach die sichere Strategie zu sein mit der man die größtmöglichste Masse der Konsoleros ansprechen kann. Wenn dieser Aspekt mit den Konsoleneigenschaften wirklich für die Mehrheit irrelevant wäre, dann hätten man auch dicke Towers ohne irgendwelchen UHD Player Schnickschnack und dafür mit besserer Hardware verkaufen können. Tat man aber nicht, also kommt man zu der Schlussfolgerung, dass für die Mehrheit der klassische PC keine bzw nicht die erste Alternative darstellt. Die Konzerne dort oben werden schon ihre Marktforschungen und Analysen angestellt haben, um am besten abzuschätzen, was ihre Zielgruppe will. Natürlich könnte es für ein paar Leute eine Alternative sein, aber es ist am Ende immer die Mehrheit , die für die Unternehmen von Belang ist und auf der Basis diskutiere ich nur.
        Abgesehen davon, wem wirklich die Leistung so wichtig ist und der Konsolenschnickschnack nicht interessiert, der wird mit aller größter Wahrscheinlichkeit sowieso schon einen PC und keine Konsole haben. Denn ganz im Ernst, die Platform ist seit Jahrzehnten dafür bekannt die höchste Leistung zu erbringen. ^^ Ansonsten wiederhole ich mich hier nur noch - wollte mich eigentlich nicht großartig zu dem Thema äußern.

        Zitat von KuroSamurai117
        Man muss aber auch nicht so tun als ob PC 2m große Ungetüme mit der Lautstärke eines Rasenmähers sind. Mit Steam-Machines hat es Valve schon probiert es klein genug zu bekommen und hat halt das Marketing komplett versemmelt.
        Falls das jetzt so rüberkam und du dich auch auf mich bezogst, nein das tue ich natürlich nicht. Das wäre auch falsch sowas zu behaupten. Aber wo du grade eben die Steammachines erwähnst, auch die waren eben in erster Linie kompakt und simpel in der Bedienung, selbst die wesentlich teureren und leistungsfähigeren Modelle. Nicht ohne Grund sicherlich, Valve wird ebenfalls erkannt haben, was den Konsoleros wichtig ist. Ob es nur am Marketing lag, weiß ich allerdings nicht. Denke da kommen noch einige andere Faktoren zusammen, wie zB der hohe Preis (600€+) durch diverse Anbieter wie Alienware. Man mag es kaum glauben, aber selbst 100-200€ können da schon ein K.O Kriterium sein. ^^

        PS: Sry, wenn ich jetzt nur diesen einen Satz zitiere, aber sonst wäre mir das zu viel gewesen.
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Ajani
        Ich spreche jetzt nur für die Mehrheit - darauf liegt die Betonung - der Konsolenzielgruppe. Und die will scheinbar eine klassische Konsole, sonst würde eben die großen Hersteller den klassischen TowerPC Weg gehen. Tun sie aber nicht, und das seit gut 2 Jahrzehnten. ^^
        Mein Notebook Vergleich diente btw auch nicht dazu, stationäre und mobile Systeme miteinander zu vergleichen. Da hast du mich missverstanden. Es ging mir darum zu verdeutlichen, warum die Leute das HighEnd Modell eines bestimmten Geräts und nicht eben das LowEnd Modell. Und zwar weil sie eben mehr Leistung gepaart mit den enstprechenden Eigenschaften des jeweiligen Gerätes haben wollen.
        Und ja Konsolen mögen zwar auch stationär sein, bringen aber definitiv ihre eigenen Eigenschaften mit sich, wodurch sie sich vom TowerPC unterscheiden. Diese Eigenschaften lassen sich zum Teil nachbauen, sind allerdings mit bestimmten Problemen + Mehrkosten verbunden.
        Mit der Scorpio würde ich persönlich sagen dass man eben nicht diese Zielgruppe anvisiert - also die klassische Konsolenzielgruppe die ab und zu am Abend eine Runde Fifa bzw CoD spielt.
        Deshalb denke ich dass Scorpio eben ein sehr gewagtes Experiment ist, aber das kommt natürlich ganz auf den Preis an den Microsoft verlangen wird.
        Wie gesagt, ich persönlich denke dass der klassische PC eben eine Alternative für potentielle Scorpio Käufer ist, Microsoft erstellt eben eine Alternative zur herkömmlichen Xbox One und geht davon aus dass das Plus an Leistung einige Leute zur Scorpio führen wird.
        Sony hat ja auch schon gesagt dass die PS4 Pro nur existiert weil man eben nicht will dass zu viele zum PC abwandern:
        PS4 Pro - Soll Spieler von Wechsel auf den PC abhalten - GamePro
        Der PC ist für Sony aktuell der Hauptkonkurrent:
        PS4 Pro: Sony sieht den PC als grosste Konkurrenz, nicht die Xbox - Mein-MMO.de
        Also diese Zielgruppe verschwimmt sehr stark, sie ist definitiv nicht eindeutig definiert.
      • Von KuroSamurai117 PC-Selbstbauer(in)
        Im Grunde haben ja beide Parteien in einigen Punkten recht. Nur ist Keiner gewillt auch nur etwas auf den Anderen zu zugehen.^^

        Wenn ein Konsolenhersteller wie Sony sogar sagt dass man ein leichtes Abwandern Richtung PC verhindern will und deswegen die Pro,obwohl man eh mit der normalen PS4 Verkaufsrekorde bricht, wird wohl was dran sein.

