Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ripcord Software-Overclocker(in)
        Ich finde das mit der Abluft nicht besonders gut geregelt. Der CPU-Kühler leitet die warme Luft zu 2 Seiten ab, einmal nach rechts aus dem Gehäuse raus und einmal nach links richtung Blu-ray Laufwerk, da aber rechts das Lochblech ist welches den Luftstrom behindert wird mehr als die Hälfte der warmen Luft in das Innere richtung Blu-ray Laufwerk bewegt und wenn es keinen weiteren Lüfter gibt welcher die warme Luft aus dem Gehäuse transportiert ist es einfach unausweichlich das sich sich die Box immer und immer weiter erhitzt da es keinen richtigen Luftstrom gibt und der Kühler damit die Luft ansaugt die er schon benutzt hat.

        Ein Lüfter würde schon reichen aber dann sollte schon ein Großteil der verbrauchten Luft direkt aus dem Gehäuse geleitet werden. Grade bei hohen Temperaturen dürfte die Box da schon in's schwitzen kommen. Mal sehen wie die PS4 das regelt.
      • Von DARK-THREAT Software-Overclocker(in)
        Also ich finde, dass das gezeigte Kühlkonzept mit dem Heatpipekühlkörper, worauf der Lüfter direkt sitzt und sofort die heiße Luft durch das Gitter nach Außen bläst westenlich besser als bei bissher allen Konsolen.
        Schade, dass man nur von der PS4 das Innenleben noch nicht kennt, wie es ausschaut.

        Ich denk, das die Konsole auf "sehr sehr leise" getrimmt ist. Wohnzimmer eben...
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Zitat von NerdFlanders
        Die meisten Chips der Southern Island Serie können mit 1000MHz oder mehr betrieben werden, die 50 MHz mehr sollten für den Chip also kein Problem sein.

        Spannender ist die Frage wie sich das auf die Abwärme Entwicklung und die TDP auswirklt (negativ nehm ich mal an ) und ob M$ auch beim Kühlkörper und der Spannungsversorgung des Chips was geändert hat. Im Zweifelsfall würde ich sagen: nein und nein - sprich höhere Lautstärke und höhere Ausfallquote...


        Wenn die 50MHz ohne Spannungserhöhung gemacht wurden sollte sich bei den Temps nicht viel ändern
      • Von NerdFlanders Software-Overclocker(in)
        Die meisten Chips der Southern Island Serie können mit 1000MHz oder mehr betrieben werden, die 50 MHz mehr sollten für den Chip also kein Problem sein.

        Spannender ist die Frage wie sich das auf die Abwärme Entwicklung und die TDP auswirklt (negativ nehm ich mal an ) und ob M$ auch beim Kühlkörper und der Spannungsversorgung des Chips was geändert hat. Im Zweifelsfall würde ich sagen: nein und nein - sprich höhere Lautstärke und höhere Ausfallquote...
      • Von rouki999 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Rizoma
        Aber auch eine MSI R7970 Twin Frozr 3GD5/OC ist eine OC Edition weil sie über den Spezifikationen von AMD läuft. Evtl. benennt MS die XBO demnächst "XBox One OC"
        Ne die gibts dann erst im Microsoft Store für die Gold Mitgliedschaft.
        Jeder kann die neue Geschwindigkeit 1 Monat lang kostenlos testen und wird dann gesperrt. Wer die Konsole trotzdem mit der Taktrate weiter betreiben will, muss einmalig nochmals 20€ zahlen und eine Goldmitgliedschaft besitzen, damit die Garantie wegen der Übertaktung nicht verloren geht.

        Wenn sowas kommen würde, würde ich mich auch nicht wirklich wundern^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1081523
Xbox One
Xbox One: Microsoft dreht an der GPU-Taktschraube
Um mehr Grafikleistung aus der Xbox One heraus zu kitzeln hat Microsoft jetzt bekanntgegeben, dass man den GPU-Takt nach umfangreichen Tests anheben wird - Gamer werden also mehr Grafikleistung zur Verfügung haben.
http://www.pcgameshardware.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Xbox-One-GPU-Takt-1081523/
02.08.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/Xbox_One_Enthuellung_0002.jpg
xbox one,microsoft
news