Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Hänschen Software-Overclocker(in)
        Mir schien dass WoW gerade in der "Melkphase" ist, also das Ausbeuten einer vorher mit viel Energie aufgebauten großen Userbase mittels wenig Energie-Einsatz.
        Das ist in der Wirtschaft normal ... Aufbauen, dann Firma verkaufen an den Ausbeuter.

        Ob WoW jemals wieder in die Aufbauphase mit Energie-Einsatz kommt ?
        Ich wünsche es mir irgendwie, aber ich weiss nicht ob so etwas stattfindet bzw. jemals stattfand in der Wirtschaft.
      • Von uka PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von VeriteGolem
        ...
        Na so würde ich überhaupt nicht vorgehen und sicher auch kein BWL'er - warum sollte man Leute, die wahrscheinlich einen Großteil der Spieler ausmachen, vergraulen? Grade heutzutage sollte doch für Kleingruppen-Spieler oder Einzelspieler einfach alles skalierbar sein.

        Jeden Raid/Instanz auch für diese Leute zugänglich machen - gerne mit "schlechterem" Loot (als im Schlachtzug oder selbst LFR) und knacken schwer, aber so, dass man auch auf die idiotische Community verzichten kann. Wieso keinen extra low Modus für die ganzen Raids? Schadet doch keinem und schafft Spiel anreize für viele.

        Sicher sind andere Sachen durchaus zu begrüßen (wieder ein echtes Handwerkssystem & schwere Mobs) und auch ein Grafikupgrade sowie Klassen-/Rassenerweiterung sind immer gut. Garnision war lange gefordert (Housing) und finde ich per se eine schöne Sache (vielleicht ne andere Umsetzung).

        Aber wenn ich so sehe was für Leute in WoW rum rennen sind dies eher Causal/SP Spieler und KEINE Raider die den World-First nach hecheln.
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        Dass die Abozahlen bei WoW nur noch fallen können, sollte eigentlich klar sein. Gibt eigentlich auch mehr als genug Alternativen, bei denen einige auch ganz gut sind.

        Und außerdem sind die Amis schlicht nicht fähig, vernünftig mit der Community zu umzugehen...
        Das fällt insbesondere dann auf, wenn man mal einige zeit lang sich mit z.B. Final Fantasy 14 beschäftigt!

        Da sagt dann einer der Chefs, die für das Spiel verantwortlich sind, dass Dinge anders gelaufen sind, als man dachte. (=man hat sich geirrt oder einen Fehler gemacht)....
        Wo sagt das denn mal 'nen Ami?!
        Von denen kommt doch nur solch 'es wird alles toller und besser als es jemals zuvor war' Geschwafel...

        Von daher würde ich einfach mal orakeln, dass die Verantwortlichen bei MMOs in Zukunft eher Asiaten sein werden...
        Eben weil man da einerseits konsequenter ist, andererseits dort auch die meisten Spieler sind. Und last but not least auch die Mentalität es eher erlaubt...
      • Von cvzone PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        Siehst du, ich seh es genau andersrum.
        Ich sehe es nicht zwangsläufig anders als du und raide selber heroic. Aber die meißten Spieler raiden eben nicht aktiv in einer Gruppe und daher kommen die niedrigen Abo zahlen. Die Leute behindern sich ja nicht zwangläufige gegenseitig also könnte Blizzard das Geld beider Gruppen haben, wenn Sie beiden Gruppen bedienen würden. Das große neuen Gebiet ist ja mit Blick auf die Vergangenheit eher eine positive Ausnahme.
      • Von Sonmace Freizeitschrauber(in)
        MMORPG haben ihren Reiz verloren, der Grund ist einfach.

        Anfang 2003 wurde WoW geboren, schon paar Jahre davor gab es Flatrates und seit dem auch für Normalsterbliche möglich MMORPGs zu spielen.
        Damals war schon mit SWG oder Eq2 alles Neuland für die meisten Spieler und WoW Kamm dann zur richtigen Zeit und hat alles abgegrast.
        Da es mit deutlich mehr Bugged und Entwicklungszeit trumpfte hat es schnell allem sein Stempel aufgesetzt und war richtig gut.
        Alle die Interesse hatten haben es ausgekostet und das waren damals viele Hardcore 24/7 Spieler die nur auf so was gewartet haben wie ich auch.

        Reizvoll war vor allem open world und dadurch auch das Open PvP, anfangs noch super aber nur noch eine lach Nummer mittlerweile.
        Leute kennenlernen mit und zusammen Abenteuer bestreiten war der Kernpunkt.
        jetzt wo alle satt sind und vor allem älter, hat keiner mehr Bock auf Organisation und alles, am besten voll automatisch joinen, 2 Stunden zocken und dann den Raid irgendwann unangekündigt verlassen.

        Die Generation MMORPG stirbt aus, ich spiele auch mittlerweile mehr solo RPGs wie Witcher 3 oder MOBAs wegen PvP.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167003
World of Warcraft
World of Warcraft: Abo-Zahlen auf tiefstem Stand seit 9 Jahren
Im Rahmen der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen hat Activision-Blizzard eingeräumt, dass World of Warcraft gegenüber dem 1. Quartal 2015 rund 1,5 Millionen Abonnenten verloren hat. Damit verzeichnet der MMORPG-Primus mit 5,6 Millionen die niedrigste Spielerzahl seit 2006. Ein neues Add-on, das morgen angekündigt wird, soll es richten.
http://www.pcgameshardware.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Abo-Zahlen-auf-tiefstem-Stand-seit-9-Jahren-1167003/
05.08.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/world_of_warcraft_abos-pcgh_b2teaser_169.png
world of warcraft,blizzard
news