Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Xbox One Tests: Das sagen die Reviews der Webseiten

    Das Test-NDA für die Xbox One ist abgelaufen und die Reviews zur Microsofts Konsole überschwemmen das Internet. Wir haben uns die Ergebnisse der Webseiten angesehen und fassen die größten Vor- und Nachteile zusammen. Kurzum: Die Xbox One ist nicht die schlechte Konsole, zu der sie im Vorfeld verbal gemacht wurde, aber sie hat auch noch ihre Probleme.

    Kurz nach dem Ablauf des NDA für die Playstation 4 war heute auch das der Xbox One dran. Entsprechend überschwemmten die Tests das Internet und Microsofts muss wie auch Sony zuvor die Hosen herunterlassen. Rein technisch betrachtet ist die Xbox One auf dem Papier etwas schwächer als die Playstation 4, weil ihre integrierte Grafikeinheit weniger Ausführungseinheiten hat. Doch das ist nun alles Makulatur, denn wie eine alte Fußballweisheit sagt: "Entscheidend is' auf'm Platz."

    Xbox One Tests: Bright Site Of Life

    Kommen wir zu den Dingen, die bei den Testern positive aufgenommen wurden. Die Xbox One punktet grundsätzlich bei allen mit ihren Multimedia-Fähigkeiten. Ob Audio- oder Video-Wiedergabe, Datenstreaming, Marktplatz-Angebot oder das Durschleifen eines Recievers. Wer auf das volle Entertainment-Programm steht, der ist bei der Xbox One richtig – vor allen Dingen, wenn er Amerikaner ist, denn dort ist das Angebot am weitesten ausgebaut.

    Grundsätzlich lobende Worte finden die meisten Tester auch für die Kinect-Kamera, die in der zweiten Ausführung nun eigentlich den Stand erreicht hat, den man sich schon bei der Xbox 360 gewünscht hätte. Auch an der Hardware der Konsole wird relativ wenig rumgemeckert, wenn man sich noch einmal vor Augen führt, dass die Technik etwas langsamer ist als die der PS4. Soweit man es bisher verfolgen kann, ist die Xbox One durchaus in der Lage beim Spielen Spaß zu machen, was ja der wichtigste Punkt ist. Die Diskussion um die Auflösung der wenigen Launch-Titel ist mühsam. Das Thema wird man einfach noch ein wenig ziehen lassen müssen, um es abschließend zu bewerten. Beim Spielen zeigt sie sich relativ leise und stromsparend. Den Lüfter hört man ab und zu (etwa beim Spielen und gleichzeitigem Aufzeichnen), aber störend wird er nie.

    Durchweg lobende Worte gibt es auch für den Controller. Hier hat Microsoft alles richtig gemacht. Das Modell von der Xbox 360 war schon nahezu perfekt und der Neue wurde im Detail verbessert ohne es zu verpatzen.

    Xbox One Tests: Dark Site Of The Moon

    Es gibt natürlich auch kritische Stimmen. Viele Tests bemängeln die Software der Xbox One. Die zeigt sich zuweilen störrisch, langsam und unfertig. Das Entwicklerteam hätte hier offenbar noch etwas mehr Zeit gebraucht. Die Software zeigt zudem hier und da noch Fehler und ist teils nicht intuitiv. Das an die Kacheloptik von Windows 8 angelehnte Dashboard ist nicht jedermanns Geschmack, auch wenn es sich schnell bedienen lässt – sofern man keine unlogisch platzierten Funktionen sucht. Da fällt auch auf, das Softwareseitig noch einiges im Argen liegt. Das vielgepriesene Twitch-Streaming etwa kommt erst noch und die DVR-Funktion ist zwar grundsätzlich vorhanden, aber die Software lässt noch zu wünschen übrig. Dass die Videos im ersten Schritt nur auf Skydrive hochgeladen werden, missfällt da.

    Negativ fielen in diesem Zusammenhang auch die Installationszeiten und die Ladezeiten von Spielen auf. Man kann es drehen und wenden wie man will: In beiden Fällen ist Geduld gefragt. Zwar hängen beide Faktoren auch vom Spiel ab, aber es gibt bereits eine erste Tendenz dahingehend, dass Spiele installiert werden wollen (was je nach Größe einfach dauert, teils auch sehr lange) und das selbst installierte Spiele auf einer mittelschnellen 2,5-Zoll-Festplatte mit 5.400 U/min eben ihre Ladezeiten haben.

