Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rho
        Wie es seit dem Release von WoD ist, kann ich nicht beurteilen. In den Jahren davor war es jedenfalls so, wie ich es geschildert habe. Und weil du insbesondere das Angeln ansprichst, alleine Mr. Pinchy zu bekommen hat schon über einen Monat regelmäßiges Angeln erfordert und das habe ich ganz sicher nicht manuell gemacht. Von diversen anderen Angelerfolgen und dem regulären beschaffen von Rohstoffen ganz zu schweigen.
      • Von Clonemaster Software-Overclocker(in)
        Wenn du wirklich so viel gebotted hast, dann hattest du mindestens einen temporären ban. Keiner Angelt mehrere Nächte durch und wird dabei nicht spätestens nach einer Woche erwischt.
        Ich hab das mit mehreren Accounts gemacht und kenne genug Leute denen es so ging. Man kann das ausnutzen, aber nicht Monate lang.

        Meine Erfahrung ist, das Blizzard stärker durchgreift als früher.
      • Von Rho
        Es gibt vereinzelt Bots? Nur manche kommem damit durch? Die wenigsten schaffen es, nicht gesperrt zu werden?

        Wollt ihr die Realität einfach nicht wahrhaben oder seid ihr tatsächlich so naiv? Zugegeben, ich weiß nicht, wie es seit dem Release von WoD aussieht, aber ich habe seit WoW-Release bis kurz vor WoD gespielt und davon die meiste Zeit auch recht intensiv gebottet. Angefangen beim Angeln, über das Sammeln von Rohstoffen, Ruf und Ehre bis hin zum Questen und Leveln war alles dabei. Wenn ich daran denke, wie unvorsichtig ich dabei oftmals war, kann man mir wohl auch kaum unterstellen, ich sei einer derer, die "es einfach richtig machen".

        Gerade wenn man selbst bottet, fällt einem oft recht deutlich auf, dass ein anderer Spieler gerade das gleiche treibt. Nicht selten habe ich diese Bots auch gemeldet. Passiert ist in der Regel aber nichts, so weit ich das nachvollziehen konnte. Ich selbst wurde auch mehr als einmal gemeldet, wenn ich z.B. mal wieder ein paar Nächte lang den Bot unbeaufsichtigt im BG losgelassen habe.

        Klar wird hin und wieder mal jemand gebannt. Früher gabe es vereinzelt sogar regelrechte Bannwellen. Inzwischen ist es aber so, dass man sogar eine permanennte Sperre häufig wieder entfernt bekommt, wenn man ein bisschen beim Support rumjammert und irgendeinen halbwegs plausiblen Grund liefert, warum man eigentlich völlig unschuldig sei. Ein Freund von mir hat eine Zeit lang mit mehreren Accounts gleichzeitig Gold für den weiterverkauf gefarmt. Einer der Accounts wurde dann tatsächlich irgendwann gebannt. Dem Support hat er daraufhin irgendeine fadenscheinige Ausrede à la "Mein Account wurde gehackt" geliefert und kurz darauf war der Bann vom Tisch und er hat ungehindert mit allen Accounts weitergebottet.

        Fazit: Es gibt wohl mehr Bots als einige glauben (wollen) und Blizzard geht, zumindest während der letzten Jahre, ziemlich halbherzig mit dem Thema um, so dass selbst ein Perma-Bann keine echte Bedrohung mehr darstellt, falls es denn überhaupt dazu kommt. Man sollte eben nicht vergessen, dass auch ein Botter ein zahlender Kunde ist, der Geld einbringt.
      • Von Clonemaster Software-Overclocker(in)
        Es gibt vereinzelt bots aber ich weiß aus eigener Erfahrung das viel gegen Bots gemacht wird.
        Manche kommen seit Jahren damit durch, weil sie es einfach richtig machen. Ich kenne jemanden der seit WotlK
        im AH bottet und damit sehr erfolgreich ist. Aber das dürfte auf die wenigsten zutreffen. Die meisten probieren das
        einmal aus, egal welchen bot und bekommen bald darauf einen Stunden/Tagesbann. Wenn sie sich dann weiter trauen,
        kommt ein 3 Tagesbann und dann bleibt nicht mehr viel Luft bis zur Accountsperrung.
        Dazu gibt es auch eine inoffizielle Sperrzeit-Pyramide.

