Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Felgenfuzzi Freizeitschrauber(in)
        Zitat von crackajack

        .
        .
        .
        Ich gehe mal davon aus das selbst Zalando, die das Rücksenden aktiv bewerben, Kunden die den gesamten Katalog zum anprobieren bestellen, irgendwann raushauen, weil diese keinen Gewinn bringen.
        Selbstverständlich werden die das machen. Genau wie so ziemlich alle Versender.
        Natürlich nicht bei normalen Rücksendungen, die halt hin und wieder vorkommen und bei Klamotten, bei denen identische Artikel in zwei Größen bestellt werden auch nicht so schnell.

        Erst recht nicht, wenn man miteinander kommuniziert. Passiert immer mal, dass Kunden Artikel dann doch nicht gefallen, ein gedachtes Geschenk doppelt ist, ein T-Shirt nicht richtig sitzt oder im Katalog anders ausgesehen hat usw

        Aber es gibt halt nunmal wirklich viele (und leider immer mehr) Kunden, die recht dreist sind. Gerade im Bekleidungsbereich werden gerne mal alle Etiketten abgerissen, bei anderen Artikeln die Verpackung entsorgt oder die Ware eindeutig genutzt.
        Da man die Kunden nicht verlieren möchte und sich gerade Kritik schneller verbreitet, wird das oft geschluckt. Auch bei teuren Artikeln. Aber halt eben nur eine gewisse Zeit lang und so lange es im Rahmen bleibt.

        Ich hatte vor rund 10 Jahren mal die Ehre, bei einer Führung durch das damalige neueröffnete Otto-Lager dabei sein zu dürfen. Dort wurden an einem Tag auch viele Vorträge gehalten unter den Rednern und Gästen waren neben hochrangigen Otto-Mitarbeitern auch die Geschäftsführer von Ebay, Amazon, Klingel, Bader, Schwab usw.

        Bei Abendessen hat man da schon viele interessante Einblicke bekommen und der Tenor war eigentlich was das Thema angeht, überall gleich. Solche Kunden braucht niemand.

        Artikel wie der oben verlinkte oder Berichte von wildfremden Leuten in irgendwelchen Foren suggerieren natürlich schnell, dass der Versandhändler den Hals nicht voll bekommt, aber da geht es nicht um normales Retournieren oder um Sendungen, die zur Auswahl geschickt werden.

        --
        Btw Amazon: Was Steuervermeidung angeht ist eine Sache. Finde ich auch nicht gut und diese Möglichkeiten sollten gestoppt werden (nutzen nämlich auch andere Unternehmen). Aber die Löhne empfinde ich zwar nicht als üppig, aber bevor da der "Tarif für den Einzelhandel" angewendet wird, sollte dieser besser mal flächendeckend im Einzelhandel selbst verpflichtend werden

        Da wird immer so getan, als wenn ungelernte Amazon-Lagerarbeiter mit ihren 10-12 Euro/Stunde ganz arme Schweine wären und deshalb unbedingt nach Einzelhandelstarif bezahlt werden sollten, aber über die Bäckereifachverkäuferin oder die Kassiererin mit ihren 8,50-10€ Brutto/Stunde redet niemand.

        Ist wie bei den Lokführern damals: 2500€ brutto bei deeeeer Verantwortung ist viel zu wenig musste sich dann ein Reisebusfahrer anhören, der 1600€ bekommt.
      • Von Flipbo219 PC-Selbstbauer(in)
        Hier übrigens mal ein Video von Galileo das mit ein paar netten Fakten zum Thema Retouren aufwarten kann:
        Das passiert mit unseren Retoure-Paketen | Galileo Lunch Break - YouTube

        Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
      • Von crackajack PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Kaaruzo
        Da man aber im Gegensatz zu einem Laden das Produkt nicht anprobieren kann, gibt es das Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge. Im Laden kaufe ich nicht bewusst Kleidung die mir nicht passt.

        Warum soll ein Onlinekunde Kleidung abnehmen, die ihm nicht passt?
        Muss er ja nicht?
        Wenn jemand aber andauernd (?) mit Absicht "falsch" bestellt, um sicher mehrere Sachen zurückzuschicken, dann verweigert ihm Amazon nunmal irgendwann den Service.

        Amazon hat ja hier auch nicht die Rücksendung und Kontorückbuchung verweigert. Sie verweigern einfach nur dass er weiter bestellt.

        Ich gehe mal davon aus das selbst Zalando, die das Rücksenden aktiv bewerben, Kunden die den gesamten Katalog zum anprobieren bestellen, irgendwann raushauen, weil diese keinen Gewinn bringen.
      • Von FormatC Freizeitschrauber(in)
        Ratenzahlung ist immer ein gutes Geschäft. Zumal die Kunden dann auch weniger retournieren
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Jepp hatte ich oft so festgestellt. Ein Teil des Aufpreises ist aber wohl der Ratenzahlung geschuldet die man dort recht leicht bekäme
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1194065
Wirtschaft
Amazon: Erneut Bericht über Kontosperrung wegen zu hoher Retouren-Quote
Manche Themen kommen stets wieder und dazu zählt auch, dass Amazon Kunden sperren soll, die eine zu hohe Retouren-Quote aufweisen. Das Unternehmen selbst sagt zwar, dass dies nur bei Missbrauch geschehe, kann den aber nicht genau definieren. Folglich sprechen die Kunden von Willkür und die Debatte im Internet trägt kaum zum gewünschten Image bei.
http://www.pcgameshardware.de/Wirtschaft-Thema-238882/News/Erneut-Bericht-ueber-Kontosperrung-1194065/
02.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/Amazon-pcgh_b2teaser_169.jpg
news