    Bemängelt wird zudem, dass es für Kinect noch keine ernsthafte Daseinsberechtigung gibt. Die großen Blockbuster zum Release machen eher kaum von der Kamera gebrauch und dennoch muss man sie zwingend mitkaufen, was den Preis bekanntermaßen auf 500 Euro treibt. Daher werden Stimmen laut, eine Konsole für 400 Euro ohne Kinect wäre ein interessanteres Angebot.

    Xbox One Tests: Die Zukunft immer in Bewegung ist

    Selbst Yoda konnte die Zukunft nicht vorhersehen, weil ständig in Bewegung ist. Der Erfolg der Xbox One wird von vielen maßgeblich von ihrer Zukunft beeinflusst. Schafft es Microsoft, die so in den Mittelpunkt gerückten Entertainment-Funktionen auszubauen? Schafft man es, Kinect eine echte Daseinsberechtigung zu verschaffen? Wie kommen die Entwickler mit der schwächeren Hardware in Zukunft zurecht? Nachdem die Erstkäufer nun zum Release befriedigt werden, wird es für die breite Masse spannend. Denn deren Kaufverhalten hängt maßgeblich davon ab, ob Microsoft die bestehenden Probleme in den Griff bekommt. Softwareseitig dürfte das für die Redmonder eigentlich kein großer Akt sein, wenn kein konzeptionelles Problem vorliegt – es wird nur Zeit brauchen.

    Xbox One Tests: Das Beste kommt zum Schluss

    Nehmen wir das Ying und Yang von oben und bilden die Summe der Dinge. So recht eindeutig ist es nämlich nicht, ob man sich nun die Xbox One kaufen sollte oder nicht. Oder ob man nicht gleich lieber zur Playstation 4 greift. Es scheint das große Problem der neuen Generation zu sein: Sie überzeugt den Nutzer nicht sofort von sich, weder für das eine noch das andere Lager. Die Diversifizierung findet hauptsächlich auf Software-Ebene statt. Das führt dazu, dass man sich (sofern man kein Gläubiger des einen oder anderen Lagers ist) überlegen muss, mit welchen Pferdefuß man am ehesten leben möchte. Im Fall der Xbox One ist die Konsole genau das geworden, was Microsoft immer im Sinn hatte: Eine Entertainment-Konsole im Wohnzimmer, die sich nicht auf das Spielen alleine versteht. Die Frage ist nur, ob man das will und ob man das braucht. Wer auf den Unterhaltungs-Klimbim verzichten kann und ungebunden ist, ist wahrscheinlich bei der PS4 einen Ticken besser aufgehoben. Aber, und da haben wir es wieder, die Sache mit den Spielen kommt ja auch noch. Es bringt einem herzlich wenig, wenn man zwar Die-Hard-Pro-Gamer ist und die PS4 die dann eigentlich interessante Konsole darstellt, wenn man die Spiele der Xbox One spannender findet. Microsoft hat nicht ganz Unrecht mit seiner etwas albernen Werbekampagne gegen Sony, dass man im gesamten nach aktuellem Stand das etwas rundere Spielepaket und Exklusiv-Lizenzen hat. Es ist wirklich schwer geworden, sich für ein Lager zu entscheiden. Am besten ist man Fanboy, dann muss man sich nicht mit der Frage auseinandersetzen, oder man spielt gleich PC.

    Reklame: Xbox One jetzt bei Amazon bestellen

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:58
    PS4-Spiele über die Xbox One zocken? Unser Video zeigt: Das geht!
  • Xbox One
    Xbox One
    Hersteller
    Microsoft
    Release
    22.11.2013
    Es gibt 67 Kommentare zum Artikel
    Von RavionHD
    Irgendsoein Halo Strategietitel für Windows 8.1. Aber vielleicht kommt ja wirklich was in Zukunft, aber dann sehr…
    Von turbosnake
    Schade das die ONE nicht Pay ONE Time ist, sondern praktisch jedes Spiel mit Mikrotransaktionen ausgestattet ist.
    Von Rizzard
    Den Dünnpfiff labern die alle Jahre wieder runter.MS ist nur an deren XBOX interessiert (was Gaming angeht). Mit…
    Von RavionHD
    Och schade, wieder wohl nichts.Nachdem die Playstation 4 Exklusivtitel ja enttäuschend sind (Killzone: Shadow Fall…
    Von Jor-El
    Ryse kann ruhig exklusiv bleiben. Das Spiel ist in 5 Std. durch und davon eine Std. an Cutscenes. Abgesehen davon ist…
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Rizzard
        Den Dünnpfiff labern die alle Jahre wieder runter.
        MS ist nur an deren XBOX interessiert (was Gaming angeht). Mit wievielen Games hat MS denn die letzten Jahre den PC unterstützt?
        Das müssen soviele gewesen sein, ich kann sie garnicht mehr zählen.

