Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von SAVVYER Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von superseijayin
        Ihr seid ja auch gehässig.
        Er hat ja nur seine Meinung geäußert, wie sinnvoll seine Beiträge dazu waren sei mal dahingestellt. Klar wurde er dabei teilweise unhöflich, aber das man jemanden deswegen ne Kündigung gönnt finde ich ziemlich übertrieben.

        Kündigung wegen Meinungsäußerung auf einem Onlineportal ist einfach nur dämlich, ganz egal in welchem Ausmaß diese stattfindet. Ausnahmen bei Namecalling und Vertrags/Rechtsverletzung mal ausgenommen.

        Mal langsam mit den jungen Pferden..

        Wie Reeno bereits angesprochen hat- der Typ hat eine sehr hohe Position und representiert ein sehr großes Unternehmen, alles was er öffentlich von sich gibt, gerade auf Portalen wie Twitter, Facebook etc., auch wenns seine persönliche Meinung ist- sollte 10x vorher überlegt werden.

        Schaut euch die 2 Quellen an auf Kotaku und Gameinformer, da sind mehr Tweets von ihm zu sehen. Und gerade so sachen wie "why on earth would I live there?" und diese ganzen dämlichen Vergleiche mit dem Ausfall der Elektrizität, Staubsauger und schlechtem Handyempfang- das ist eigentlich Schulkinderniveau und einige aussage sind teils provokativ und abwertend, vor allem das mit "why on earth would I live there" in Bezug auf die 2 Städte in Wisconsin und Virginia.

        Und jemand in seiner Position hat gar nicht erst auf andere Tweets einzugehen (von oben gesehen) oder irgendwelche "Dramen" um geleakte Informationen zu kommentieren auf einem öffentlichen Portal, ob sie nun stimmen oder nicht.

        Schaut euch auch die Meldung von MS an am nächsten Tag:

        Zitat
        "We apologize for the inappropriate comments made by an employee on Twitter yesterday. This person is not a spokesperson for Microsoft, and his personal views do not reflect the customer centric approach we take to our products or how we would communicate directly with our loyal consumers. We are very sorry if this offended anyone, however we have not made any announcements about our product roadmap, and have no further comment on this matter."
        Ich finde die haben absolut Recht, der Typ hat schlechtes Licht auf MS geworfen. Denn die andere hohen Tiere bei MS denken zwar vllt. so ähnlich wie der Typ, aber sie würden das halt nie öffentlich schreiben, weils bei den Medien und Kunen schlecht ankommt. Über sowas redet man halt nicht bei MS und der Typ hat den Codex gebrochen.

        Finde diese Passage von Kotaku sehr zutreffend:

        Zitat
        It's very interesting that such a prominent Microsoft Studios employee would comment on something like this at all, let alone get into it with people - including game developers - over Twitter. While his opinions here are clearly his own, and make no specific mention of a new Microsoft console, it'll still turn heads given his position and the timing of the comments.
      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Ganz unrecht hat der Mann nicht, aber der Ton macht die Musik und das ist hier wohl das Problem.
        Man kann seine eigene Meinung auch auf einem passenden Niveau präsentieren.
      • Von Reeno PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von superseijayin
        Ihr seid ja auch gehässig.
        Er hat ja nur seine Meinung geäußert, wie sinnvoll seine Beiträge dazu waren sei mal dahingestellt. Klar wurde er dabei teilweise unhöflich, aber das man jemanden deswegen ne Kündigung gönnt finde ich ziemlich übertrieben.

        Kündigung wegen Meinungsäußerung auf einem Onlineportal ist einfach nur dämlich, ganz egal in welchem Ausmaß diese stattfindet. Ausnahmen bei Namecalling und Vertrags/Rechtsverletzung mal ausgenommen.

        Er hatte eine Führungsposition inne und repräsentiert Microsoft, da darf sowas auch im privaten Rahmen nicht passieren.
      • Von Ryle BIOS-Overclocker(in)
        Ihr seid ja auch gehässig.
        Er hat ja nur seine Meinung geäußert, wie sinnvoll seine Beiträge dazu waren sei mal dahingestellt. Klar wurde er dabei teilweise unhöflich, aber das man jemanden deswegen ne Kündigung gönnt finde ich ziemlich übertrieben.

        Kündigung wegen Meinungsäußerung auf einem Onlineportal ist einfach nur dämlich, ganz egal in welchem Ausmaß diese stattfindet. Ausnahmen bei Namecalling und Vertrags/Rechtsverletzung mal ausgenommen.
      • Von majorguns BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ryzen1
        Du willst damit sagen, dass die die weiter oben sitzen ihn quasi beauftragt haben diesen Tweet zu posten?
        Wohl eher das er ausgeplappert hat was "die da oben" denken
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1064754
Xbox 720
Xbox 720 Twittergate: Adam Orth nicht mehr bei Microsoft
Adam Orth wurden seine Aussagen zum "always on" bei Microsofts Xbox 720 wohl zum Verhängnis. Der Mann soll nicht mehr bei Microsoft arbeiten, nachdem er auf seinem privaten Twitteraccount einige Äußerungen zur Thematik kundgetan hatte, die für hohe Wellen sorgten.
http://www.pcgameshardware.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Xbox-720-Twittergate-1064754/
11.04.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/10/PS4-Playstation4-Sony_Erscheinungstermin.jpg
xbox one,microsoft
news