Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Es ist allerdings auch gar nicht möglich, gezielt bei einem Anbieter zu kaufen, der seinen Arbeitern X € mehr bekommt. Denn das ist keineswegs automatisch der Fall, nur weil die Preise höher sind.
      • Von Gast20140625
        Wenn man seinen kompletten PC z.B. bei Mindfactory bestellt, spaart man schon ein paar Euro.

        Ich hab übrigens einen Acc bei MF und Amazon. Je nach dem bestell ich bei den einen oder anderen.
        Amazon hat den besseren Service, ist normalerweise schneller und ab 20 Euronen versandkostenfrei. MF hat die günstigeren Preise.

        Darum gings mit aber eigentlich garnicht. Sondern darum, dass hier alle faire Bedingungen und hohe Löhne für die Arbeiter fordern, die meisten diese dann aber nicht bezahlen wollen, insgeheim auf die Arbeiter sche*ßen (auch wenn man groß rumposunt wie wichtig einem das ist) und beim günstigsten Anbieter bestellen.
        Schön egoistisch nach dem "Geiz ist Geil" Motto, lieber spare ich 5 Euro, als das der Arbeiter 5 Euro mehr bekommt.
        (Ich nehme mich da nicht aus, nur bin ich nicht so heuchlerisch so zu tun, als gäbe es für mich nichts wichtigeres. Das hier passt ganz gut dazu: Juliens Blog - Scheißegal)
      • Von Supeq Software-Overclocker(in)
        Zitat von john201050
        @Verminaard

        Merkt man ja schon wenn jemand bei Alternate bestellen will. Da kommen alle an und erklären lang und breit, dass es doch viel günstigere Shops gibt. Amazon ist sowieso nicht der Günstigste.


        Amazon ist aber fast immer an den günstigsten Preisen dran und für ein paar Cent wird wohl keiner extra einen Account bei einer anderen Firma machen; zumal der Kundenservice was Retouren angeht bei Amazon auch top ist. Da weis man was man hat
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Diablokiller999
        Die Drohung mit der Abwanderung ist auch nur eine Luftnummer, Siemens versucht es immer wieder und kommt reumütig zurück ( bis Jahre später der nächste BWLer auf die gleiche, sau blöde Idee kommt ).
        Bei vielen Branchen ist das auch keine Luftnummer, die kommen nicht zurück.
        Nur was ich nie verstanden habe: Wieso sollten 5-10% niedriger bleibende Löhne etwas daran ändern, dass sie gehen wollen, wenn die Löhne in Asien 90+% niedriger sind?


        Zitat von Poulton
        Ändert nichts an der Tatsache, dass sie trotzdem etwas wiederbekommen können. Fahrtkosten, Werbungskosten, Beiträge zu Berufsverbänden, etc. - übers Jahr summiert sich das auf.

        Das summiert sich natürlich auf.
        Nützt dir aber rein gar nichts, wenn du so wenig verdienst, dass du keine Steuern zahlst. Auf Sozialbeiträge & Co kannst du dir deine Ausgaben nun einmal nicht anrechnen lassen; wer schlecht verdient bekommt auch nichts zurück.

        Zitat von matty2580
        Die Chinesen haben im Moment als einzigen Trumpf eine riesige Masse an billigen Lohnsklaven.
        Aber gute Autos wie wir sie produzieren, können sie nicht so einfach nachbauen.
        Im Gegenteil,ein Bekannter arbeitet in China für einen großen Automobilzulieferer, weil man dort auf sein Wissen angewiesen ist.
        Das wird noch dauern bis die Chinesen da aufholen werden, sonst hätten sie dass schon längst gemacht.
        Obwohl deutsche&Co Hersteller duztende Fabriken in China hochgezogen haben (in denen Chinesen offensichtlich ohne größere Qualitätsprobleme produzieren...), werden über 40% des riesigen Marktes von einheimischen Marken gedeckt, Tendenz steigen.
        Aus deutscher Sicht mögen die Produkte als billig erscheinen, aber da sollte man sich nicht täuschen lassen: Der chinesiche Markt ist der interessanteste weltweit. Das ein chinesischer Hersteller billige Fahrzeuge für diesen Markt produziert, anstatt zu versuchen, ins deutsche Premiumsegment einzudringen, muss keine Aussage über dessen Fähigkeiten machen, sondern kann eine ganz banale Marktstrategie sein.
      • Von Gast20140625
        @Verminaard
        Sehe das so ähnlich.
        Hier schreit fast jeder nach Gerechten (natürlich viel höheren) Löhnen als bisher aber bezahlen will es später dann keiner. Dann bestellt man eben bei Mindfactory und spart 1,50 Euro. (Welche für den Arbeiter gedacht waren)

        Merkt man ja schon wenn jemand bei Alternate bestellen will. Da kommen alle an und erklären lang und breit, dass es doch viel günstigere Shops gibt. Amazon ist sowieso nicht der Günstigste.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1069643
Wirtschaft
Versandverzögerungen bei Amazon: Streik der Lagermitarbeiter
5.300 Mitarbeiter des Versandhändlers Amazon sind heute im Streik, was die Disposition des Unternehmens ins Wanken bringen dürfte. Bestreikt werden die beiden wichtigen Standorte Leipzig und Bad Hersfeld, nachdem keine Einigung über neue Tarifstrukturen erreicht werden konnte.
http://www.pcgameshardware.de/Wirtschaft-Thema-238882/News/Versandverzoegerungen-bei-Amazon-1069643/
14.05.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/02/Leipzig_Innenansicht_mit_Amazon_Logo_2.jpg
news