Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        @bschicht86;
        Zitat
        Es sieht aber ganz anders aus: Ohne Konkurrenz brauchte Intel keinen Finger krumm machen, ohne dass sich an den Zahlen was ändert
        Intel hat aber mehr als nur einen Finger krumm gemacht, Intel hat letztes Jahr viel neues gebracht, hier denke ich zb an Sockel 2011-3/Haswell-E mit den dazugehörigen Neuerungen.
        Und wenn Intel eine Politik der Stagnation betreibt, warum hat man letztes Jahr Rekordumsätze und Rekordgewinne eingefahren, also die zahlen sind deutlich gestiegen, dies passt nicht ganz zu deiner Annahme.
        Zitat
        Sieht man ja an der mangelnden Innovation der aktuellen Generation trotz hoher Verkaufspreise und trotzdem wirds gekauft.
        Mangelnde Innovation, hmm vielleicht verbessert sich Intel in Punkten die dir vielleicht nicht ganz genehm sind.
        Preise sind relativ, Intel ist breit aufgestellt, wenn einem ein Preis nicht passt nimmt man ein günstigeres Produkt, und man ist immer noch sehr gut dabei, was die Kunden wohl auch so sehen bzw erkennen.
        Zitat
        Kurz gefasst: Intel kann zur Zeit aus Hühnermist Gold machen
        Ich kann diesen Satz nicht nachvollziehen, weder produziert Intel Mist, noch ist deren finanzielles hoch unverdient, wenn man mehr verkauft steigen auch die gewinne.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Wirklich krass finde ich immer wieder den Vergleich zwischen Intel mobile und dem alten Erzfeind. Intel steckt so viel Geld in diesen hoffentlich-Zukunftsbereich, der ihnen seit Jahren nichts einbringt - mit dem gleichen Geld könnte man genauso gut eine Firma von der Größe AMDs nebenbei hochziehen (oder aufkaufen), wenn man wollte.
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von OriginalOrigin
        Wow das sind mal ordentliche Zahlen O,O Ich wäre froh wenn ich eine Million hätte die werfen die mit Milliarden um sich wie nix.
        Gute Produkte
        plus gutes Marketing
        -> hohe Verkaufszahlen.
        Dadurch, dass man im Prozess einfach überlegenst ist, hat man auch pro verkauftes Produkt geringere Kosten

        Außerdem werden die internen Strukturen bei Intel regelmäßig ausgedünnt und icht immer erst, wenn es zu spät ist.
        Ich erinnere mich vor 7-8 Jahren ca, als die ersten Anzeichen der Krise aufkamen und Intel auch gerade einen (weiteren) Rekordumsatz verbucht hat: Stellenabbau um 10%.

        Hinzu kommt, dass man auch bei 450mm Wafer erster sein wird, also weiter die Kosten unten hält, während neue Prozesse bei allen anderen massivst teurer werden könnten.
        Zitat von Rolk
        Die Zahlen für Tablets sind gemessen am ganzen regelrecht mickrig. Sollten Tablets nicht mal eine gewichtige Rolle dabei spielen den PC zu Tode zu graben? War wohl doch nur eine Modeerscheinung...
        Tablets werden derzeit 100% subventioniert, Chips teilweise um 1$ verkauft.
        Im letzten Quartalsbericht hat man von ca 35 Mio verkauften chips geredet und der Umsatz in der Mobilsparte waren auch ca 35 mio- also man hat die Chips verschenkt um Marktanteile zu erlangen

        Das kommt in der News ein wenig zu kurz wie ich finde, denn man hat nicht mal eben nur ein bisschen Verlust gemacht, im gesamtjahr 2014 hat man ÜBER 4 MILLIARDEN in die Mobilsparte gebuttert, ohne, dass was rausgekommen ist
        Intel?s mobile division lost $4.2bn last year

        Zitat von bschicht86
        Es sieht aber ganz anders aus: Ohne Konkurrenz brauchte Intel keinen Finger krumm machen, ohne dass sich an den Zahlen was ändert http://extreme.pcgameshar...

        Sieht man ja an der mangelnden Innovation der aktuellen Generation trotz hoher Verkaufspreise und trotzdem wirds gekauft.

        Kurz gefasst: Intel kann zur Zeit aus Hühnermist Gold machen http://extreme.pcgameshar...
        Von welchen mangelnden Innovationen sprichst du?
        14nm? Oder, dass die GPU mal wieder 50% schneller wurde, oder die Compute Power 40% zugelegt hat bei GLEICHZEITIG weniger Verbrauch?
        Seit 2008 steigert man sich ständig in der Leistung während man gleichzeitig den Verbrauch senkt. Jede Generation hat außerdem sehr viele weitere Innovationen gebracht: QuickSync wird seit jeher enorm viel schneller, die iGPU unterstützt nun schon OpenCL2.0, DX11.2 und vllt schon DX12, die CPUs legen ständig zu, AVX und Co lässt grüßen, eine Quad Core CPU mit 24EU GPU hat keine 80mm² Fläche mehr, das heißt wenn Intel will kann man mal eben einen 16-Kerner rausbringen...
        wenn sie müssen.

        Wer unbedingt mehr CPU Performance braucht kann sich ja Xeons holen mit bis zu 18 Kernchen.

        Wenn man sich die Notebooks und Mobilchips ansieht, und das ist nunmal der Markt wo es in Zukunft hingehen wird, sind jedes Jahr riesige Sprünge zu beobachten, durch den Ansatz, dass man gleichzeitig die Performance erhöht und den Energieverbrauch senkt...
        Schau dir das bitte mal an, gerade Haswell, bei dem sich viele beschwert haben, dass er grade mal 5% mehr Leistung bringt, bringt in Mobilen Plattformen gigantisches:
        AnandTech | The 2013 MacBook Air Review (13-inch)
      • Von bschicht86 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ΔΣΛ
        Respekt, das nenne ich großartige zahlen, Intel macht scheinbar viel richtig und wir dafür gerne belohnt, weiter so !
        Es sieht aber ganz anders aus: Ohne Konkurrenz brauchte Intel keinen Finger krumm machen, ohne dass sich an den Zahlen was ändert

        Sieht man ja an der mangelnden Innovation der aktuellen Generation trotz hoher Verkaufspreise und trotzdem wirds gekauft.

        Kurz gefasst: Intel kann zur Zeit aus Hühnermist Gold machen
      • Von uka PCGH-Community-Veteran(in)
        Ich hoffe das wird sich auch noch ändern mit den neuen SoC's .. bin ARM mittlerweile so leid.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1148078
Wirtschaft
Intel Geschäftszahlen: Rekordumsätze für 2014 und Q4/2014
Intel hat die Geschäftszahlen für das vergangene vierte Quartal und somit das komplette 2014 offengelegt. In beiden Zeiträumen konnte der Chipriese Rekordumsätze erzielen, der Gewinn liegt mit insgesamt 11,7 Milliarden US-Dollar über den Erwartungen.
http://www.pcgameshardware.de/Wirtschaft-Thema-238882/News/Intel-Geschaeftszahlen-Rekordumsaetze-1148078/
16.01.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/11/Intel-Headquarter-CPU-AMD_091124144248_b2teaser_169.jpg
intel,wirtschaft,cpu
news