        Die brechen ja nicht mit Risiko den vorherrschenden Konsolenzyklus auf und riskieren paar Leute zu verärgern nur um sich technisch zu bekriegen.

        Pro und Scorpio sollen UHD und VR Erstkäufer ansprechen die eine normale One und PS4 nur bedingt bedienen kann. Da würde ohne die neuen Konsolen-Gen der PC immer mehr Zustimmung finden wenn man es nutzen will.

        Also stehen für Leute die selbst WoW noch installiert bekommen durchaus auch ein Rechner im Raum. Sofern eben Bedienung und Formfaktor nicht eine zu große Rolle spielen. Man muss aber auch nicht so tun als ob PC 2m große Ungetüme mit der Lautstärke eines Rasenmähers sind. Mit Steam-Machines hat es Valve schon probiert es klein genug zu bekommen und hat halt das Marketing komplett versemmelt.

        Hier geht es doch um Marktanteile auch als Vorbereitung für PS5 und Xbox Two selbst wenn ein Großteil der Konsolenzocker eh bei einer Konsole bleiben wird.
        Es wachsen aber auch jüngere Zocker heran die weniger Berührungsängste mit einem PC haben als vielleicht die alte Garde die in Ruhe auf der Couch zocken will.
        Sowohl PC als auch Konsole bewegen sich immer mehr aufeinander zu. Konsolen bekommen Funktionen vom PC wie eben dieser auch immer kleiner wird und wohnzimmertauglicher. Den Steam-Controller hat Valve sicherlich nicht umsonst entwickelt. Genau wie sich Streamingboxen verkaufen. Muss ja scheinbar doch paar Leute auch vom PC aus im Wohnzimmer zocken.

        Wie gesagt ist damit nicht der gesamte Kundenkreis gemeint. Aber lass es 20-30% sein die potenziell in Frage kommen. Die will man halt auch haben. Denn wenn ein Markt plötzlich umschwenkt könnte sich eine Gruppe immer größeren Zuspruch gewinnen.

        Noch gibt es einige Unterschiede von PC zu Konsole die halt eben für die jeweilige Kaufentscheidung zuständig sind.
        Nur rückt auch Cross-Play und M+T Nutzung auf Konsolen immer näher.
        Es wird sicherlich immer weiter verschmelzen wobei gerade MS das größte Interesse daran hat. Die machen so oder so Gewinn ob Jemand jetzt Win 10 am PC hat oder auf der Xbox. Welchen Store sie ihre Games verkaufen dürfte auch Zweitrangig sein. Hauptsache Geld in die Kassen.
      • Von Ajani Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von RavionHD
        Nun ich denke wir sollten den Nutzungszweck nicht vergessen, ein Laptop ist insofern nicht mit einem PC vergleichbar als dass der Nutzungszweck ein ganz anderer ist, ein PC bzw eine Konsole sind im Grunde stationäre Gamingsysteme, der Nutzungszweck ist im Grunde bzw im Großen und Ganzem dasselbe. Aber natürlich könntest Du Recht haben dass potentielle Scorpio Käufer den typischen Konsolenkram + mehr Leistung wollen.
        Auf der anderen Seite denke ich dass der potentielle Scorpio Käufer mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon im Besitz einer Konsole bzw speziell einer Xbox sind und den ganzen üblichen Konsolenkram schon haben und dass der klassische PC deshalb eine Alternative da es eben mehr Leistung anbietet. Es kann vieles zutreffen, aber ich denke dass Microsoft hier einen schwierigen Weg gewählt hat der vielleicht nicht gut ausgehen wird.
        Ich spreche jetzt nur für die Mehrheit - darauf liegt die Betonung - der Konsolenzielgruppe. Und die will scheinbar eine klassische Konsole, sonst würde eben die großen Hersteller den klassischen TowerPC Weg gehen. Tun sie aber nicht, und das seit gut 2 Jahrzehnten. ^^
        Mein Notebook Vergleich diente btw auch nicht dazu, stationäre und mobile Systeme miteinander zu vergleichen. Da hast du mich missverstanden. Es ging mir darum zu verdeutlichen, warum die Leute das HighEnd Modell eines bestimmten Geräts und nicht eben das LowEnd Modell. Und zwar weil sie eben mehr Leistung gepaart mit den enstprechenden Eigenschaften des jeweiligen Gerätes haben wollen.
        Und ja Konsolen mögen zwar auch stationär sein, bringen aber definitiv ihre eigenen Eigenschaften mit sich, wodurch sie sich vom TowerPC unterscheiden. Diese Eigenschaften lassen sich zum Teil nachbauen, sind allerdings mit bestimmten Problemen + Mehrkosten verbunden.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1225814
Xbox One: Project Scorpio
Xbox Scorpio: Schneller als ein PC mit vergleichbarer Grafikleistung?
Microsoft gibt sich bei der Xbox Project Scorpio alle Mühe, die schnellste bislang gesehene Konsole zu entwerfen. Auch den Vergleich mit dem PC scheut man nicht. Der beteiligte Chef-Entwickler verspricht, dass die effektive Leistung der Scorpio höher sein wird als die eines vergleichbar ausgestatteten PCs - aus diversen Gründen.
http://www.pcgameshardware.de/Xbox-One-Project-Scorpio-Konsolen-264559/News/Schneller-als-ein-vergleichbarer-PC-1225814/
16.04.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/04/xbox-scorpio-pc-games_b2teaser_169.jpg
news