        Ich hatte selber schon einen 3 Tagesbann wegen einem Angelbot.

        Blizzard hat extrem etwas dagegen, wenn Leute mit bots das Spielerlebnis andere gefährden, weil das indirekt auch wieder
        sehr viel Kohle bedeutet und beim Thema Kohle ist Blizzard bekanntlich sehr konsequent.

        Letztendlich sind die paar bots eigentlich kein Grund, sich für oder gegen das Spiel zu entscheiden.

        Als Vergleich, früher hab ich viel CoD4 online gezockt. Da kam bei einigen Stunden Spielzeit täglich, ca. 1
        bot alle 3 Tage auf ein Server, der wurde dann nach 10min von einem Admin gebannt. So ähnlich ist das auch
        in WoW, nur das die cheater erst später gefunden werden, aber dafür auch nicht so viel direkten Schaden anrichten.
      • Von Nottulner Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von quicktime87
        Hey der Satz "Warum spielt ihr überhaupt noch?", war wohl etwas falsch formuliert und unpassend. Es gibt ja viele RP-PvE´ler denen das Spiel Spass macht
        und keine Negativen Erfahrungen gesammelt haben.

        Als "quasi reiner" PvP´ler (Gelegenheitsspieler/Schichtdienst) kommt für mich eigentlich nur PvP, als anspruchsvoller Content in Frage. Dieses wird/wurde
        aber durch Blizzard seit den Flugmounts (Tod vom Open PvP) oder dem Exploiten und Botten in BG´s zunichte gemacht. Am späten Abend braucht man
        kein BG mehr zu besuchen 60% der Verlorenen Games sind auf Bots zurückzuführen (Mit Glück ist es auf beiden Seiten ausgeglichen). Oder irgendwelche
        nutzen Exploits, sodass kein Sieg mehr möglich ist. Blizzard weiß dies, aber solange der Rubel rollt juckts keinen. Eingegriffen wird nur sobald es an die Große
        Glocke kommen könnte (Arenatitel, First Kills von großen Namhaften Gilden/Spielern)
        Die könnten ja einfach mal einen Sicherheitscode Abfrage machen vor dem Joinen bei BG´s, dann könnten zweitklassige Bots schon nicht mehr herein und das
        mit dem Flugverbot in Draenor, muss ich ehrlich sagen wusste ich nicht, da ich mich darüber nicht informiert habe.

        Gruß Tobi
        Was laberst du für eine Sch....? Mit solchen Behauptungen würde ich mal ganz vorsichtig sein sowas kann schnell als Bumerang zurückkommen.
        Bevor du sowas behauptest dann solltest du dieses beweisen können.
        Ich spiele auch seit Release und mir persönlich ist noch kein Bot übern Weg gelaufen. Und denke auch das Blizzard genug gegen diese Bots macht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1143429
World of Warcraft: Warlords of Draenor
WoW: Warlords of Draenor - Blizzard spendiert 5 Tage kostenlose Spielzeit, wieder 10 Mio. Abonnenten
Der Release von World of Warcraft: Warlords of Draenor lief alles andere als perfekt. Das führt zu Kritik, da vor allem Blizzard es wissen müsse, wie man einen Launch-Tag gut übersteht. Als Wiedergutmachung spendiert man nun 5 Tage kostenlose Spielzeit. Immerhin sind es nun wieder 10 Mio. Abonnenten bei WoW.
http://www.pcgameshardware.de/World-of-Warcraft-Warlords-of-Draenor-Spiel-42978/News/5-Tage-kostenlose-Spielzeit-1143429/
21.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/11/WoW_Warlords-of-Draenor_43-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news