Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von valandil PC-Selbstbauer(in)
        Das von der BBC und Microsoft ähneln sich nur in der Technik (Projektor + Fernseher), jedoch nicht im Prinzip.

        Microsoft will eine Art "Realität" erzeugen, das heißt der Rest des Spielfeldes wird nur unscharf/ungenau/schemenhaft dargestellt, ähnlich des Field of Views. In der Mitte auf dem Fernseher scharf, der Rest ungenau. Man kann etwas erkennen, muss dafür aber dorthin blicken.
        Die BBC zeigt einen Film auf Projektor und Fernseher, für ein kleines Wohnzimmer overkill
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        laut text geht es doch auch nur um spiele bei microsoft. klar bei videos müsste das material von anfang an vorhanden sein. meine frage wäre eher ob es am ende nicht zu viel informationen werden und man die übersicht verliehrt. aber vermutlich blendet man nach 20min spielen den hintergrund eh fast aus so das es wieder passt.
      • Von MG42 Software-Overclocker(in)
        Die Frage ist doch, woher soll der Content kommen, der darauf angezeigt wird (bei Videos herbeizaubern ) oder bei Streams/TV limitiert dann die Bandbreite...

        Bei einem Spiel ist der Nutzen noch relativ nachvollziehbar, wenn man noch einen erweiterten Rundumblick links Rechts oben >=180° hat, am besten hinter dem eigentlichen Anzeigegerät eine fast komplette Rundumsicht mit weniger Optik, auf des wesentliche wie Gegner/Umrisse reduziert.
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von DividedStates
        Ich verstehe den Zweck dieser Technik nicht. Wenn ich wirklich diesen Rundumblick genießen will, dann kann ich (a) auch eine Leinwand spannen und direkt einen Projektor aufstellen, (b) einen Fernseher/Monitor in ausreichender Größe und Auflösung besorgen oder (c) einen gebogenen Monitor/Fernseher besorgen, wie sie ebenfalls dieses Jahr wieder (!) auf der CES vorgestellt wurden.

        Na klar, das kostet alles viel Geld, aber das Ergebnis lässt sich allen Fällen viel mehr sehen als dieser Mumpitz.
        Es sieht aus, wie es nunmal aussieht: Als würde man einen Projektor mit einer höheren Auflösung über einen Fernseher mit niedriger Auflösung strahlen lassen.
        2 Stunden vor dem Ding und man bekommt ne cerebrale Ataxie. Nein, danke!

        Hier kommt mir aber gleich das Bild von dem Gut-schnell-billig Menü ins Gedächtnis.
        "Bitte stellen sie ihr Menü zusammen: Gut, schnell, günstig. Bitte wählen sie nur zwei!"
        Entweder ist schnell und günstig, dann ist es nicht gut. Es ist gut und schnell, dann aber nicht günstig. Oder es ist gut und günstig, dann aber nicht schnell.
        Entweder Projektor oder nicht!

        das problem wird eher sein das du nicht die hardware hast um das voll dazustellen bei der auflösung. das ist halt der kompromiss. eine grobe umgebung die nicht viel rechenpower braucht aber viel information bietet.
      • Von DividedStates Freizeitschrauber(in)
        Ich verstehe den Zweck dieser Technik nicht. Wenn ich wirklich diesen Rundumblick genießen will, dann kann ich (a) auch eine Leinwand spannen und direkt einen Projektor aufstellen, (b) einen Fernseher/Monitor in ausreichender Größe und Auflösung besorgen oder (c) einen gebogenen Monitor/Fernseher besorgen, wie sie ebenfalls dieses Jahr wieder (!) auf der CES vorgestellt wurden.

        Na klar, das kostet alles viel Geld, aber das Ergebnis lässt sich allen Fällen viel mehr sehen als dieser Mumpitz.
        Es sieht aus, wie es nunmal aussieht: Als würde man einen Projektor mit einer höheren Auflösung über einen Fernseher mit niedriger Auflösung strahlen lassen.
        2 Stunden vor dem Ding und man bekommt ne cerebrale Ataxie. Nein, danke!

        Hier kommt mir aber gleich das Bild von dem Gut-schnell-billig Menü ins Gedächtnis.
        "Bitte stellen sie ihr Menü zusammen: Gut, schnell, günstig. Bitte wählen sie nur zwei!"
        Entweder ist schnell und günstig, dann ist es nicht gut. Es ist gut und schnell, dann aber nicht günstig. Oder es ist gut und günstig, dann aber nicht schnell.
        Entweder Projektor oder nicht!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1043988
Xbox One
Microsoft IllumiRoom: Vermeintliche Xbox 720-Technik von der BBC patentiert?
Die auf der CES von Microsoft Research vorgestellte Technik "IllumiRoom", die laut Spekulationen auch in der Xbox 720 verwendet werden könnte, wurde anscheinend schon vor Jahren von der BBC patentiert. Auch ein Video zeigt, dass die Technik "Surround Video" "IllumiRoom" sehr ähnlich ist.
http://www.pcgameshardware.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Microsoft-IllumiRoom-Xbox-720-BBC-Patent-1043988/
15.01.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/01/illumiroom_Xbox_5.jpg
xbox one,microsoft
news