        Irgendsoein Halo Strategietitel für Windows 8.1.

        Aber vielleicht kommt ja wirklich was in Zukunft, aber dann sehr wahrscheinlich nur Windows 8.1 exklusiv.
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Schade das die ONE nicht Pay ONE Time ist, sondern praktisch jedes Spiel mit Mikrotransaktionen ausgestattet ist.
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Bobi
        Ja, hat Microsoft nicht erst vor Kurzem gesagt sie wollen wieder den PC stärken?
        Den Dünnpfiff labern die alle Jahre wieder runter.
        MS ist nur an deren XBOX interessiert (was Gaming angeht). Mit wievielen Games hat MS denn die letzten Jahre den PC unterstützt?
        Das müssen soviele gewesen sein, ich kann sie garnicht mehr zählen.
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Jor-El
        Ryse kann ruhig exklusiv bleiben. Das Spiel ist in 5 Std. durch und davon eine Std. an Cutscenes. Abgesehen davon ist es nicht mal gut.
        Deutscher Test
        Englischer Test

        Ich will mittlerweile nur noch den Controller für meinen PC haben. Muss da aber wohl bis Anfang 2014 warten.
        Bis dahin schaue ich den Konsolenspielern beim patchen und installieren ihrer Spiele zu. Was war nochmal der Unterschied zum PC?
        Irgenwann können die dann auch MP3 und 3D Blu Rays abspielen, Dolby Surround über den digitalen Soundausgang hören oder Videos ihrer Spielsessions aufnehmen.
        Ehrlich, würde ich so einen PC angedreht bekommen, der käme direkt zurück.

        Och schade, wieder wohl nichts.
        Nachdem die Playstation 4 Exklusivtitel ja enttäuschend sind (Killzone: Shadow Fall 73% und Knack 56% in Metacritic), wird das wohl auch bei den Xbox One Exklusivtitel der Fall sein, außer Forza 5 (mit Microtransaktion und co.) ist anscheinend alles für die Tonne, und da ich kein Rennspielfan bin juckt mich das nicht.
      • Von Jor-El Freizeitschrauber(in)
        Ryse kann ruhig exklusiv bleiben. Das Spiel ist in 5 Std. durch und davon eine Std. an Cutscenes. Abgesehen davon ist es nicht mal gut.

        Deutscher Test
        Englischer Test

        Ich will mittlerweile nur noch den Controller für meinen PC haben. Muss da aber wohl bis Anfang 2014 warten.
        Bis dahin schaue ich den Konsolenspielern beim patchen und installieren ihrer Spiele zu. Was war nochmal der Unterschied zum PC?
        Irgenwann können die dann auch MP3 und 3D Blu Rays abspielen, Dolby Surround über den digitalen Soundausgang hören oder Videos ihrer Spielsessions aufnehmen. Ehrlich, würde ich so einen PC angedreht bekommen, der käme direkt zurück.

        Aber schon witzig, bis vor einigen Wochen hatte ich die Dinger noch vorbestellt aber mittlerweile sind sie für mich zu einer einzigen Lachnummer avanciert.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1098344
Xbox One
Xbox One Tests: Das sagen die Reviews der Webseiten
Das Test-NDA für die Xbox One ist abgelaufen und die Reviews zur Microsofts Konsole überschwemmen das Internet. Wir haben uns die Ergebnisse der Webseiten angesehen und fassen die größten Vor- und Nachteile zusammen. Kurzum: Die Xbox One ist nicht die schlechte Konsole, zu der sie im Vorfeld verbal gemacht wurde, aber sie hat auch noch ihre Probleme.
http://www.pcgameshardware.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Xbox-One-Tests-Das-sagen-die-Reviews-1098344/
20.11.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/11/Xbox_One_IE_Browse_with_multiple_tabs-gamezone.png
xbox one,microsoft
news